Maaßen warnt: Islamisten gewinnen immer mehr gesellschaftlichen Einfluss

Verfassungsschutz-Präsident Maaßen bleibt bei seinen Vorwürfen. Foto: Screenshot Youtube

BERLIN – Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen hat auf einer Veranstaltung des „Berliner Kreises“ der CDU, die in einem Sitzungssaal des Bundestages stattfand, vor einer wachsenden Einflussnahme islamistischer Bewegungen gewarnt. Wie die Medienplattform nordbayern berichtet, habe Maaßen in seiner früheren Funktion immer wieder den Eindruck gewonnen, dass die Erkenntnisse der Verfassungsschutzämter nicht mit „der notwendigen Sensibilität“ aufgenommen worden seien. Es führt dies auf die geschickte islamistische Propaganda und Desinformation zurück.

Maaßen nannte den Einfluss islamistischer extremistischer Bestrebungen „eine schleichende Entwicklung, ein Gift“, dass unterschätzt werde. „weil man gerade immer auf den Qualm, auf die Anschläge und dergleichen schaut“.  Das Problem ist, beklagt Maaßen, dass die staatlichen Stellen im Kampf gegen radikalen Islamismus kein Gegenüber aufseiten moderater oder säkularer Muslime fänden. „Es gibt nicht diese Ansprechpartner in Deutschland. Es gibt zu viele Ansprechpartner in Deutschland“. Dabei fiel es dem damaligen Verfassungsschutzchef schwer Organisationen zu finden, „die nicht vom Verfassungsschutz beobachtet werden.“

Vor dem Hintergrund der Diskussion um die „Wiedereingliederung“ von IS-Rückkehrer durch Mitglieder der Muslimbruderschaft, meinte Maaßen, es funktioniere nicht, Radikalisierung mit Hilfe von Extremisten einzudämmen. „Ich bin immer wieder gegen eine Betonwand gelaufen“, sagte er zu Gesprächen mit Vertretern der Muslimbruderschaft, die die Errichtung eines Staates mit islamischen Werten anstrebt und vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Die andere Seite habe stets zunächst über Islamfeindlichkeit sprechen wollen.

Als großen Mako bezeichnet Maaßen die Tatsache, dass Deutschland immer noch nicht begriffen habe, dass man mit dem Islam nicht umgehen könne wie mit christlichen Kirchen. Dazu gehört die Zahlung von staatlichen Fördergeld an Vereinigungen, vor denen der Inlandsgeheimdienst ausdrücklich warne.

„Ähnlich äußerte sich auch die neben Maaßen geladene Bloggerin Sigrid Herrmann-Marschall, die sich mit islamistischen Strukturen befasst und vor Extremismus mit bürgerlichem Gesicht warnte.“ berichtet nordbayern weiter. Auch die Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel, die zu der Veranstaltung eingeladen hatte, zeigte sich zufrieden und dankte dem Ex-Verfassungsschutzchef.  „Ich weiß, wie gefährlich das Thema ist, ich weiß, wie unerwünscht das Thema ist,“ sagte sie und hob hervor, dass über brisante Themen wie Zwangsverheiratungen oder Ehrenmorde zu wenig gesprochen werde. Sie selbst werde, laut nordbayern, „von Kritikern in die Nähe der AfD gerückt, um Dinge unter den Teppich zu kehren“.

Im Vorfeld der Veranstaltung gab es in Berlin einige politische Turbulenzen, die den Bundestag als Regimezentrale demaskierten.  Nachdem bekannt wurde, dass Maaßen kommt, musste der „Berliner Kreis“ auf Druck der Fraktionsführung in einen Sitzungssaal des Bundestags ausweichen. (KL)

 

 

 

Loading...

22 Kommentare

  1. Dazu passt die Aussage von Israels Botschafter Issacharoff:
    Die AFD ist hochgradig beleidigend für Juden, für Israel und das ganze Thema des Holocausts.
    Nachzulesen im ZDF Videotext.

  2. Herr Maaßen bitte weiter rücksichtslos aufklären und veröffentlichen. Auch bitte immer wieder was Ihnen selbst durch Frau Merkels Handlung widerfahren ist, denn wenn nicht Sie wer dann?

  3. Falsche Überschrift. Richtiger wäre: Moslems gewinnen immer mehr gesellschaftlichen Einfluss. Und somit natürlich auch diejenigen, die als Islamisten bezeichnet werden, aber auch nur Moslems darstellen….

  4. Ich bin froh, dass Herr Maassen auf unserer Seite steht, auch wenn er das elegant verschleiert. Nur so kann er etwas bewirken. Würde er in die AFD eintreten, währen für ihn viele Türen geschlossen. Ich bin auch froh, dass ich mich nicht in ihm getäuscht habe. Er ist Skorpion, die vergessen nie etwas, das man ihnen angetan hat.

    • Vorausgesetzt, die Nummer war vorher nicht genau so abgesprochen!!! Merkel traue ich sehr viel zu!!!! Falls es nicht so war und Maaßen wirklich Skorpion ist, kann die Trulla sich ziemlich warm anziehen!!!

    • Ich bin sicher, das war nicht abgesprochen. So lässt sich niemand freiwillig demütigen. Die hat einen enemy fürs Leben jetzt.

    • Ja, ganz gut, wenn eine weitere, konservative Front, gegen die Watschelente aufgemacht wird!!! Maaßen sollte es jedoch tunlichst vermeiden, gegen die AfD zu schießen!!! Vermutlich braucht man sich gegenseitig noch und Merkel ist ein Spezialist, im gegeneinander aufhetzen!!! Nur gemeinsam kann man die „Dame“ matt setzen!!! Wichtig ist, dass man sie nicht mehr die Spielregeln machen lässt!!!

    • Ich glaube nicht recht an Maaßen. Er ist eine Beruhigungspille , wie Bosbach auch und verhindert ein Überlaufen von weiteren Stimmen an die AfD .
      Man muß aufpassen in diesem Theater .

    • Ich weiss, aber zur Zeit fühle ich nichts negatives bei ihm. Allerdings habe ich sogar einmal an Seehofer geglaubt, ist lang her, aber immerhin. Shame on me, lol.

  5. Deutschland wird wirklich derart dämlich und naiv geführt, dass man Angst und Panik bekommen kann. Oder es geschieht ganz bewußt, wer weiß schon, wem unsere sogenannte Politelite verpflichtet ist?!

  6. Es ist schon seltsam, dass sich viele fürchten, in die Nähe der AfD gerückt zu werden, wo doch gerade diese Partei wie keine andere für Demokratie, Freiheit und Vernunft steht. Ihre Islamkritik hat gar nichts mit einer ihr immer wieder unterstellten Fremdenfeindlichkeit zu tun, im Gegenteil, durch eine sehr kritische Einstellung gegenüber radikalen Strömungen sollen gerade die unterschiedlichsten Menschen in unserem Land geschützt sowie deren Kultur und Vielfalt bewahrt werden. Aber das kapieren die radikalen linken Ideologen wohl erst, wenn sie das Messer an der Kehle spüren.

    • Es geht nicht darum. AFD hat sich gegen Frau Merkel -die heilige Theresa- gestellt und meinte die Grenze müsse geschlossen werden oder Islam gehört nicht zu Deutschland. Alle Merkel Arschkriescher Parteien müssen jetzt beweisen, dass Merkel unfehlbar ist. Es geht darum der EU heiligen Merkel Beistand zu leisten.

    • Ich habe Milos Yannoupolis Rede gelesen, jetzt verstehe ich das besser. Das Böse braucht keine Argumente, es hört auch nicht auf Argumente. Es gibt nur eins. Stellung halten und andere niedermachen, um ja keine Macht zu verlieren. Wenn man all die Mitläufer einer Mafia analysiert, ist das glaube ich ähnlich. Brutale Machtführer und dumme Mitläufer ,die hoffen ,dass ein Brotkrumen abfällt.

  7. Selbstverursachte Leiden, das kommt von der A………..Kriecherei und dem hofieren der Muslime und dem Islam. Diese Clique hat nur eines im Sinn, VERNICHTET DIE UNGLÄUBIGEN; WENN IHR SIE NICHT MISSIONIEREN UND UNTERWERFEN KÖNNT!!!!!!!!!!

  8. Bestes Beispiel für die These von Dr.Maaßen ist der sogenannte Zentralrat
    der Muslime, dessen Vorsitzender Aiman Mazyek der Muslimbruderschaft
    angehören soll.
    Aber auch DITTIB gesteuert durch die türkische Religionsbehörde, also
    „dirigiert“ von Herrn Erdogan sei hier erwähnt, der auch der gleichen
    Bruderschaft angehören soll wie Herr Mazyek.

    • Na ja, Moslem wird man ja nicht freiwillig.
      Problem ist doch, dass „Abtrünnige“ wie Imad Karim oder Hamad Abdel
      Samad etc. sogar Polizeischutz benötigen.
      Die vielen echten Flüchtlinge vor dieser totalitären Ideologie werden
      durch die in Massen eingeladenen Koranverwirrten daran gehindert
      als Agnostiker etc. zu leben.
      Genauso wie die „SAntifa“ heute nacht Oliver Flesch wegen seiner
      Kritik am Islam und den Regierenden zusammenschlugen.

Kommentare sind deaktiviert.