Gewalttätiger Übergriff bei „Fridays for Future“

Verprügelt (Bild: shutterstock.com)
Verprügelt (Bild: shutterstock.com)

Stuttgart – Haben sich Linke unter die Demonstranten gemischt? Weil ein Passant die Massenhysterie, zelebriert  unter dem Namen „Fridays for Future“ mit dem Handy mitfilmt, wurde er von einem Teilnehmer massiv attackiert. 

Ein Passant hielt sich am vergangenen Freitag in der Nähe des vorbeiziehenden „Fridays for Future“-Schulschwänzermarsches auf und filmte das Spektakel. Offensichtlich passte dies einem Teilnehmer nicht. Der Vermummte attackierte den Mann und stieß ihn laut der Stuttgarter Zeitung nach hinten um. Das Opfer riss im Fallen noch eine unbeteiligte 54-jährige Passantin mit sich. Nach Zeugenangaben schlug der Vermummte mehrmals auf den Hinterkopf des Mannes ein und zerrte offenbar auch an dem Tablet-PC seines Opfers.

Sowohl der Angegriffene als auch die Frau erlitten  Verletzungen. Der etwa 20 bis 25 Jahre alte und 1,70 Meter große Angreifer mit langem rötlichem Vollbart und dunkler Kleidung flüchtete anschließend in die Menge.

Die Polizei bittet fragt, ob sich die Beteiligten etwa kannten und welche Worte während des Streit gefallen sind. Zeugen können sich an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 07 11 / 89 90 - 57 78 wenden. (SB)

Loading...

32 Kommentare

  1. Was ist das für eine Frage? Haben sich Linke unter die Demonstranten gemischt? Selbstverständlich.

  2. Bei den Schwaben „wird net lang gschwätzt – do gibts oine uff d’Gosch,
    merk‘ d’r des“. Der ist bestimmt als Gast aus Berlin hier, der
    Rotbärtige. Schwaben neigen eher nicht zu Gewalttätigkeiten in dieser
    Form. Bevor hier jemand giftet: Ich bin schon länger hier lebender
    Schwabe und wir „Können alles außer Hochdeutsch.“

  3. Schulschwänzerdemo…..schön und passend. Und dann eine Runde Mitleid für zu schwere Matheklausuren….

  4. Diese wohlstandsverwahrlosten Gören erinnern mich immer an die Fotos von den Mittelmeer
    Schwarzen als sie in Spaniel mit dem Boot anlandeten und schrien und tobten und den „Sieg“ feierten. Beide Cliquen sind so super lebensfremd und haben das Niveau von Vorschulkindern die meinen , wenn sie rumschreien und fordern und um sich schlagen kann man die gravierenden Mißstände ( Migration, Klima) sofort beseitigen.
    Unsere jahrzehnte lange infantile 1968 Politik und ihre Schrottpolitiker führt ja direkt zu diesem Görenwahn. Eigentlich alles selbst verursachte Leiden.

  5. Die Polizei bittet fragt, ob sich die Beteiligten etwa kannten und welche Worte während des Streit gefallen sind. Streit?? Das war ein Angriff, das ist etwas ganz anderes als Streit. Die Polizei sollte sich einmal eine genauere Sprache angewöhnen, wenn sie Straftaten kommentiert. Wenn jemand mit einem Messer auf einen anderen unbewaffneten Menschen losgeht und die Polizei dann von „Messerstecherei“ spricht, suggeriert sie, dass der Unbewaffnete ebenfalls ein Messer hatte. Es ist ein Messerangriff, womöglich ein beabsichtigtes Tötungsdelikt. Was ist, sollte auch benannt werden.

    • Was soll die Polizei sonst auch machen? Der Laden ist politisch gekidnappt und jeder ehrliche Polizist, der seinen Schutzauftrag ernst nimmt, wird- im besten Fall- lächerlich gemacht.

      Ich denke, daß es Zeit ist, das verfallene Gewaltmonopol des Staates an die Bürger zurückzugeben und dies mit einer Freistellung adäquater Bewaffnung zur Verteidigung und entsprechender, den Verteidiger schützender (!) Gesetzgebung zu flankieren!

      PS.: „Vermummt“ ist schon eine hinreichende Aggression.

  6. Vermummte bei den schlauen Schülern und Studenten, bedeutet doch nur, daß die Antifa da kräftig mitmischt und die Organisatoren dazu gehören. Lieber eine 5 in Mathe könnte man letztens lesen. Das Ergebnis sehen und hören wir jetzt bei den Prüfungen und wer nicht rechnen und lesen kann, wird wohl kaum etwas von Klima und Wetter verstehen. Warum hört man nichts von Reisebüros, daß tausende Eltern ihren Urlaub im Ausland storniert haben? Ich würde die Kinder vor die Wahl stellen, Schule und es geht in den Urlaub oder Demo, dann geht es zum betreuten springen, klatschen, trommeln usw auf einem Veganen Biobauernhof. Pferde und Karnickel ausmisten und Streuobstwiesen mähen, mit der Sense. Achso wer einen kennt der jetzt keinen Tagebart mehr hat und Leute umstösst, da sollte wie bei der Armee, der heilige Geist erscheinen. Das bedeutete Decke über Kopf und jeder durfte mit dem Koppel einen auf den Allerwertesten einen Schlag niedergehen lassen. Bei den Stasi-Informaten schlugen alle kräftig zu und 20 Leute konnte man nicht so ohne weiteres bestrafen. Beim Appell sollten die Schuldigen Vorträgen, es traten alle ein Schritt vor auch die Uffz. Nur Mal so nebenbei.

  7. Ich gönne es den militanten Freitagsschulschwänzer Wohlstandskids, wenn sich jetzt die gewaltätigen Linken unter sie mischen. Ich gönne diesen vermummten Mob von ganzem Herzen der Vielfliegerin und Grünen Jugend Vertreterin Luisa Neubauer. Dieser schwarze Block und die Grünen und die Wohlsatndskids, die einmal in ihrem leben wichtig sein wollen, passen durchaus gut zusammen. Sie sind die Totengräber der freiheitlichen Demokratie.

  8. Verummt? Na dann ist ja Alles klar. Ich frage mich nur, wieso die Polizei das Vermummungsverbot nicht durchsetzt und den Schläger machen läßt. Bei uns kam neulich auch so eine Demo vorbei, vorne und hinten Polizei. Die hätten merken müssen, wenn da Krawall gewesen wäre. Man hat den Eindruck, es gibt eine Anweisung von ganz oben, daß man Vermummte, also Antifanten, nicht behindern darf bei ihrem Tun. Schließlich kämpfen sie gegen RECHTS und sind den linken Parteien (also m.M.n. allen Parteien außer der AfD) sehr nützlich. Die Unterstützung mit Steuergeldern über 3 Ecken zeugt ja davon, daß es so ist.

    Die Aufhebung der Vorschrift, daß Steuergeldunterstützung nicht an Radikale gehen darf, spricht ja auch eine eindeutige Sprache. Insofern ist es wohl legitim, die Antifa als die neue SA zu bezeichnen. Jedenfalls macht sie genau das was lt. Wikipedia die SA damals auch gemacht hat: Andersdenkende und Kritiker massiv zu „behindern“…

    • Ja – ich Stimme Ihnen voll zu!
      Ich habe große Achtung vor allen, die wirklich „Gesicht und Haltung“ zeigen – daß Haltung zeigen eben NICHT im Schwarm funktioniert und die Vermummten von der Antifa einfach zu feige sind, um ihr Gesicht zu zeigen und eine EIGENE Meinung zu haben, daß haben die nur nie verstanden!
      Sie sind zu dumm, um zu verstehen, daß „alerta alerta Antifaschista“ und „es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“ überall und auf JEDER Gutmenschendemo gebrüllt wird – ohne eine Sekunde der Gegenseite zuzuhören… ES GIBT OFFENSICHTLICH EIN RECHT AUF DUMMHEIT, weil man alles nachplappert, was von der „guten“ Seite kommt und dem „Gegner“ selbst die körperliche Unversehrtheit nicht mehr zugesteht! Wie bitte schön, kann man dann noch selbst von sich glauben, daß man auf der „guten“ Seite steht? Haben Antifas keine Spiegel und kommen mal ins grübeln? Die richtigen Nazis in den 30er Jahren waren auch der Meinung, daß Sie auf der richtigen (guten) Seite sind… und bespuckten, beleidigten, bedrohten und ermordeten andere Menschen, weil sie angeblich die Minderwertigen, Schlechten und Bösen waren. Fällt den Mitläufern was auf?

  9. Wir bauen an einer Utopie. Ob Sozialismus, Kommunismus oder dem Schutz vor dem Klimawandel. Wir bauen ohne Rücksicht auf die Realität. Wir passen die Realität unserer Utopie an. Und wenn ihr euch weigert bei der Utopie mitzubauen, weil ihr meint, daß wäre Schwachsinn, dann schlagen wir euch eben den Schädel ein. Bauen an einer gesellschaftlichen Utopie, ohne Berücksichtigung der Realität, erzeugt grundsätzlich Gewalt. Und diese Gewalt sehen wir inzwischen überall.

  10. Der Angreifer hätte besser mal ein paar der schulschwänzenden Gören in Richtung Schule prügeln sollen.

    • Hä? Das sind historische Aufnahmen, da ist filmen doch legitim. In 100 Jahren heißt es im Geschichtsunterricht dann (sofern es noch welchen gibt), daß Anfang des 21. Jahrhunderts Schüler für das Klima auf die Straße gegangen sind. Außerdem filmen und fotografieren die Antifanten-Sympathisanten auch ständig bei sog. rechten Zusammenkünften. Und das wohl mit dem Hintergedanken, die Teilnehmer ggf. später mal zu „besuchen“.

  11. Das professionelle Vorgehen der Polizei imponiert mir. Der rotbärtige Verteidiger wird sich bald von seinem Schock erholen und sich bei der Polizei vertrauensvoll um Schutz suchend melden. Das Filmen des Passanten ist auch für mich ein massiver Angriff in meine Persönlichkeitsrechte! Und, daß der Passant noch die Frechheit hat, unvermummt zu filmen! Geht ja mal garnicht, oder ist hier jemand anderer Meinung? 🙂

  12. Wundert sich da tatsächlich jemand ?
    M.M. nach werden diese Schüler von Anfang an vor einen politischen Karren gespannt, der von Links/Grün und NGOs organisiert und gefördert wird.
    Die beste Möglichkeit für Antifa und Co. aus diesem Umfeld irgendwelche Sauereien anzustellen, mit Schülern als Deckung.
    Leider sind diese nicht in der Lage zu erkennen, was da gespielt wird.
    “ Wir retten das Weltklima“ wurde denen eingetrichtert – sonst nichts.

  13. Gaaaaaaanz wichtig ist welche Wörter gefallen sind. Die Täter Suche scheint zweitrangig zu sein. Vielleicht lässt sich das Opfer anklagen. Filmte das Opfer kleine Schulmädchen?

  14. Die Linksextremen mischen überall mit wo sie Randale machen können. Aber solange sie für alles seitens der Politik einen Freifahrtsschein haben, wer will und kann da etwas tun?

  15. Wahrscheinlich hat der Angegriffene eine schwere, komplizierte Rechenaufgabe abgefragt, wie z.B. wieviel ist 2 plus 2? Da waren die FFF Jünger natürlich überfordert und reagieren wie es halt üblich ist in der DDR 2.0

  16. Die Friday-for-future-Bande hat ihren eigenen Helden. Bravo. Ich habe mich ohnehin schon gefragt, wann es zu Übergriffen kommt. Und schwupps, schon ist es passiert.

    • auf einer „veführte-Kinder-Demo“ hat die S.A.ntifa NICHTS zu suchen –
      es sei denn sie will überwachen, daß bei dieser PLANT-FOR-THE-PLANET Aktion,
      die das als NGO alles steuert, die Kinder der Schauspiel-Choreographie gehorchen !

    • Ich denke auch, man hat sie als Schutztruppe dort angeworben. Die passen auf, dass keines der Kinderchen, die Vernastaltung einfach schwänzt, ansonsten gibt es mit dem Knüppel!!!

  17. „Der 1,70 Meter große Angreifer mit langem rötlichem Vollbart und dunkler Kleidung ….“

    Typische Beschreibung eines rotgrünen Kampfzwerges. Diese Leute sind nur noch wahnsinnig.

  18. da kann die Polizei lange „bitten“ … Vermummte haben auf KINDER-Demonstrationen nichts zu suchen ! da hätte die Polizei schon VORHER einschreiten müssen !!
    ( aber Linke stehen ja unter Schutz der Regierung ! )
    auch COMPACT wurde mit Schildern GRETA NERVT ganz am RAND der KInder-Demo von den BERUFS-SCHLÄGERN attackiert + die Greta- Plakate ZERSTÖRT !
    auch der „Volkslehrer“ wurde angegriffen – sogar vor den Augen der Polizei –
    … die NICHTS tat !

    • Warum sollten die Büttel des Regimes auch etwas machen!! AntiFa, Polizei alles das Gleiche!!!

  19. Der vagen Beschreibung nach, wird man den Täter sicher bald zur Verantwortung ziehen. Lacher

  20. Ich gönne es den militanten Freitagsschulschwänzer Wohlstandskids, wenn sich jetzt die gewaltätigen Linken unter sie mischen. Ich gönne diesen vermummten Mob von ganzem Herzen der Vielfliegerin und Grünen Jugend Vertreterin Luisa Neubauer. Dieser schwarze Block und die Grünen und die Wohlsatndskids, die einmal in ihrem leben wichtig sein wollen, passen durchaus gut zusammen. Sie sind die Totengräber der freiheitlichen Demokratie.

  21. da kann die Polizei lange „bitten“ … Vermummte haben auf KINDER-Demonstrationen nichts zu suchen ! da hätte die Polizei schon VORHER einschreiten müssen !!
    ( aber Linke stehen ja unter Schutz der Regierung ! )
    auch COMPACT wurde mit Schildern GRETA NERVT ganz am RAND der KInder-Demo von den BERUFS-SCHLÄGERN attackiert + die Greta- Plakate ZERSTÖRT !
    auch der „Volkslehrer“ wurde angegriffen – sogar vor den Augen der Polizei –
    … die NICHTS tat !

Kommentare sind deaktiviert.