Danke Kevin: SPD verliert bei Europawahl deutlich, AfD kommt auf 12 Provent

Foto: Kevin Kühnert (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Kevin Kühnert erweist sich immer mehr zum Glücksfall für alle Gegner der SPD: Laut einer aktuellen Umfrage zur Europawahl verliert die SPD deutlich in der Wählergunst. In der Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer, die am Freitag veröffentlicht wurde, käme die SPD nur noch auf 16 Prozent und verliere damit zwei Prozentpunkte im Vergleich zur letzten Erhebung im April, wenn am nächsten Sonntag Europawahl wäre. Die Union käme unverändert auf 32 Prozent der Stimmen.

Auch die Grünen und die Linke blieben jeweils unverändert und lägen bei 19 Prozent beziehungsweise sechs Prozent. Die AfD könne um zwei Prozentpunkte zulegen und liege bei 12 Prozent der Stimmen. Die FDP hätte mit einem Verlust von einem Prozentpunkt zu rechnen und läge dann bei sechs Prozent.

Die sonstigen Parteien lägen zusammen bei neun Prozent. Das Interesse an der Europawahl liegt in diesem Jahr deutlich höher als vor fünf Jahren. Damals gaben zu einem vergleichbaren Zeitpunkt Anfang Mai lediglich 35 Prozent der Befragten an, dass sie sich sehr stark oder stark für die Europawahl interessieren.

Der Umfrage zufolge sind es in diesem Jahr 56 Prozent. Die Umfrage wurde von der Forschungsgruppe Wahlen im Zeitraum vom 7. bis zum 9. Mai 2019 bei insgesamt 1.357 Wahlberechtigten telefonisch erhoben.

Hoffentlich kommt noch ein Stegner oder Kahrs daher und haut noch einen raus. Denn nach unten ist noch genügend Luft für die SPD (Quelle: dts)

Loading...

38 Kommentare

  1. 16% für SPD, sind immernoch 16% zu viel. Am 26.5. bzw danach, werden wir sehen ob die festgemeiselten Zahlen so sind, wie man uns ständig erzählt.

  2. Seit einem halben Jahr lese ich:“ Die Grünen legen 2, 3 Prozentpunkte zu!“ Die müssten jetzt bei 130% sein. Ist schon alles grün? Wie vor einer Ampel; mehr grün geht nicht.

  3. Es wird zwar viel auf die SPD eingedroschen, aber ursächlich für den schlechten Zustand des Landes ist die CDU. Und die SPD wäre auch nicht so weit nach links gerutscht, wäre sie nicht von einer weit nach links wandernden CDU dorthin gedrückt worden. Der schlimmere Gegner der bürgerlichen Mitte ist also die CDU.

  4. Union 30 Prozent
    SPD 16 Prozent
    AFD 14 Prozent
    FDP 7 Prozent
    Linke 8 Prozent
    Grüne 20 Prozent

    Das sind die richtigen aktuellen Zahlen laut ZDF Videotext!

  5. Meine Hoffnungen liegen eigentlich nur noch bei den „Verbündeten“ in der EU.

    Bei der AfD ist es doch immer, wenn sie grade mal ein bisschen Aufwind kriegt, so, dass irgendein Volltrottel irgendeinen Mist von sich gibt oder macht, der zu einem riesigen Eklat aufgebauscht wird. Und wenn das mal grade nicht ist, fahren sie mit ihrer alltäglichen Rufmordkampagne und der Diffamierung fort.

    Die AfD legt so pro Jahr vielleicht grade mal 1 % zu… das dauert einfach viel zu lange, bis es einen Politikwechsel gibt.

    Natürlich kriegt die AfD wie immer in den letzten Jahren meine Stimme – aber ich bin grade mal wieder einfach nur noch total frustriert 🙁

  6. Ich glaube dieses Theater schon ewig nicht mehr. Allen werden die Prozentpünktchen wöchentlich brav hin -und hergeschoben. Dabei wird stetig aufgepasst, das die AfD ja nicht wirklich dazugewinnt, während die linken Ökofaschisten wöchentlich mehr und mehr dazulegen..
    Wer diesen Unsinn glaubt, sollte sich dringend untersuchen lassen. Und nicht nur die Umfragen, sondern auch die Wahlergebnisse sind nur noch ein einziger, gigantischer Beschiss..!

  7. Wir werden sehen, wie die Prognostiker gelegen haben. Faule Ausreden werden gebührend kommentiert, Güllner und Konsorten!

  8. Die UNION kommt weiterhin auf 32%! Diesen Wählern gehört das aktive Wahlrecht entzogen. Scheinen sie doch gar nicht in der Lage, Zusammenhänge zu erkennen. Wer maximal dreidimensional denken kann, darf nichts entscheiden?!

  9. Eines ist mir unverständlich, die SPD verliert Wähler und uns wird erzählt sie wandern zu den Grünen, doch wo ist da der Unterschied? Beide haben doch gleiche Ziele und das ist der Endsieg für die EU und Deutschland verrecke.

  10. 32% ehem. Unionsparteien? Leute, die Basis der Demokratie ist eine Verpflichtung zu kritischem Denken, -sonst ist es OCHLOKRATIE!

  11. AfD 12%? Das kann ich mir nicht vorstellen.
    Entweder die Bürger trauen sich nicht, zu sagen, daß sie die AfD wählen, oder es wird so niedrig gehalten, daß alle denken, daß sich das nicht lohnt, diese Partei zu wählen.
    12% glaub ich nie im Leben.
    Da stehen sie schon seit Monaten.

    • Bürger trauen sich nicht, z
      Würden Sie dem Arbeitgeber von Hetzern wie Böhmermann oder Oliwer W. Ihr Wahlverhalten am Tel. darlegen? Wozu? Im Notfall wird es nicht abgebildet! Oder man gibt die Info an den Merkel-SaalSchutz weiter.

    • Nein, so hab ich’s auch nicht verstanden. Wär ja schlimm, wenn wir alle einer Meinung wären, obwohl wir dasselbe gedacht haben.
      Kein Problem.

  12. Solange selbst die ärmsten in Buntland noch satt werden, schnallt die Masse nichts und döst vor sich hin und gibt Gas im Mindestlohn Job, gewählt wird alles außer die AfD, mit Ausnahme von ca. 7 Millionen!

  13. Bitte unterscheiden zwischen relativen und absoluten Zahlen.
    Der absolute Anteil der AfD bei den Wahlberechtigten könnte steigen, während der relative Anteil sinkt. Das passiert dann, wenn mehr „Neubürger“ die Wahlberechtigung bekommen und antideutsche Parteien wählen, also alle Altparteien.

  14. Das mit den Rohdaten und den daraus gemachten Endergebnissen
    werde ich wohl nie verstehen! 😵
    Auf mich wirkt das immer wie Betrug.
    Ein schönes Beispel sind für mich die Civey-Umfragen 😎 im Focus,
    die ja immer beide Werte angeben.

  15. Was heißt „Die SPD verliert deutlich“ ? Ich dachte dieser Sauhaufen wäre eh schon unter 15%. Jetzt soll er sogar 16% der Wähler mobilisieren? Was müssen die den noch alle anstellen bis der träge Deutsche sie mal so richtig abstraft? Kann mir irgendjemand erklären wie diese Partei überhaupt noch zweistellig sein kann?

  16. nur 12 % für die AfD kann nicht sein. Das müßten mind. 25 % sein. Ich glaube weder den Umfragen noch den späteren „Auszählungen“…..

  17. Früher oder später können alle SPD-Wähler in der SPD-Zentrale wohnen. So geht Lösung des Wohnungsproblems!

  18. AfD, die einzige Partei, die wohl niemals zulegen darf, nicht mal in Zeiten von geplanten Organraub, Zwangsimpfung, Zwangsenteignung, Klimasteuer, Zwangsgebühren für die eigene Indoktrination!!! Das ist schon alles mehr als nur noch auffällig!!!

  19. Das Problem mit den Wahlen in Deutschland ist, dass die AfD nicht wesentlich an Prozentpunkten hinzu gewinnen kann.

    Wahrscheinlich liegt das Problem hierbei an der Trägheit und der Blödheit der Masse.

  20. AFD ist niemals bei 12%
    Ich schätze zwischen 15 – 18 %.
    Es ist wie immer die Taktik bekannt auch schon seit Trump. Klein zeigen, damit die Leute weniger wählen.

Kommentare sind deaktiviert.