„Eco-Hochzeit“: Wie die heutigen Greta´s ihren schönsten Tag im Leben feiern

Hochzeit (Bild: shutterstock.com/Von Ivan Galashchuk)
Hochzeit (Bild: shutterstock.com/Von Ivan Galashchuk)

Nach den „Klima-Verbrechern“, die Kinder in die Welt setzen oder Fleisch essen, geraten jetzt Heiratswillige ins Visier der „Umweltschützer“. Wer „Ja“ sagt und eine Hochzeit plant, gehört jetzt auch zu der Gruppe von Menschen, die diesem Planeten den letzten Stoß in den Abgrund geben, meinen zwei junge Frauen und stellen neue Regeln auf, für alle, die es trotzdem nicht lassen wollen.

Eine Hochzeit auszurichten und zu feiern sei ein „unverantwortliches Umweltverbrechen“ – dieser Meinung sind laut Merkur die Bloggerin Laura Mitulla und die Journalistin Denise Fernholz.

screenshot Instagram
screenshot Instagram

Denn: Mit Einladungskarten zur Hochzeit die Verwandschaft zuzumüllen gehört zu der neu erfundenen Straftat „Umweltverbrechen“. Deshalb: Einladungen bitte nur auf Recycling Papier und aus der Ökodruckerei. Umweltsünde Nummer zwei: Unnötiger Konsum von Textilien. Es darf auf gar keinen Fall das weiße Klimasünderkleid in Tüll sein. Umweltverträglicher ist da ein einfacher weiße Jumpsuit, der nach den Feierlichkeiten immer wieder als Sommeroutfit herhalten kann. Und bitte nicht vergessen – nicht zu weit weg heiraten – alle Feierwütigen sollten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen können. Auch vor der Demo wird nicht haltgemacht: Marmeladengläser mit Blümchen vom Wegesrand anstatt Blumenbukett, Bio-Fleisch auf einem Grill, „gerettete Lebensmittel“ und Hochzeitsgeschenke in Form von gebrauchten Gläsern:“Wann haben wir überhaupt aufgehört, aus gespülten Senfgläsern zu trinken?“ fragt sich Denise und bittet den Bio-Sekt oder die regionale Bio-Limonade lieber so an.

Selbst bei den Eheringen lauert die Umweltsündergefahr: Man könne Altgold einschmelzen lassen und sich neue Ringe daraus bei einem Goldschmied machen lassen oder Fair-Trade Ringe kaufen. So. Und bei der Hochzeitsreise gilt selbstverständlich maximale „Flugshaming“. Diese und noch mehr Tipps zum Thema gibt es auf dem Blog The ONCG.(SB)

Loading...

54 Kommentare

  1. Ich habe Müll getrennt (tue es immer noch), fahre einen alten Wagen und habe damit schon Co2 für die Herstellung etlicher neuer PKW gespart. Mein Auto ist zudem sehr sparsam und verbraucht weniger auf 100 km als jeder neue SUV. Kurz: eigentlich bin ich ein umweltbewußter Mensch.

    Aber seitdem mir klar ist, daß in D der Islam Einzug halten wird, die Frage ist nicht mehr ob, sondern nur noch wann (wir in der Burka rumlaufen müssen), ist mir das mit der Umwelt egal. Ob ich nun daran krepiere weil ein Hochwasser kommt oder ein Islamist mir die Kehle durchschneidet, das ist doch nun wirklich fast egal. Also warum sich Sorgen um die Umwelt machen, wenn doch viel Schlimmeres auf uns zu kommt? Nein, ich habe inzwischen schon weniger Probleme damit im Büro mal eine Verpackung mit grünem Punkt in den Restmüll zu werfen als früher.

    Im Übrigen: wieso soll ich Müll trennen, wenn sich doch die Grünen so über die Veränderung dieses Landes freuen? Dazu gehört auch, daß die Neubürger ihren Müll wo sie gehen und stehen in die Botanik werfen. Damit habe ich aber noch Probleme, dieses Verhalten zu imitieren ist mir noch nicht gelungen.

    Aber vielleicht schaffe ich das ja auch irgendwann. Natürlich nur, um den Grünen eine Freude zu bereiten.

    • Das sehe ich genau so. Die Gefahr von einem Kopftreter oder Messerstecher erwischt zu werden, ist wesentlich realer, als an CO2 zu sterben! Und wenn moich das Messer nicht gleich umbringt, erliege ich, in der Klinik, vielleicht den multiresistenten Keimen und der Spahn freut sich über ein paar frische Organe!!! Vielleicht macht mir aber auch das Glyphosat und sonstige Pestizide, den Garaus!!!

  2. Das gilt selbstverständlich nur für Kuffar. Die Rechtgläubigen dürfen dagegen mit ihren AMGs Autokorsos bilden, auf der Autobahn Donuts drehen und in die Luft ballern.

  3. Ich habe Müll getrennt (tue es immer noch), fahre einen alten Wagen und habe damit schon Co2 für die Herstellung etlicher neuer PKW gespart. Mein Auto ist zudem sehr sparsam und verbraucht weniger auf 100 km als jeder neue SUV. Kurz: eigentlich bin ich ein umweltbewußter Mensch.

    Aber seitdem mir klar ist, daß in D der Islam Einzug halten wird, die Frage ist nicht mehr ob, sondern nur noch wann (wir in der Burka rumlaufen müssen), ist mir das mit der Umwelt egal. Ob ich nun daran krepiere weil ein Hochwasser kommt oder ein Islamist mir die Kehle durchschneidet, das ist doch nun wirklich fast egal. Also warum sich Sorgen um die Umwelt machen, wenn doch viel Schlimmeres auf uns zu kommt? Nein, ich habe inzwischen schon weniger Probleme damit im Büro mal eine Verpackung mit grünem Punkt in den Restmüll zu werfen als früher.

    Im Übrigen: wieso soll ich Müll trennen, wenn sich doch die Grünen so über die Veränderung dieses Landes freuen? Dazu gehört auch, daß die Neubürger ihren Müll wo sie gehen und stehen in die Botanik werfen. Damit habe ich aber noch Probleme, dieses Verhalten zu imitieren ist mir noch nicht gelungen.

    Aber vielleicht schaffe ich das ja auch irgendwann. Natürlich nur, um den Grünen eine Freude zu bereiten.

  4. Schon sehr blöd wenn sich die Generation von Heute Gedanken über die Auswirkungen ihres Handelns macht, anstatt munter ignorant vor sich hinzuleben und sich in 10 Jahren zu Fragen warum man beispielsweise im Urlaub nicht mehr schwimmen gehen kann, weil unsere Gewässer so vermüllt sind. Diese Art von Artikeln ( und die Eloquenten Auswürfe darunter ) bringt die Menschheit weder intellektuell noch zukunftsorientiert weiter. Was wäre denn, wenn man solche Menschen wie Laura reflektieren lässt und einfach ignoriert, wenn einem ein intelligenter Lebensstil nicht ins Weltbild passt ? Das wäre wohl eine win-win Situation für beide Seiten.

    • Achgottchen, lernen Sie doch zunächst orthographisch und grammatikalisch richtig zu schreiben, bevor Sie hier faktenbefreit auf die Pauke hauen. Vermüllte Gewässer z.B. müssen Sie hierzulande mit der Lupe suchen!

    • Wenn ich Sie richtig verstehe, dann halten Sie die CO2 Reduzierung/ Vermeidung für einen intelligenten Lebensstil….?

  5. Eigentlich müsste das Extrem- Shaming bereits bei der eigenen Existenz anfangen! Jedes Bäuerchen und Pupserchen bei einem Baby … Ach, Du lieber Himmel und ab in die Klima- Hölle! Und dann noch das CO2 beim Ausatmen – geht ja mal garnicht und ist mehr als Klima- schädlich!

  6. Diese neue Klima-Religion hat ja auffällig viele Parallelen zum religiösen Eifertum des Mittelalters
    ( Beispiele : Ablaßhandel / heute CO2-Zertifikate,
    Wunderglaube/ heute der Glaube an den „menschen gemachten Klimawandel,
    Endzeitstimmung / heute die Klimahysterie,
    Heiligenverehrung / heute Greta- Anbetung,
    Hexenverbrennung und Ketzerverfolgung / heute … das kommt sicher auch noch …für „Klimaleugner“…).
    Nachdem nun schon das Zeugen von Nachwuchs zum „klimaschädlichen Verhalten“ erklärt wurde ist nun also das Heiraten im Fokus der Gläubigen.
    Mein Vorschlag dazu :
    Liebe „Klimaaktivisten“ und „FFF“-Demonstranten,
    baut Euch doch Klöster ( z.B. im Hambacher Forst ) und lebt dort als „Klima-Nonnen“ und „Klima-Mönche“, in Armut und Keuschheit ( und vermehrt Euch daher nicht ).
    In einer Generation ist die Menschheit dann von dieser Geisel des grünen „Klimawahnsinns“ befreit.

    • Der Gipfel ist die Tatsache, dass diejenigen, die vor diesem modernen Hexenwahn warnen, von den „Gläubigen“ als Hetzer und Leugner verunglimpft werden.
      Selbst der UN-IPPC behauptet in den wissenschaftlichen Publikationen nirgendwo, dass eine anthropogene Klimakatastrophe tatsächlich bevorsteht.
      Im Gegenteil, im „Kleingedruckten“ steht, dass Annahmen der Modelle nichts über die reale Zukunft aussagen, da das Wettersystem absolut chaotisch ist.

  7. Die beiden sind sofort zu sterilisieren, nicht daß sich sowas vermehrt. Kann keiner türkisch, arabisch usw diese Hinweise in die Sprachen übersetzen und in den Moscheen verteilen. Insbesondere mit dem Nahverkehr und ohne Auto wird sicherlich positiv aufgenommen.

    • Dies gilt, wie immer nicht für die türkischen und arabischen Übermenschen!!!! Solche Tuntentanten trauen sich so etwas nur, an die wehrlose und etwas dümmliche, deutsche Urbevölkerung zu richten!!! Torben, Malte und Anna-Maria werden jedenfalls darauf abfahren!!!

  8. Wichtigstes Highlight für die Hochzeitsgäste:
    Ein Kosmetik-Notfallkörbchen mit nachhaltigen Menstruationstassen.
    Dann klappt das auch mit den Gästinnen bei der Feier.

    Klassische Musik sollte von vornherein ausgeschlossen sein.
    Pro(ag)gressive Bands aus der Punkszene sind ein Muss auf jeder nachhaltigen Hochzeitsfeier.

    Zum Glück muss ich nicht heiraten…

    • Nein, Punk ist White-Trash Musik, gespielt von weißen Männern und deshalb rassistisch – bewegen darf man sich ausschließlich zu orientalischen Klängen und zum Lachen muss man in den Keller gehen!!!! Ach ja, Toilettenbenutzung selbstverständlich nur im Sitzen!!!!

  9. Achtung Achtung Achtung

    Der Parasit Toxoplasmose Gondii hat wieder gnadenlos zugeschlagen

  10. Das Blöde an diesen Weibern ist, dass sie sich unter Umgehung des biologischen Wegs durch Gedankenübertragung vermehren können.

    • Ja, Hirntripper ist äußerst ansteckend. Die Krankheit kann sogar über das Internet, Staatsfernsehen, Stern und Spiegel sowie durch vieleTageszeitungen übertragen werden.

  11. Die Autokorsos wurden in weiser Voraussicht weggelassen. Könnt ja ein „positives“ Feedback von einem Clan zurückkommen.

    • Ich muss mir gerade so einen Araberclan, mit Hupen, in einem öffentlichen Verkehrsmittel vorstellen!!!

  12. Der Ökowahn und der Klimaschwachsinn treiben die seltsamsten Blüten!
    Bitte nach der Hochzeit nicht auch noch vermehren! Das machen die Afrikaner viel besser und schneller ohne jeden Klima- und sonstigen Klimbim!

  13. Und was ist mit den Samstagspielen der Bundesliga, den Rock Konzerten
    Oder gar dem neuen Trend: Raus in die Natur, Wandern…. das Zeltlager der Pfadfinder.?
    Der Supergau: Hightech Sportstudio, statt Trimdich Pfad!
    Usw. Usf.

  14. Warum habe ich beim Lesen solcher Artikel das dringende Bedürfnis in die Tischkante zu beißen“

  15. Nun wir haben eine Co2 Sekte mit Grünen Gurus, Klimajünger und einem Weltoberhaupt Namens Gretchen. In den 70ziger nannte man solche Leute Hippies.

    • Selbst die Hippes waren nicht so bescheuert, gegen ihre eigene Hautfarbe und Ethnie zu demonstrieren!!! Diese Generation zeugt schon von besonderer Dumpfheit“!!!

  16. Massenselbstmord bei solcher Hochzeit verhindert doch am meisten CO2 oder? Und dann kann es keine Kinder mehr geben, die nur noch mehr CO2 produzieren./Sarkasmus off

  17. Hab einen viel besseren Plan:

    „Düsseldorfer Tabelle“ studieren, Scheidungsrate daneben legen und das Problem verstehen.
    Heirat den Feministinnen, Transen und Ökos überlassen und ein schönes Leben führen.
    Wer unbedingt eine unökologische Party braucht, kann ja die ewige Verlobung in Las Vegas feiern, mit anschließender Reise im Tesla oder Dodge Challenger zum Bryce Canyon oder zum Zabriskie Point.
    Alles billiger als Scheidung.

    • Ein Mann geht in ein Spielzeuggeschäft, und sagt zur Verkäuferin: „Ich hätte gerne eine Barbie-Puppe für meine Nichte.“

      Die Verkäuferin fragt, welche es denn sein soll: „Wir haben:
      1) ‚Barbie geht einkaufen‘ für 19,95 €,
      2) ‚Barbie geht an den Strand‘ für 19,95 €,
      3) ‚Barbie geht zum Opernball‘ für 19,95 €,
      4) ‚Barbie fährt in den Urlaub‘ für 19,95 € und
      5) ‚Barbie ist geschieden‘ für 195,00 €

      „Was soll denn das“?, fragt der Mann, „Alle Barbies kosten 19,95 €, nur ‚Barbie ist geschieden‘ kostet 195,00 €?“

      „Ja“, sagt die Verkäuferin, „bei ‚Barbie ist geschieden‘ ist ja auch noch ‚Ken’s Haus‘, ‚Ken’s Boot‘, ‚Ken’s Auto‘ und ‚Ken’s Motorrad‘ dabei.“

    • „Düsseldorfer Tabelle“ studieren, Scheidungsrate daneben legen und das Problem verstehen.
      Der beste Ratschlag seit langem!

  18. Wo kommen jetzt auf einmal, all die Idioten her? Oder sind die schon immer hier? Unglaublich was für Geistige Flatulenzen in diesem Land rausgehauen werden.

    • Die Idioten waren schon immer da, nur ist die Idiotie inzwischen in den allermeisten Redaktionsräumen aufgeschlagen und nun wird von da aus bevorzugt über die Brüder und Schwestern im armen Geiste berichtet!

    • sie fühlen sich im Höhenflug. Bspw. angetrieben durch Medien der Hype um all die plötzlich so grünen Menschen, fühlen sich viele Wahnsinnige mit ihren irren Ideen, die sie vorher niemals jemanden erzählt hätten, nun bestätigt bzw glauben sie das.
      Einbildung ist halt auch eine Form der Bildung.
      Das Schlimme ist aber das viele auf den Zug aufspringen. Teufelskreis.
      Das wird sich weiter hochschaukeln, mit immer wahnsinnigeren Ideen und Spinnereien, bis es wumms macht..
      Aber das werden die Hysteriker eh nicht lange überleben. Deren Überlebenswahrscheinlichkeit in einer Notlage liegt eh bei p=0.

      Beim Teutates, denen fällt ja jetzt schon der Himmel auf den Kopf. Siehe Konstanz.

    • Das geht schon seit mehr als 20 Jahren so.
      Die Mädels kommen aus der Ecke „kommunistisches Matriarchat“, gab es mal ein Forum…

    • Die Idioten waren schon immer da, nur ist die Idiotie inzwischen in den allermeisten Redaktionsräumen aufgeschlagen und nun wird von da aus bevorzugt über die Brüder und Schwestern im armen Geiste berichtet!

  19. Die Menschen hier sollen von Wahnsinnigen in den Wahn getrieben werden.
    Da steckt System dahinter. Immer in der eigenen Mitte bleiben und sich nicht
    mitreißen lassen!

    • @BlinderWaechter:

      Dieser Kommentar ist hier absolut UNERWUENSCHT!
      JEDEM User ist durchaus klar, was SIE, @BlindWaechter meinen!
      Solche Anspielungen auf laengst vergangene Zeiten SAMT solcher VERGLEICHE sind hier UNERWUENSCHT!

      Sie, Sir, schrieben:

      Zitat Anfang :

      „Da liebe ich doch die Zeit vor 80 Jahren. Da wurde sowas sofort umweltvertraeglich entsorgt und zur Waermegewinnung verwendet.“

      Zitat Ende

      Wenn Sie „die Zeit vor 80 Jahren“ so „lieben“, dann empfehle ich Ihnen sich auf Ihr Fahrrad zu begeben, mit massivster Beschleunigung rueckwaerts zu strampeln …vielleicht kommen zu dann
      in der Zeit „vor 80 Jahren“ an,
      denn
      IHR Zitat:

      „Da wurde sowas sofort umweltvertraeglich entsorgt und zur Waermegewinnung verwendet.“ Zitat Ende

      hat HIER auf Jouwatch absolut NICHTS zu suchen!

      Habe ich mich KLAR & DEUTLICH dazu geaeussert?!

      Ich hoffe es!

      Solche PAROLEN werden auf Jouwatch NICHT geduldet!

      Sie, Sir, schaedigen damit das Ansehen von JouWatch, das Ansehen der User und der Kommentatoren !
      Das lassen wir nicht zu!

      Selbstverstaendlich steht es Ihnen frei, sich bei Unklarheiten, Beschwerden oder Missverstaendnissen sich direkt an die Kontaktdresse von Jouwatch,

      (diese lautet :

      [email protected]

      zu wenden.)

      Mein Name:
      Sven Mueller

    • @BlinderWaechter:

      Dieser Kommentar ist hier absolut UNERWUENSCHT!
      JEDEM User ist durchaus klar, was SIE, @BlindWaechter meinen!
      Solche Anspielungen auf laengst vergangene Zeiten SAMT solcher VERGLEICHE sind hier UNERWUENSCHT!

      Sie, Sir, schrieben:

      Zitat Anfang :

      „Da liebe ich doch die Zeit vor 80 Jahren. Da wurde sowas sofort umweltvertraeglich entsorgt und zur Waermegewinnung verwendet.“

      Zitat Ende

      Wenn Sie „die Zeit vor 80 Jahren“ so „lieben“, dann empfehle ich Ihnen sich auf Ihr Fahrrad zu begeben, mit massivster Beschleunigung rueckwaerts zu strampeln …vielleicht kommen zu dann
      in der Zeit „vor 80 Jahren“ an,
      denn
      IHR Zitat:

      „Da wurde sowas sofort umweltvertraeglich entsorgt und zur Waermegewinnung verwendet.“ Zitat Ende

      hat HIER auf Jouwatch absolut NICHTS zu suchen!

      Habe ich mich KLAR & DEUTLICH dazu geaeussert?!

      Ich hoffe es!

      Solche PAROLEN werden auf Jouwatch NICHT geduldet!

      Sie, Sir, schaedigen damit das Ansehen von JouWatch, das Ansehen der User und der Kommentatoren !
      Das lassen wir nicht zu!

      Selbstverstaendlich steht es Ihnen frei, sich bei Unklarheiten, Beschwerden oder Missverstaendnissen sich direkt an die Kontaktdresse von Jouwatch,

      (diese lautet :

      [email protected])

      zu wenden.

      Mein Name:
      Sven Mueller

  20. Sie haben die Umweltschädigenden Arab und Türk Autokorsos samt Schusswaffengebrauch vergessen aufzuführen.

    • Die Türken schiessen dann mit bleifreier Munition aus max 10 Schuss Magazinen, weil….alles andere ist verboten!

  21. Mann,Mann,Mann die Tussen haben den Knall noch nicht gehört….weiter kann ich zu solchen oberdummen Tussen nicht sagen.
    Hornloses Pack!!!!!

  22. Die beiden gehören LEBENSLANG in die geschlossene Psychiatrie und mit entsprechenden “ bunten Pillen “ ruhig gestellt.

Kommentare sind deaktiviert.