Vertuschte die Magdeburger Polizei ein Migrantenverbrechen?

Gewalt (Symbolfoto: shutterstock.com/Von Kzenon)
Gewalt (Symbolfoto: shutterstock.com/Von Kzenon)
Als die Abiturientin die Straßenbahn kurz darauf verließ, stellte ihr der Syrer nach. Erst der Medizinstudent (28) stellte sich ihm in den Weg und versuchte ihn mit den Worten „Gehts noch?“ aufzuhalten, wurde dann aber selbst Opfer, als der Syrer hemmungslos auch auf ihn einzuprügeln begann. Hilferufe wurden weder beantwortet noch gehört. „Die ziemlich volle Straßenbahn war plötzlich menschenleer, alle sind schnell geflüchtet“, so der 28-Jährige. Selbst als die Straßenbahn weiterfuhr, schlug der Syrer weiter auf den jungen Mann ein. Nach einigen Minuten stieg jedoch ein Mann ein, der sich als Polizist identifizierte und den Angriff stoppte.
Von hier an wird die Geschichte jedoch immer verrückter. Obwohl bei beiden Opfern schwere Verletzungen nachgewiesen sind, kam der Syrer nicht in Untersuchungshaft. Die Schülerin erlitt einen Nasenbruch sowie einen Bruch eines Augenhöhlenrings, während der Student ebenfalls einen Bruch an der Stirnwand erlitt. Im Polizeibericht werden diese Verletzungen jedoch nicht erwähnt!  Nur von einer Verletzung am Arm ist dort die Rede. Kriminalhauptkommisar Frank Küssner rechtfertigt sich gegenüber der BILD über den Vorwurf, dass die Polizei hier einen Fall von Ausländergewalt verharmlosen wollte. „Die junge Fraue habe gegenüber einem Rettungssanitäter zunächst über starke Schmerzen im Unterarm geklagt. Deshalb seien die genauen Verletzungsfolgen nicht erkennbar gewesen“.
Seltsam mutet diese Erklärung an, da die junge Frau laut eigener Aussage und dem Report der Volksstimme doch im Gesicht geblutet hatte.  Bei seiner vorläufigen Festnahme habe sich der Syrer laut Bild „aufbrausend aggressiv“ verhalten und gefordert, dass er in seine Heimat zurückgebracht werden sollte. Sollte dies nicht geschehen, so drohte er, wolle er anderen Menschen schaden. Die Polizei ließ den Syrer in eine Psychiatrie einweisen, die ihn jedoch bereits am nächsten Tag wieder entließ.
Laut der Magdeburger Volksstimme benennen die Rechtsmediziner die Verletzungen beider Opfer als potenziell lebensbedrohlich“.  Damit nicht genug! Der Syrer ist laut Informationen der BILD bereits in NRW durch drei Fälle von Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung aufgefallen. Es handelt sich also um einen Wiederholungstäter. Erst über eine Woche nach Ostern erließ die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen Bahar M. (CK)

 

 

Loading...

105 Kommentare

  1. Und nun mal Klartext:

    Ich habe jahrelang intensiv Kampfkunst betrieben, habe geboxt, komme aus dem Biker-Millieu, bin street-fight getestet und beobachte die Vorgänge hier scharf und täglich, speziell in meinem Viertel, Nollendorfplatz, Berlin-Schöneberg, mittlerweile Kriminalitätsschwerpunkt was Überfälle und Körperverletzungen angeht.

    Dieses Land hat fertig !
    Nur vielleicht 5 % der heutigen jungen Männer originär-deutscher Herkunft haben überhaupt die FÄHIGKEIT und den MINDSET, um in einer solchen Situation erfolgversprechend gegenzuhalten – das ist Fakt!
    Insofern können sie in einer solchen Situation auch nur erfolgversprechend beschwichtigend eingreifen ohne sofort abgeräumt zu werden, wenn sich 3 finden, die das zusammen unternehmen und einschreiten – aber dafür bräuchte man ja Eier.

    Wenn man nicht entsprechend trainiert (Messerkampf zumindest die Basics, One-Punch-Knock-Out nach Jack Demspey, tägliches Schattenboxen, Trittabwehr) UND bewaffnet ist mit Tränengas und schnellem stabilem Messer) habt man im One to One-Strassenkampf gegen den durchschnittlichen arabischen/afrikanischen Eroberer kaum eine Chance, denn die trainieren seit ihrer Kindheit und gewalttäige Konfliktlösung wird mit der Muttermilch aufgesogen, schlagen/stechen also sofort zu.

    Komme gerade aus Thessaloniki, war täglich mit einheimischen Jugendlichen in den Bars im Gespräch. Da bekommen Maghreb-Diebe, die dort auch vereinzelt auftauchen aus den Lagern, wenn sie erwischt werden Prügel, dass ihr Gesicht nicht mehr zu erkennen ist und jeder Eineheimische Mann hilft dabei nach Kräften.
    Der 22-jährige 60 kg-Barkeeper sagte einer solchen Figur, die sich unserem Tisch näherte 2 mal kurz und scharf „GO !“ mit eindeutiger ausholender Handbewegung und der Maghrebiner zuckte zusammen und trollte sich sofort.
    Mit stolzer Verachtung erzählte er mir, wir er vor 2 Monaten einen deartigen Dieb vor den Tischen zerlegt hat, dass sie diesen mit dem Rettungswagen abtransportieren mussten und seine weibliche Kollegin nickte lächelnd.

    Wer merkt den Unterschied ?

    Die originär-deutsche Jugend hat heute so viel Bereitschaft, Kampfgeist und Widerstandswillen ihrer Eroberung entgegenzusetzen wie ihre Helden Roth und Habeck, welcher z.Z. mit ihrer tatkräftigen Hilfe als nächster Bundeskanzler aufgebaut wird.

    Ich schaue mir dieses widerwärtige Schauspiel nur noch terminlich begrenzt an. Es geht nach Lissabon. Bin nicht bereit dazu, jahrelangen Knast auf mich zu nehmen für eine insgesamt verlorene Sache, sobald erneut ein nicht verbal ausgetragener Konflikt ansteht (musste bereits einen Maghrebiner in Bremen am HBF plätten, der auf Körperkontakt ging und mich ausrauben wollte) und dann mit schwerwiegenden Verletzungen des „Goldstücks“ endet.

    Da ich hier überhaupt keinen öffentlich bemerkbaren Leidensdruck der 87 % Schlafschafe vernehmen kann, und kenerlei Anzeichen für einen baldigen Ruck hin zur Normalität erkennbar sind, fühle ich mich ihnen auch nicht zugehörig und beobachte den Restverlauf -mit blutendem Herzen- von der Aussenperspektive..

    Musste mal raus …

  2. „„Die ziemlich volle Straßenbahn war plötzlich menschenleer, alle sind schnell geflüchtet“

    So kenne ich die Ossis, in Foren große Klappe im realen Leben Versager!

    • Da waren wohl wenig echte Ossis in der Bahn, eher verweichlichte Wessis.

      Ansonsten, was passiert, wenn Du so einem Goldstück handwerklich ein paar Regeln beibringst? Ein Schlag zu viel und Du bist der Gelackmeierte.
      Und außerdem: die Wahrscheinlichkeit, dass die Frau die Kartellparteien gewählt hat, liegt bei 10 zu 1!

      Das würde mir durch den Kopf gehen, bevor ich meine eigene bürgerliche Existenz aufs Spiel setzen würde.

    • Wie bitte? Wir sind ’89 auf die Straße gegangen…
      Wegen Leuten wie Ihnen mit West/Ossi-Gedankengut gibt es noch immer keinen wirklichen Zusammenhalt in ganz Deutschland!

    • Entschuldigen sie bitte aber der Artikel ist von heute und nicht von 89. Das Geschehen ist in Magdeburg gewesen, eine Stadt in der ich Wohne und deren Menschen/Menthalität ich einigermaßen gut kenne. Meine Aussage mag sie zwar ärgern sie ist aber definitiv nicht Falsch. Aus eigener Erfahrung.

      PS die „wir sind das Volk Geschichte“ sollte nicht überbewertet werden. Ist aber nicht Thema hier.

      Anmerkung: Es gibt laut Pinews Bericht aus MD selbst unter Ossis keinen Zusammenhalt…………..was machen wir nun?

    • Das hat mit der Ossi – Wessi – Schiene doch gar nichts zu tun. Im Westen hätte genauso wenig jemand eingegriffen. Diese Problematik ist gesamtdeutsch.

    • Das mag sein und trotzdem ist die Aussage von mir Erfahrungsgemäß (eigene) richtig.

    • Ich kenne Sienur von Ihren Kommentaren nicht. Vielleicht tue ich Ihnen auch unrecht. Aber warum machen Sie dann die Ostdeutschen so schlecht? Es geht hier nicht um Ost oder West. Es gibt Hier wie Drüben Idioten. Fakt ist aber, dass die Westdeutschen schlimmer indoktriniert und hirngewaschen sind wie die Ostdeutschen. Ich weiß wovon ich rede. Das war das erste, was ich hier seit meiner Übersiedlung festgestellt habe.Selbst an meinen Kindern musste ich das feststellen, die dann hier zur Schule gingen.. Man erklärte mir, wie schön doch Multikulti wäre. Die Menschen haben schon früher nicht bemerkt, was sich da für eine Parallelgesellschaft der Bückfleher gebildet hat.

      Nun holt man sich Millionen von diesem Klientel ins Land und redet es sich schön. Im Osten war damals der Zusammenhalt besser, weil alle das gleiche Schiksal teilten. Hier zählt nur der Mamon. Darum ist es den meisten egal was mit Deutschland passiert, hauptsache die heile Welt bleibt ungestört.

      Die DDR war eine Diktatur, aber da wurde man nicht von den eigenen Leuten angefeindet, so wie es heute hier ist, wenn ich meine ehrliche Meinung sage. Wenn ich nicht unmittelbar mit der Stasi zu tun bekommen habe, musste ich mich auch nicht um meine Gesundheit und die Gesundheit meiner Familie sorgen. Eine Umvolkung hat man dort nicht erlebt, so wie es heute in diesem Merkelregime vor sich geht. Diese Regime ist viel schlimmer wie dei DDR. Die Linksfaschisten haben sich hier schön etabliert und fördern die alte SED Garde.
      Ich bin froh, das die DDR vorbei ist, aber was haben wir heute?

    • Ich kenne Sienur von Ihren Kommentaren nicht. Vielleicht tue ich Ihnen auch unrecht. Aber warum machen Sie dann die Ostdeutschen so schlecht? Es geht hier nicht um Ost oder West. Es gibt Hier wie Drüben Idioten. Fakt ist aber, dass die Westdeutschen schlimmer indoktriniert und hirngewaschen sind wie die Ostdeutschen. Ich weiß wovon ich rede. Das war das erste, was ich hier seit meiner Übersiedlung festgestellt habe.Selbst an meinen Kindern musste ich das feststellen, die dann hier zur Schule gingen.. Man erklärte mir, wie schön doch Multikulti wäre. Die Menschen haben schon früher nicht bemerkt, was sich da für eine Parallelgesellschaft der Bückfleher gebildet hat.

      Nun holt man sich Millionen von diesem Klientel ins Land und redet es sich schön. Im Osten war damals der Zusammenhalt besser, weil alle das gleiche Schiksal teilten. Hier zählt nur der Mamon. Darum ist es den meisten egal was mit Deutschland passiert, hauptsache die heile Welt bleibt ungestört.

      Die DDR war eine Diktatur, aber da wurde man nicht von den eigenen Leuten angefeindet, so wie es heute hier ist, wenn ich meine ehrliche Meinung sage. Wenn ich nicht unmittelbar mit der Stasi zu tun bekommen habe, musste ich mich auch nicht um meine Gesundheit und die Gesundheit meiner Familie sorgen. Eine Umvolkung hat man dort nicht erlebt, so wie es heute in diesem Merkelregime vor sich geht. Diese Regime ist viel schlimmer wie dei DDR. Die Linksfaschisten haben sich hier schön etabliert und fördern die alte SED Garde.
      Ich bin froh, das die DDR vorbei ist, aber was haben wir heute?

    • Nein, ich glaube, das ist typisch für unsere egoistische Gesellschaft. Jeder ist sich selbst der Nächste! Kein Zusammenhalt, nichts!

    • Auch damit dürften Sie nicht Unrecht haben. Ich laufe nur Bewaffnet rum, viele meiner Bekannten machen sich darüber lächerlich aber wäre ich in der Strassenbahn gesessen ich hätte sofort geholfen.

    • Bewaffnet aus dem Haus gehen kann man heute nur jedem raten. Ich mache es ebenso, wenn ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren muss.

    • Schön dann haben wir etwas gemeinsam. Ich hatte einmal in einem Erstauffanglager bei MD gearbeitet. Allein unter 30 „Syrer“ die Waffe hing sichtbar am Gürtel. Nie Probleme bekommen.

    • Schön dann haben wir etwas gemeinsam. Ich hatte einmal in einem Erstauffanglager bei MD gearbeitet. Allein unter 30 „Syrer“ die Waffe hing sichtbar am Gürtel. Nie Probleme bekommen.

    • Das ist im Westen noch schlimmer. Den Ossis wurde es nach der Wende ebenfalls erfolgreich anerzogen. Hirnwäsche ala Bundesrepublik.

    • Im Westen ist gar nichts schlimmer als wie im Osten und umgedreht. Das einzige was im Osten ist, die große Klappe mancher.

    • Das kann ich so nicht teilen. Meine Freunde und Bekannten, die angagieren sich alle gegen diese wiederliche Umvolkungspolitik. Sie kennen wohl leider nur die falschen Menschen.

    • Da waren wohl wenig echte Ossis in der Bahn, eher verweichlichte Wessis.

      Ansonsten, was passiert, wenn Du so einem Goldstück handwerklich ein paar Regeln beibringst? Ein Schlag zu viel und Du bist der Gelackmeierte.
      Und außerdem: die Wahrscheinlichkeit, dass die Frau die Kartellparteien gewählt hat, liegt bei 10 zu 1!

      Das würde mir durch den Kopf gehen, bevor ich meine eigene bürgerliche Existenz aufs Spiel setzen würde.

    • Ich gehe bei ihrem letzten Absatz davon aus dass sie zuviel alternative Presse in sich haben.

      Zu ihrem ersten Absatz………….sicher werden sie recht haben denn den Wessi drängt es in großen Horden nach Magdeburg………..in etwa so wie die Flüchtlinge in großen Horden nach Magdeburg kommen. Weil Magdeburg bzw. Sachsen Anhalt Wirtschaftlich der Nabel der Welt ist.

  3. Die Polizisten vor Ort, tun nur das was sie tun sollen oder dürfen. Manchmal gar nichts!?

  4. Es wird sicherlich Anweisungen geben, solche Straftaten zu vertuschen. Wäre ja sonst schlecht, für die offizielle (aber gefälschte) Statistik der Straftaten in Deutschland.

    Dass kaum noch Bürger helfen ist eine dramatische Entwicklung, die aber m.E. auch gewollt ist.
    Täterschutz ist in Deutschland wichtiger als Opferschutz.
    Leute, die eingreifen, laufen Gefahr belangt zu werden, wenn sie denn beim Helfen die Samthandschuhe vergessen. Mit Samthandschuhen kann einem aber leider passieren, dass man so eine Hilfsaktion nicht überlebt.
    Wird Hilfe also gedankt ? Nein !!! ( es sei denn, das „Opfer“ ist einer von Merkels Goldstücken)

  5. erfüllt den Tatbestand Strafvereitelung im Amt?
    (Wiki)
    Tatbestand

    Die Strafvereitelung im Amt (§ 258a StGB) durch Amtsträger ist eine Sonderform der Strafvereitelung und gehört zu den „unechten“ Amtsdelikten. Für diese sieht das Gesetz eine Strafschärfung vor. Die Tat zugunsten von Angehörigen ist hier nicht straflos. Von Bedeutung ist hier insbesondere die Verfolgungsvereitelung durch Unterlassen von Strafverfolgungsmaßnahmen seitens der Polizei oder der Staatsanwaltschaft.[5]

  6. Der Deutsche ist der am meisten rassistisch heimgesuchte Mensch in Europa
    ==================================================================
    Die eigene Regierung knebelt und versklavt uns mit viel zu hohen Steuern und Abgaben
    in Europa – durch die CDU-Merkel Politik
    ==================================================================
    Die Analphabeten und Kriminelle aus Vorder- und Zentral-Afrika schlagen unsere
    Leute krankenhausreif und vergewaltigen unsere Töchter.
    ===================================================================

  7. Wie hätte die Polizei wohl reagiert wenn es anders herum gewesen wäre? Verletzte Goldstücke? Die Sondersendungen würden schon laufen mit den Forderungen den Kampf gegen rechts zu verstärken.

    • In Magdeburg gab es schon Auseinandersetzungen, wo angebliche Syrer die „Opfer“ waren. Da gab es Ermittlungs- und Gerichtsverfahren.Da tobten sich auch die MDR-GEZ-Hyänen richtig aus, aber seitenlang! Nur. Um lebensgefährliche Verletzungen ging es da NICHT! Was für Wertmaßstäbe!

  8. Hallo Jouwatch der Terminus „Prügelattacke“ ist ebenfalls Verharmlosung!
    Es war ein versuchter Mordanschlag auf eine junge deutsche
    Schülerin und einen deutschen Medizinstudenten, nichts anders!

  9. Zahl du als Deutscher mal eine Geldstrafe nicht rechtzeitig, sofort kommst du in den Knast und wirst zusammen mit islamischen Gewalttäter und Mördern wochen- oder monatelang in eine Zelle gesperrt!
    Ein syrischer Gewalttäter kann aber völlig unbeschwert wochen- oder monatelang in aller Öffentlichkeit schwere Gewaltstraftaten begehen, und niemand interessiert das, außer die verletzten Opfer.

    • Sie verwechseln Warteschlange mit Zensur. Nicht alle Beiträge erscheinen direkt, manche müssen manuell freigegeben werden. Kommentare, die nichts mit dem Artikel zu tun haben und nur an die Mods gerichtet sind, geben wir nicht frei, dafür haben wir eine Supportemail [email protected]. Von Ihnen sind 2 Kommentare, die an die Mods gerichtet waren, im Spam, sonst sind da keine weiteren. Gelöscht wurde nichts.

    • Sie verwechseln Warteschlange mit Zensur. Nicht alle Beiträge erscheinen direkt, manche müssen manuell freigegeben werden. Kommentare, die nichts mit dem Artikel zu tun haben und nur an die Mods gerichtet sind, geben wir nicht frei, dafür haben wir eine Supportemail [email protected]. Von Ihnen sind 2 Kommentare, die an die Mods gerichtet waren, im Spam, sonst sind da keine weiteren. Gelöscht wurde nichts.

    • Sie verwechseln Warteschlange mit Zensur. Nicht alle Beiträge erscheinen direkt, manche müssen manuell freigegeben werden. Kommentare, die nichts mit dem Artikel zu tun haben und nur an die Mods gerichtet sind, geben wir nicht frei, dafür haben wir eine Supportemail [email protected]. Von Ihnen sind 2 Kommentare, die an die Mods gerichtet waren, im Spam, sonst sind da keine weiteren. Gelöscht wurde nichts.

  10. Unser „Rechtsstaat“, der die Opfer komplett im Stich lässt und die Täter schont!!!!! Der Verbrechen bagatellisiert!!! Kann man zu solchen Polizisten Vertrauen haben??? Es sind Nieten! Sie sollten diesen Job nicht haben. (Sie können nur Verkehrsteilnehmer bei geringen „Ordnungswidrigkeiten“ wie Falschparken, geringfügige Geschwindigkeitsüberschreitung abkassieren) – sie können sonst wenig! Und wie soll man die Aussage der beiden Polizisten im Chemnitz-Prozess verstehen, die Blut an den Händen u. der Kleidung des mutmaßlichen syrischen Schlägers nicht dokumentieren, nicht in Zusammenhang mit der Tat bringen können u. vor Gericht sagen: „Wir wissen es nicht. Wir hielten das nicht für wichtig. Es war nicht unsere Aufgabe“ etc. . Geht’s noch blöder?

    • Bei den Polizisten macht sich Resignation breit. Ein falsches Wort und unsere assozialen Hetzermedien sowie fast alle Parteien fallen über sie her. Jeden, den sie in den Knast bringen, lässt der gütige Richter gleich wieder laufen, falls der realitätsfremde Staatsanwalt überhaupt Haftbefehl erlässt. Alle grün-linken Parteien und die Presse warten doch nur darauf, dass sie wieder „rechtes“ Gedankengut bei Polizei oder Bundeswehr entdecken können. Und der dumme, naive Bürger schaut ungläubig und wählt weiterhin die Parteien, welche ihn schon seit Jahrzehnten verarschen!

    • Ganz recht. Die traurige Wahrheit ist, daß dieses Land immer schneller zu einem islamisierten Shithole mutiert.

    • Leider. Ich bin mehr als enttäuscht über den Großteil meiner Mitmenschen, die solche Zustände einfach hinnehmen und davon nichts wissen wollen, damit bloß nicht ihre heile Welt gestört wird.

    • ja, es bringt nichts zu diskutieren, die wollen einfach nicht aus ihrer Seifenblase heraus.

  11. Die Polizisten vor Ort, tun nur das was sie tun sollen oder dürfen. Manchmal gar nichts!?

  12. Die Polizei, dein Freund und Helfer darf sich in Zurückhaltung üben, weil sie sonst Angst vor den Vorgesetzten , der Politik und den Medien haben.

    Die Polizei lässt sich lieber verprügeln, anstatt zu einem anderen Selbstschutzmittel zu greifen.

    Bezeichnend ist die Reaktion der Fahrgäste.
    Jeder weiß, daß es nur Streß bedeutet und man auf seinem Schaden sitzen bleiben würde – bzw. man am Ende bei der eigenen Obduktion sich herausstellen wird, einen „Herzfehler“ wäre die eigentliche Ursache gewesen und der arme Täter deshalb auf Bewährung freikommt.

    Wäre die Täter / Opfer Konstellation umgekehrt, ja da wäre aber alles auf den Beinen, was „Gesicht zeigt“, „anständig“ ist und der mediale Aufschrei wäre im GEZ-TV besonders laut.

    • Es ist unfassbar, was n diesem Land abläuft!
      Ich habe von meinem Freund aus Magdeburg
      die Zeitungsazsschnitte bekommen und wusste daher schon von dieser Tat, bevor er in den alternativen Medien erschien.Die Tat erschien sogar in der Madeburger Zeitung Volksstimme und im regionalen Teil der Bild.
      Als gebürtiger Magdeburger, der bis 1987 dort lebte und ich dort noch viele Freunde habe,, berührt mich diese widerliche Tat und das skandalöse Verhalten der Polizei besonders.
      Uns will man wegen der CO2 Lüge zwingen die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. So muss sich Jeder darüber im klaren sein, dass er das nächste Opfer sein kann.
      Wollen wir das???

    • Ich stimme Ihnen zu, bin allerdings bei der Polizei nicht konform. Die Polizei läßt sich lieber verprügeln aus Angst vor Vorgesetzten, ok, mag stimmen. Aber dann sollen sie sich gefälligst krank schreiben lassen und nicht dem Apparat beschwerdelos dienen und hintenrum das Jammern kriegen.
      Und in diesem Fall ist die Polizei mal wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgegangen: Dem Vertuschen von Migrantenkriminalität. Polizisten sind allesamt Systemstricher der alleruntersten Schiene! Und haben nicht mehr als Verachtung verdient. Sie sind die Feinde der Bürger!

    • Das Verprügeln kriegen sie ja heute in Berlin usw. von den Guten. Hoffentlich knallts richtig.

  13. Warum soll sich die Polizei hier Arbeit und Ärger aufhalsen, wenn von 10 Bürgern knapp 9 Idioten diese Zustände so wollen. Damit sie später wieder als „ausländerfeindlich“ denunziert wird? Wen wird die 18jährige Schülerin nach dem „Vorfall“ demnächst wählen? Die AfD? Sicher nicht, und sie wird auch bei ihrer nächsten Bahnfahrt wieder verträumt aus dem Fenster schauen und vielleicht wieder davon träumen, wie auch sie Beifall klatschend am Bahnhof stand und ganz fasziniert die neuen Herrenmenschen (Flüchtlinge) begrüßt hatte, oder wie toll doch die Demo gegen Pegida war. Und für solche Menschen, die kritische Bürger als Nazis denunzieren, soll man seine Gesundheit oder gar sein Leben auf’s Spiel setzen? Um nach schweren Verletzungen dann beim „Weißen Ring“ um Hilfe zu betteln, weil dich der Staat fallen lässt und die Steuergelder lieber für die Resozialisierung des Täters verwendet!

    • Das ist zynisch! Ich glaube vielmehr, dass dieses Mädchen lange Zeit davon traumatisiert sein wird. Von diesem Staat und seinen „Gutmenschen“ kann sie allerdings keine Hilfe erwarten!

    • Vielleicht ist das Zynisch, aber es ist wahr! Warum läuft unsere Jugend nur noch mit Kopfhörern und starrem Blick auf’s Handy durch die Gegend, oder starrt geistig abwesend in’s Leere? Weil sie so ein extremes Interesse an ihrer Umwelt hat? Da muß eine Greta aus Schweden kommen damit unsere Jugend merkt, dass es außer ihrem Handy, Selfie, Social Media und bestimmten Verblödungssendungen noch etwas anderes gibt. Und wenn sie traumatisiert ist, kann sie ja Asyl in Syrien beantragen, dort geht man noch anders mit Verbrechern um. Denn Deutschland ist am Ende.

  14. Da hat der Medizinstudent aber Glück gehabt nur im Krankenhaus gelandet zu sein. Man stelle sich vor, der Syrer hätte sich bei der Prügelorgie einen Fingernagel abgebrochen. Dann säße dieser deutsche Rassist jetzt in Untersuchungshaft und der Staatsschutz würde ermitteln. – Junger Mann, versuchen Sie ihre rassistischen Ausbrüche im Zaum zu halten.
    (Sorry, aber ich werde immer wütender)

    • Der Student war kein Deutscher, sondern ein marokkanischer Medizinstudent!
      Die Deutschen, die mit in der Straßenbahn saßen, haben die Flucht ergriffen. Von Denen hat keiner geholfen.
      Soweit zu den feigen Landsleuten!

    • Da muß ich Dir leider Recht geben. Wahr ist aber auch, daß man als Einheimischer schnell in arge Schwierigkeiten kommen kann, wenn man sich gegen die importierten „Goldstücke“ zur Wehr setzt. Das Zauberwort heißt „Notwehrüberschreitung“. Ist ein Straftatbestand, wenn z. B. dem Täter „vermeidbare“ Verletzungen beigebracht werden. Was „vermeidbar“ ist, definiert natürlich die verkommene, deutsche Lumpenjustiz.

    • Stimmt, ist für mich aber kein Grund sich nicht zu wehren, oder anderen zu helfen. Ein Volk was sich gegen solche Zustände nicht wehrt ist schon verloren.
      Für eine solche Justiz habe ich nur Verachtung!

    • Stimmt, ist für mich aber kein Grund sich nicht zu wehren, oder anderen zu helfen. Ein Volk was sich gegen solche Zustände nicht wehrt ist schon verloren.
      Für eine solche Justiz habe ich nur Verachtung!

    • Stimmt, ist für mich aber kein Grund sich nicht zu wehren, oder anderen zu helfen. Ein Volk was sich gegen solche Zustände nicht wehrt ist schon verloren.
      Für eine solche Justiz habe ich nur Verachtung!

    • Die Leute, die für „bunte Vielfalt“ werben, sind auch die ersten, die sich verpissen, wenn es brenzlig wird.

  15. Wir können auf KEIN Talent verzichten. Diesen zukünftigen Nobelpreisträger sofort einbürgern. Ironie off. Den Opfern gute Besserung.

    • Für den Studenten und Helfer ist das Medizinstudium mit Sicherheit vorbei. Ich weine für den armen Menschen, aber der Saubande werden Teppiche ausgerollt.

  16. Auch hier wieder das typische Beispiel Opferlamm. Die junge Frau hört Musik per Kopfhörer und sieht aus dem Fenster. Sie ist nicht darin geschult, ihr Umfeld im Auge zu haben. Das hätte vielleicht noch bewirken können, die Arme hochzureißen, um die zwei Gesichtsbrüche zu verhindern.
    Dass sowas mitten am Tag in den Öffis passiert, ist schlimm und sollte eigentlich nicht sein, aber diese naive Verträumtheit passt halt nicht mehr.

    • Das ist Unsinn! Sollen sich unser Kinder und Enkelkinder wie in einem Kriegsgebiet verhalten???

    • Das ist Unsinn! Sollen sich unser Kinder und Enkelkinder wie in einem Kriegsgebiet verhalten???

    • Quatsch! Leben wir in einem Kriegsgebiet? Für junge Leute ist es normal, über einen Kopfhörer Musik zu hören. Wer rechnet denn damit, in der Straßenbahn aus heiterem Himmel einen Faustschlag ins Gesicht zu bekommen? Es dokumentiert das VERSAGEN u. die GLEICHGÜLTIGKEIT der Mitfahrenden u. das Versagen der Polizei!!!!!!!

  17. Habe für die EU Wahl die Stimme abgeben ( Briefwahl) kann nur hoffen das nicht manipuliert wird …..wie an solchen Fällen ( Strafvereitelung) deutlich wird in welchen schlimmen Stadium wir uns schon befinden….

  18. Bald sind Europa-Wahlen – bedankt euch bei der Merkel-CDU – Nahles-SPD
    =============================================================
    Durch nicht Fahndung von Migranten-Verbrechen wurde die Kriminalitätsrate bei
    Asyl-Migranten erfolgreich gesenkt.

  19. Wie ich gestern schon schrieb und es dürfte sicherlich kein Einzelfall sein. Auch die Ermittlungen beim Totschlag in Dessau bestätigen diesen gefährlichen Trend. Nun stellt man sich die Fragen, kommen die Anweisungen aus den Innenministerium auf Druck der Grünen (CDU, Sozis) Regierung, die Polizisten nur als Verkehrspolizisten ausgebildet und fehlen ihnen die Grundkenntnisse bei Straftaten, ist der IQ der Polizisten schon soweit gesunken und sind auch schon Mitglieder der Großfamilien in der Reihen der Polizisten usw? Doch nicht nur hier auch in Sachsen stellen sich die gleichen Fragen, so werden von mutmaßlichen Täter die blutverschmierte Kleidung nicht sichergestellt und andere simple Erkennungsdienstliche Maßnahmen nicht durchgeführt. Wie sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung im Fall Chemnitz herausstellt, wirklich Unkenntnis oder Weisung von oben?

    • Richtig! Der eigentliche Skandal liegt bei der Polizei . Und wenn man nicht ausgesprochen als Kampfsportler ausgebildet ist, oder eine Waffe hat, so ist es besser dann nicht einzugreifen, das ist schlimm wenn man das sagen muss-ich weiß das. Aber ich würde die Verletzten alle vor das Kanzleramt legen!

  20. Und eine volle Strassenbahn leert sich wie von Geisterhand? Was für ,,Mitbürger,, haben wir? Jeder glotzt den ganzen Tag auf sein Handy und ist hier auch noch zu feige, wenigstens die Polizei anzurufen?! Ich könnte nur noch kotzen.

    • Was für Mitmenschen?
      Erbärmliche Feiglinge hat man herangezogen. Die jahrelange Hirnwäsche zeigt ihre Wirkung. Nur so kann die geplante Umvolkung und Errichtiung einer neuen, noch schlimmeren linken Diktatur Erfolg haben.

    • Ich denke das sollte man etwas differenzierter betrachten. Wer weiß denn ob dieser Mensch nicht ein Messer zieht, und man noch abgestochen wird ?, ich kann die Angst der Leute verstehen. Ich hoffe nur sie wissen dass, wenn sie im September zur Wahl gehen. bewaffnen sollte man sich, das stimmt, am liebsten sich eine Pistole besorgen!

    • Das Deutsche Volk wurde professionell in unzählige Gruppen gespalten. Ost und West, Mann und Frau, Kind oder Erwachsener, arm und reich usw usw

    • Ist auch an Schulen so. Meine Tochter (9) kam ihrer Freundin zu Hilfe als diese mehrmals in den Bauch getreten wurde. Dadurch wurde sie dann zum Opfer durch Bauchtritte und Schläge ins Gesicht. Als wir dagegen vorgehen wollten und um Unterstützung der Eltern der Freundin baten, wurde ganz schnell zurückgerudert, wäre doch alles nicht so schlimm. Jetzt bläuen wir unserer Tochter ein, nur noch für sich selbst zu sorgen.

    • Der blanke Horror. Bin froh, dass ich schon so alt bin. Alles Gute Ihnen und Ihrer Familie. Passen Sie gut auf sich auf.

    • Danke sehr. In was für eine Zukunft schauen unsere Kinder!? Das macht mir große Sorgen! Ihnen auch alles Gute.

    • Schrecklich, was Sie berichten. Ich gehe doch recht in der Annahme, daß die Bauchtreter bzw. deren Eltern Anhänger der Friedensreligion sind?

    • Ja, die Friedensreligion. Und wir leben in einer Kleinstadt in Th. in dörfl. Umgebung. Zum Sportfest der Schule ca. 60 Prozent Ausländer und da rechne ich die Polen und die Russen zu uns Deutschen! Mittlerweile haben die deutschen Spezies, von denen wir ja auch genügend haben, verstanden, dass sie sich ihre Hände nicht mehr schmutzig machen müssen. Man besticht jetzt Migrantenkinder, die erledigen die Drecksarbeit. Und das in der Grundschule. Schule stellt sich doof, weil solche Sachen werden gerne auch mal auf dem Heimweg erledigt, denn der, ist ja nicht mehr in der Verantwortung der Schule. Also, wenn Kind mit dem Schulbus fahren muss und Haltestelle ist etwas abseits gelegen von der Schule, kommt es dann schon mal zu gewissen Vorfällen. Ständig sein Kind abzuholen, ist ja auch oft nicht möglich, bzw. ist es der Entwicklung eines Kindes ja auch nicht dienlich, wenn man es ständig überwacht, soll ja mal ein selbstständiger Mensch werden. Aber wohl ist einem nicht.

    • Die Polizisten sind Büttel des Regimes.
      Die haben Anweisung von Oben, zu vertuschen und zu lügen.
      Wer als Polizist diese Anweisung befolgt, der macht sich mitschuldig an der verbrecherischen Politik der Umvolker!!!

    • Ich sehe die Polizei genauso, nämlich als gehorsame Büttel des Regimes, obwohl es im patriotischen Lager bei vielen so liegt, daß die Polizei bedauert und entschuldigt wird nach dem Motto. „die würden ja gerne, dürfen bloß nicht! In Wirklichkeit sind sie auf unserer Seite!“

    • Das hat sich gewaltig ins negative verändert. Die Polizei, die dieses miese Spiel mitmacht kann man nur verachten.

  21. Typisch – wie Polizeistatistik „geschönt“ wird !
    Auch mir haben mehrfach Polizisten von einer Anzeige „abgeraten“ –
    oder wenn ich darauf bestand sich geweigert „das nehmen wir nicht auf !“
    2004 gab es vor jedem Kinofilm Trailer, die aufforderten, in der U-Bahn einzuschreiten gegen den Täter und dem Opfer zu HELFEN – 2019 raten Politiker genau das NICHT zutun – sondern sich selbst so schnell wie möglich in Sicherheit zu bringen –
    vor Steinzeit-Gewalt oder Messerangriff !

    • Ihr habt euch schon ergeben. Wehrlos. Ihr habt keine Männer mehr, die auch mal zuschlagen können. Ach….ich vergaß. Gewalt ist keine Lösung. Na dann……

    • Sie sollten nicht verallgemeinern!S
      Ich sicher viele Landsleute haben und werden sich niemals ergeben.
      Wenn es sein muss,Berufe ich mich bis zum letzten Atemzug.
      Ihre Aussage trifft nur auf die erbärmlichen Feiglinge zu!

    • Ok. Nicht alle haben aufgegeben. Die Ausnahme bestätigt die Regel.
      Es ist doch deutlich dem Artikel zu entnehmen dass ganz viele Menschen zugegen waren. Das sind dann eindeutig die von Ihnen erwähnten, erbärmlichen Feiglinge.

    • Das ist leider die Realität. Die da nicht geholfen haben sollten sich schämen. Diese Feigheit unserer Mitmenschen ist unerträglich.
      Die jahrelange Hirnwäsche zeigt ihre Wirkung. Für meine ehemaligen Landsleute besonders beschämend.

    • Es wird auch der Tag kommen, wo die Feiglinge um Hilfe Schreien und dann wird denn auch keiner Helfen. Und das ist dann gut so.

    • Die Statistik der Polizei, also die Zahlen aus dem operativen Bereich, die werden „überarbeitet“, zunächst von einer Polizeiabteilung und noch etliche male mehr bis sie schlussendlich beim IM bearbeitet werden. Also, was da raus kommt, ist doch klar.

    • Das man sich erst einen Anwalt nehmen muss um die Polizei zu zwingen eine Anzeige zu schreiben und zu ermitteln sagt schon alles über den Zustand unseres Rechtsstaates aus. Aber wehe der Flüchtling hätte sich bei seinem Angriff verletzt, dann hätte es einen Brennpunkt spezial über die Flüchtlingsfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft im Erziehungs TV zur besten Sendezeit gegeben

  22. Es gibt mit fast 100-Prozentiger Sicherheit eine interne Anweisung über den Umgang mit einem solchen Vorfall, wenn nicht ein solcher aus dem Innenministerium kommt. Wie der Aussieht, ist doch jedem klar und die Polizisten halten sich dran. Beispiel: Polizist X schreibt nach dieser Sachlage eine ganz konkrete Anzeige und fügt eine Verletzungsliste mit Fotos zur Anzeige. Der Täter wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Blut und Urinabnahme wegen Alcohol und Drogen. So weit so gut. Haftrichter lässt den Täter frei!! Der Dienstgruppenleiter wird veranlasst, als Dienstvorgesetzter auf den Beamten X einzuwirken, so das dieser die Anzeige im Sinne der Anweisungen ändert.. Der Beamte ändert diese Anzeige, da er sonst gegen Dienstpflichten verstößt, siehe Anweisung IM und interne Anweisung. Der Beamte X wird „vergattert“, demnächst sich an diese Anweisungen zu halten oder er hat direkte Konsequenzen zu ertragen so z.b. Disziplinarverfahren, Dienstaufsicht etc..

  23. Die Polizei verkommt zum Handlanger des Merkel-Regimes!
    Vertuschen und Lügen gehört zur Tagesordnung.
    Stellt Euch vor ein Deutscher hätte zwei Syrer krankenhausreif geschlagen. Da wäre das Geschrei groß! Der Täter würde die ganze Wucht des Merkelregimes zu spüren bekommen. Der Staatsanwalt hätte sofort den Haftbefehl angeordnet und er würde die höchste Haftstrafe bekommen.
    Aber das fremde Gesocks wird einfach für psychisch krank erklärt und läuft auf schnellsten Wege wieder frei rum.
    Stellt Euch mal vor, dieser Verbrecher durfte sich selber wieder aus der Psychiatrie entlassen. Schlimmer geht es nicht mehr!!!
    Wer immer noch nicht gemerkt hat, dass es deutsche Volk wehrlos und ohne Schutz diesen Invasoren ausgeliefert wird, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen!
    Dieses widerliche Merkelregime muss weg!!!

  24. Wir müssen wie von Politik verordnet damit Leben. Wer sich zur Wehr setzt kann mit einer Prozesslawine rechnen, die ihn finanziell bis zum Lebensende ruinieren wird.

    • Immer schön duckmäusern?
      Niemals, wer sich nicht wehrt, der ist schon tot.
      Es ist an der Zeit vehement Widerstand zu leisten und vor allem die Einheutsoarteien nicht mehr zu wähhlen, auch gerade, wenn man weiß,das die Wahlen massiv gefälscht werden.
      Das was den Opfern in Magdeburg passiert ist kann heute jedem passieren. Web du das einfach aus Feigheit ignorieren. Warteten Sie bis Sie, oder eventuell ihre Kinder an der Reihe sind?

Kommentare sind deaktiviert.