Boris Palmer legt noch mal nach und schreibt Brief an Bahn-Vorstand, Claudia Roth dreht durch

Foto: Collage

Tübingen – Hartnäckig ist er ja der „blaue“ Grüne: Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich nach seiner umstrittenen Kritik an der neuen Werbekampagne der Bahn an den Vorstand des Unternehmens gewendet. „Ich habe einen Brief an Bahnvorstand Ronald Pofalla geschrieben. Solche Kampagnen werden in einem Großunternehmen nach meiner Erfahrung intensiv geplant und diskutiert. Ich will wissen, ob der Vorstand mit der Entscheidung befasst war und ob man sich ihrer möglichen Konsequenzen bewusst ist“, sagte Palmer der Wochenzeitung „Die Zeit“. Palmer räumte aber auch Fehler ein: „Das Ganze war ein Schnellschuss. Ich habe keine zwei Minuten, nachdem ich die Werbung eher zufällig im Internet entdeckt hatte, drei Sätze dazu auf Facebook gepostet.“

Und weiter: „Das war fahrlässig, ich hätte mein Anliegen besser begründen müssen“, sagte er. Das Ergebnis sei „Bockmist“. Inhaltlich hält Palmer an seiner Kritik an der Kampagne aber fest.

„Die Mehrheitsgesellschaft kommt praktisch nicht vor“, so Palmer. Das spalte die Gesellschaft. „Bei den Menschen, die ohnehin fürchten, dass sie übergangen werden (…), löst die Kampagne Abwehrreflexe aus“, sagte er.

Derweil dreht die Berufsgrüne Claudia Roth jetzt so richtig am Rad und will Palmer loswerden. Die „Welt“ zitiert sie mit diesem dämlichen Worten:

„So leid es mir tut: Das ist eindeutig rassistisch – und Rassismus ist keine Meinung, sondern Rassismus. Wir reden so viel über Populisten und Spaltungsversuche, über Alltagsrassismus und Diskriminierung in Europa, all das befördert Boris Palmer.

Ich glaube, er hat sich Lichtjahre von den Grünen und vielen ihrer Grundüberzeugungen entfernt. Niemand wird ihn davon abhalten, sich einen Ort zu suchen, an dem er sich politisch wohler fühlt.“

(Quelle: dts)

Loading...

44 Kommentare

  1. Wenn was von der Roth kommt, dann ist man sich schon des Inhaltes klar ohne es gelesen zu haben und der durch Postenverteilung in den Sessel des Bahnvorstandes gerutschte Profalla, muss ja sich an Vorgaben halten. Schöne Steilvorlage für die EU-Wahl, so erkennt man das Kind genauer, das erzogen werden soll.

  2. Na ja, die Entschuldigungshaltung musste wohl sein, um bei der Mehrheit seine nachgeschobene Begründung noch besser unterzubringen. Die Hartnäckigkeit verwundert allerdings. Oder glaubt er ernsthaft, in so einer Chefetage wie derjenigen, in der ein Pofalla sitzt, gäbe es noch gesunden Menschenverstand?

  3. Ihrer Ausdruckweise nach scheint ihr IQ dem ihrer Warze zu entsprechen. Z.B.Deutschland verrecke noch zu befürworten. Hässlich ,hässlicher, Claudia.

  4. Ginge es nach den Prospekten der Discounter.dann sollte man als Weißer im Tante- Emmaladen einkaufen,denn deren Werbeprospekte sind voll Schwarzer und Mischlingen, welche vor deren Produkte postieren.

    • Ja schwimmen alle mit dem Strom, doch vergessen sie die Stromschnellen und Wasserfälle, die sehr ungemütlich werden.

  5. ist schon grotesk, wenn die Oberrassistin anderen Rassismus vorwirft. Ihr offener Rassismus gegen Deutschland und die Deutschen wird nie in der mainstreampresse kritisiert. Wehe aber irgendwer huldigt ihre Lieblinge nicht. Bis Erdogan kam zählten die Türken zu ihren Günstlingen, jetzt sind es die Afrikaner.

  6. Auch Claudia Roth wird niemand davon abhalten, sich einen Ort zu suchen, an dem sie sich politisch wohler fühlt. Die schenken wir Euch mit Kusshand.

  7. Nach Deutschland verrecke nun Palmer verrecke – sehr einfallsreich die alte Schachtel…

    • Immer wieder schön, Henryk M. Broder zu zitieren:
      Claudia Roth – ein Doppelzentner fleischgewordene Dummheit.

  8. Blau grün(lich) trifft auf bunten Harlekin. Herr Palmer sollte sich nach einer neuen politischen Heimat umsehen. Einer der noch nicht gänzlich gehirngewaschen ist.
    Ihm kann vielleicht noch geholfen werden.

  9. Das sind eben die Ansichten dieser Roth zur Meinungsvielfalt , auch in ihrer grünschimmligen Partei.

  10. Hat sie die Warze mal darüber Gedanken gemacht dass es auch Rassismus GEGEN Deutsche gibt?!!?

    Ach, ich vergaß… Welche Botschaft vertritt dieses Etwas?

    „DEUTSCHLAND VERRECKE“

  11. Claudia Roth, die in ihrem gesamten Leben nichts zustande gebracht hat und bisher immer nur von Steuergeldern gelebt hat.

    “Zwei Zentner Fleisch gewordene Dummheit”. Zitat von Henryk Broder

  12. Genau so ist grün, andere Meinung – raus, ist rassistisch oder Nazi.
    Ich weiß auch warum,
    außer dämlicher Ideologie und dummen Sprüchen gibt es dort keine Argumente.

  13. Wieso wird Palmer hier eigentlich immer gefeiert? Der Mann leitet gerade Enteignungen ein, weil die Politik, die er mitträgt, ihm eine Grundlage für die Zerstörung von Menschenleben gibt, die er freudig nutzt. Dieser Mann ist keinen Deut besser als seine grünen Kumpels, er verkauft sich nur besser.

  14. Ich wünschte dieses unansehliche Etwas würde diesen Planeten verlassen und gleich das andere vom Kanzleramt mitnehmen. Mich wundert wirklich nicht mehr, dass immer mehr Männer schwul werden, wenn sie sowas anschauen müssen.

  15. Dann Frau Roth nun haben die Grünen auch ein Nazi in ihren Runden. Man kann ja wohl auch nicht mehr von einer demokratischen Partei reden, wenn sie Nazis zulassen.
    Die Grünen können sich nicht von Palmer trennen sowie die AFD von Höcke nicht wahr?
    Also sind die Grünen auch eine Nazi Partei geworden.
    Willkommen im Club.

  16. Tja, Frau „Fatima“ Roth, da Sie ja nun einmal keine Argumente haben, die der Prüfung standhalten, muss eben mal wieder die Rassismuskeule her.

    Aber wen wundert denn diese Haltung noch. Sie waren es doch die in Demos mitlief und rief „Deutschland verrecke“. Das Deutschland übrigens, dass Ihnen für die nicht gemachte Arbeit als Politikern jeden Monat ca. 16.000 Euro monatlich zahlt…
    Eine Summe, die Sie durch Arbeit nie erreichen würden.

  17. Genau so ist grün, andere Meinung – raus, ist rassistisch oder Nazi.
    Ich weiß auch warum,
    außer dämlicher Ideologie und dummen Sprüchen gibt es dort keine Argumente.

  18. Ich will keine anderen Vice PräsidentInnen neben mir haben….
    Diese Dame erhält ca. 16.000€ im Monat für was eigentlich?
    Da sind die Extras wie Flugreisen und Spesen noch nicht einmal Enthalten.
    Und immer wieder wird diese „Dame“ über die Liste in das Parlament einschleichen.

  19. Immerhin hat der Boris Arsch in der Hose.Praktisch ist ja die Werbung,die Spielfilme und andere Fernsehdarbietungen durchsetzt mit solchen Botschaften.Bei vielen bewirken sie allerdings das Gegenteil.Die frz. Fussballnationalmannschaft zeigt wie man überziehen kann wenn fast alle Afrikaner sind.Die spielen gut Fussball,sind aber keine Franzosen sondern Afrikaner.Ein bischen Wahrheit darf es schon sein !

  20. Frau Roth ist einfach nur sehr schlicht und realitätsfremd. (Das war die netteste Formulierung, die ich finden konnte) Herr Palmer hatte keinen Grund irgendetwas zu korrigieren. Ich hatte ganz ähnliche Empfindungen als ich diese Schwarzfahrerwerbung gesehen habe. Wir kommen nicht mehr vor. Dieser Trend schleicht sich überall in der Werbung ein. Damit soll uns eine „neue Realität“ vermittelt werden. In dieser Realität sind die Kontrolleure der Bahn gehalten schwarzfahrenden Migranten keine „Probleme“ zu bereiten (eigene Bahnerfahrung).

    • Für die Realitätsvermittlung braucht es keine Plakate: Ich war gestern bei Aldi, Real und Jawoll zum Einkaufen. 100jährige, vom Scheitel bis zur Sohle schwarz verhüllte Steuergeldverfresserinnen und solche ähnlichen, mit Hidschab verhüllten jungen Frauen mit dicken Schwangerschaftsbäuchen und Sippschaften, die von ihren bebärteten Männern und Söhnen in dicken und oft neuen Autos zu den Läden kutschiert wurden, satt und genug.
      Ich habe den Eindruck, so alle 14 Tage – öfter tue ich mir das aus Gesundheitsschutzgründen ja nicht an – verdoppelt sich das im Freien sichtbare Volk.
      Und schwarz sehe ich noch dazu – und das überall und in jeder Hinsicht! 😕

    • Ich wohne auf dem Land in Osthessen, dort wurden ebenfalls so gut wie alle früheren zuverlässigen Fahrer/innen aller Paketdienste ausgetauscht gegen Neubürger. Fazit: Der Lohn sinkt und die Qualität sinkt. Adressen lesen ist für die neuen nahezu unmöglich, sie können die MDE-Geräte nicht bedienen usw. Zumindest bei unseren Stadtbusfahrern gibt es kein akzentfreies Deutsch mehr. Oder gehen Sie doch mal zum „Italiener“ (Eis)essen. Da bin ich bei uns schon froh, wenn ich mal auf einen „echten“ treffe. Usw.usw. DEUTSCH-Land GIBT es bereits nicht mehr.

  21. Der wird den Teufel tun und austreten. Dasselbe Theater wie bei Sarrazin.
    Für eine echte Änderung ihrer Ansichten fehlt ihnen einfach der Mumm.
    Oder es handelt sich einfach um Trotz.

    • Er mag konsequenter sein, aber aus der SPD wird er niemals austreten, obwohl er gegenteilige Ansichten hat.
      Sarrazin, Bosbach, Palmer sind alle gleich. Sie teilen besonders vor Wahlen aus, um die restlichen Wähler nicht zu verlieren.
      Frau Steinebach hat es vorgemacht. Sie hat offiziell erklärt, daß die CDU nicht mehr ihre Partei ist. Davor habe ich Respekt.

Kommentare sind deaktiviert.