Thilo Sarrazin: Islam bedeutet Unterwerfung

Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme; Foto: Screenshot Youtube
Thilo Sarrazin - Feindliche Übernahme; Foto: Screenshot Youtube

Islam bedeutet Unterwerfung. Thilo Sarrazin erklärt die daraus resultierenden Konsequenzen:

Loading...

19 Kommentare

  1. Kunststück! Die einzige sozialverträgliche Maßnahme ist doch, Leute bzw, eine Partei zu wählen, die einen anderen Kurs einleiten. Die Mehrheit, die Sarrazin erwähnt und die nicht immer recht hat, ist aber scheint‘s mit dem aktuellen Politikkurs, vor allem der Heimsuchung aus der Uckermark, soweit zufrieden.

  2. Über das Buch gab es in den etablierten Medien keine Resonanz. Schade, es hätte eine große Diskussion über den Islam ausgelöst. Aber gerade das sollte vermieden werden, weil die Gegenseite ganz schlechte Gegenargumente hat. Die Lüge Islam heißt Frieden, wäre als erstes aufgeflogen. Es gibt noch sehr viele Menschen, welche das immer noch glauben.

    • Rechts sein bedeutet nach Noelle-Neumann, nach traditionellen Werten wie Selbstverantwortung, Fleiß, Ordnung, Disziplin, Respekt zu leben, für individuelle Freiheit zu stehen, produktive Arbeit zu leisten und staatliche Reglementierungen auf ein Minimum zu beschränken. Links sein bedeutet die Anstrebung sozialer Gleichheit, dem Staat alles zu überlassen, alles von ihm zu fordern. Dabei steht die Freiheit der Allgemeinheit über der individuellen. Produktive Arbeit: Fehlanzeige.

      Verstehen das alle Deutschen?

    • Das wurde den Deutschen nach 1945 bis heute alles ausgetrieben!
      Nachdem der Morgentauplan abgelehnt wurde, hat man die effizientere, aber langwierige Methode gewählt.

  3. Die Vereinigten Arabischen Emirate
    sind zB eine Ausnahme. Islamisch, wirtschaftlich stark, Diktatur ohne nennenswerte Opposition weil es allen recht gut geht. Das die ihren Reichtum nur durch das Öl haben, ist eine andere Sache, aber, wie man an Venezuela sehen kann, auch keine Selbstverständlichkeit.

  4. Die Antwort ist einfach: Für eine sichere Versorgung macht man schon mal Abstriche. Trotzdem wird zuerst eine Moschee eingefordert.

  5. Wenn wir nichts unternehmen wird die Katastrophe voll eintreten ,allein die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache…

  6. Wer sich die übertriebene Toleranz gegenüber den grundsätzlich Intoleranten Moslems ansehen möchte, sollte mein Geburtsland Schweden besuchen.

    • Bei Schweden muss ich immer an eine ehemaligen Freundin von mir denken. Eine Finnin, die einen Schweden heiratete und nach Schweden zog.

      Armes Mädchen!

  7. Demokratie und westliche Werte bedeutet auch Unterwerfung.
    Sehen wir doch aktuell an der spanischen Wahl. Die Sozialisten haben nur 7 Millionen Waehler gewaehlt. (wenn das ueberhaupt stimmt!) und diese Minderheit, bei 37 Millionen Wahlberechtigten, erhebt den Anspruch ueber ca. 45 Millionen zu regieren.

  8. Der Islam ist meiner Meinung nach keine Religion, sondern eine Ideologie, so wie es der praktizierte Marxismus-Leninismus in der verflossenen DDR war. Sarazzin ist ein Zahlenmensch, in seinen Büchern kann man durch die höchst offiziellen Quellenangaben alles selbst nachvollziehen. Sehr trocken geschrieben, also keine leichte Literatur. Wie ein Mathematiker stehen dort nicht wegzumerkelnde Fakten.

    • Wenn man Merkels „Sätze“ zerpflückt, kommt gleich nach dem häufigsten Wort „Ich“ die Phrase „Ich glaube, …“ Mit Tatsachen braucht man der nicht zu kommen.

  9. Ich kann das Buch von Thilo Sarrazin nur empfehlen, ist zwar schwer zu
    lesen, aber unglaublich erhellend.
    Vor allem bezieht sich der Autor nicht nur auf den Koran, Sunna und Hathiden,
    sondern auch auf die realen gesellschaftlichen Veränderungen in Europa.
    Und er räumt mit dem Beschönigungsbegriffen:“Islamismus etc.“ auf.
    Es gibt nur den Islam und der bedeutet eben nicht „Frieden“ wie uns
    Politik, Medien und Islamverbände beibringen wollen.

    • Liebe Daniela Gmeiner,

      ich musste mir das Buch bzw. Abschnitte mit den Quellenverweisen mehrfach durchlesen und mit Suchmaschinen raussuchen. Erstaunlicherweise gibt es da schon Unterschiede, wenn man Google mit der Endung de oder ru eingibt.

Kommentare sind deaktiviert.