Wie bei den Nazis – ZdK-Präsident Sternberg: „Wir warnen ganz offen davor, die AfD zu wählen“

(Bild: Steffen Prößdorf ; CC BY-SA 3.0 de; siehe Link)
Thomas Sternberg, Präsident des ZdK und CDU-Landtagsabgeordneter NRW (Bild: Steffen Prößdorf ; CC BY-SA 3.0 de; siehe Link)

Thomas Sternberg (CDU), Präsident des gewichtig klingenden Vereins „Zentralkomitees der deutschen Katholiken“ (ZdK), warnt im „Namen der deutschen Katholiken“ offen davor, die AfD zu wählen.

ZdK-Chef Thomas Sternberg, mit einem CDU-Parteibuch ausgestattet und ehemaliger NRW-Landtagsabgeordnete, ruft zur Teilnahme an der Europawahl auf und bemüht für all jene, die nicht seinen Positionen folgen mögen, einmal mehr das Schreckgespenst des Nationalsozialismus.

Auch wenn die Kirche – ob Laien oder Priester – „zum Glück“ keine Wahlempfehlungen mehr gäben, dürfe vor Parteien gewarnt werden, freut sich der CDU-Parteisoldat laut katholisch.de. Der ausgemachte AfD-Gegner glaube, dass rechtspopulistischen Bewegungen in Europa die Freiheit und zudem massiv den europäischen Gedanken bedrohen. „Deshalb warnen wir ganz offen davor, eine rechtspopulistische Partei wie die AfD zu wählen“, so der Präsident des katholischen Laiengremiums. Er ruft dazu auf, zur Wahl zu gehen und „dann eine Vorzugswahl unter den demokratischen Parteien vornehmen, die garantieren, dass dieses Europaprojekt einer stärkeren Einheit weitergeht. Und das hat auch etwas mit Christentum zu tun.“

Offene Kritik am ZdK

Die Frage, ob der eingetragenen Verein ZdK überhaupt noch katholisch ist und generell einen Vertretungsanspruch hat, stellen sich immer mehr deutschen Katholiken.

Das „Zentralkomitee der deutschen Katholiken“ – die Namensgebung suggeriert mutmaßlich gewollt einen Vertretungsanspruch des ZdK – wird von der „Deutschen Bischofskonferenz“ (DBK) als Laienvertretung anerkannt. Jedoch liegt der ZdK immer wieder mit anderen katholischen Organisationen im Clinch. Bereits 2012 forderte die „Katholische Initiative“, die Finanzierung des ZdK durch Kirchensteuern zu beenden. Die Initiative verwies auf die mangelnde demokratische Legitimierung des ZdK. Ein weiterer Vorwurf: Die Repräsentanten des ZdK werden meist aus den Reihen von sogenannten Einzelpersönlichkeiten, die an politischen Schaltstellen sitzen, gewählt und seien damit überrepräsentiert, so nur zwei Punkte aus dem weiten Kritikfeld.

Dass Sternberg und das ZdK eben bei weitem nicht für alle Katholiken sprechen, zeigte sich bereits im Jahr 2000, als von konservativen Katholiken das „Forum Deutscher Katholiken“ in Fulda gegründet wurde. Als Begründung gaben die Initiatoren unter anderem an, dass das ZdK die deutschen Katholiken nicht mehr vertrete, den katholischen Glauben nicht unverkürzt bezeuge und den Papst nicht unterstütze. Weitere Kritik am ZdK begründet sich auf seine mangelnde demokratische Legitimation und nicht immer gegebene Neutralität, sowie eine weitgehend linkspolitische Ausrichtung. Harsche Kritik an Sternbergs Vereinnahmung der deutschen Katholikenschaft wurde ebenfalls im Oktober des letzten Jahres laut. Der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), der Initiator der Debatte rund um die Einführung eines muslimischen Feiertages, bekam willige Unterstützung für seinen Vorschlag von Herrn Sternberg.

Ausgemachter AfD-Hasser und CDU-Parteisoldat

Ebenfalls beteiligt sich das ZdK in vorderster Front, wenn es darum geht, die AfD zu diffamieren (jouwatch berichtete). Dem Mainstreammedien-Konsumenten wird das politische Agieren des ZdK und ihres selbstherrlichen Komitee-Präsidenten Thomas Sternberg als allgemeingültige, christliche Überzeugung verkauft.

Publizist und Autor Matthias Mattusek hat wenig freundliche Worte für das Gebaren des ZdK und seine Funktionsträger übrig. Der praktizierender Katholik Mattusek schreibt:

„Das ZDK ist ein nicht legitimiertes kirchensteuerfinanziertes Gremium von rampensüchtigen Laien, das behauptet, für alle Katholiken zu sprechen, und es besteht aus Linkspopulisten in schlecht sitzenden Anzügen mit Mundgeruch, die sich als Kinder Schaffneruniformen zu Weihnachten gewünscht haben. Wahlempfehlungen (sowie anmaßende Warnungen vor der AfD) von diesem Verein sind dringend zu ignorieren! Sie wurden früher von Eduard Zimmermann öfter in seiner Sendung „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“ zur Fahndung ausgeschrieben. Schließlich, wer nennt sich schon freiwillig „Zentralkomitee“, wenn nicht die Nerds, die wir auf dem Schulhof verprügelt haben?“ (SB)

 

Loading...

163 Kommentare

  1. Die katholische Führung ist nicht mehr christlich sondern Chrislamistisch. Während bei dem Apostel Paulus der Bund zu Gott von Abraham durch Isaak , Jakob/Israel bis hinauf bis zum jüdischen Messias Jesus gesiegelt, zentral war (die nicht Juden auf den Oliven Baum Israel aufgepfropft), ist bei den Amtskirchen dieser Bund völlig verschwommen. Die ketzerische Vatikan II Nostre Aetate liegt im Unmöglichen. Denn der Bund Ibrahim (der so genannte koranische Abraham) mit Allah ist nicht durch Isaak sondern durch Ismael.
    The Abrahamic Fallacy
    https://www.newenglishreview.org/Mark_Durie/The_Abrahamic_Fallacy/

  2. Katholisch sein
    heißt für den seit 1974 in der Union tätigen bzw. klatschenden Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg:

    Sich über die Merkelfreundin A. Schavan freuen, über ihr Plagiat, über ihre CSD-Schirmherrschaft, über ihren eifrigen Einsatz beim Errichten von Gender-und Koranlehrstühlen ..und darüber, daß der Bergoglio-Papst das guthieß und sie zur Vatikanbotschaterin ernannte.

    Sich freuen über den in Nürnberg mit einem Imam betenden Markus Söder, der vor der letzten bayerischen Landtagswahl schnell mal auf Steuerzahlerkosten 4000 Kreuze aufhängen ließ und den Islamunterricht in Frage stellte und sich jetzt für den in ganz Bayern auszubauenden Islamunterricht entschieden hat.

    usw.usf.

  3. Verfolgt bloß Mal die Geschichte vom NS-Staat und nun mit der AFD. Es wird versucht die Partei Auszugrenzen, aber die Wähler sind einfach davon geblendet, dass es ihnen mit der AFD besser gehen wird. Anmerkung zu den Kommentaren: nicht jeder Moslem ist verdammt nochmal terrorist. Ich kenne so viele Moslems in meinem Dorf die aus ihren Land fliehen müssten, weil sie selbst Opfer von Terroristen wurden. Sie haben ihre Familie sterben sehen, kommen nach Deutschland und kriegen dann von Rassisten an den Kopf geworfen, dass sie Terroristen und Arbeitsverweigerer sind. Die meisten (das gilt natürlich nicht für alle!) möchten hier ein neues besseres Leben anfangen und dafür brauchen sie auch eine Chance

    • Wir werden sehen was die Rechten mit der Macht anrichten. Wenn dies schon Propaganda ist anstatt freie Meinung dann ist eine Diskussion sowieso unnütz.

    • Woher wissen Sie denn, dass ihre bekannten Moslems Opfer von Terror sind und ihre Familien haben sterben sehen? Aus deren Erzählungen vielleicht?

  4. Ganh ehrlich, ich denke die AFD wird auf Langzeit sehr gefährlich für Deutschland. Aber die CDU hat mit ihren letzten „Errungenschaften“ einfach nur selbst schuld, dass solche Parteien gewählt werden.

    • haben sie sich schon mal ernsthaft Gedanken gemacht darüber, was sie da schreiben? menschen, die so ein gedankenmuster haben oder entwickeln, tragen permanent dazu bei, dass unser land vor die hunde geht. also – hirn einschalten.

    • Nun aus der Geschichte habe ich gelernt, dass Radikal nie gut ist. Und in Zukunft wird sich dies auch zeigen

    • Was ist das für ein Argument? Die Masse hat nicht daraus gelernt, das mag sein. Aber dann wäre dies wenigstens der Moment an dem SIE ihr Hirn einschalten könnten und keine Radikale Partei zu wählen. Und nur damit wir uns verstehen, die Regierung in den letzten Monaten bis Jahren auch mehr als nur gut dafür gesorgt, dass CDU und der Rest der Kompanen kaum noch Wähler bekommen. Aber die Nsdap, Kpd und was weiß ich für Radikale Parteien von früher, haben die selben bis ähnlichen versprechen gemacht.

  5. Er wählt lieber jene Parteien, die dafür sorgen, dass es in seinen Kirchen genug Selbmordbomber gibt. Jedem das Seine.

  6. Ich warne ganz offen davor, in die Kirche zu gehen, das könnte tötlich enden, wie man weiß. Vor allem, wenn ein muslimischer Freund der Pfaffen mit einem Rucksack die Kirche betritt.

  7. Entscheidend für den Ausgang der Wahl, vorausgesetzt diese wird nicht manipuliert und durch sonderbare Wahlmöglichkeiten beeinflusst ist die Stimme des Volkes! Nicht das Quacken von Fröschen.

    • Die wird mit Sicherheit manipuliert und das sogar ganz offen.(Satire an) Willkommen in der DDR 4.0 alias Europa CDU 42% SPD 6% Bündnis 90 die Braunen 50% und für die AfD Wähler hat man eine Gesellschaftsunterkunft für schwer integrierbare Deutsche in Bautzen 2 ein gerichtet.
      (Satire aus )

  8. Ich wähle seit 4 Jahren blau und sehe keinen Grund, das zu ändern. .. Ich will partout kein „buntes“ Deutschland.

    • Versprochen wird uns von den Gelbschwarzrotrotgrünen ein buntes D
      Aber das ist nur eine Beschönigigung für was weitaus Schlimmeres; nämlich ein ausgeplündertes blutrünstig islamisiertes Kalifat Germanistan. .

  9. Unglaublich, wer hat denn im Nationalsozialismus geschwiegen bis zum bitteren Ende, weil man dem Mammon der Kirchensteuer verfallen war?
    Solche Moral-Apostel braucht das Land. Oh ja, ich glaube – „trotz“ unserer Kirchen.
    Während alle Altparteien die politische Diskussion mit der AFD ablehnen und diese auf schärfste diffamieren, nicht nur die Partei, sondern auch die diese wählenden Menschen, verhält sich die AFD mustergültig demokratisch, setzt sich sogar für mehr (direkte) Demokratie ein.
    Populistisch ist die AFD, weil sie sich um die Sorgen und Nöte der Menschen (populus=Volk) kümmert.
    Was soll man dazu sagen? Ich lass mir jedenfalls als Katholik weder von der Kirche, noch von irgendeinem dahergelaufenen ZdK-Präsi empfehlen, was ich zu wählen habe.
    PS … das mit dem Mundgeruch etc. … finde ich allerdings stillos.

  10. Es gibt Leute, denen kann es offenbar gar nicht schnell genug gehen, bis auch hierzulande die Gottesdienste dauerhaft abgesagt sind und die Kirchen umbenannt werden können.

    • Die Offizialkirchen haben längst fertig !

      Null, ich wiederhole NULL Anteilnahme für die in Colombo/Sri Lanka ermordeten Glaubensbrüder, aber Riesengedöns wg. „Christchurch“ !

      Wer in dieser pseudo-christlichen Mafia noch freiwillig KIRCHENSTEUER-zahlendes Mitglied ist, muß wohl – frei nach Nietzsche gesprochen – auch bekloppt genug dazu sein !

    • Ich kann verstehen, warum Sie so denken, und auch wir spielen manchmal mit dem Gedsnken, auszutreten, aber dann sagen wir uns: Nein, den Gefallen tun wir diesen linken Spinnern in der Kirchenhierarchie zum Verrecken nicht! Die Kirche ist ewig und hat schon viele Schwachmaten und schlechte Päpste ertragen, ohne unterzugehen. Und ausserdem: Die Kirche, das sind wir!

    • Richtig ! Es lohnt sich nicht mal die Kenntnisnahme, geschweige denn AUFREGUNG über das, was ein verbabbter Kuttenprunzer meint, darüber ausatmen zu müssen …

    • Als Christen leben wir recht gut zusammen, auch wenn die Präsenz der christlichen Werte im Alltag schon stark abgenommen hat.

      Sternberg ist kein christlicher Fanatiker, er ist in erster Linie CDU-Politiker und handelt als solcher, auch wenn er dazu sein Präsidenten-„Amt“ instrumentalisiert oder missbraucht. Da sich aber auch Kirchenvertreter gegen die AFD aussprechen, fühlt er sich bemächtigt quasi im Namen der katholischen Kirche zu sprechen.

  11. Die Katholikenführung ist inzwischen ähnlich links und antichristlich wie ihre evangelischen Kollegen von der EKD. Warum haben sie nicht gleich eine Wahlempfehlung für die Grünen abgegeben ? Das wäre ehrlicher gewesen, zumal die meisten von denen ohnehin grün wählen dürften. Ich werde mich übrigens nicht vom Wahlaufruf dieser linksgrünen Gutmenschen beeinflussen lassen.

  12. Wieder einer der gegen die AFD schießt. Ich stoße häufig auf Ablehnung gegenüber der AFD. Werde schon fast ausgelacht, wenn ich mich positiv zu Leuten der AFD äußere. Ich glaube, dass diese Menschen es einfach nicht wahrhaben wollen, dass diese Partei momentan der vernünftigste Weg aus dieser Krise ist.
    Ich bin von der AFD überzeugt, dass es mit denen zumindest nicht schlimmer wird, als es jetzt schon ist. Ich wähle ganz klar und deutlich nur die AFD.

    • „Ich bin von der AFD überzeugt, dass es mit denen zumindest nicht schlimmer wird, als es jetzt schon ist.“
      Nicht nur „nicht schlimmer“ sondern besser, eindeutig besser.

    • Und in ADOLFS 12 unseligen „Tausend Jahren“ waren es insbesondere die römisch-katholischen Unwürdenträger, die sich mit am Meisten dem Regime anbiederten, deren Rechter Arm mit am Höchsten und Schnellsten in die Höhe schoß……………………und heute machen sie schwer in „Anti-Faschismus“, „Weltoffenheit“ blah blah blah ……… verlogener geht eben immer !

    • Das ist falsch. Die , die sich am meisten anbiederten, waren die Protestanten… „Deutsche Christen“, Reichsbischof Müller…etc. Natürlich gab es auch Widerständler wie die „Bekennende Kirche“

    • In der Migrationspolitik hat die Regierung komplett versagt, auf nationaler und europäischer Ebene. Da geht nichts schlechter. Und die Alleingänge Merkels haben Deutschland in Europa in die Isolation getrieben und das Asylproblem chronisch werden lassen. Hier braucht es wieder Handlungsfähigkeit. CDU/SPD haben abgewirtschaftet und migrationsbedingt die Staatsausgaben jährlich um geschätzt 1/6 des Haushalts erhöht. Sobald die nächste Rezession beginnt, wird man den Sozialstaat abschaffen oder zumindest reduzieren wollen. Bezahlen werden es die „kleinen“ Leute, von Arbeitslosen oder Kranken bis zu den besserverdienenden Arbeitnehmern. Die Eliten werden nicht betroffen sein.

  13. der hat irgendwas Wahnhaftes im Blick,
    aber das scheint unter seinesgleichen keine Seltenheit zu sein.

    Ich stelle daher seine Zurechnungsfähigkeit infrage.

  14. Hat die katholische Kirche nicht auch Bomben gesegnet und standen hohe Vertreter der katholischen Kirche nicht auch Seite an Seite mit Diktatoren ?

    Das sagt doch eigentlich genug über diesen Verein aus. Da hat sich nichts geändert.

    • Die Kirche stand immer seit dem Ende Roms und steht bis heute IMMER auf der Seite der jeweils herrschenden Macht. Wir dürfen jetzt raten, was passieren würde, wenn die AfD die Regierung übernehmen würde. Das Anbiedern wäre widerlich.

  15. Diese Unverfrorenheit muss man sich einmal glasklar vor Augen führen: Da führt ein gut vernetzter Funktionär der Merkel-CDU, der auch in der katholischen Kirche ein Standbein hat, seinen Krieg gegen die politische Konkurrenz und begründet das durch die Blume mit dem Willen Gottes! Was für ein Scharlatan! Selbstverständlich werde ich dieser Witzfigur den Gefallen nicht tun. Es ist mir eine Ehre, die AfD zu wählen.

    • Ich merke mir das als Reim:
      Sagt der König zum Kaplan:
      „Halt Du sie dumm, ich halt‘ sie arm !“

  16. Die Wahlen sind frei und (nach wie vor) geheim. Wer in der Lage ist, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen, braucht keine Anleitung vom Präsident des ZdK, Thomas Sternberg,
    und kann seine Wahlentscheidung allein treffen. Im Übrigen sollte sich die Kirche um die Christen kümmern, den christlichen Glauben entsprechend der Bibel vermitteln und sich aus der Politik heraushalten. Denn Kirche und Staat sind in Deutschland getrennt.

  17. Es scheint, dass in Deutschland nurmehr die kleinsten aller Geister in verantwortliche und möglichst öffentlichwirksame Positionen gehievt werden ! Wie konnte es nur dazu kommen, dass Selbstverliebtheit, massiver Egoismus gepaart mit geistigem Unvermögen und platter Fanatismus ausreichen, um an allen nur möglichen Stellen grösstmöglichen Schaden zu bewirken ? Und ich dachte immer, mit den „Grünen“ sei die Möglichkeit, vollkommene Hirnbefreitheit als Qualifikation für öffentliches Auftreten nachzuweisen am Schlusspunkt angelangt ! Wie man sieht : „die Katholen“ wollen es noch steigern …

  18. Der Pfannkuchen warnt vor der AfD! Sonst? Ja, was sonst? Furzt er die AfD dann tot? Was bildet sich dieser Kasper denn ein?

  19. Danke an den Mayzek Verschnitt vom ZdK für die Wahlempfehlung eine demokratische Partei zu wählen. Da die AfD eine demokratische Partei ist werde ich ihr natürlich meine Stimme geben.

  20. Offenheit gegen Offenheit:

    „Meine Forderung, die Kirchensteuer nicht mehr durch den Staat einziehen zu lassen, scheint in den Finanzabteilungen der beiden Amtskirchen … eingeschlagen zu haben… Lasst uns deshalb die Kirchensteuer abschaffen und den Kirchenführern ein christliches Leben in Demut und Bescheidenheit anempfehlen.“ – Paul Hampel (AfD) am 25.04.2017

    Nur damit sich niemand wundert, warum die Amtskirchen so eindringlich vor der AfD warnen.

  21. Die derzeitige katholische Kirche ist zu einer Sekte SATANS verkommen. Daher würde ich die Warnung als Auszeichnung betrachten und mich geehrt fühlen!

  22. Jesus war eine LÜGE, denn wenn 200 Jahre nach „Jesus“ erste Aufzeichnungen stattfinden,

    hatten viele (wenige) damalige Schriftkundige Langeweile, und Papier war damals alles andere als preiswert. 200 Jahre bc Crist hatten die wenigen Menschen anderes zu tun, als sich in den Staub zu werfen und sich an einen Christus zu erinnern.
    Ist diese röm/kath. Kirche auf Unwahrheit gegründet worden?

    • Jesus war und ist keine Lüge, sondern die Wahrheit. Das sollte man heutzutage eigentlich wissen. Jesus Christus ist eine historische Tatsache. Wenn sie sowas nicht wissen, sollten sie nicht mitdiskutieren.

    • Was ist hier die Wahrheit?
      Es gibt natürlich Gründe, die für einen historischen Juden Jesus sprechen.

      Und noch mehr Gründe, die dafür sprechen, dass er eine völlig andere Person war, als die, die heute gefeiert wird, sprich, durch den eigentlichen Religionsstifter Paulus und dessen Anhänger vergöttlicht wurde.

      Vermutlich wäre er sehr darüber überrascht, was in seinem Namen in der Zwischenzeit veranstaltet wurde.

    • WAHRHEIT ist auch, daß die sog. „katholische Kirche“ und – inzwischen – die sog. „Evangelischen“, alles andere als „christlich“ sind, sondern eine PERVERSION davon !

      Mehr gibt es zu diesen scheinheilig-hoffärtigen, entgegen der christlichen Botschaft voll im Mammon aufgehenden, sich dem Weltlichen stets anbiedernden und dafür reichlich Luxus kassierenden Kuttenprunzern nicht zu sagen.

      Der Teufel hat längst ausgedient, angesichts solchen „Bodenpersonals“…

    • Die römisch-Katholische Kirche war eine Anweisung des römischen Kaisers Konstantin. Er bestimmte 325 n.Chr. auf dem Konzil von Nicäa, was in „seiner Kirche“ von Jesus Christus zu verkünden ist. Das sieht man schon daran, daß nur die Schriften von „vier Kirchenvätern“ als Grundlage für die Verkündung Jesus Christus gültig waren. Danach hatten die römischen Institutionen eine Handhabe andere Kirchenväter als Häretiker zu behandeln und zu töten. Da begann die Christenverfolgung erst recht.
      Die wichtigste Botschaft gegen die römisch-katholische Kirche ist „der gute Hirte“. Es gibt nur wenige hohe Amtspersonen der römisch-katholischen Kirche, die dem Ideal „des guten Hirten“ entsprechen. Der Vorsitzende der EKD, Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz. Reinhard Marx, entsprechen fast gar nicht dem Ideal „des guten Hirten“. Beide verleugnen ihren christlichen Glauben und beide liefern ihre Schafe ungerührt dem Islam aus.

    • „200 Jahre bc Crist“? Watten datten? Entweder englisch „200 Jahre BC“ also „before Christ“, dann sind wir 200 Jahre vor Christus, oder auf deutsch „200 Jahre bevor Christus“, was den gleich Sinn ergibt. Und warum sollte sich Menschen vor jemanden „in den Staub werfen“, der erst 200 Jahre später geboren wird? Fragen über Fragen.

  23. Dass sich aus der religiös verwahrlosten Ecke überhaupt noch einer traut sein Lügenmaul aufzureißen. Zeigt ihnen die Rücklichter und beendet die Mitgliedschaft.
    Wenn die Warnung lautet die AfD nicht zu wählen, genau das Gegenteil tun.
    Diese Scheinchristen haben soviel Dreck am Stecken und erheben den moralischen Anspruch zu bestimmen wen man wählen darf.

  24. Solange dieser Verein mit Kirchensteuern finanziert wird, gehört er für mich zur katholischen Kirche. Und alles was dieser Verein von sich gibt ist darum für mich offizielles katholisches Statement. Ich kann mir auch gut vorstellen, daß der k.Kirche es durchaus gefällt was Sternberg in Bezug auf die Afd von sich gibt, da sie sich schon längst auf die LinksGrüne Seite geschlagen hat. Sozusagen eine Antifa der k. Kirche.

  25. *

    Wieder so einer, der im Religionsunterricht um den Pfarrer herumscharwenzelt ist

    und dabei „Der gute Hirte“ nicht gelernt hat.

    Vergleichen Sie bitte die Vereinbarungen mit den Nazis im Reichskonkordat vom

    20. Juli 1933 mit dem Gleichnis von Jesus „Der gute Hirte“

    https://www.jesus.de/guter-hirte/ ; Psalm 23

    http://www.bibelthemen.ch/index.php/home/archiv/archiv-a-b-c-d/43-der-gute-hirte.

    Im Reichskonkordat sorgen die Hirten hauptsächlich für sich: Kirchensteuer, Gehalt

    für die oberen Chargen, katholische Organisationen vor der Gleichschaltung der

    Nazis – übrigens ein ständiger Zankapfel zwischen AH und seinen Paladinen –

    bewahren, usw.

    Zu lesen auf Wikipedia, einmal eine gute Zusammenfassung.

    „Der gute Hirte“ ist ein beständiger Spiegel, der der oberen Geistlichkeit

    entgegengehalten werden kann. Unter anderem die Auslieferung der Schafe an

    den Islam.

  26. Wir warnen ganz offen… Wer ist denn wir? Der Mann schon mal und wer noch? Seine Frau, sein Hund, seine Kinder, seine zweite Persönlichkeit? Nenne die wir´s doch beim Namen, Mann.

    • Darf … nein, MUSS man schon auf Vorrat vorzittern ?

      Trifft uns der Römisch-Katholische „Bann“ schon beim ScheiXXen, wenn wir nur in Gedanken auf dem Stimmzettel das für jene Kreise Unerwünschte anzukreuzen andenken wollen ?

      Müssen wir reumütig und auf Knien nach Canossa, um Ablaß zu erhalten, um nicht in der ewigen, MARX’schen, WÖLKI’schen oder – ganz besonders schlimmen – STERNBERG’schen Ewigen Verdammnis zu landen ?

      Fragen über Fragen …

  27. Boääh, wenn ich diesem menschenfeindlichen Katholiken in die Augen schaue, könnte ich zum Tier werden. Da muss ich schnell wegklicken…Was für ein widerlicher Patron…

  28. Wisst ihr was Jesus mit diesen Umvolkungsfaschisten gemacht hätte? Er hätte eine Peitsche genommen, und…

  29. Als praktizierender Katholik warne ich dringend vor angeblich „christlich“ politischen Institutionen oder Parteiungen, denn diese sind im Eigentlichen heute Verrat an Christus und den Christen!

  30. Da können die katholischen „Angeblich-Christen“ warnen soviel sie wollen. In meinem Einzugsgebiet, wird BLAU gewählt! Warum ich das weiß? Ganz einfach. Die Zeit der Schlafschafe geht zu Ende! Alle jene die ich kenne, glauben weder an diese Christensekte, noch an dem ewigen Lügen der Etablierten!
    Daher schätze ich diesen Beitrag, als WILLKOMMENSWERBUNG, für die AFD.
    Frei nach dem Motto:
    Verboten. Ok dann jetzt erst recht!

  31. Diese Hetze gegen die AfD von seiten der Laien und der Schrottpolitiker und den Mainstreammedien und der selbsternannten „Katholiken ist so unglaubwürig wie nur was. Diese Typen und Macher sind so unsicher, sie können nur existieren, wenn sie ein Feindbild haben. Diese Klientel hat so dürftige, kleingeistige Personen. Überall da wo die sich aufhalten kann man getrost entsprechend programmierte Roboter hinstellen.
    Also ich kann mir garnicht vorstellen, dass ein „normaler“ Bürger auf die reinfällt.

  32. Die Verlogenheit der Kirche… In der jüngeren deutschen Geschichte die Kirche im Dritten Reich und der ehem. DDR, die „Kirche von unten“ und die kirchlichen Oppositionsgruppen ausgenommen.

    Es wiederholen sich die immer gleichen Gesellschaftsmuster, teils transformiert und modifiziert.

    • Wieder so einer, der im Religionsunterricht um den Pfarrer herumscharwenzelt ist

      und dabei „Der gute Hirte“ nicht gelernt hat.

      Vergleichen Sie bitte die Vereinbarungen mit den Nazis im Reichskonkordat vom

      20. Juli 1933 mit dem Gleichnis von Jesus „Der gute Hirte“

      https://www.jesus.de/guter-hirte/ ; Psalm 23

      http://www.bibelthemen.ch/index.php/home/archiv/archiv-a-b-c-d/43-der-gute-hirte.

      Im Reichskonkordat sorgen die Hirten hauptsächlich für sich: Kirchensteuer, Gehalt

      für die oberen Chargen, katholische Organisationen vor der Gleichschaltung der

      Nazis – übrigens ein ständiger Zankapfel zwischen AH und seinen Paladinen –

      bewahren, usw.

      Zu lesen auf Wikipedia, einmal eine gute Zusammenfassung.

      „Der gute Hirte“ ist ein beständiger Spiegel, der der oberen Geistlichkeit

      entgegengehalten werden kann. Unter anderem die Auslieferung der Schafe an

      den Islam.

  33. Gott,
    ist der peinlich. Selbst ich als Heide weiß, dass Jesus laut der Bibel die Sphäre Gotttes und die des Kaisers klar geschieden hat.

  34. Welcher normal denkende Mensch würde wohl aufgrund der Warnung irgendeines Herrn Sternberg seine Wahlpräferenz überdenken? Überaus geistlos, das überhaupt in Erwägung zu ziehen!

    • Es ist ja nicht das einzigste Instrument. Da gibt es die Extremismus und Nazi-Vorwürfe, die Parteispenden-Vorwürfe, die Wahlempfehlungen der Kirchen, die Propaganda von ARD und ZDF, die Propaganda des regierungsnahen Mediennetzwerks, was leider die gesamten Leitmedien umfasst, die Instrumentalisierung des Verfassungsschutzes, die Einschüchterung von Beamten, die Straßenschlachten und Attentate der mittelbar steuerfinanzierten Antifa auf AFD-Büros und Wahlkampfhelfer, die Instrumentalisierung der Polzei samt Manipulation der Statistiken, die Einschränkung der Meinungsfreiheit im Internet mittels NetzDG…und und und… alles zusammen wirkt.

  35. Bei dem Saftladen wundert einen nix mehr…. Fängt beim Oberpfaffen im Vatikan an bis zum kleinsten Licht auf der letzten Hinterbank. Schade, dass man nicht mehrfach aus der Kirche austreten kann.

  36. Ja, Herr Sternberg, rufen Sie die Wähler am besten dazu auf, Links und Grün zu wählen, damit diese die Mehrheit bekommen und alle Moslems dieser Erde, welche kommen wollen, ins gelobte Land nach D holen können. Aber bitte dann hinterher nicht jammern, wenn auch die superreligiösen Moslems (aka Islamisten) kommen und die Katholiken dann korankonform schächten. Sie wollten es ja so.

    • Was wenn DIE ihnen dann das so hochgelobte „Kreuz“ wegnehmen???
      Hat denn der Sternberg schon heimlich seinen Teppich vorbereitet?
      Also nicht mehr hockend vor dem Altar, sondern als BÜBE ( Bückb€ter).😁

  37. Trotz aller Anbiederei der Kirchen an alle möglichen linken Strömungen, sie vergraulen die Stammbelegschaft und werden von den umschmeichelten Linken trotzdem nicht gemocht.

  38. Warnen kann man vor vielem. Die Grünen am meisten – nur im Privaten nehmen es sie nicht so genau. Und die Katholiken? Die Verantwortlichen und „Würdenträger“ sollten sich mal einen Spiegel vors Gesicht halten. Da fallen sie vor Schreck um.

  39. Zentralkomitee klingt schon mal gut und vertraut. Bei seinen West-Michels wird seine „Warnung“ sicherlich wirken, bei den Ossis auch, nur eben anders herum.

    • Das einzige was ein Ossi versteht ist das was Sachse so banal ins netz kotzt. Dabei merkt der Ostmichel „Sachse“ gar nicht das wir ein zusammen brauchen.

      Das ist pure Blödheit!

    • Sachse, hören Sie doch auf mit dem getue vom schlauen Ossi im speziellen vom schlauen Sachsen.

      Ich bin Wessi und viele in meinem Umkreis haben keine Lust auf das Partreienkartell. Seit 10 Jahren lebe ich im Osten und weiß dass das was sie hier zum besten geben purer Blödsinn eines arroganten Ostsozen ist. Sie fallen immer noch auf Propaganda herein………………………es bleibt nämlich abzuwarten was und wie sich etwas unter der AfD Regierungbeteiligung ändern wird.

    • Peter, sie haben hier gar nichts zu bestimmen!
      Und wenn sie arrogante Wessis, die es natürlich ebenso gibt wie arrogante Peters die aus dem Osten kommen, kennen dann wissen sie doch wie kontraproduktiv Arroganz ist………………..oder doch nicht……..

    • Tja warum wechseln die nicht einfach die Firma oder fragen den Inhaber warum er nicht mehr von ihrer Sorte einstellt.

      Ich wollte es nicht schreiben muss es aber jetzt tatsächlich tun.
      Da sie meinen kommentar nicht verstanden haben nochmal für sie……dieser OSSI/WESSI Schwanzvergleich der überwiegend von den Ossis hier losgetreten wird dient genau denen die Sie angeben zu bekämpfen. So dumm muss man erst mal sein

    • Da stimme ich Frau Schweizer zu!
      Obwohl der Osten Deutschlands zum Glück wacher ist, was die derzeitigen politischen Entwicklungen angeht (und der tiefe Westen D nun wahrlich keinerlei Orden für die Bräsige Beharrlichkeit seines Wahlverhaltens verdient), bringt die Ostalgie wenig. Denn es wird ja im Osten nicht nur AfD gewählt, sondern man huldigt dort auch noch der Partei der Mauermörder!

      Also vllt. wäre es besser runterzukühlen und zu sehen, wo man in den Sachfragen wirklich aneinander geraten kann!

    • Ich garantiere das die Whalergebnisse nicht unbedingt die tatsächliche Stimmung wiederspiegelt.

      Idee. Osten schlecht und Westen gut ist doch keine Taktig des einfachen Bürgers sondern Propaganda.

      Beispiel. Ich sah eine Karte über Anschläge auf Flüchtlingsheime und die ergab keinen großen Unterschied zwischen Ost und West.

      Es müsste also langsam in den Köpfen der Bürger die Alarmsirene losgehen und diese Wacher Heller usw. als in den Müllbeutel geworfen werden.

    • Ein Ossi muss gar nichts lostreten, da er ohnehin gegen die Masse von Heßlings in den Kalifaten nichts ausrichten kann. Übrigens forderte schon mal ein Landsmann von Ihnen, Napalm auf Sachsen abzuwerfen. Solche Aufrufe zu Völkermord hat hier noch kein Ossi geäußert.

    • Wenn Du stänkern wills, dann schreibe bei der Bild, oder einem anderen Lügenblatt. Die suchen solche Leute wie Dich!

    • Sie sollten das Feingefühl der Ossis, besonders der Sachsen nicht unterschätzen. Denken Sie doch mal an 89!!! Das hatten die bornierten Bonzen damals auch 89 so gemacht. Wo waren denn sie damals? Und mit welchen Anteil können sie aufwarten? Anstatt hier herablassend auf die ach so “ bösen Sachsen“ herum zu stochern, sollte sie froh sein, daß es noch Menschen gibt, die etwas nutzen was in ihrer Welt verloren gegangen zu sein scheint.
      Das Hirn!

    • Cool bleiben!
      Wenn der gewöhnliche Sachse in einem Diskurs mit besseren Menschen nicht innerhalb von 5 Minuten als Rassist, abgehängtes Prekariat und frauenfeindlich beschimpft wird, hat er irgendwas falsch gemacht!

    • Wo haben sie ihr Hirn in ihrer Lodenhose.

      89, Ossis mit Hirn wissen nur zu gut dass 89 keine Revolte der Bürger hätte stattfinden können wenn gewisse Bonzen es nicht gewollt hätten.

      Ich haben sicherlich einen weit größeren Anteil durch politische Arbeit als sie Lodenhose oder die anderen Schwazblasen wie z. B. Sachse usw.

    • Die Frau, die Gorbi an die Macht brachte und durch ihre politische Arbeit den Eisernen Vorhang zu Fall brachte, hat endlich einen Namen: Marion Schweitzer!

    • Mag sein. Aber was sie nicht wissen. Auch ich war aktiv 89 dabei. Und hatte genug Hirn, so wie all jene die mit dabei waren. Genau deswegen gab es glücklicherweise kein 1953!!! Denn das wäre international ein Desaster geworden, welches Sri Lanka usw. in den Schatten gestellt hätte!
      Was für eine Genehmigung? Irgend welche Einwände?

    • Wenn Sie „usw. in“ ohne Leerzeichen schreiben, wird daraus eine URL. Daher landete der Post in der Warteschlange. Ich habe das jetzt mal korrigiert und teile Ihnen das mit, damit Sie wissen, woran das lag.

    • Wenn Sie „usw. in“ ohne Leerzeichen schreiben, wird daraus eine URL. Daher landete der Post in der Warteschlange. Ich habe das jetzt mal korrigiert und teile Ihnen das mit, damit Sie wissen, woran das lag.

    • Wenn Sie „usw. in“ ohne Leerzeichen schreiben, wird daraus eine URL. Daher landete der Post in der Warteschlange. Ich habe das jetzt mal korrigiert und teile Ihnen das mit, damit Sie wissen, woran das lag.

    • Schade das mein Kommentar ständig gegängelt wird. Aber vielleicht können sie DEN später lesen. Ist kein böses Wort dabei!

    • Danke für ihr Outing. Ich sehe und lese, das sie eigentlich gar nichts verstanden haben, aber alle andere Menschen in ihren Augen dumm sind. Man könnte jetzt von Arroganz reden, aber ich erspare mir Weiteres….

    • Auch wenn Franz-Josef-Strauß die DDR an den westdeutschen Finanz-Tropf gehängt hat (und dabei die Selbstschussanlagen beseitigen ließ) und Ronald Reagan den kommunistischen Block in den wirtschaftlichen Ruin gerüstet hat, kann man der friedlichen Revolte der Ossis ihre Relevanz nicht ernsthaft absprechen wollen. Das wäre realitätsfern.

    • Îch behaupte ganz klar das der Glauben an „friedliche Revolutionen“ zur abschaffung der momentanen Machthaber eine große Realitätsferne inne hat. Eine friedliche Revolution, des Volkes, ohne Zustimmung gewisser gibt es nicht.

      Ein Indiz dafür ist der städndige Verweis des Parteienkartells auf 89, dies im Wissen das 89 inszeniert war.

      Anmerkung, hätte die BRD die DDR nicht städig gestützt wäre das KPD/NSDAP Experiment DDR (das Demokratisch war schon das verdrehsprech der roten Socken im Staatsnamen. Welcher DDR`ler aht das jemals moniert?) schneller den Bach runter gegangen. Aber das Politkartell der BRD sah natürlich in der SED auch Brüder im Geiste.

      Das Märchen vom in den Ruin gerüsteten Ostblock. Selbst wenn es so gewesen wäre hätte der Ostblock sich dem „Wettbewerb“ nicht stellen brauchen. Denn vom Westen ging definitiv keine Kriegsgefahr gen Russland aus (das hat man anderst geregelt siehe die Zeit Jelzins). Was aber nicht bedeutet das eine Kriegsgefahr vom Osten aus ging. Fakt war man benötigte ein Feindbild, dies auf beiden Seiten.

      So ist eben meine Erkenntnis.

    • Das sind ja die wildesten Verschwörungstheorien: Die BRD habe die DDR gestützt, weil die Regierung aus Brüdern im Geiste bestand. Nein, man hat sie gestützt, um politisch Einfluss zu gewinnen und eine finanzielle Abhängigkeit zu begründen. Und das hat sehr gut geklappt. Franz-Josef-Strauss hat sogar einen humanistischen quick win ausgehandelt und die Schießanlagen beseitigen lassen. Auch ging es doch mit dem Wettrüsten nicht nur um eine konkrete Kriegsgefahr für das eigene Land, sondern um geopolitischen Einfluss weltweit und auch um eine Demostration der Stärke im inneren eines Militärstaats.
      Nein, alles hat seine Zeit und vieles greift ineinander und ohne den Aufstand der Bürger in der DDR wäre die Mauer nicht oder nicht so schnell gefallen. Natürlich waren der Zerfall des Ostblocks und die wirtschaftlichen Schwierigkeiten der UDSSR Rahmenbedingungen „sine qua non“.

    • Frank, machen sie sich doch dei kleine Mühe und erfrischen Sie Ihr Osthirn mit der Geschichte der SED und dem westdeutschen Parteienkartell………..beide haben ihre Grundsubstandz aus der NSDAP und die andere die Ostseite noch die KPD…………..wenn das keine Büder im Geiste sind ……………..und komisch wie ein Wunder ist die Ideologie dieser Brüder heute aktueller dennje………….Gesundheitsministers Spahn entscheidungen kaum zu unterscheiden von den Entscheidungen der des dritten Reiches.

      PS sie schreiben am Thema „Brüder im Geiste“ vorbei.

    • Ihnen sollte bewusst sein, dass es vor Merkel kein „Parteienkartell“ gab. Links ist die CDU erst durch Merkel geworden und es gab in der CDU früher auch nicht die undemokratischen, den Rechtsstaat in Teilen ignorierenden und die Freiheitsrechte einschränkenden Verhaltensweisen, wie es sie heute gibt. Das sind Vorboten einer faschistischen Tendenz. Eine der SED und ex-CDU gemeinsam innewohnende Grundsubstanz gibt es daher nicht. Konservative Parteien, wie die ex-CDU und heute die AFD, werden niemals extremistische Positionen einnehmen, auch wenn es Einzelfälle innerhalb jeder Partei geben mag. Sie haben christliche und humanistische Traditionen, an denen sie festhalten und die das verhindern. Das unterscheidet sie von dem linken Spektrum. Ihre historische Gleichsetzung schlägt daher völlig fehl.

    • Ich mag mich mit solchen Realitätsverweigerern wie sie einer sind nicht weiter unterhalten……………..für mich sind sie einfach ein Systemtrottel. Wünsche ihnen ein schönes leben im Schlandland.

    • Sie hätten nicht erwähnen müssen, woher Sie kommen. Allein der letzte Satz hätte es deutlich gemacht. Ihre Logik: da man nicht weiß, ob sich unter der AfD etwas ändert, wählt man CDUSPDGRÜNELINKE, da weiß man, dass sich nicht’s ändert

    • Danke. Endlich mal klare Worte. Diese „arme Seele“ fischt im falschen Kielwasser, sie merkt es nur nicht. Es macht keinen Sinn, immer und immer wieder mit solchen Betonköpfen konstruktive Gespräche führen zu wollen.

    • Ich bin auch Wessi, schätze aber durchaus die politische Sensibilität der Ossis. Natürlich unterscheiden wir im Allgemeinen nicht, warum auch? Aber im Speziellen darf man das schon auch mal tun, wenn es sachlich gerechtfertigt ist. Und im Wahlverhalten gibt es nachgewiesene Unterschiede. Und das hat seine guten Gründe, denn wir haben die Erfahrung einer sozialistischen Diktatur nicht gemacht, während eben diejenigen, die das haben, wissen, was es heißt, wenn die Meinungsfreiheit eingeschränkt ist, oder wenn es in der Politik bzw. den Parteien keine echten Alternativen gibt, oder wenn eine Manipulation mittels Medienpropaganda stattfindet. Sie reagieren auch sensibel auf Veränderungen der inneren Sicherheitslage, die für sie stets gegeben war, oder Bedrohungen der geschätzten Sozialsysteme. All das führt für mich nachvollziehbar zu der Situation, dass im Osten nicht nur ein höheres Interesse und eine höhere Wertschätzung der Demokratie zu verorten ist, sondern dass Veränderungen in den Medien, die umgangssprachlich als Lügenpresse bezeichnet werden, viel früher wahrgenommen werden als im Westen. Denn Propaganda ist man gewohnt, auch zwischen den Zeilen zu lesen und sich alternativ zu informieren. Im Westen reagiert man hingegen viel träger. Deswegen muss sich aber doch kein Wessi auf den Schlips getreten fühlen. Soviel Selbstvertrauen muss doch da sein.

    • Natürlich………………schauen sie sich doch die Listen der Parteimitglieder an.
      Auch die SED bestand aus NSDAP Mitgliedern………..und KPD (die ehemaligen Feinde legten sich zusammen ins SED Bett…………..Im Westen haben die Nazis die KPD verboten……………..

  40. Die Freiheit,die Ihr Verräter uns genommen habt,holen wir uns zurück.und wahrscheinlich wird es nicht mehr lange dauern bis auch ihre Kirche brennt.und das waren dann bestimmt keine AFD Wähler.

  41. Für mich zeigt das einmal mehr, wie schlimm die tatsächlichen Umfrageergebnisse aussehen müssen 🙂 Bei uns in MeckPom gab es vor der letzten Landtagswahl (2016) auch ein Schreiben von irgendwelchen Bischöfen, die zwar subtiler als dieser Herr hier, aber am Ende ebenfalls unterm Strich gewarnt haben, die AFD zu wählen. Nun irgendwie hat das viele nicht interessiert. Die AFD kam hier auf 20,8% die CDU auf magere 19%, aber das BESTE, die Grünen sind mit 4,8% mal eben raus gewesen! Also warnt mal alle weiter. Der Letzte muss doch irgendwann auch mal mitkriegen, dass er lieber wieder selber denken möchte und sich vom betreuten Denken abwendet!!!

    • Das befürchte ich auch. Mehr noch, ich bin sogar überzeugt davon. Wir leben in keiner Demokratie und das heisst, Wahlergebnisse werden gefälscht!

    • Am Ende der Auszählung die Ergebnisse aufschreiben sowie den Wahlbezirk und das Wahlbüro. Wahlbezirk und Wahlbüro stehen in der Wahlbenachrichtigung. Und dann mit der veröffentlichten Wahlergebnissen vergleichen. Wenn beide nicht gleich sind, protestieren.

  42. Wer heutzutage noch Mitglied einer der beiden Kirchen ist,der ist nicht mehr ganz dicht unterm Ponny.Da kann der auch in eine Moschee gehen.Ist die selbe Verarsche.

    • Als praktizierende Christin verbitte ich mir aufs Schärfste, das Christentum mit diesen Islambarbaren in einem Satz zu nennen. Das ist unverschämt. Genauso dreist ist es, die Bibel mit dem Koran und Jesus mit dem Psychopathen Mohammed
      ( falls es den überhaupt je gegeben hat ) zu vergleichen. Dieses “ alle Religionen sind gleich scheisse und deshalb am besten weg damit “ ist eine feige Art, die Wahrheit zu verleumden: Es gibt verschiedene Religionen, aber nur eine
      e i n z i g e ist von Hass, Gewalt, Zerstörung und faschistischem Gedankengut geprägt: der I s l a m !

  43. Jeder Verein der mit „Zentralrat“ oder „Zentralkomitee“ anfängt ist für´n Ar*ch. Ausnahmslos!
    Beim letzten Satz musste ich aber herzlich lachen. Die ganzen Nerds denen wir früher das Milchgeld abgenommen haben, nehmen heute furchtbare Rache. Ansonsten gillt für diese Schwätzer: Romani ite domum 😉

  44. Der soll erstmal in seinem pädophilen Stall ausmisten! Und soviel zu dem frommen Wunsch, die AfD solle mit der cdu koalieren in Sachsen. Never ever!

    • Stimmt zwar, aber er missbraucht trotzdem den Klang des Katholischen und will ihn in die Regimefront einschweissen! DAS darf nicht unwidersprochen bleiben.

    • Da haben sie Recht. Aber man muss nicht über jedes Stöckchen hüpfen schon gar nicht wenn es von so einer hohlen Schwatzblase hingehalten wird.

    • Man muß zumindest als Katholik anzeigen, daß dieser ZdK eben n i c h t für die Katholiken spricht, sowenig wie die „deutsche Umwelt Hilfe“ für Deutschland oder für die Umwelt!

  45. Ich würde lieber sämtliche katholischen Eltern warnen, ihre Kinder nicht in die Obhut der „kinderfreundlichen Männer “ zu geben, die in schwarzen Frauenfummeln rumlaufen !

    • Wenn ich mir diesen Typen oben ansehe, denke ich , der gehört dazu. Mir stellen sich die Haare zu Berge, wenn man sich vorstellt , den allein mit Kindern zu lassen.

  46. Soll er doch warnen, habe von diesem Mann bisher nichts gehört, von seiner Organisation auch nicht.
    Kann jeder wählen was er will, oder gar nicht wählen.

  47. Der Blick sagt doch alles, der ist durch geknallt. Bei immer mehr deutschen ist dieser Blick zu sehen, das kommt davon das man alles nur noch runterschluckt und sich nichts mehr traut zu sagen. Deswegen eskaliert es auch oft wenn deutsch auf deutsch trifft, denn da kann man ja noch pöbeln

  48. Zitat Sternberg:
    „Deshalb warnen wir ganz offen davor, eine rechtspopulistische Partei wie die AfD zu wählen“

    Ja ja, so ist die katholische Kirche: Unpolitisch bis ins Knochenmark.
    Zum Teufel mit Sternberg und seinem scheinheiligen ZdK.

    Kirchenaustritt jetzt ! ! !

  49. Demokratie für ihn ein Fremdwort ! In seiner Position einfach erbärmlich. Er drückt sich damit seinen eigenen Stempel auf.

  50. Und ich warne offen davor,totalitäre Systemstrukturen zu wählen,die sich aufgrund von regimetreuen Meinungsmanipulatoren an der Macht halten…

Kommentare sind deaktiviert.