Ablenkungsmanöver: Bildungsministerin meint, Schulen sollen mehr gegen Rechts vorgehen

Foto: Anja Karliczek (über dts Nachrichtenagentur)

Bekanntlich toben sich gerade in den Schulen viele linksradikale Lehrer und Pädagogen auf, um den Nachwuchs bei Zeiten zu indoktrinieren, auf Linkskurs zu bringen. Das „Friday-for-Future“-Kasperletheater ist ein gutes Beispiel dafür, wie linksgrüne Gehirnwäsche perfekt funktioniert.

Aber anscheinend noch nicht schnell genug:

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) sieht ausgerechnet jezt die Schulen in der Pflicht, gegen Rechtspopulismus in Deutschland vorzugehen. „Diese Zahlen sind eine Herausforderung für alle Demokraten“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben) anlässlich der „Mitte-Studie“ der Friedrich-Ebert-Stiftung. „Vertrauen in die Demokratie kann auch gelernt werden“, fügte sie hinzu.

„Dieses Lernen beginnt in der Familie, aber gerade auch die Schule kann hier vieles leisten.“ Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördere deshalb seit vielen Jahren den Bundeswettbewerb „Demokratisch handeln“ und seit Neuem auch den Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“. Thüringens Bildungsminister Helmut Holter (Linke) forderte: „Demokratiebildung muss kontinuierlich fächerübergreifend gestärkt werden.“

Er sagte dem RND: „Es geht um mehr als das Fach Sozialkunde. Wir fördern authentisches Lernen durch Besuche von Gedenkstätten und Erinnerungsorten und wir müssen Beteiligung von Schülervertretungen ernster nehmen.“ Holter ergänzte: „Gleichzeitig ist wichtig, dass wir nicht nur diskutieren, was Schule leisten soll, sondern was die Politik für die Schule leisten kann.“

Der Minister sagte: „Wenn wir von den Schulen erwarten, dass sie fester Grundpfeiler unserer demokratischen Gesellschaft sind, dann müssen wir sie auch dazu befähigen. Deswegen sind höhere Investitionen in Bildung notwendig.“

Hinter diesem Geschwafel will sich die CDU nur verstecken. Denn diese Partei ist unter der Führung von Angela Merkel hauptverantwortlich dafür, dass sich mittlerweile ein unüberwindbarer Graben durch die deutsche Gesellschaft zieht, dass sich die Frauen kaum noch in der Dunkelheit auf die Straße wagen und dass die Polizei fast täglich von Messermorden berichten muss.

Wenn dann ob dieser vielen Horrornachrichten der gesunde Menschenverstand bei den Bürgern regt, soll, statt die Probleme zu beseitigen, dieser aberzogen werden. Und natürlich ist die immer einflussreicher werdende Antifa in der Schule für die CDU kein Thema. (Quelle: dts)

Loading...

72 Kommentare

  1. Kampf gegen RRechts – gut, fangen wir doch mal bei der Straßenverkehrsordnung an:

    Rechtsverkehr also abschaffen

    Links vor RRechts

    Wenn das dann alles gut funktioniert, dann macht die SPD-Stiftung eine geschwätz-wissenschaftliche Untersuchung und das nächste Experiment kann von der Relotius-Presse angekündigt werden.

  2. So, so, ist jetzt die Schule ein Experimentladen in dem mit der black box gearbeitet wird ,so im Stil wie im Behaviorismus. oder soll Versuch und Irrtum angewendet werden.??
    Von wem sollen die Schüler „Demokratie“ lernen ?? Von den „Links-rot- grün-Genderwahn Verseuchten?????

  3. „Vertrauen in die Demokratie kann auch gelernt werden“,
    Nein, Vertrauen hat man oder auch nicht zu einer Person,Institution Partei usw., das ist intuitiv. Das kann man vielleicht lehren, aber sicherlich nicht lernen.

  4. Was wissen Sie über die Bildung in der DDR und woher?
    Von der Bild, von ARD und ZDF?
    Vergleicht man das Bildungsniveau der DDR mit dem der heutigen BRD, dann muss man feststellen dass das Bildungsniveau heute
    mit dem des tiefsten Mittelalter gleich ist.

    • Ich gebe ihnen Recht, wenn man ihre Aussage auf die Naturkunde – u. Wissenschaftsfächer sowie den Sportunterricht beschränkt. Der Rest ( Geschichte, Staatsbürgerkunde, usw. ) war schlechter als heute, ist aber wohl zum Wegweiser heutiger Bildungsvorgaben geworden. Eine sehr gefährliche Entwicklung.

    • Man hat indoktriniert, aber Perversionen wie heute hatten keinerlei Chancen, die wurden ausnahmslos dem Klassenfeind im Westen zugeordnet-

  5. Hab zwei Kinder in einer weltoffenen Schule gegen Rassismus mit entsprechendem AgitProp.
    Finde es aber nicht schlecht.
    Die sind in der Klasse (fast) alle so genervt von der plumpen Rotlichtbestrahlung, dass da kein Schaden angerichtet wird.

  6. Es ist schon bemerkenswert wie „Sozilaberufe“ von Sozialisten gekapert wurden. Obwohl Sozialismus nichts mit Sozial zu tun hat wie jeder der noch ein Fünckchen Verstand in sich hat zugeben wird.

    Das an den Schulen von Sozialistischen Leerkräften ein Feindbild aufgebaut wird ist Logisch den Sozialismus ohne Feind und Kampf gibt es nicht. Unser Bildungssystem ist dermaßen intellektuell heruntergewirtschaftet das es einem Angst und Bange wird. Aber, auch das ist Logisch denn der Kerngedanke des Sozialisten ist der totale Krieg gegen alles und allem. Es ist blinde Zerstörungswut von Wahnsinnigen.

    Die Deutschen täten sich einen großen gefallen wenn sie sich der Sozialisten entledigen würden.

  7. Von welchen Zahlen spricht die Bildungsministerin? Vielleicht sollte sie einmal Hamburg besuchen oder eine X beliebige Schule oder Universität in Deutschland. Was macht diese Frau den ganzen Tag außer sich mit Fake News versorgen zu lassen?

    • Als Bildungsministerin eine totale Fehlbesetzung – aber ganz im Sinne Merkels, die ja auch auf A. Schavan große Stücke hielt (und hält) , deren Plagiat sie ebenso großartig gefunden hat wie deren CSD-Schirmherrschaften, deren Einsatz für Gender-und Islamlehrstühle usw.

    • Eigentlich sind doch in unserer Regierung alle in einer Fehlbesetzung,oder?Mir fällt keiner ein der Fachkenntnisse auf seinem Posten besitzt.

  8. Was für eine Demokratie?Die die wir schon lange nicht mehr haben.Der Rechtstaat ist Tod.Die Altparteien leben in Ihrer Traumblase.freue mich wieder auf die Anrufe der Lehrer,weil mit Argumenten haben die es nicht so!

  9. Man soll gegen Rechts vorgehen.
    Was ist „Rechts“.? Dann soll sie das mal bitte schön definieren.
    Nazis sind Nationalsozialisten also Links und nicht rechts.
    Wie soll man vorgehen? Abschiessen? Ist die Methodik des Vorgehens auch erklärt?
    So eine gequirlte Scheisse auch noch von einer Bildungsministerin.
    Man sollte in diesem Land gegen die Politiker vorgehen. Alle aus dem Parliament raus bis auf die AFD.

    • Eine von Merkel ausgesuchte Hotelfachfrau als Bildungsministerin.
      Was Beßres wollen doch mindestens 85% der Deutschen gar nicht, wie alle Wahlen zeigen!

  10. Rechts ist ein aufgebauschtes Problem, auf der linken Seite sitzen wie gewöhnlich die Meinungsdiktatoren und gewaltaffinen Gesinnungstäter.

  11. Eine Industrienation kann man todsicher an die Wand fahren, indem man nicht mehr Wert auf die Beherrschung von Termumformung, Stoffeigenschaften oder sogar Grammatik und Rechtschreibung legt, sondern 4 mal während der Schulzeit das Dritte Reich mit allem durchkaut, für „Veranstaltungen gegen Rechts“ den Unterricht komplett hintanstellt, Greta-Altäre baut und Klima-Gottesdienste abhält. Alle Dystopien über totalitäre Gesellschaftsformen beschreiben die Indoktrination und Instrumentalisierung der Kinder. Das ist grundsätzlich.

  12. „…und seit Neuem auch den Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“.“

    Ich bin verwundert. Poliitk unterstützt wirklich ehrliche Debatte?!
    Das kann ich mir nicht vorstellen, so wie es in Bundestag zugeht.

    Es sollte wahrscheinlich besser heißen:

    „Gleichgeschaltete Jugend lästert über Andersdenkende ab“

  13. Zum frühen Morgen sehe ich hier gleich zwei Frauen (?) wo man schon beim Anblick erahnen kann, das aus ihrem Gesprächsapperat nur Unsinn entweichen kann.

  14. Mehr und mehr entsteht der Eindruck, daß es in Richtung Gesinnungsstaat geht – wie in der DDR. Hände weg von unseren Kindern! Gesinnungsschnüffelei in den Schulen fördern, Kinder aushorchen, Kinder auffordern ihre Eltern zu denunzieren, dies sind mir die Richtigen, wo sind wir gelandet, genau dort, wo wir nie wieder hinwollten – neue Form von Faschismus rot-schwarz-grün angehaucht – es ist zum Übergeben!

  15. Und Moscheen, viel mehr Moscheen müssen besucht werden. Statt Erdkunde, Mathe, Physik, Geschichte sollten die Kids begreifen, dass es für Mädchen gut ist, sich von Islamisten vergewaltigen zu lassen und für Jungs, dass moslimische Messer im Bauch wirklich heilend für die Seele sind.😈

  16. Selbstständisches kritisches Denken, Zusammenhänge erkennen, Neugierig sein und Fakten hinterfragen, dass soll unseren Kindern aberzogen werden. Mit dem Ziel daraus links getrimmte Dummschafe zu machen, die nicht mehr erkennen, wo die Wölfe lauern.
    Mein Deutschland, meine Heimat, ich traure um dich.

  17. Welche Demokratie? Die gab es mal in Deutschland. Heute ist alles was sich gegen die Politik die sich in den letzten Jahren stark verändert hat rechts. Andere Meinungen werden nicht geduldet. Die Bevölkerung wird abkassiert und bevormundet. Und das sind leider nur einige Themen. Also.. welche Demokratie? Gehirnwäsche hat schon in vielen Gesellschaftsordnungen funktioniert. Nun wieder einmal in Schulen und Universitäten. Und in den Betrieben hilft es Angst zu schüren mit der Entlassung wenn nicht mitgezogen wird. Und nochmal, welche Demokratie?

  18. Gibt es dieses Freitags-Schule-Schwänzen immer noch?
    Bin ich froh auf dem Land zu wohnen. Die Städter (war ich selbst mal: München) sind alle krank!

    • Generell nicht alle, aber das Grün-Rot-Links-Gutmenschentum ist nur schwer bis überhaupt nicht zu ertragen.

  19. Typisch linksgrüne BRD – Schule: Faktenwissen wird durch postfaktische Ideologie und Moral ersetzt. Willkommen in der Bildungskatastrophe. Diese Bildungsministerin sollte sich mal lieber darum Gedanken machen, warum selbst Abiturienten heutzutage die Schule oft als halbe Analphabeten verlassen. Unis und Ausbildungsbetriebe klagen seit Jahren über die unterirdisch schlechten Kenntnisse ihrer Studenten bzw. Lehrlinge.

  20. Also ich werde im Juni wieder eine Gedenkstätte aufsuchen
    und Blumen ablegen.
    Auf dem Stein dieser Gedenkstätte steht,
    „ hier ruhen in Gott 82 deutsche und 189 russische Helden“

  21. Wer unter dem Merkelregime was werden will, muß vom Islamisiertwerden ablenken mit möglichst viel K(r)ampf gegen Rechts.

  22. Ich sehe da ein ganz neues Betätigungsfeld für abgehalfterte SPD Bonzen kommen.
    25-30 Semester Politologie, Soziologie oder Psychologie und kein Abschluß ? Dafür SPD Parteibuch und die korrekte Gesinnung ? Herzlich willkommen, zum wiederauferstandenen Beruf des Politkommisar !

  23. Gehirnwäsche in den Schulen!

    Man spürt die Angst der Herrschenden, die Kontrolle zu verlieren.

    Und wieder taucht die Friedrich-Ebert-Stiftung auf: ein Geldwäscheverein der
    Spezialdemokröten.
    „Die Friedrich-Ebert-Stiftung e. V. ist die größte und älteste parteinahe Stiftung in Buntland und steht den Spezial Demokrötischen Partei Schlands (Scharia Partei) nahe.“
    Für die individuelle Bewertung bzw. Einschätzung der Forschungsergebnisse ist diese Information sicher hilfreich und nützlich.

    Aber wie gesagt:

    In der Diktatur haben die Politiker das Sagen.
    In der Demokratie sagen uns die Politiker, wer das Sagen hat.
    Die Jagdsaison der selbsternannten Demokröten ist eröffnet!

  24. In der Schule sollte gelernt werden und nicht indoktriniert.

    >>„Vertrauen in die Demokratie kann auch gelernt werden“, fügte sie hinzu.<< Man sollte erst einmal lernen, was Demokratie bedeutet. Wenn ein Staat demokratisch handelt, dann stellt sich das Vertrauen in die Demokratie von selbst ein. Dieser Satz da ist in meinen Augen verräterisch und sagt alles. Wie so viele andere Sätze mit denen sich etablierte Po-litiker entlarven. Da aber heute die Menschen ein großes Aufmerksamkeitsdefizit aufweisen, sind sie nicht mehr in der Lage, Sätze richtig aufzunehmen und zu verstehen. Es sind allenfalls Schlagworte, die noch in ihr Bewußtsein dringen. Ich schlage vor, als erstes die StVO zu ändern und den Linksverkehr einzuführen. Dann natürlich die Vorfahrtsregel ändern. Nicht mehr rechts vor links, sondern links vor rechts. Ich fände diese Vorgehensweise nur konsequent und ehrlich.

    • „In der Schule sollte gelernt werden und nicht indoktriniert.!

      Mehr oder weniger ist jedes Fach weltanschaulich bedeutsam, und daher ist jedes Lernen nie ganz indoktrinationsfrei.

    • Wenn das so stimmt so sollte vor allem mal die Bildungsministerin was ‚lernen‘.

      @Vertrauen in die Demokratie kann auch gelernt werden

      Heisst aber:
      Vertrauen in die Demoktatie kann auch ‚erlernt‘ werden.

  25. diese Indoktrinierungsministerin sollte sich doch dringend Artikel 8 der UN-Kiderrechtskonvention anschauen. Darin steht das Recht der Kinder auf ihre ethno-kulturelle Identität. Weshalb wird an Schulen nicht über Indigenität gelehrt? Um den Kindern Traditionen, kulturelle Eigenheiten, Identität zu verwehren? Pfui Teufel, ist die korrupt!

    • Der Gesichtsausdruck sagt mehr als tausend Worte.Widerlich,mehr fällt mir zu dieser Person und Ihr dummes Geschwafel nicht ein.Fern von jeder Realität!!

  26. Wenn diese Dame sonst keine Probleme hat, ist es ja gut.
    Mir fielen da partut ganz andere ein, die es zu lösen gibt.
    Diese Politikerin fällt auch unter die Kategorie: STEUERVERSCHWENDUNG❣

  27. Ich bin wirklich heilfroh, dass mein Kind erwachsen ist. Nicht auszudenken, ich müsste diesen Krampf in Schule und Kindergarten durchstehen und als Mutter einer ideologischen Gehirnwäsche unterzogen werden. Dazu dann noch die ganzen Freiheiten abschaffen, die meine Tochter hatte, wie Schwimmbadbesuche mit Freundinnen. Heutzutage wäre ich krank vor Sorge um mein Kind in diesem Irrenhaus. Ich beneide wirklich niemanden, der kleinere Kinder hat, jedoch habe ich auch keinerlei Mitleid mit denjenigen, bei denen das Erwachen durch Erfahrung sukzessive eintritt.

    • Ich habe zwei erwachsene Töchter. Die jüngere sieht schon mit Sorge, was in unserem Land los ist, der älteren geht es irgendwie am A… vorbei. Sie meint, sie hätte genug damit zu tun, ihren Haushalt mit Familie zu wuppen. Ihr Mann ist Polizist. Er darf kaum etwas erzählen. Das böse Erwachen kommt noch.😥

    • Oh je. Da haben Ihre Tochter bzw. Ihr Schwiegersohn es wirklich doppelt schwer. Ich hätte es meiner Tochter gern ermöglicht, das Land zu verlassen, aber so einfach ist das ja Alles nicht. Es sei denn, man will hinein nach Dummland und „verliert“ vorher unglücklicherweise seinen Pass.

    • Schade. Wahrscheinlich hätte ein Kind von Ihnen die Menschheit weiter voran gebracht, als 10 Moslembälger.
      Privatsache.

  28. Den Erziehungs- und Bildungskurs an den Schulen hat man jeden Tag vor Augen.Die Linksfaschisten leben mit der „Antifa“ unter dem Merkel-Regime dieses im Lande vor.

  29. Oh ja,ich kenne diese manipulierenden Arschpauker nur zu gut!
    Zum eigenen kleinen Machtapparat hats nicht gereicht,also befriedigen
    diese Perverslinge ihre stalinistischen Triebe an den wehrlosen Kindern
    anderer Leute ! Stets dabei auf ihren triefenden Lefzen der gut geolte
    Orwell-Sprech.50Jjahre ists jetzt her,aber ich höre noch,als seis gestern,
    die schneidende Stimme des Genossen Krahn,meines Staatsbürgerkunde
    Lehrers an der EWO in Ost Berlin,der mich (zum Glück) aus dem Unter-
    richt mit den Worten:“Auch sie werden sich noch dran gewöhnen,dass
    es zwei Wahrheiten gibt! Die falsche,und die,die uns nützt !“ warf.
    Jedes mal ! Wenn Stabü dran war ! Darum steht in meinem Zeugnis
    die Note OB –ohne Beurteilung. Die einzige Zensur,auf die ich stolz
    bin ! Furchtbar nur,dass diese bolschewistischen Dreckspauker
    wieder aus ihren Löchern gekrochen kommen ! Vielleicht haben sie
    ja den Weckruf der FDJ Jugendfreundin Merkel gehört.
    Eimer,den ganz großen,dalli !

    • Wir hatten als Stabü – Lehrer (und Schuldirektor) einen Tagesack von der NVA, der gerade seine 25 Jahre als Politoffizier herum hatte und sich mit Brüllen, Toben und Sachen – aus – dem Fenster – Werfen ganz weiter so benahm wie bei der Armee. Es dauerte eine Weile, bis er dann ganz umgänglich wurde.

    • Danke für diesen kleinen Einblick. Anhand der Mathe, Physik und Chemiebücher aus den 80er Jahren muss ich aber sagen, das diese Bücher von der Qualität nicht nur ebenbürtig, sondern z.T. sogar besser waren. Mein Onkel aus Berlin schenkte mir einige Exemplare Ende der 80er – Anfang der 90er Jahre zu meinem Ingenieursstudium.

    • Wir hatten als Stabü – Lehrer (und Schuldirektor) einen Tagesack von der NVA, der gerade seine 25 Jahre als Politoffizier herum hatte und sich mit Brüllen, Toben und Sachen – aus – dem Fenster – Werfen ganz weiter so benahm wie bei der Armee. Es dauerte eine Weile, bis er dann ganz umgänglich wurde.

    • Die Sonnenkönigin aus der SED,war eigentlich und ist Sie noch grün,wurde aber schwarz nicht vor Kummer sondern um an die Macht zu kommen,um mit der Grün-linken Idiologie ein Volk und seinem funktionierenden Staat mit SED Methoden den gar aus zu machen

  30. Auf der einen Seite verkündet man ‚Deutschland werde sich drastisch verändern‘ und auf der anderen Seite will man gezielt jede Gegenrede staatlich diffamieren:

    Das hat mit Pluralismus und Demokratie überhaupt nichts zu tun.
    Völlig egal, was man unter „links“ oder „rechts“ versteht.
    Die Bildungsministerin sollte sich mal bilden.

  31. Der Kommunismus hat nie aufgehört zu existieren, wie viele nach 1990 meinten. Er hat sich nur neu formiert, und jetzt mit geballter Kraft den Westen zu zerstören.

    • Und er hat sich ideologisch sehr verändert, indem er den alten Betonkommunisten der DDR und UdSSR völlig fremde Lehren adaptiert hat: Technikfeindlichkeit, Multikulturalismus, Gender, Klimawahn, Islamverherrlichung.

    • Technikfeindlichkeit ist gut.
      Dan kann man ihnen ja den ganzen Unsinn aufschwatzen, z.B. bis 2030 nur mehr Elektroautos zuzulassen ohne auch nur die geringste Ahnung zu haben wo die Enegie herkommen soll und wie die Verteilung ausschauen kann.
      Oder der gesamte Emissionsunsinn. Nur 5% der gesamten CO2 Emissionen sind menschengemacht. Davon wiederum nur 0,17% vom Verkehr.
      DAS hat man wahrscheinlich der Hl. Greta nicht gesagt.
      Und die linksgründumbe Lehrerschaft begreift das ohnehin nicht und plappert nur den Unsinn aus den Parteizentralen nach.

  32. Die Merkeldämmerung hat ja nun schon eingesetzt – sie wird blutverschmiert der vielen Opfer – nach der Europa Wahl ganz leise im nichts verschwinden.
    Wichtig ist, dass Sie nicht ungeschoren davon kommt – Sie muss die volle Verantwortung tragen – vergesst niemals was sie uns angetan hat! Es wird mir alles viel zu ruhig, zu harmonisch.

    • Es wird schlimmer kommen.
      Der(die) Merkelnachfolger werden schlimmer wüten.
      Merkel wird möglicherweise in der EU mit einem guten Posten belohnt, vielleicht sogar als Kommissionsprsidentin.

  33. Bezahlen werden diesen ganzen linken Irrsinn einzig und allein die Kinder mit ihrer Bildung/Ausbildung und vor allem mit ihrer Zukunft

    • Wir zahlen doch jetzt schon dran, Berufstätige wie Rentner. Dass es für unsere Kinder noch schlimmer wird, glaube ich allerdings auch. Die wissen dann nicht einmal mehr, warum es ihnen schlecht geht.

  34. Vielleicht könnten die Schüler Montag gegen Rechts demonstrieren.
    Dienstag für Buntheit, Blödheit und Weltoffenheit.
    Mittwoch für das Tragen von Kopftuch, Burka und Burkini.
    Donnerstag für Enteignungen der Deutschen und Freitag ist ja Klimagretatag.
    Das Wochenende ist dann zum Party machen.
    Dann kann man ja die Schulen als Flüchtlingsunterkünfte verwenden.

  35. #Linkspopulismus ist jedenfalls niemals die Lösung. Das werden cremig Eingetrübte spätestens dann merken, wenn der #Mittelstand auch noch geplündert ist und niemand mehr da ist, welcher der #Rotweinfraktion die Party finanziert – und andere „Stöffchen“!

  36. Diese Hetzer sollten einfach in den Spiegel schauen, und damit meine ich nicht das Wurstblatt….

Kommentare sind deaktiviert.