Nach Anschlägen: Die doppelte Moral des Papstes wird immer unerträglicher

Foto: Collage
Foto: Collage

Rom – „Man darf die Religion nicht zum Gespött machen!“ hatte der Papst zynisch nach den Attentaten auf die Satirezeitung Charlie Hebdo 2015 gesagt und damit für die Massenmorde der Islamisten volles Verständnis gezeigt. (Bildzeitung) Muslime dürfen wütend, ja sogar rachsüchtig sein, wenn ihr Prophet beleidigt wird. Nun billigt der scheinheilige Oberhirte den Christen nach den Anschlägen auf Kirchen in Sri Lanka mit über 300 Toten nicht einmal eine gesunde Portion Wut zu. „Papst Franziskus hat sich gegen das Gesetz der Vergeltung gewandt. Nicht alles lasse sich mit Gerechtigkeit lösen“ heißt es in einer Meldung der kirchlichen Nachrichtenplattform Domradio. Die Worte fielen bei seiner Generalaudienz am Mittwoch auf dem Petersplatz.

Zwar ging der Papst auf keine konkreten Ereignisse ein, doch dürfte seine Botschaft unmissverständlich deutlich sein. Christen sollen wie Schafe ihre Kehlen hinhalten und sich schächten lassen. „Wo das Böse eingedämmt werden muss, muss einer über Gebühr lieben“, so der Papst wörtlich. Andernfalls drohe Rache „die Welt zu überschwemmen und zu ersticken“.

Seine Rede, die er vor mehreren zehntausend Pilgern und Besuchern hielt, stand im Rahmen einer Auslegung der Vaterunser-Bitte: „Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigen.“

Damit hat der Papst wieder einmal bewiesen, wie er in Punkto Gewalt mit zweierlei Maß misst. Die hauptsächlich von einer Seite ausgehenden weltweiten Übergriffe auf Christen werden vertuscht, verschwiegen, die Aggressoren nicht genannt. Die, welche deutliche Worte finden, Taten fordern und politisch unbequeme Maßnahmen erwähnen, werden verdammt. Kein Papst in der langen Geschichte der Kirche hätte eine solche Selbstzerfleischung gefordert. (KL)

 

 

 

 

Loading...

76 Kommentare

  1. Wenn Herr Bergoglio lacht, sieht er aus wie Stan Laurel („Dick und Doof“).

    Aber was soll man von nem Ochsen auch mehr erwarten als Rindfleisch.

    2025: Notre Dame wird Angela-Merkel-Taharrush-Gedächtnis-Moschee

    • Hier wird nicht „zensiert“, sondern „moderiert“.
      Man erkennt es an der Zeile „wartet auf Moderation“.
      Das dient unserem, als auch Ihrem Schutz vor juristischem Aerger. Den will ja schliesslich niemand, denke ich.

  2. Wie schön, dass sich dieser ……………………………………………………………….(!) selbst disqualifiziert. ABER: Die Kirche die er vertritt war schon immer gegen die Christenmenschen. Diese dienten ihnen zur Befriedigung ihrer materiellen Gier naach Reichtümern, zum sexuellen Missbrauch (bis in die heutigen Tage) und ihre sadistischen Vergnügungen (Inquisition).
    Kein Wunder, dass Martin Luther und Seinesgleichen die Reformation auslösten und heute kein Wunder, dass ihm immer mehr seiner aufgewachten Schäfchen davonlaufen und somit den Kirchenmänner das Liebste (das Geld der Menschen) entziehen

  3. „Man darf die Religion nicht zum Gespött machen!“ Aber solch ein Papst wie dieser Bergoglio lebt es vor.

  4. 1) „Übergriffe auf Christen werden vertuscht, verschwiegen, die Aggressoren nicht genannt“

    Diese Tendenz beobachten wir ja nicht nur bei den Kirchenführern, sondern auch bei den gelbschwarzrotrotgrünen Politikern und den Journalunken der Lügen-und Lückenpresse, die über die Geschehnissse in Sri Lanka in folgenden drei Schritten „aufklärte“:
    a) die islamische Täterschaft verschweigen
    b) statt dessen Tage später die Möglichkeit andeuten, daß ( den Islam mißbrauchende) islamistische Terroristen zugeschlagen haben könnten
    c) und zugleich mitleidheischend an die ganz große Glocke hängen, daß nunmehr die Angst umgeht bei den Muslimen, nämlich die Angst vor Racheakten ihrer christlichen Nachbarn. .

    2) “ Kein Papst in der langen Geschichte der Kirche hätte eine solche Selbstzerfleischung gefordert.“
    Für den Papstdarsteller Bergoglio sind nach eigenem Bekunden die durchgeknallten Konzilstexte von 1965 der große Leuchtturm, an dem allein er sich orientiert.
    Aus diesem seinen Eingeständnis ergibt sich , daß er noch eifriger als die postkonziliaren Päpste vor ihm Respekt fordert vorm auch irgendwie heiligen Buch Koran, weil angeblich Moslems zum selben Gott (Allah!) beten wie Christen (Hl. Dreifaltigkeit!) … und natürlich auch eine Willkommenskultur für Koranverwirrte gutheißt, verlangt und organisiert.

  5. „mehrere zehntausende Pilger und Besucher“ hängen an den Lippen von diesem scheinheiligen senilen Verräter im weißen Kleidchen.
    Diesen Deppen ist auch nicht mehr zu helfen.

    • Genau das ist ja seine Aufgabe: die unendliche Herde seiner Schäfchen orientierungs- und wehrlos zu machen …

  6. Es wird schon seine Gründe haben, wieso der dt. Papst nicht mehr Papst sein durfte und abdanken mußte…

    • Angeblich sei er wegen einer Verurteilung wegen Pädophilie still und leise zurückgetreten.

      Ich denke viel eher, dass er massiv bedroht zurück getreten wurde.

  7. Auch viele falsche Propheten werden auftreten und viele irreführen. Und weil die Gesetzlosigkeit überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten.“ (Mt 24,11 f.)

  8. Irgendwann wird es vielleicht tatsächlich zu einem Anschlag im Vatikan bzw. auf dem Petersplatz kommen. Ich wünsche es mir nicht herbei, wäre aber dann gespannt, ob sich dann an der Einstellung dieses Typen etwas ändern würde.

    • Sehr viele Seher prophezeihen übereinstimmend, dass der Vatikan und seine Priester vernichtet werden. Und die Dummeliten tun ALLES, damit es wirklich dazu kommt. Und mit dem Christentum wird dann auch der Islam verschwinden.

      Vielleicht ist es ja wirklich an der Zeit, dass gewisse Geschwüre am Leib der Menschheit entfernt werden?

  9. Das ist AT, das NT macht den Vorschlag auch noch die andere Wange hinzuhalten wenn auf die eine schon geschlagen wurde. Franzi hält sich an die neueren Regeln…

  10. Der Schwerverbrecher in Rom triumphiert und seine blöde Herde
    blökt nur, rollt mit den Augen und winselt „Vergib uns unsere Schuld“
    Eine Insel bei Australien war einst ein Vogelparadies.Die Flattermänner
    hatten keine Feind und konnten sich völlig sorglos fortpflanze,so dass
    einige sogar das Fliegen verlernten und auf dem Boden brüteten.
    Tja,bis einige Siedler ihre Katzen mitbrachten. jetzt ist es mucksmäusschenstill auf dem Eiland.Tragisch,sicher,aber wenigstens
    zwitscherte kein Obervogel von der Palme : „Liebet die Katzen wie euch
    selbst“ oder :“Wer nicht hüpft ist ein Miezehasser !“

  11. Papst Franziskus hat sich gegen das Gesetz der Vergeltung gewandt. Nicht alles lasse sich mit Gerechtigkeit lösen
    Das ist ein ausnehmend dummer Satz, -selbst für diesen Subintellektuellen!
    Denn Gerechtigkeit mit Vergeltung gleichzusetzen und diese dann wiederum mit jenem ius talionis (Auge um Auge etc.) ist schon nicht mehr nur blöde, DAS IST INFAM! Und vermutlich lässt sich so eine Aussage theologisch als HÄRESIE darstellen!

    Andererseits setzt diese unkatholische Witzfigur auf einen absoluten Gerechtigkeitsbegriff, der die Göttliche Gerechtigkeit des Paradieses und des Argamendon nicht von der von Menschen zu verwirklichenden Gerechtigkeit trennt und die 1. Welt und die Weißen, die Christen unter diesen absoluten Anspruch zwingen will!

    Das ist dann allerdings ein totalitäres Konzept, wie der Kommunismus oder der Faschismus (die hatten ein ähnliches rein innerweltliches Gerechtigkeitsverständnis! )
    Und ja, die NationalenSozialisten waren nicht nur l i n k s, sondern sie waren vor allem zynische Moralisten! Daß man genau diese Reflexe beim Scheinpapst Bergoglio ebnso wie bei der Merkel-Mishpoke sieht, macht die Fronten klar.

  12. Dieser Unchrist kann nicht abgesetzt werden👍ebenso wenig wie die Politik Verbrecher die sich hinter der Immunität verschanzen!
    Die müssen Rückgetretet werden von der Souveräne,den Indgenenen!😬😬😬😬😬
    Versteht es jemand mit IQ hier?

  13. “ Andernfalls drohe Rache „die Welt zu überschwemmen und zu ersticken“.
    Ok, nur….da kommen nur die Harten in den Garten…
    Ohne Zähne beißts sich leichter, Franzi? Schon mal ausprobiert?
    Die Verachtung und der Tod gehören den über Gebühr liebenden Christen wie Franzi.
    Wer das Böse nicht verhindert macht sich des Bösen mitschuldig, Herr Papst!

  14. Wo bleibt ein neuer Papst Urban. Eigentlich hatte Franziskus versprochen, dass sein Pontifikat nicht lange dauert. Da hat er sich wohl geirrt, es dauert eindeutig zu lange für die katholische Kirche.

  15. „„Wo das Böse eingedämmt werden muss, muss einer über Gebühr lieben““

    Diese Aussage hilft genauso viel, wie die von „Armlänge“ Abstand. Oder soll diese Aussage gelten, wenn der Abstand nicht eingehalten wird? Da muss ja eine „lieben“, ob sie will oder nicht.

    • Ich weiß nicht, ob dieser Kerl in Frauenkleidern sich jemals die Kopfabschneidervideos oder nur die ekligen Photos betrachtet hat.

      Bei einigen dieser Schlächter sprühte die wahre Freude, Berufung und /oder Wahnsinn / Mordlust aus .
      Das sind tollwütige Hunde, mit denen verhandelt man nicht. Ich hatte nur aller größten Respekt vor Opfern, die tief gefasst ihr Matyrium erlitten. Wo ist da dieser Papst, es waren auch Christen dabei ?

  16. Diesem Heuchler vor dem Herrn würde ich sogar zutrauen, dass er die Notre-Dame höchstpersönlich anzünden ließ, um seinen Goldschätzchen ein Freundenfest zu spendieren.

    • Da hatten wohl zwei den gleichen Gedanken. Siehe meinen ersten Post – da hatte ich Ihren noch gar nicht gelesen.

    • Der Vatikan ist der dritte Teil des finsteren Dreigestirns zusammen
      mit City of London und Washington DC.
      Neben ihrem dunklen Kult haben alle Drei die Gemeinsamkeit eines
      exterritorialen Gebietes.
      Mit Pizzagate könnten viele dieser Protagonisten geschwächt werden.

  17. Wurde dieser Papst nicht als „großer“ Reformer angekündigt?? Ich sehe nichts als „weiter so“ und grüner Unfug.

  18. Er ist ein Teil der Elite, der die Menschheit knechten will und im Bunde mit Ahriman steht. Habt ihr das noch nicht kapiert? Dann wird es aber zeit!

  19. Das U-Boot der Moslems. Die Unterwerfungsgesten dieses Antichristen sind würdelos und ehrlos. Soll er doch weiter „Käsefüße“ waschen und küssen. Für mich ist das Verhalten von diesem verwirrten Zeremonienmeister unerträglich.

    • NEIN..er kann bis zu seinem Lebensende Papst bleiben..
      Oder er tritt zurück,wie sein Vorgänger ,aber diese charakterliche Eigenschaft hat der Papst Sozialistkus nicht!

    • Wozu hat der Papst dann den Passetto di Borgo und die Engelsburg, wenn nicht um der „Entlassung“ zu entfliehen? 🙂

    • Ich glaub nicht.Zurücktreten tat wohl nur die Ratze Matze.
      Alle ,die vorzeitig gingen wurden..hmm,wie sag ichs nur ?
      Also,ich sag nur Novitschok ! Aber richtiges !Nicht son
      Gebräu aus der MI6 Kantine.Allkes klar ?

    • Da haben wir Deutschen wieder mal eindeutig den Hauptgewinn gezogen:
      Eine ältliche, hochmoralische Pfaffentochter aus der Uckermark.

    • Hochmoralisch? Eine Wendehälsin der übelsten Sorte. man vergleiche nur deren frühere mit heutigen Aussprüchen von 2005 bis 2019!

    • Hallo Eva, Sie haben natürlich recht, „hochmoralisch“ im Sinne der Grünen. “ Wasser predigen , Wein saufen. „

  20. Ein alter Mann in Frauenkleidern mit doppelzüngiger Moral.
    Ich bin sehr froh darüber, das ich nichts mit diesem Verein zu tun habe!

    • Leider hat oder hatte jeder der Steuern zahlt oder gezahlt hat mit diesem Verein über den Kirchenstaatsvertrag zu tun. Wir subventionieren diesen Verein mit 550 Mill. pro Jahr. Gehälter von Kardinälen, Bischöfe usw. Über diesen Kirchenstaatsvertrag erhalten die Kirchen weiterhin ca. 50 Milliarden Euro jährlich für die kirchlichen Sozialeinrichtungen (Spiegel, 8.10.2010), überwiegend für Diakonie und Caritas.

    • Letztere lassen dann ihre Sozialarbeiter auf unsere Kinder in staatl. Schule los und lassen dort ihre angebliche Wahrheit verkünden.

    • Aber bitte etwas Contenance.
      Wenn deren Geldbeutel nicht reichlich genug gefüllt sind, kommen diese Figuren sonst noch auf die Idee in die Politik zu gehen….
      Und dann richten sie noch mehr Schaden an.
      Siehe unser Politbüro.

  21. Dieser Pabst hat sein Amt nicht verstanden, oder er ist geisteskrank.
    Man sollte ihn absetzen, diesen Kommunisten auf dem Stuhle Petri.

  22. einmal Sozialist,immer Sozialist..Mehr kann man zu diesem grottenschlechten Papst eigentlich nicht mehr sagen..

    • Nicht vergessen – er ist Jesuit. Er ist wahrscheinlich der Antichrist. Ein Heuchler vor dem Herren. Aber auch er wird seine gerechte Strafe erhalten.

    • Es ist schon etwas Wahres daran, daß niemals ein Jesuit Papst werden dürfe. So sieht es jedenfalls die Ordensregel vor.

    • Auch – oder gerade? – in klerikalen Kreisen werden Regeln und Gesetze gebrochen, wenn es opportun erscheint. Mein Vater war Mitglied im „Sonnenscheinkreis“ in Berlin, kannte den späteren Papst Pius XII. persönlich, als dieser noch als Nuntius in Berlin war. Was ich später aus dieser Zeit vom Vater erfuhr, erzeugt in mir heute noch Abscheu.

    • Zumindest ist er der Falsche Prophet. Daher wird er seiner Strafe nicht entgehen können. Es wird nicht mehr lange dauern!

  23. Was im ehemaligen Ceylon vor sich geht, geht uns einen feuchten Kehrricht. Denkt ihr denn wirklich ein einziger Mensch dort hätte irgendwelche Empathieen für die Deutschen Opfer des Polnischen Klerus, welcher die Abschlachtung Der Deutschen in den 30-er Jahren und während der unmwenschlichsten Vertreibung der Weltgeschichte forderte?

Kommentare sind deaktiviert.