Bonn: Alle lieben kriminellen Rapper – Abschiebung verschoben

Foto: Screenshot/Youtube

Bonn – Während in Bayern ein hungernder, bettelarmer 87-jähriger Rentner wegen Mundraub von 4,55 Euro als „Käsedieb“ an den Pranger gestellt und im Schnellverfahren zu drei Monate Haft auf Bewährung abgeurteilt wird, zeigt sich die deutsche Justiz gegenüber dem kriminellen Rapper „Sugar MMFK“ großzügig. Seine Abschiebung ist geplatzt. Sehr zur Freude seiner linksgrünen Fangemeinde.

„Joao Diau alias Sugar MMFK aus Bonn darf vorerst in Deutschland bleiben. Der Abschiebetermin am 26. April sei nach seinen Angaben verschoben worden.“ textet der Bonner Generalanzeiger und breitet die geschickten Winkelzüge seiner Anwältin aus.

„Der Abschiebetermin am 26. April sei verschoben worden, er warte nun auf einen Gerichtsprozess, den seine Anwältin angestoßen habe. Das verkündete der 26-Jährige nun auf Instagram.“

Die Stadt Bonn wollte den Angolaner wegen seiner kriminellen Vergangenheit in sein Heimatland abschieben. Diau ist zwar in Deutschland geboren, besitzt jedoch nur einen angolanischen Pass. Mit einer Onlinepetition haben mehr als 35.000 Unterstützer sich gegen seine Abschiebung ausgesprochen.

Diau verbüßte laut Generalanzeiger einige Jugendstrafen, die dank Kuscheljustiz milde ausfielen oder mit juristischen Tricks blockiert wurden. 2017 wurde er wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt. Zum Vergleich: Islamgegner oder kritische Blogger müssen schon wegen Beleidigung oder Volksverhetzung das dreifache hinblättern. Auch der Käsedieb wurde vergleichsweise härter bestraft. „Ein Verfahren wegen gemeinschaftlich begangener Körperverletzung läuft noch. Das Amtsgericht Neuwied verurteilte ihn 2017 zu einer Freiheitsstrafe von sieben Monaten, laut Koblenzer Staatsanwaltschaft auf Bewährung.“ schreibt die Zeitung weiter. Da Diau mit Erfolg zwei Mal Berufung eingelegt hat, gilt er als unschuldig. Zwei weitere Verfahren aus dem Jahr 2016 kamen in diesem kranken Rechtstaat erst gar nicht zustande. Ähnliches wird wohl auch bei der Abschiebung passieren. (KL)

 

 

 

Loading...

9 Kommentare

  1. Man darf sich gar nicht ausmalen, wie oft das passiert, was hier passiert. Daß Migranten offenbar immer einen Bonus erhalten, das ist das Eine, daß Einheimische, die noch dazu arm sind, besonders hart bestraft werden, das
    Andere.

    Neben der Ungerechtigkeit die hier vorliegt, schmerzt besonders, daß der Rechtsstaat den Bach runter geht.

    Ehrlich gesagt: ich habe seit Jahren akribisch meinen Müll getrennt, teilweise Verpackungen sogar aus dem Büro mit nach Hause genommen und im gelben Sack entsorgt, weil im Büro diese Trennung nicht möglich ist. Das mache ich nicht mehr. Was nützt die Rettung der Umwelt, wenn in wenigen Jahrzehnten das Leben sowieso nicht mehr lebenswert ist, weil wir alle zwangsweise muslimisch werden müssen? Nichts. Das kapieren die Greta-Jünger aber nicht. Die werden sich noch umgucken.

    Ach rutscht mir doch den Buckel runter mit Eurer ewigen Moderation, nur weil ich eben den Kommentar bearbeitet habe, indem ich einen Tippfehler berichtigte. Lächerlich, vorher war er nicht unter Moderation, danach ist er es. Wenn JW nicht genug Arbeit hat, dann bitteschön: moderiert!
    Sorry, aber das mußte mal gesagt werden.

  2. Mal abgesehen von dem Dr*cksack, das Problem der Altersarmut wird immer schlimmer, merke ich selbst mit meiner EU-Rente, ich werde nie ohne staatliche Almosen über die Runden kommen. Ich will aber nicht jammern, sondern folgendes sagen: wenn ich im Supermarkt eine Oma sehe, die was einsteckt, mache ich keinen Rabatz, sondern stelle mich davor und gebe ihr Deckung

  3. Und 35.000 Idioten haben unterzeichnet, zum k.tzen.

    Da Diau mit Erfolg zwei Mal Berufung eingelegt hat, gilt er als unschuldig. Was ist das denn für eine Justiz? Wir alle wissen das.

    • Das ist Rechtsstaatlichkeit: es gilt die Unschuldsvermutung. Einige Gesetze gelten eben auch für Migranten. Das StGB aber anscheinend nur in einer abgespeckten Version.

  4. Überall nur noch „Masafakker“ und der ganz Müll… jetzt haben wir den Schlamm aus dem Abfluss der Erde hier… sehr geil!

  5. Irgendwie bin heute empfindlicher als sonst. Mich k*tzt das heute alles so dermaßen an, ich kann nicht mehr. Ich geh mich jetzt in die Sonne setzen, Augen zu und ein Bier trinken. Sonst geh ich kaputt.

Kommentare sind deaktiviert.