Terror-Angriff auf Ostergottesdienst in München: Es waren drei Täter!

Foto: Fenix

Der Angriff auf den Ostergottesdienst der Kroatischen Gemeinde in der St. Pauls Kirche in München (jouwatch berichtete) war ein Terroranschlag mit drei Tätern, wie kroatische Medien berichten.

Während die Deutschen Medien von einem geistig verwirrten Mann sprechen, der etwas unverständliches in München beim Gottesdienst rief, und somit versuchen jeglichen Verdacht des Islamismus wegzuschreiben, liefert das Kroatische Fenix-magazin einen Augenzeugenbericht.

Und dieser Augenzeuge spricht von sogar von drei Tätern und nicht bloß einem und benennt den Vorfall als „terroristischer Akt eines islamischen Extremisten, der dem Christentum galt.“

Das auf Kroatisch verfasste Schreiben liefern wir hier in Deutscher Übersetzung.
Hinweis: es gibt im Kroatischen das Wort „islamistisch“, aber im Augenzeugenbericht steht explizit islamisch.

„Liebe Freunde … Ich kann nicht gleichgültig bleiben, wenn versucht wird, die Ereignisse, die letzte Nacht in München während des Ostergottesdienst, in der St.Paulskirche stattfanden, zu bagatellisieren, zu relativieren und zu verschleiern. In Anbetracht dessen, dass in der Kirche meine Nächsten anwesend waren, mit denen ich heute sprach, darf ich nicht zulassen, dass ich nicht wenigstens auf diese Weise die Wahrheit berichte, was nun vorgefallen war.

Während des Ostergottesdienstes, der von Kroaten zusammen mit ihren Priestern gefeiert wurde, versuchten mit Gewalt durch die Seitentüren der Kirche mindestens drei Schwarze in die Sakristei zu gelangen, woran sie von den Messdienern gehindert wurden, die es schafften die Tür abzuschließen und umgehend die Polizei zu rufen. Die Männer gingen daraufhin zum Haupttor, und einer trat in die Kirche ein und warf „Allah akbar“ rufend einen Stein unter die Gläubigen.

Panik brach aus, weil er (der Täter) den Moment auswählte, als der Priester sprach und die Gläubigen in der Stille zuhörten. Eine schreckliche Panik und Chaos brachen aus, denn viele dachten, er hätte eine Bombe geworfen, und einige dachten wegen des Steins der auf den Boden aufschlug, es wären Schüsse. Sie können sich vorstellen, was für ein Chaos in einer überfüllten Kirche herrschte , einer der größeren Kirchen in München. Die Menschen gerieten in Panik und versuchten zu fliehen, wobei sie aufeinander herumtraten, ganz zu schweigen von den Kindern, von denen viele anwesend waren. Einige der Gläubigen schafften es, den Mann auf den Boden zu werfen und ihn so ihn solange festzuhalten, bis die Polizei eintraf.

Die beiden anderen wurden hinterher festgenommen. Und heute lese und höre ich in unseren (kroatischen) Medien, das, was die deutschen Medien schreiben: Irgendein psychisch Kranker sei in die Kirche gekommen, sprach etwas unverständliches und warf einen Stein. Ein paar leichte Verletzte. Nichts Schlimmes. Und so berichten sie auch aus dem Außenministerium. Aber so ist es nicht.

Dies war ein geplanter terroristischer Akt. Geplant, um Panik, Angst und Chaos hervorzurufen. Ich kann nicht die Angst und den Schock beschreiben, den meine Mutter, meine zwölfjährige Nichte und alle anderen Gläubigen, die zu ihrem Gott beteten, erleiden mussten. Ihm (Gott) verdanken wir, dass die Folgen nicht noch schlimmer sind. Sri Lanka werde ich nicht einmal erwähnen. Also, lasst nicht zu, dass es dabei bleibt, dass es ein Vorfall mit einem psychisch Kranken war. Nein, es war ein terroristischer Akt eines islamischen Extremisten, der dem Christentum galt. Falls es jemand vergessen hat, so lese er die von Definition von Terrorismus nach.

Ich stimme jedoch zu, dass alle derart unfassbar geistig verstörten Bestien sind, wie jene Bestie aus Neuseeland. Am Ende wünsche ich euch allen ein frohes Osterfest und bitte euch, dies hier mit anderen zu teilen und es nicht den Medien zu überlassen, die bisher, wie bereits oft zuvor, anderen Interessen dienten, aber nicht der Wahrheit.“

 

 

Politikstube: Dunkelhäutiger platzt in Oster-Gottesdienst und schrie „Allahu Akbar“ (mit VIDEO)

 

 

 

Loading...

24 Kommentare

  1. Ausländische Zeitungen sind das neue Westfernsehen. Für uns Deutsche sind das wegen der Sprache und des nicht zensierten Inhalts die BAZ und NZZ aus der Schweiz.
    Außer PI, JW und ET kann man den Rest fast aller Medien vergessen, vor allem die Großen und Etablierten.
    Aber auch hier sieht man, dass man auf Dauer nicht ungestraft gegen die Wahrheit und den Leser anschreiben kann. Sämtliche überregionalen Zeitungen und Gazetten befinden sich auflagenmäßig im Sturzflug.
    Ohne Zwangsgebühren wären auch ARD und ZDF in dieser heutigen Form tot.

  2. Wenn man sich den Boden der Kirche ansieht, kann man erkennen das dort die pure Panik geherrscht haben muss. Denn wenn mitten im Gottesdienst jemand „Allah hu akbar“ schreit und darauf ein Geräuch erschallt das sich in dem Gebäude wie ein Schuss angehört haben muss, wollen alle nur noch eines: Die Flucht ergreifen. Und trampeln sich dabei gegenseitig nieder, womit der Täter auch ganz ohne Waffen sein Ziel erreichen konnte. Und das war das Schüren der Angst vor einem Attentat. Das die deutschen Medien so reagieren, wen wundert es noch? Alles was auch nur im entferntesten mit dem Islam in Verbindung steht wird reflexartig bis zum letzten Tropfen Tinte verteidigt.
    Die Politik und die Medien in Deutschland sind tatsächlich linksgrün versifft. Es gibt leider keine freundliche Art und Weise das zu beschreiben.

  3. Damit ist mal wieder entlarvt, wie die deutsche Relotius-Verschleierungs- und Verniedlichungspresse arbeitet…. aber wäre am Freitag ein alter weißer Mann in die Moschee gestürmt….oh wei!!!

  4. Kein einziger Deutscher hat den Mut sich zu melden und die Dinge richtig zu stellen. Ihr Feiglinge, kann ich nur sagen, versteckt euch zu Hause und heult. Ich schäme mich für diese sogenannten Christen, die die Wahrheit nicht aussprechen.

  5. Ein solcher winziger Pseudoterroranschlag interessiert doch eine Kaiserin wie die BK Merkel nicht in geringster Weise.Auch Sri Lanka geht ihr, evtl. nach Gebrauch aus in Schublade „Trauer“ hervorgeholten Verbal-Legoblöcken, „irgendwo“ vorbei.
    Sie plant wohl, sich mit ihren Vasallen der Politik und Medien, den napoleonischen Sitz in Brüssel zu erobern, damit sie ihre in der DDR erlernten Fähigkeiten echten demokratischen Tuns über ihr kleines indigenes dummes Ameisenvolk names EU nach ihrem Gutdünken lenken und steuern kann. Falls nix damit wird, kann sie immer noch mit dem UN-Sitz liebäugeln.
    Denkt sie sich möglicherweise, bei einem oder zwei oder drei Glas Wein. Und mit Herrn Ischjunker. „Cheers“ denn!

  6. In den deutschen „Leitmedien“ und von den Politikern der Blockparteien werden wir keine Wahrheiten mehr erfahren.
    Die haben nur drei Ziele :
    1. ihre Macht erhalten
    2. keine Opposition zuzulassen
    3. den Islam in Deutschland als stärkste „Religion“ etablieren

  7. War doch klar, bei uns sind es immer „Verwirrte“ bzw. „psychisch Kranke“. Am besten es werden statt Wohnungen neue Psychatrien gebaut.

  8. Den Kroaten, die mit den Kraina-Serben jahrhundertelang den mohammedanischen Osmanen Widerstand leisteten, bedeutet der christliche Glaube wesentlich mehr, als den meisten von uns, von daher mein Bedauern an die Kroaten.

    Bei mir läuft aber gerade ganz großes Kopfkino. Was wäre wohl in einem vollbesetzten Bundestag passiert , wenn es diese 3 afrikanischen Fachkräfte trotz aller Sicherheitssperren dort hinein geschafft hätten ?

    Vor allem, welche Klimmzüge hätte da unsere Relotius Presse machen müssen ?

  9. Lug und Trug ….. alles wird verharmlost, heruntergespielt oder als Einzelfall hingestellt …. München verkommt zum gleichen Shit-Hole wie Berlin ….. kenne MUC seit 50 Jahren, habe dort gearbeitet…. wir meiden München seit 2015….. in manchen Vierteln und am HBF kann man tagsüber als Deutsche nicht mehr laufen, wird nur angemacht, alles verdreckt, stinkend, versifft ….

  10. Wieder so eine Verharmlosung, die uns beruhigen soll, da muss die Wahrheit schon mal auf der Strecke bleiben.

  11. Ich warte sehnsüchtig auf den Tag, an dem diese „geistig Verwirrten“ die Hütten von Merkel & Co stürmen.

  12. Bin überzeugt wenn ein Anschlag mit vielen Toten in Deutschland passiert und ein ISIS Bekennerschreiben vorliegt, wird uns die Lügenpresse erklären, dass dieses Bekennerschreiben gefälscht ist.

    • Es wird keinen „Anschläge“ geben, wenn überhaupt, können es in Deutschland nur Gasexplosionen oder Kurzschlüsse sein. Anschläge sind doch vollkommen undenkbar – wer sollte sowas tun ? 🤔

    • Genauso wird es sein. Schon bei dem Weihnachtsmarkt – Attentat auf dem Breitscheidplatz hat man, solange es irgend ging, an anderen Theorien festgehalten, bis hin zur idiotischen und geschmacklosen Aussage, es könne ein betrunkener polnischer LKW – Fahrer gewesen sein.

  13. Die brauchen bald gar keine Waffen mehr. Einfach irgendwo „Allah Akhbar“ schreien, und die Menschen trampeln sich gegenseitig tot.
    Soviel dazu, wie sich unser Land „verändern“ wird….

  14. Der Anschlag paßt nicht in das Bild der CSU vom sicheren Bayern, schon gar
    nicht durch den „Seehofersprech“ „Bayern ist der Vorhof zum Paradies“.
    Die Frage ist möglicherweise für wen?

  15. Wie immer, was nicht sein darf, ist nicht. Ich hoffe nur, daß die Anwesenden das Kreuz an der richtigen Stelle machen und der Spuk bald vorbei ist!

Kommentare sind deaktiviert.