Nanu? Mausert sich die „Bild“ zum ersten islamkritischen Boulevardblatt?

Foto: Von Getmilitaryphotos / Shutterstock

Nicht wenige werden sich noch daran erinnern, als islamkritische Journalisten mit einem Tritt in den Hintern aus den Redaktionen des Springer-Verlages gejagt wurden. Doch noch dem Weggang des linksradikalen Kai Diekmann scheint ein anderer, ein etwas schärferer Wind zu wehen:

Zu den islamistischen Terroranschlägen in Sri Lanka titelte zum Beispiel die „Bild“ jetzt gerade:

„Wer Islamisten widerspricht, gehört ermordet“

Der Hetzer, der das gesagt hat, heißt Zahran Hashin und soll einer der Drahtzieher der Terroranschläge auf Sri Lanka sein. Schon vor Jahren verbreitete er im Internet Hetze gegen Christen. Nun ist aus dieser Hetze blutige Realität geworden.

Wer den Islam kennt, weiß, dass hier lediglich jemand etwas von sich gegeben hat, was anderen Abtrünnigen vom Islam ebenfalls blühen kann: Die Ermordung. Aber immerhin präsentiert die „Bild“ das mal für alle sichtbar in der Zeitung.

In einem Kommentar geht Daniel Böcking mit der Islamkritik sogar noch ein Stück weiter. Er behauptet:

Ein Glaube, der einen anderen töten und vernichten will, ist kein Glaube, sondern Terror.

Damit lehnt er sich für einen Bild-Mann zwar ziemlich weit aus dem Fenster, doch, wer den Islam kennt, weiß, dass es im Koran viele Tötungsbefehle gibt und das der Koran für alle Zeiten Gültigkeit hat. Hier einige Beispiele:

Sure 2, 191: „Und tötet sie, wo immer ihr sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben. Denn Verführen ist schlimmer als Töten. Kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie gegen euch kämpfen, dann tötet sie.

So ist die Vergeltung für die Ungläubigen.“

Sure 8, 12: „… Ich werde denjenigen, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. Haut (ihnen mit dem Schwert) auf den Nacken und schlagt zu auf jeden Finger von ihnen!“

Sure 8, 17: „Und nicht ihr habt sie (d.h. die Ungläubigen, die in der Schlacht von Badr gefallen sind) getötet, sondern Allah. Und nicht du hast jenen Wurf ausgeführt, sondern Allah.“

Sure 8, 39: „Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Allah allein vorherrscht!“

Sure 9, 5: „Und wenn die verbotenen Monate verflossen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt.“

Sure 47, 4: „Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande.“

Böcking also hat den Terror mit dem Islam gleichgesetzt und ihn damit aus der Gemeinschaft der großen Religionen vertrieben.

Hoffentlich gibt es keine Vergeltung.

 

Loading...

18 Kommentare

  1. Ich würde eher mal darauf tippen, dass dieses Schmierenblatt mit einem kleinen „Pupser“ versucht, etwas von seinem Image zu retten. So quasi, seht und riecht mal, mein Frz stinkt nicht so wie ihr meint…

  2. Oh, die Bild-Zeitung hat bemerkt, dass ihre Leser keine Teddywerfer und Bahnhofswinker sind, sondern sich einfach dem Psychoterror einer kleinen aber unglaublich lauten Minderheit gebeugt haben.

  3. Ne ne ,dat ist nur Taktik um die wegbrechende Leserschaft zurück zu bekommen und die Auflage wieder steigen zu lassen.

  4. Ob das was mit den heutigen Quartalszahlen zu tun hat 🙂
    JW, berichtet mal!!!!
    Welt MINUS 17%
    BILD auf 1.2 Mio runter!

  5. Vielleicht hat auch nur Bild erkannt das keine Leser mehr dazukommen die Deutsch können.
    Die alten sterben weg und die neuen sind bei al saschiea oder wie die sich nennen.
    Aber ich denke es wird nicht so weit kommen das aus der Glatzenmatratze plötzlich die IS Dschiadistenmatratze gemacht wird.

  6. Entweder Tod durch eine Auflage von Null oder ein möglicher Tod im Kampf gegen den Islam. Schwere Entscheidung. Aber: Wer kämpft, der kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren. Also, zu den Waffen/Bleistiften.

  7. Glaube ich nicht, dass sich bei der Bild etwas mausert. Wenn Islamkritik geäußert wird, dann zum Zweck, um den Druck im Kessel weiter zu erhöhen. Christen vs. Islamisten ,dass alte Spiel.

Kommentare sind deaktiviert.