Selten so gelacht: AfD-Politiker jetzt Putin-Puppen und nützliche Idioten

Foto: Collage: Der kleine Frohmaier und der große Putin

Berlin – Eine neue Sau wird durch das Dorf getrieben: Jetzt stürzen sich die etablierten Parteien wieder einmal auf die AfD, weil diese Russland nicht mehr als Erzfeind behandelt:

Die Teilnahme von mehreren AfD-Politikern am „Yalta International Economic Forum“ auf der Halbinsel Krim, die seit dem international umstrittenen Referendum 2014 wieder faktisch zu Russland gehört, hat parteiübergreifend scharfe Kritik ausgelöst. „Die Annexion der Krim durch Russland war ein gewaltsamer, völkerrechtswidriger Akt. Der Besuch der Krim über Russland ist nach ukrainischen Recht eine Straftat. Das alles zeigt wessen Geistes diese Abgeordneten sind. Sie sollten sich alle schämen“, sagte Norbert Röttgen (CDU), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, der „Bild-Zeitung“. Drei AfD-Bundestagsabgeordnete und andere Vertreter der Partei hätten an der Veranstaltung in einem 5-Sterne-Hotel teilgenommen, dann aber angegeben, sie seien nur privat auf der Krim, berichtet die Zeitung.

Die Veranstaltung, die auch von vielen anderen Parteien aus EU-Ländern besucht worden sei, hätten die AfD-Politiker für ihren Europa-Wahlkampf und Attacken gegen die Bundesregierung sowie die deutsche Medienlandschaft genutzt, berichtet die Zeitung weiter. Der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, sagte, die AfD unterstütze „unter dem Deckmantel eines privaten Besuchs“ die „russische Aggression auf der Krim“. Die AfD entpuppe sich „immer mehr als ein russischer Einflussagent und stellt russische Interessen vor die Deutschlands und Europas“, so Schmid weiter.

Auch aus der Opposition gab es Kritik: „Wer als Abgeordneter an einer solchen Putin-Kaffeefahrt teilnimmt, legitimiert die völkerrechtswidrigen Handlungen der russischen Regierung“, sagte Konstantin Kuhle, innenpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, der „Bild-Zeitung“. Darauf müsse der Ältestenrat des Bundestages ein Auge haben, so Kuhle weiter. Besonders scharfe Kritik kam von den Grünen: Manuel Sarrazin, Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion für Osteuropapolitik, nannte die AfD-Reisegruppe wörtlich „nützliche Idioten“.

Den AfD-Politikern müsse klar sein, dass sie „besonders wertvoll für die Ziele des Kreml“ seien, „der völkerrechtswidrigen Annexion der Krim im eigenen Land den Anschein von internationaler Akzeptanz zu verleihen“. Aber die „Putin-Puppen von der AfD kriegt man selbst für die billigsten Propagandavorstellungen an Bord“, so Sarrazin weiter.

Und die anderen Parteien sind dann Trump-Puppen, oder wie?

Loading...

28 Kommentare

  1. Also, wenn es einen Wahlzettel geben würde mit folgenden Namen: Clinton, Merkel, Weber, Juncker, Macron, Habeck/Baerbock, Putin. Müsste ich nicht lange überlegen. Fake-News braucht es da garnicht. Man sieht doch, was unsere größenwahnsinnigen Pfeifen hier in den letzten Jahrzehnten angerichtet haben.

  2. Wenn einem nichts mehr einfällt, dann war es Putin. Das ist doch ein Fall für Juncker und seinen Kampf gegen Fake-News. Wo bleibt der Aufschrei aus Brüssel?

  3. Wäre ich in Russland an der Macht, ich würde Merkel Deutschland mitten im Winter den Hintern abfrieren lassen. Die Doppelmoral der deutschen Regierung ist durch nichts zu überbieten. Einerseits verhängen sie Sanktionen gegen die Russen, während sie andererseits deren ÖL und Erdgas kaufen um sich selbst mollig warm im Kanzleramt halten zu können.

  4. Russland und die EU teilen sich einen Kontinent und sind direkte Nachbarn. Bei einem Konflikt würden beide Seiten schwere Verluste hinnehmen müssen, während die USA als Hauptpartner der Nato sich bequem hinter den Atlantik zurück ziehen kann. Gäbe es da nicht die russischen ICBM´s die auf eine Entfernung von 16.000km eine Briefmarke treffen können. Das ist doch der einzige Grund warum es in Europa noch keinen Stellvertreter Krieg gegeben hat. Die Angst der USA vor dem russischen Gegenschlag und nicht wegen der „Guten Beziehungen“ zur EU, die sind nur ein lästiger Konkurent auf dem Weltmarkt. Zudem könnten sich die Amis beim Wiederaufbau Europas eine goldene Nase verdienen…Gründe für einen Krieg in Europa hätten die USA viele, wenn sie dabei nicht selber zum Angriffsziel werden würden.

  5. Für mich gehört die Krim zu Russland, die EU und Amerikaner haben einen Staatsstreich mit Gewalt in der Ukraine ausgeführt. Ich danke Russland, dass es eingeschritten ist, denn die Geldmaffia der USA wollen die ganze Welt beherrschen.

  6. Völkerrechtswidrige Annexion der Krim? War es nicht schon immer so das der, der die Macht hatte, bestimmt hat was Recht oder Unrecht ist ? Das Völkerrrecht macht da keine Ausnahme, die USA haben den Staatsanwälten und Richtern in denHaag gedroht, falls die gegen US Angehörige ermitteln sollten. Richter und Staatsanwälte dort wurden ganz einfach durch die US Regierung als für nicht zuständig erklärt. Soviel zum Völkerrecht. Nur als Info nebenbei
    Die Krim gehörte über viele Jahrhunderte zum Zarenreich und ist nur über eine Gebietsreform in der ehemaligen UdSSR der Ukraine zugeschlagen worden. Es war ein reiner Verwaltungsakt, denn die Mehrheit der Krimbewohner waren und sind Russen. Und das die den Wunsch hatten als Minderheit „Heim ins Reich“ zu wollen, kann doch keinen wundern. Was vielmehr zu denken gibt ist die Tatsache wie die Ukraine destabilisiert wurde um den „Putsch der Bevölkerung“ umzusetzen. Das die westlichen Geheimdienste dabei die Finger im Spiel hatten, wird weder Zugestimmt noch Abgestritten. Das ganze war ein Abgekartetes Spiel, dem die Russen durch die Zurücknahme der Krim einen gewaltigen Strich durch den Rechnung gemacht haben. Wie hätte denn Russland auf Nato Schiffe reagiert, die nur aufgrund einer durch Putsch an die Macht gekommenen Regierung dort hätten stationiert werden können ? Das war doch von Anfang an der Plan. Die Stationierung einer US Flugzeugträgergruppe auf der Krim im schwarzen Meer wäre ein Kriegsgrund gewesen. Wir sollten froh sein, das es anders gekommen ist.

  7. CDU-Politiker werden durch ihre Mitarbeit bei der Atlantikbrücke auch nicht als nützliche Idioten für die Amerikaner bezeichnet.

  8. Der erneute Schaum vor dem Mund der heuchlerischen Bande bringt weiter Pünktchen für Pünktchen für die AfD, zumindest im relativ vernunftbegabten Osten. Gut so und weiter so. Die Mehrheit der Wessis würde auch sofort die Fenster verdunkeln und in den Keller gehen, wenn man ihnen erzählt, Putin steht an der Oder.

  9. „Die Annexion der Krim durch Russland war ein gewaltsamer, völkerrechtswidriger Akt. Der Besuch der Krim über Russland ist nach ukrainischen Recht eine Straftat….“
    Jeder hat seine eigene Sicht, aber nicht jeder sieht etwas. Das betrifft nicht nur die Frage Krim und Russland, das war schon beim Natoeinsatz in Ex-Jugoslawien der Fall.

  10. Alles richtig gemacht AfD !In Kiew hatte zuvor ein Putsch stattgefunden der Nazis an die Macht brachte die Bandera huldigten und die russische Sprache verboten.Weiters wurden viele ukrainische Bürger massakriert wie Odessa als ein Beispiel beweist.Weiter wurde eine Abstimmung aller Krimbewohner abgehalten die mit über 90% für den Anschluß zu Russland (die Ursprüngliche hundertejahre lange Zugehörigkeit mit Russland bewies.Somit kein Verstoß gegen das Völkerrecht sondern nur gegen die ukrainische Verfassung in der aber gerade ein Putschregime herrschte.
    Fazit:Völkerrechtsverstoß-Nein und somit Hinwendung zu Russland rechtens wie übrigens die Abspaltung des Kosowo von Serbien und die Abspaltung von Slovenien,Kroatien,Bosnien/Herzegowina auch schon zuvor praktiziert wurde.Also Klappe halten und Schaum abwischen !
    Nachtrag:Völkerrecht steht über Länderrecht !!!

    • Der Poroschenko bringt laut Aussage der Russendeutschen Kinder Kinder um und das Merkel knutscht ihn noch!

  11. Wer vom medialen-politischen Komplex gebasht wird, kann dies als
    Adelung verstehen und es zeigt wie nervös alle Beteiigten in dieser
    Endzeit sind.

  12. Wenn die Systemstricher hecheln und hyperventilieren ,so ist das durchaus ein sehr gutes Zeichen. Es wurde etwas richtig gemacht!

    • Das nimmt langsam Züge an. Lächerlicher kann es nicht mehr werden………..oh, doch. Morgen kommt wieder eine Peinlichket dazu.

  13. Oh Mann – da wird seitens der Altparteien aber immer noch Rußland als Feindbild hochgehalten.
    Die USA mit einem Präsidenten Trump gelten für die allerdings auch als Feind. (Kriegstreiber Obama fehlt denen ja schon – schluchz). Die einzigen Freunde mit denen man Kontakt haben darf, sitzen nach deren Verständnis wohl nur in der arabischen Welt, wo Menschenrechte mit Füssen getreten werden.

    • Ein Treppenwitz der Geschichte ist doch das Obama in seiner Präsidentschaft für die meisten Bombenabwürfe aller Zeiten verantwortlich war und dafür im Voraus den Friedensnobelpreis bekommen hat.

    • Durch die Vergabe des Friedensnobelpreises an Obama wurde dieser Preis der Lächerlichkeit preisgegeben.

  14. Denen geht einfach nur der A…. auf Grundeis ! Da wird`s noch viel lächerlicher werden, bis zu den Wahlen !

  15. Aber ja,sie beissen um sich,wie tolle,verletzte Tiere.
    Sie hören und sehen nicht die Zeichen der Zeit.
    Ihr Herz rast vor Angst vor der Aufdeckung und der Strafe ihres unge –
    heuerlichen Verbrechens an der menschlichen Spezies.

  16. „Manuel Sarrazin, Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion für Osteuropapolitik“- ach so. War ganz erschrocken beim Lesen des Namens Sarrazin. Aber was will man von einem Grünen erwarten – Thilo hätte sowas nicht gesagt.

  17. Widerwertige US amerikanische Speichellecker,die ddurch ihr unverschämtes gebrabbel das Völkerrecht verhöhnen..

    Diese Russlandhasser und Kriegshetzer sind eine Schande für deutschlands Aussenpolitik.

  18. Die Angelsachsen wissen, dass ein gutes Verhältnis der deutschsprachigen und mitteleuropäischen Länder mit Russland ihren globalistischen Machtgelüsten Einhalt gebieten könnte.

Kommentare sind deaktiviert.