Schon wieder besoffen?: Juncker hält Merkel „hochqualifiziert“ für europäisches Amt

Foto: Jean-Claude Juncker (über dts Nachrichtenagentur)

Brüssel – So faseln eigentlich nur Schnapsleichen: EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält es für möglich, dass Angela Merkel nach ihrer Zeit als Bundeskanzlerin eine Rolle auf der europäischen Ebene übernimmt. „Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass Angela Merkel in der Versenkung verschwindet“, sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). „Sie ist nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk.“

Auf die Nachfrage, ob er darauf hoffe, dass Merkel ein europäisches Amt übernehme, sagte Juncker: „Hochqualifiziert wäre sie.“ Allerdings solle man nicht so tun, als würde sie das Kanzleramt schon morgen verlassen. „Die Wahlperiode endet 2021. Bis dahin wird Angela Merkel noch einiges in Bewegung bringen.“

Zugleich pochte Juncker darauf, dass der Sieger der Europawahl auch den Kommissionspräsidenten stellt. „Ich bin ein großer Anhänger dieses Spitzenkandidaten-Modells. Die stärkste Partei sollte jedenfalls das Vorschlagsrecht haben. Demokratisch sauber wäre es, wenn der Sieger der Europawahl auch Kommissionspräsident würde“ sagte er. „Eine Ursache der politischen Glaubwürdigkeitskrise ist ja genau die, dass man nach der Wahl nicht tut, was man vor der Wahl in Aussicht gestellt hat.“ Juncker wies auch Spekulationen über seinen Gesundheitszustand zurück.

„Ich habe immer noch Ischias. Deshalb habe ich einige Bewegungsprobleme, was die britische Presse oft groß aufhängt und anderen Gründen zuschreiben will“, sagte er mit Blick auf Berichte über seinen angeblichen Alkoholkonsum. „Oft gehe ich auch schräg, weil ich mal einen Autounfall hatte. Aber ich beklage mich nicht. Mir ist in meinem Leben fast alles gelungen. Es geht mir gut.“

Na dann: Prost, Prost, Kamerad. (Quelle: dts)

Loading...

39 Kommentare

  1. Merkel ist ein liebenwertes Gesamtkunstwerk und Greta soll heilig gesprochen werden, vorher aber noch den Friedensnobelpreis bekommen.
    Diese EU hat einfach fertig.

  2. Er hat doch recht. Angela ist sogar hochqualifiziert für Brüssel. So rotzevollwie die bei der letzten Pressekonferenz war, würden wir den Austausch Juncker/Merkel doch gar nicht merken. Dummes Zeug reden beide. Merkel sogar besoffen und nüchtern. Bei Juncker ist nicht überliefert, ob er nüchtern vielleicht mal was Sinnvolles geäußert hat. Die letzte die ihn nüchtern erlebte, war seine Entbindungsschwester und die lebt nicht mehr.

  3. Nach einigen Gläschen würde Schon-Klood wahrscheinlich auch Claudia Roth oder Toni, den Hofreiter, als qualifiziert bezeichnen.

  4. Die Führerin in Europa wird abtreten, damit man ihr wie dem Kriegstreinber NObama ständig hinter her heulen kann. Nach Mutti ist erst einmal Schluß mit der Selbstbedienung und den Fake News aus dem Propaganda Ministerium.

    • Das glaube ich nicht. Es stehen schon die nächsten in den Startlöchern, die nach manipulierten Wahlen den Platz der tödlichen Angela einnehmen…und mit den Grünen als Koalitionspartner. Es wird tatsächlich schlimmer werden.

  5. Man stelle sich vor: Juncker wäre der Herr über den Koffer mit dem roten Knopf?! Nicht auszudenken!

  6. Es wird Zeit dass diese unsägliche witzfigur in der Versenkung verschwindet – und das debile Gesamtkunstwerk kann er gleich mitnehmen.

    • Ich finde auch, die gezeigten Leistungen dieser Freakshow disqualifizieren sie mit sofortiger Wirkung bei uns Schicksal spielen zu dürfen!

  7. Ein liebenswertes Gesamtkunstwerk! Hahaha…. ich kann nicht mehr…. Lol
    In dieser Frau ein Kunstwerk zu sehen, erfordert schon etliche Gläser Gin.

  8. Dieser Provinzortsbüttel möchte über die EU Weltpolitik gestalten, kommt aber über sein Dorf-Niveau nicht hinaus. Das Ergebnis ist ein Europa wie es nie hätte sein sollen.

  9. „Liebenswertes Gesamtkunstwerk“. Nun ja. Schnapsdrossel Juncker hätte statt Politiker Kunsthistoriker werden sollen – aber nein, er „beschloß Politiker zu werden“. (wie ein gewisser unaussprechlicher anderer)

    • Marianne, Ihre Kommentare sind der Wahnsinn. Bumbumm.sehr schöne Ostergrüße aus Trier. Merkel als Gesamtkunstwerk ,zum Schreien.

  10. „Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass Angela Merkel in der Versenkung verschwindet“ – das hoffe ich auch nicht. Ich hoffe, dass sie sich eines Tages vor einem Gericht für ihre Gesetzesbrüche zu verantworten hat und eingesperrt wird.

  11. Bei jedem Vollrausch gehen einige Milliarden Hirnzellen flöten. Unwiederbringlich.
    Nun mag ein jeder selbst seine Erfahrungen mit diesem Schluckspecht hochrechnen, was von dessen Verstand noch übrig ist.
    Seine geistigen Ergüsse zeigen uns eindeutig, viel kann es nicht mehr sein.

  12. Der eine Verbrecher hält die andere Verbrecherin für geeignet. Das ist ein natürlicher Reflex unter Gaunern.
    Mal schauen, ob er auf natürliche Weise stirbt.

    • Sein „Ischias“ bringt ihn früher oder später um. Gab eine zeitlang bei Youtube ein Video, wo Juncker offensichtlich im Suff beinahe die Frau des ruandischen Präsidenten abgefackelt hätte. Oder auch (Video gibt es noch von Tim Kellner) wo Merkel besoffen vor die Kameras tritt und Mist absondert. Da haben sich die richtigen beiden gefunden.
      Nachtrag: Video mit der Rautenhexe gefunden:

      und da der Ischiasgeplagte Jucker:

  13. Ich kann diesen ganzen Schwachsinn nicht mehr ertragen! Die ist genau das Gegenteil, für nix und wieder nix zu gebrauchen! Dieses hochstilisieren von kaputten, unfähigen Geisteskleinsten, ist kaum mehr auszuhalten.

  14. Wenn er sie adoptiert ,könnte er ihr doch sein Amt vererben,und Frau Merkel-Juncker könnte weiter Unfug treiben,da kommen die sicher auch noch drauf,wetten?

  15. Ich glaube nicht, daß die Alte nach Brüssel geht, die wird doch schon als Nachfolgerin für die UN gehandelt.

    • Deutschland ist immer noch „Feindstaat“,da geht so etwas sicher nicht,obwohl mit einer Hand voll Money…!

  16. Der Spritkopp hält sich ja auch selbst für fähig, was alles über seine Einschätzungsgabe aussagt !

Kommentare sind deaktiviert.