Landtagswahlen: Hat Seehofer Angst vor einem Bürgerkrieg in Sachsen?

Symbolfoto: Durch Bumble Dee/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Bumble Dee/Shutterstock

Dresden – Das hört sich aber gar nicht gut an, was Horst Seehofer da vorhat. Welche Sorgen treiben ihn bloß an. Hat er Angst vor einem Bürgerkrieg vor den Wahlkabinen?

Vor den Landtagswahlen in Sachsen will der Bundesinnenminister verstärkt Bundespolizisten dorthin schicken, um die „sichtbare Präsenz durch zusätzliche Kräfte“ zu erhöhen. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe unter Berufung auf ein vertrauliches Schreiben der Bundespolizei. Darin heißt es dazu, der „punktuelle Einsatz von starken Kräften“ sei „wirkungsvoll und nachhaltig“.

Die Bundesbereitschaftspolizei eigne sich gerade für Schwerpunkteinsätze mit geschlossenen Einheiten, heißt es in dem Schreiben weiter. Daher sollten Einsatzhundertschaften in die sächsische Grenzregion geschickt werden, wo die Bundespolizei schon seit Jahren die Landespolizei unterstützt. Zudem gebe es Überlegungen, in Görlitz an der polnischen Grenze eine Sprachenschule der Bundespolizei anzusiedeln, berichtet der „Spiegel“.

Görlitz ist die Heimatstadt von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Die Union ist in Sachsen stärkste Partei und regiert das Land in einer Koalition mit der SPD.

Glaubt die CDU etwa daran, dass nur die Polizei dafür sorgen kann, dass Kretschmer im Amt bleibt, oder führt die Antifa etwas im Schilde, falls die AfD zu erfolgreich wird? (Quelle: dts)

Loading...

35 Kommentare

  1. Die AfD wird garantiert bald verboten werden. Man bereitet sicherlich schon eine false flag Aktion vor. Die AfD könnte allerdings auch selbst ein Produkt einer bestimmten staatlichen Institution sein.
    Zitat 1991 von Bärbel Bohley nach Erinnerung von Chaim Noll: „Das ständige Lügen wird wieder kommen. Man wird die Stasi-Strukturen übernehmen. Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen, das wird wieder kommen. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“ (Zitat Ende). Das ist mir wie eine Weissagung vorgekommen!! Eine kluge und starke Frau, die leider viel zu früh verstorben ist.

    • Ich kannte die Frau Bohley persönlich. War damals häufig in ihrer Wohnung, Ferbeliner Strasse. War eine der wenigen Möglichkeiten im ehemaligen Stasizirkus, mit solchen Leuten zu reden. Ein Jammer, das sie nicht mehr da ist. Ich wette sie würde sich heute schämen!

  2. Na, solange nicht in jeder Wahlkabine in Polizist steht um den Wählern begreiflich zu machen, was sie zu wählen haben, soll es mir egal sein. Aber daß die Antifa da was plant, das würde mich nicht wundern.

    D verkommt immer mehr zu einem Dritteweltland. Und in Dritteweltländer-Diktaturen – das sehen wir ja immer wieder in den ÖR-Nachrichten – gibt es teilweise sogar Tote, wenn Wahlen sind. Da die Antifa immer brutaler wird (sie hat ja die Unterstützung einiger etablierten Po-litiker, die meinen, man könne auf diese nicht verzichten und die sich sogar bei ihr bedanken), ist ja mit Allem zu rechnen.

  3. Was auch interessant wird, die Kommunalwahl am 26.05. in Cottbus. Die letzte Umfrage im Oktober, AfD 30% – CDU 20%- Linke 19%- SPD 17% Grüne 6%-
    FDP 4%. Seit dem Vertuschungsversuch einer Vergewaltigung, Anfang April, dürfte sich das Ergebnis noch weiter, zu Gunsten der AfD, verschoben haben.

  4. Da kommt ganz sicherlich noch mehr, wir alle können uns das heute noch gar nicht vorstellen. Panik führt zu irrationalen Handeln, und die Panik wächst. Artikel 87a und 91 GG lassen alles zu, um die Gefahr „AfD“ (für wen???) zu eliminieren.

  5. Das glaubt man jetzt nicht, oder? Sind wir Venezuela? Dass Wahlbeobachter der OSZE in Deutschland auftauchen, ist ja schon ein Armutszeugnis. Auszählungsbeobachter und trotzdem festgestellte Auszählungsfehler (wie in Hessen usw.) sind deutlich sichtbare Zeichen, dass es mit der Demoratie hier massiv hapert. Soll nun das „richtige“ Wahlergebnis quasi mit vorgehaltener Waffe erzielt werden?

  6. Wirkungsvoll und nachhaltig, achso…hm
    Dann waren also alle bisherigen „Einsätze“, wirkungslos und nachhaltig sowieso nicht? Man kann auch das Wort „Seifenblasen“ benutzen, oder Nebelkerzen?

    • Diese Hetzjagden werden von der Antifa veranstaltet. Vielleicht weisst Seehofer schon Bescheid. Der soll diese Schlächter verbieten.

  7. Und ich dachte Seehofer ist ein zufriedener Mann.
    Ein vertrauliches Schreiben der Bundespolizei aber der Spiegel weiß mal wieder über alles Bescheid. Wußte nicht das diese Leute auch bei der Bundespolizei arbeiten und in vertrauliche Akten schnüffeln dürfen.

  8. Wogegen wirkungsvoll? Dass Drehhofer die Antifanten ins Visier nimmt, glaube ich kaum. Mutti würde ihm wieder einmal die Ohren langziehen. Eher lässt er böse rechte Wähler abdrängen oder irgendetwas in der Art.

  9. ,,der „punktuelle Einsatz von starken Kräften“ sei „wirkungsvoll und nachhaltig“.“

    Wogegen oder gegen wen sollen die Kräfte den wirken?
    Was heißt ,,nachhaltig“? Keine Opposition mehr auf lange Zeit?

  10. Damit gibt es zu, dass die Linken, die ANTIFA und die Grünen bereit sind, Wahlbetrug zu machen. ebenso, dass sie Gewalt anwenden werden.

    • Damit hat das Ende der DDR begonnen. Die Soldaten wollten nicht auf ihre verwandten schießen. Und Gorbatschov wollte keinen Aufstand mehr wie 1953

    • Honecker soll schon persönliche Gespräche mit einzelnen NVA-Offizieren geführt haben um festzustellen, ob sie im Zweifelsfall bereit wären auf das eigenen Volk zu schießen

    • Wenn die heutigen Soldaten durchschnittlich genau so gehirngewaschen sind wie die Schafherde, schießen sie.

    • Glaube ich nicht!

      Auf einer Bundeswehrvorstellung sagte ich mal (noch zur DDR-Zeit, ich in der BRD): „Sollen wir auf unsere Brüder und Schwestern schießen?“ Damit war die Diskussion zu Ende! Allerdings war das auch schon… ca. 60 Jahre her! 🙂 🙂

    • Kaum-Putin wird den Fehler von Gorbatschow nicht wiederholen.Ich bemühe mal Volker Pispers der den Strippenziehern bescheinigt das für diese gilt „Zuviel ist nicht genug“.

  11. Man wird j e d e s Mittel auffahren, um eine Eskalation zu verhindern. Denen geht, so glaube ich, der A…. auf Grundeis. Ich hoffe, die Vernunft und die Wahrheit siegt. Ansonsten sind wir definitiv verloren.

  12. Wenn das passiert, könnte das auch einen Flächenbrand auslösen, denn die vernünftigen Bürger in Deutschland haben die Nase gestrichen voll. Den verklärten Politikern muss mal Feuer unter ihrem Popo gemacht werden.

    • Hier bewahrheitet sich wahrscheinlich wieder das Sprichwort : „gib dem Volk Brot und Spiele“. Solange es dem Volk noch nicht richtig schlecht geht, erwachen die Wenigsten.

    • Sie haben Recht, aber es wird starke Differenzen geben. Es wird Wahlkreise geben, in denen die AfD die absolute Mehrheit bekommt und große Städte, die rot-grün werden. Über das dortige vorhandene Milieu ist alles gesagt.

    • Dann bin ich von den Sachsen aber enttäuscht. Ich dachte immer, dass in Sachsen besser Gewächse wachsen. Haben Sie jetzt sich einer Gehirnwäsche unterzogen? Schade.

Kommentare sind deaktiviert.