Eastgate in Berlin-Marzahn wieder Treffpunkt für Völkerschlachten

Foto: Screenshot/Youtube
Berlin – Wieder Berlin, wieder das Eastgate. Das Einkaufszentrum im Osten der Stadt entwickelt sich mehr und mehr zum neuen Brennpunkt nach Muster Neukölln oder Kreuzberg. Dabei blieb der Berliner Osten lange von den Multikulti-Auswüchsen verschont.
Jouwatch berichtete bereits Anfang des Jahres von den Tumulten am Berliner Eastgate. Das schnöde Einkaufszentrum hat sich zum Sammelpunkt der migrantischen Jugend entwickelt, die sich dort regelmäßige Auseinandersetzungen mit der Polizei und den Berlinern liefern. Was man sonst nur vom Gesundbrunnen-Center, den Neuköllner Arcaden und den anderen Shoppingmeilen im Westen der Stadt kannte, hat nun auch die Peripherie im Osten Berlins erreicht – kein Bezirk ist mehr sicher!
Nun berichtet der FOCUS über 208 Personenkontrollen, nachdem eine regelrechte Völkerschlacht Anfang März am Eastgate abgehalten wurde. Dabei sollen rivalisierende Jugendbanden mit Messern, Schlagstöcken und Schlagringen aufeinander losgegangen sein. Passanten und Verkäufer wurden in Gefahr gebracht und das Sicherheitsgefühl der Menschen sinkt ins Bodenlose. Obwohl die Polizei ihre Präsenz angeblich verstärkte, scheint das die Jugendlichen nicht zu schrecken. Fast alle von ihnen kommen aus Syrien, Afghanistan und den anderen Dritte-Welt-Ländern, aus denen Deutschland in den letzten Jahren besonders viele Menschen „geschenkt“ bekommen hat. Wie zu erwarten, brachte die Personenkontrolle nur Gewissheit darüber, dass die Verdächtigen fast ausnahmslose junge Migranten aus mehrheitlich muslimischen Ländern sind.
Auch Berlin-Köpenick ist bereits betroffen und wird von diesen Banden heimgesucht, die die Straßen zu einigen Stunden in Besitz nehmen und bisher nicht vollständig vertrieben werden konnten. Die Polizei im rot-rot-grünen Berlin scheint wie immer machtlos zu sein. Vielleicht werden ihr ja auch die Hände gebunden. (CK)
Loading...

71 Kommentare

  1. Bei uns gibt es einen wunderschönen Platz am Rhein, der neuerdings von vor Gewalt geflüchteten gewalttätigen Überpigmentierten bevölkert und natürlich zugemüllt wird. Frauen werden (bisher nur) verbal belästigt und an dem auf dem Platz stehende Kriegerdenkmal ordentlich uriniert (gut, dafür gibt’s bestimmt ein paar Euro von den Etablierten). Den Wirten an dem Platz gehen die Gäste aus und doch habe ich letztens noch einen der tollen Bierdeckeln gesehen, das AFDler dort nicht willkommen sind. Bin dann wieder gegangen. Hat mir auch nichts ausgemacht da mir auch die Aussicht auf die vollgesoffenen und krakelenden Herrenmenschen nicht besonderes zusagt. Schade, alte Heimat, aber ich komme nicht wieder.

  2. Und Frau Bürgermeisterin, Frau Pohle, die Linke, von Marzahn Hellersdorf möchte gerne noch mehr von diesen Goldstücken im Bezirk. Die Unterkünfte sind schon gebaut.

  3. Selbst das Staatsgebiet der ehemaligen DDR wird tagtäglich mit
    Arabern und Negern zugeschissen . Und die Leute wählen immer noch genau
    diese Parteien , die ihnen das alles eingebrockt haben . Unfassbar !!!

  4. Kanzler Helmut Schmitt wollte Ende der 70er schon ein Glasfaser Netz aufbauen in der BRD. Nach dem CDU Parteiwechsel stopte Helmut Kohl das Vorhaben. Ein schnelles nicht zu kontrollierendes Internet wie heute war ihm zu Systhemkritisch. Desshalb puschte er das Sat TV als Ablenkung fürs Volk. Nur mal so nebenbei.

    • Naja, Glasfaser und Ende 70er, das pass nicht. Habe 89 Nachrichtentechnik studiert, und glauben sie mir, Ende der 70er wäre Glasfaser komplett über gewesen. Erst mit der Digitalisierung der Fernmeldetechnik, also mit ISDN hat es Sinn gemacht. Hebdrehwähler kann man nicht mit LWL bedienen.

  5. Wo ist da eigentlich der Islam verstehende Bürgermeister Müller, der keine Probleme damit hat sich vom VS beobachteten Gruppen für Reden einladen zu lassen?

    Man stelle sich einen CDU Bürgermeister vor der sich vom VS beobachteten rechten Vereinen einladen lassen und dort auch eine Rede halten würde.

    Die linken Judenhasser haben anscheinend Narrenfreiheit und werden vom ZDJ, warum eigentlich, auch noch unterstützt.

  6. Rot-rot-grün, wer diesen Mist gewählt hat gehört halt bestraft.
    Obwohl, eigentlich müsste den Wählern der Altparteien so etwas ja ein reines Glücksgefühl bescheren.

  7. Den mit der leidgeprüften Syrerin, nehme ich an. Der ist so lehrreich wie sonst kaum etwas, weil er die Zukunft von DE vorwegnimmt.
    Es ist wie die Zigarettenschachtel-Aufschrift: Rauchen ist tödlich! Sicher, 80% beachten es nicht, aber es gibt einige, die sich warnen lassen. Ist halt die alte Pareto-Regel 80/20.

    • ALLE Moderatoren haben die Anweisung, Kommentare, die nichts mit dem Artikel zu tun haben, zu löschen. Diesen hier gebe ich jetzt ausnahmsweise frei. Bitte bleiben Sie beim Thema. Alles, was betr. Moderatoren geschrieben wird, hat hier nichts zu suchen – dafür haben wir Email.

  8. Multikulti breitet sich überall aus, leider. Da bleiben wir auch im Osten Berlins nicht verschont. Der Polizei mache ich nur bedingt Vorwürfe. Immer wieder liest man, die Personalien polizeibekannter Intensivtäter wurden erfaßt und diese dann nach Hause geschickt. Es fehlen die Kräfte der Justiz, die sich um solche Leute intensiv kümmern.

  9. Berlin ist schon lange Verloren. Das Wahlvolk hier ist Mitte-Links bis Kommunistisch.
    Daran wird sich so schnell nichts ändern so lange Männer und Frauen aus linken Bundesländern nach Berlin ziehen um zu Studieren.
    Das „Problem “ sind die Eliten in Deutschland. Denn diese sind Linkslastig!
    Unser Land ist nur noch durch einen Bankencrash, einen Militärputsch oder einen Bankenrun zu Retten. Ende und Aus.

  10. Erst wenn alle Nichteuropäer unser Land verlassen haben, wird wieder Ruhe einkehren. Von den verantwortlichen Polit-Banditen wird jedoch kein Umdenken erfolgen, sodass es noch viel schlimmer kommen wird, bevor es besser werden kann …

    • Nicht pauschal „Nichteuropäer“, sondern MOSLEMS. Wäre das Land sämtliche Moslems los, die Kriminalität auf der Straße würde um 80% zurückgehen.

    • Aber viele von denen sind doch bloß Pseudomoslems. Die saufen, nehmen Drogen etc. Das ist nicht wirklich religionskonform – oder meine ich das nur.

  11. Alles Üble kommt aus Westdeutschland in den Osten rüber. Verdammte Westdeutsche,Ihr habt uns das eingebrockt. Es ist wohl zu spät, die Mauer wieder aufzubauen.

    • Angela merkel ursprünglich aus Hamburg. Natürlich gibt es auch unter den Ostdeutschen Mitläufer und Verräter, aber die Mosleminvasion ist ganz eindeutig von nrw aus gesteuert und man schickt Tschetschenen gezielt nach Ostdeutschland, die das letzte Stück Deutschland total zerstören werden.
      Leider hat Ostdeutschland viel zu wenig indigene Einwohner und viele sind auch noch älter. So ist es abzusehen, wann gerade die nrwler jubeln werden:Mission accomplished.

      Leider scheint da kein Kraut gegen gewachsen zu sein.

    • Sorry, das ist keine Hetze, das sind unangenehme Tatsachen, die Viele nicht hören wollen. Weißt Du nicht noch, wie man in Westdeutschland gegen die Ostdeutschen gehetzt hat, besonderds in nrw, als sie sich gegen die Moslemgewalt nach dem Mord an dem Chemnitzer auflehnten? Sie strömten wenige Wochen später zu zehntausenden nach Chemnitz zu diesem furchtbaren „Konzert“. Die Stadt plötzlich war voll von Sonderzügen aus dem Westen und Autos mit Westkennzeichen, um den Widerstand der Ostdeutschen zu brechen, was ja leider gelungen ist.

      Ich habe total fertig mit den Westdeutschen und betrachte die meisten der nrwler insbesondere genau so als gegner wie die Moslems.

    • Was meinst du, wie’s mir geht, der ich in eben diesem Bundesland lebe?
      Eine der Ursachen ist die zurückgebliebene römisch-katholische Gesinnung der meisten hier. Die sind nicht mal in der Lage, ihren eigenen Chef in Rom kritisch zu hinterfragen, der ihnen seit 2013 Schritt für Schritt sogar den eigenen Glauben demontiert.
      Darum hat man es hier, zumindest linksrheinisch, mit einer doppelten Hirnwäsche zu tun: Katholisch heißt natürlich auch CDU.
      Gysi arbeitet überhaupt nicht für DE. Linke sind Internationalisten. Der arbeitet weder für den Osten noch für den Westen. Der Mensch ist von vorgestern und träumt noch immer vom Kommunismus.
      Einer von denen, die „ihren Traum leben“.

    • Mein Beileid, mir tun alle Vernünftigen leid, die in nrw leben müssen. Das muss eine Gottesstrafe sein, bad karma.

      Ich musste um 2015 dort ein Jahr fast arbeiten, bevor ich wieder was in der Heimat bekam. Noch wirklich NIE im Leben habe ich derart viele falsche, hinterhältige vor Moslemeinwanderern kriechende und alles Deutsche bekämpfende junge Deutsche gesehen wie in nrw. Ganz schlimm.
      Dazu noch dieser unfassbar hohe Anteil von Moslems. nrw ist das schlimmste, was ich je kennenlernen musste und ich wünsche nrw auf den Mars.

    • Ja, so wars.

      Aber von westfalen bin ich auch nicht überzeugt. Das ist rechtsrheinisch light geworden.

    • Ich weiß auch nicht, wo das herkommt, aber das mit der mentalen Grenze stimmt, auch wenn Westfalen negativ aufgeholt hat. Aber diese rechtrheinische Gegend ist das Krebsgeschwür Deutschlands. Für diese Menschen dort, Moslems wie Deutsche, kann ich nur tiefste Verachtung empfinden.

    • Ich wusste nicht daß es dort „drüben“ so schlimm ist, Hatte mich nur gewundert, als Pro NRW in Bochum bei einer kleinen Demo einem großen Hass vonseiten der Schmuddel-Linken begegnete. Ich dachte damals: Bitte sehr, ihr werdet ernten, und Opel wird ganz dicht machen. Soweit ich das verfolgt habe, ist das inzwischen passiert.
      Natürlich: das beachtet aber keiner…

    • Ich weiß auch nicht, wo das herkommt, aber das mit der mentalen Grenze stimmt, auch wenn Westfalen negativ aufgeholt hat. Aber diese rechtrheinische Gegend ist das Krebsgeschwür Deutschlands. Für diese Menschen dort, Moslems wie Deutsche, kann ich nur tiefste Verachtung empfinden.

    • Sonderbarerweise wirkt der Rhein eben auch als eine mentale Grenze.
      Duisburg ist nicht weit entfernt, aber wenn man übern Rhein kommt, ist vieles ganz anders.

    • Man hätte aus der Vereinigung der verflossenen DDR und der BRD vieles besser machen können, insofern stimme ich Ihnen zu – mit dem Rest nicht. Und das sage ich als weltoffener Sachse, welcher den Islam völlig ablehnt und sogar einen Neger als Freund hat und in 12 verschiedenen Staaten gelebt und gearbeitet hat.

    • Was soll denn dieser Sch… Kommentar. Unsere augenblicklichen Politiker kommen ja wohl zu etlichen Teilen aus dem Osten. Ausserdem wählen ja auch bei euch genügend Menschen rot, grün und die CDU. Also hören wir doch auf, mit diesen Schlammschlachten, sondern besinnen wir uns auf unsere gemeinsamen Interessen und kämpfen zusammen gegen unsere Feinde.

    • Sorry, aus welchem Bundesland kommt die Volksvernichterin nochmal ? Und diese Kathrin “ Wir bekommen Menschen geschenkt“ Göring Eckard ?

    • Unsinn, bitte keine dumme Hetze gegeneinander.
      Sonst müßte man auch an den Deutschenhasser Gysi erinnern, der Mann, der aus dem Osten kam.

  12. Diese Entwicklung wurde 1995 auf dem „global brain trust“ geplant und
    damit ein Teil der Wahlbürger dies alles nicht erkennt wurde auch noch
    „Tittytainment“ aus der Taufe gehoben, was ja super funktioniert.
    Den Rest erledigen die Reschke, Kleber etc. und die Kulturschaffenden.

    • Wieso vielleicht? Das hätte sie schon längst tun und bei ihren eigenen Vorgesetzten anfangen müssen, siehe weiter unten.

    • Sie haben ein schlechtes Gewissen. So ist das zu deuten. Und sie wissen, daß sie sich korrumpieren lassen durch ihre „Pensionsberechtigung“, die sehr bald nur noch auf dem Papier stehen wird… also komplett wertlos ist.
      Dr. Markus Krall: Der Crash kommt 2020. (YouTube)
      Vielleicht sollte man sie mal darauf ansprechen und sie auf 1929 verweisen, wo es den Beamten keine Spur besser ging als allen anderen.

    • So sehe ich das auch,denn eines darf man nicht vergessen,daß wenn die Zeiten sich ändern,ihre Vorgesetzten nicht mehr auf ihren hohen Pöstchen sitzen werden.

  13. Bleibt wenns geht aus den Städten weg…Kauft da ein wo es keine Migranten gibt…das tut den Bürgermeistern weh

  14. Libanon, Phase II.
    Ab Phase III, 2025 – 2030, herrscht Anarchie und RRG kann sich mit unterschiedlichen Warlords arrangieren.

  15. >>Obwohl die Polizei ihre Präsenz angeblich verstärkte, scheint das die Jugendlichen nicht zu schrecken.<< Natürlich nicht. Die dürfen doch eh nur kuscheln und deeskalieren. Warum sollten die jugendlichen Verbrecher da ihr Verhalten ändern?

    • Und sie kuscheln und deeskalieren, statt ihre eigenen Vorgesetzten festzusetzen, die ihnen befehlen, die Gesetze zu brechen.
      Ergo: Pensionsberechtigung vor Gesetz und Polizistenehre.
      Als ob sie ihre Pension noch jemals beziehen würden… Was für Träumer! Obwohl sie viel näher dran sind als wir alle hier.

  16. Bekommt die Polizei nicht endlich die Befugnis hart durchzugreifen, bleibt den dortigen Bewohnern nur eines – wegziehen – denn die Wahlen bringen keine Änderungen

    • Hart durchgreifen – genau. Wenn das nämlich nicht getan wird, kann man das Einkaufszentrum früher oder später dicht machen. Kein normaler Mensch wird dort noch zum Einkaufen hingehen — ich würd’s jedenfalls nicht tun………
      Und das positive dabei, mit jedem Laden der schließt, wird der Unmut der Bevölkerung wachsen, – bis es dann im Karton rappelt.
      Frohe Ostern.

    • Gernot, was meinst du wohl, wie lange es noch dauert, bis unsere linken Verräter-Anwälte ihrer Mob-Klientel flüstern: Achtet mal auf die Lieferwagen mit der Aufschrift Amazon… Da ist was zu futtern drin. ??
      Man muß die Dinge immer im Zusammenhang sehen und dann begreifen.

    • Gernot, was meinst du wohl, wie lange es noch dauert, bis unsere linken Verräter-Anwälte ihrer Mob-Klientel flüstern: Achtet mal auf die Lieferwagen mit der Aufschrift Amazon… Da ist was zu futtern drin. ??
      Man muß die Dinge immer im Zusammenhang sehen und dann begreifen.

    • Dort, wo es eben noch keine Zusammenrottungen dieser Typen gibt. Mit dem Auto weiter raus, solange die Typen noch nicht so mobil sind, funktioniert es.

    • Das war mir schon klar. Es geht um die Frage, wann das eben auch unmöglich ist, und das ist eine Frage der Zahl des Mobs, der stets und ständig hereindrängt. Schließlich verteilen die sich überall und werden im selben Maße auch gewalttätiger. Es ist deshalb sowohl ein quantitatives wie auch ein qualitatives Problem.
      Das sind alles Überlegungen, die von den Beamten im Bundesinnen-ministerium angestellt werden müssten, die von uns dazu gewählt wurden und dafür nahezu fürstlich bezahlt werden.

    • Das war mir schon klar. Es geht um die Frage, wann das eben auch unmöglich ist, und das ist eine Frage der Zahl des Mobs, der stets und ständig hereindrängt. Schließlich verteilen die sich überall und werden im selben Maße auch gewalttätiger. Es ist deshalb sowohl ein quantitatives wie auch ein qualitatives Problem.
      Das sind alles Überlegungen, die von den Beamten im Bundesinnen-ministerium angestellt werden müssten, die von uns dazu gewählt wurden und dafür nahezu fürstlich bezahlt werden.

    • Ich denke, noch maximal 2 Millionen von denen, dann ist hier zappenduster und es wird dann an allen Ecken brennen.

    • Davon ist wohl auszugehen. Denn eine Gegenwehr findet nicht statt.
      Die Freiheit wird für selbstverständlich gehalten. Kapitaler Irrtum. Man muß sie erst mal erkämpfen und dann auch wehrhaft verteidigen.
      Das ist kein Spruch, sondern politische Realität (gewesen), als die Anti-AKW Bewegung gegen den Bau dieser Kraftwerke durchsetzen konnte, daß nicht mehr als 9 gebaut wurden. Wir hatten damals noch Gerichte, die auf Seiten der Bevölkerung standen.
      Damals wurde a) aufgeklärt, b) besetzt; c) geklagt.

    • Davon ist wohl auszugehen. Denn eine Gegenwehr findet nicht statt.
      Die Freiheit wird für selbstverständlich gehalten. Kapitaler Irrtum. Man muß sie erst mal erkämpfen und dann auch wehrhaft verteidigen.
      Das ist kein Spruch, sondern politische Realität (gewesen), als die Anti-AKW Bewegung gegen den Bau dieser Kraftwerke durchsetzen konnte, daß nicht mehr als 9 gebaut wurden. Wir hatten damals noch Gerichte, die auf Seiten der Bevölkerung standen.
      Damals wurde a) aufgeklärt, b) besetzt; c) geklagt.

  17. Das BCPD braucht einfach Leute wie James Gordon. Gotham zeigt wie‘s geht. Und die Hilfe einiger Superhelden. Dann lässt sich das vielleicht sogar bei Netflix vermarkten.

  18. Berlin hat alles genau so verdient. Wer seit Jahrzehnten roten und grünen Verstand wählt muss mit den Konsequenzen leben ohne zu Jammern.

    • Die LINKE (auf Platz 1.) zehrt ihre Stimmen von DDR-Rentnern, die glauben, die LINKE vertritt speziell ihre Interessen. Dabei sind die LINKEN nur die ostdeutschen Grünen. Die DDR-Rentner befinden sich zwar in Opposition zu den westdeutschen Parteien, haben aber auf ein trojanische Pferd gesetzt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, diese Wählergruppe kapiert gar nix, und das wird sich auch nie ändern. Jede Diskussion mit denen beginnt am nächsten Tag wieder bei Null … Nach den Kommunalwahlen (am 26. Mai in ganz Ostdeutschland) werden wir sehen, wo die AfD auf mehr als 45 % kommt, den Macht-Schwellenwert für die AfD. Ich tippe auf Cottbus, Dresden und Chemnitz, aber ganz besonders auf viele Gemeinden in Ost-Sachsen, speziell in den Landkreisen Görlitz, Bautzen, Sächsische Schweiz, Meißen, Mittelsachsen und Erzgebirgskreis, wo die AfD zur BTW überall zwischen 30 und 38 % lag.

    • Die LINKE (auf Platz 1.) zehrt ihre Stimmen von DDR-Rentnern, die glauben, die LINKE vertritt speziell ihre Interessen. Dabei sind die LINKEN nur die ostdeutschen Grünen. Die DDR-Rentner befinden sich zwar in Opposition zu den westdeutschen Parteien, haben aber auf ein trojanische Pferd gesetzt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, diese Wählergruppe kapiert gar nix, und das wird sich auch nie ändern. Jede Diskussion mit denen beginnt am nächsten Tag wieder bei Null … Nach den Kommunalwahlen (am 26. Mai in ganz Ostdeutschland) werden wir sehen, wo die AfD auf mehr als 45 % kommt, den Macht-Schwellenwert für die AfD. Ich tippe auf Cottbus, Dresden und Chemnitz, aber ganz besonders auf viele Gemeinden in Ost-Sachsen, speziell in den Landkreisen Görlitz, Bautzen, Sächsische Schweiz, Meißen, Mittelsachsen und Erzgebirgskreis, wo die AfD zur BTW überall zwischen 30 und 38 % lag.

    • Moment, haben Sie Zahlen? Denn ich meine, daß es sich dabei um eine vernachlässigbare Minderheit handelt.
      Und nirgendwo in DE haben alle immer dasselbe gewählt. Es geht ums Begreifen der Mehrheit.

    • Die fanden ja auch den Europameister im Schuldenmachen, den Schwulen Wowereit, ganz phantastisch. Der war bloß einer der Wegbereiter für den jetzigen Status der Verrottung. Was für Narren!

Kommentare sind deaktiviert.