Die verstaatlichte Jugend… talking ‚bout no generation!

Hans S. Mundi

Foto: Shutterstock

Die Infantilisierung der Macht bedeutet zwangsläufig den Beginn einer neuen Epoche der Barbarei – wenn nicht auch des Untergangs. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts stolpert der Westen in eine nie gekannte Phase sektiererischen Glaubens. Aus Versatzstücken formte sich ein bizarres ideologisches Dach, unter welchem „Weltrettung“ propagiert wird, diese aber nicht mehr im sozialistischen Denken an Fortschritt und Technik gekoppelt, sondern an Überwindung von allem Bisherigen.

Perfekt verkörpert vor allem die Grüne Sekte hierzulande einen neuen satanischen Irrglauben, der bereits erprobten national- und realsozialistischen Horror nochmals toppt: Vorwärts, zerstören wir sämtliche Identitäten und die Grundlagen unseres Wohlstands, machen wir aus Menschen tumbe Mutanten, die wir dann als entmenschlichte Herde, als einfältige Masse, unter kontrollierter Aufsicht halten.

In inszenierten Schockwellen rasen Kampagnen (u.a. Political Correctness, Gender Mainstream, #metoo, Fridays for Future) gegen die alte Ordnung, geht es gegen jede Vernunft, gegen jede Logik, gegen die menschliche Natur und unsere evolutionären (durchaus eben auch gottgegebenen) Grundlagen. Wir müssen nicht an Gott glauben, aber wir haben uns auch nicht selbst erfunden und erzeugt, wir sind und bleiben ein Wunder der Schöpfung. Dieses Wunder aber ist in Gefahr. Oder glauben Sie ernsthaft, dass Menschen, die nun unter Aufsicht von Kanzlerin Merkel und ihren Elitefreunden aus Brüssel (Juncker) oder den USA (das gesamte Netzwerk von George Soros und anderen Strippenziehern) gezüchtet, dressiert und in eine gleichgeschaltete Masse transformiert werden (sollen), am bizarren Ende dann die neuen besseren Menschen werden?!  In einer Umwelt dann ohne Klimawandel und des totalen Friedens, vor allem im Nahen Osten, mit Frauenbeauftragten in Saudi-Arabien und einem schwulen Außenminster im Iran…?! BULLSHIT BINGO…!

Der Kampf um die Köpfe ist schwerpunktmäßig auch ein Kampf um die Kinder geworden. Eine barbarische Perversion, vergleichbar mit Hitlers „Lebensborn“-Zuchtanstalten für eine „arische Rasse“. Die Kinder werden verstaatlicht, die „Kinder“ sind dabei in Wahrheit die alten Machthaber, die sich die Jugend als Schutzschild um die Bäuche bindet, um die Zukunft wie einst Häuser oder Länder zu besetzen. Die Geiselnahme der Kids ist in Staat und Gesellschaft inzwischen weit fortgeschritten, alle Stätten der Jugend, ob Schule, Kita, Häuser der Jugend bis zu den Universitäten, werden von den politisch korrekten Gralshütern des Merkel-Regimes beobachtet, infiltriert, von ideologisch geschultem Personal indoktriniert und sind quasi längst unter strenger (inhaltlich-politisch-ideologischer) Staatskontrolle des PC-Mainstreams und seiner herrschenden Kreise im „Raumschiff“ Berlin.

Doch Friday-Greta und ihre verführten und belogenen Follower verkörpern nicht DIE Jugend sonder DAS ALTE ESTABLISHMENT, bestehend aus alten Hippies, wie den einst noch kiffenden Clintons, aus Alt-68ern und deren Epigonen, aus linken Machtzirkeln wie dem „Club of Rome“, welche heute als Kaderschmieden linker Ideologie im neuen Gewand fungieren, aus den raumgreifenden Milliarden-Investments des George Soros, der sich die ganze Welt nach seinem totalitären Bild formen will – und all den linken Sektierern der Moderne, die schon lange nicht mehr wissen, was eine „Arbeiterklasse“ eigentlich war oder ist. Die jetzige Generation steht unter dem strengen und allgegenwärtigen Einfluss der Altvorderen, die ihre Gehirnwäsche immer drastischer durchführen – überall, wo sie an Jugendliche herankommen.

Die Ideologie für die Kids: Es geht um eine abgehobene postsozialistische Halluzination einer an Huxley erinnernden „schönen neuen Welt“ – ohne Bargeld, ohne Autos, ohne Geschlecht, ohne Rasse und ohne ethnische oder nationale, geschweige denn historische IDENTITÄT. Keine böse Industrie mehr, keine Abgase, alle Menschen sind glücklich und fahren Fahrrad. Neben dem erwartbaren Chaos geht es also um das ganz große NICHTS der Eliten, die Auslöschung unseres kulturellen Gedächtnisses, unseres individuellen Bewusstseins, um DIE TOTALE KONTROLLE, um die Schaffung leerer Gehirne. Um Gestaltung einer neuen Weltordnung, so wie seit Jahren in den elitären Zirkeln ganz offen debattiert wird. Die Gretas dieser Tage sind nur die erwartbaren Opfer, sie fallen jetzt vom Hamsterrad gleichgeschalteter Schulen in Talk Shows und paradieren auf öffentlichen Plätzen – abseits und bewusst im Hintergrund, aber überall präsent (besonders bei der gut bewachten Greta), die Aufseher, die ideologischen Einpeitscher, die erwachsenen Strippenzieher.

Londons abgeschirmter Villenbewohner Grönemeyer liebt Greta, das Chaos, die Anarchie (aber bitte nicht vor seiner reichen Haustür….!)

„Gebt den Kindern das Kommando
Sie berechnen nicht, was sie tun
Die Welt gehört in Kinderhände
Dem Trübsinn ein Ende
Wir werden in Grund und Boden gelacht
Kinder an die Macht

Sie sind die wahren Anarchisten
Lieben das Chaos, räumen ab
Kennen keine Rechte, keine Pflichten
Ungebeugte Kraft, massenhaft

Ungestümer Stolz…“

aus: Herbert Grönemeyer „Kinder an die Macht“ (1995)

Was Grönemeyer, der einen eher krakeelenden Stil, der wiederum an die Laute kastrierter Gorillas erinnert, tatsächlich seit Jahren als „Gesang“ verkauft, gilt heute als wichtige Stimme im deutschen Merkel-Theater. Gutmenschlich vom Scheitel bis zur Sohle besingt der fragwürdige Held aus seiner Londoner Villa und seinem Wohlstand heraus die Schönheit in gleichgeschalteter political correctness – und outet unfreiwillig die Vereinnahmung von Kindern und Jugendlichen für „die gute Sache“. Diese angeblich gute Sache ist, wie oben beschrieben, ein politisches Attentat auf die Menschenwürde, die Freiheit des Individuums und auf die bisherigen freiheitlichen Grundlagen unserer Zivilisation. Was Grönemeyer beschwört, sind wortwörtlich Chaos und Anarchie, keine Rechte, keine Pflichten – willkommen bei der linksversifften Staatsjugend. Greta, befiehl, wir folgen…!

 

Loading...

19 Kommentare

  1. „Gebt den Kindern das Kommando
    Sie berechnen nicht, was sie tun“
    Also wenn ich mir die Freitagschulschwänzer Wohlstandskids so anhöre, dann berechnen sie ganz genau. Sie formulieren nur Vorwürfe an die Vorgeneration, flankiert mit enormen Forderungen. Die Generation der Erben missgönnen ihren Erblassern die Butter auf dem Brot. Sie erheben den Anspruch auf eine Zukunft ohne jegliche Mühe, das gemachte Nest.

  2. Solange die Lehrer bei mir anrufen,und sich über das Verhalten meiner Kinder beschweren ist alles gut.Ein frohes Osterfest euch allen!

  3. Ich sehe mir die deutsche Jugend oft genau an. Der Unterschied zwischen den nur noch wenigen Jugendlichen in Ostdeutschland und dem Wessieland ist noch immer relativ deutlich – mit der ostdeutschen Jugend kann man bedingt noch etwas anfangen.

    Ganz anders im Westen: So viele, so viele speckige, wabbelige gegen ihr deutschsein kämpfende unattraktive Mannweiber und Weibermännchen, deren Bildung in den Gulli gefallen ist. Besonders deutlich in nrw zu spüren.

    Ja, was kommt da raus: Eine ABSOLUT merkeltreue Jugend (und wenn Merkel in Brüssel die „Führerin“ Europas wird , dann eben die absolut unkritische Habeckjugend.

    Es ist unfassbar: Aber, wer solch eine Jugend hat (ich möchte das an den theoretisch schon eigentlich selbstständig sein müssenden ca 17-28jährigen festmachen, die Pubertätskinder können da nicht viel für), der braucht keine Feinde mehr.

    Diese Jugend, die westdeutsche, die zieht uns noch alle in den Abgrund.

    Nur ein Wirtschaftseinbruch a la 1929 kann noch was retten, aber die Deutschen gehen ja wie die besessenen Vollspackel für ihren Untergang arbeiten, damit es keinen Einbruch der Wirtschaft gibt.

    Lasset alle Hoffnung fahren und die BRD untergehen.

  4. Der Club of Rome ist wieder auferstanden. Schon in den 60ern wollte er die Welt verbessern, aber niemand fiel darauf rein.
    Jetzt ist er in Form von Greta voll aktiv. Und es stehen noch andere dahinter, viele mächtige Kräfte.

  5. Nur eine kleine Anmerkung: der „Lebensborn“ war keine „Zuchtanstalt“, das sind klatschsüchtige Erfindungen bzw. Übertreibungen, die sich dokumentarisch nicht belegen lassen. Es ging bei dieser Organisation um die Förderung unehelicher Geburten. (In den Heimen dieser Organisation konnten uneheliche Mütter ihre Kinder anonym zur Welt bringen). Die Geheimnistuerei um den Lebensborn hing damit zusammen, daß die Förderung der unehelichen anonymen Geburt mit den damaligen bürgerlichen Moralvorstellungen im krassen Widerspruch stand und daß es dem Regime in seinem Prestige massiv geschadet hätte, auf diesem Fuß erwischt zu werden.

    • Habe Mitleid mit den Opfern und Schreiberlingen der jahrzehntelangen Umerziehung .;-)

      Die meisten „konservativen“ Kritiker selbst prangern den aktuellen linken Mainstream und gefälschte propagandistische Hofberichterstattung im Sinne der Umvolkung an…..selbst aber glauben diese an den verlogenen Schund der Nachkriegszeit und haben die moralische Nazikeule verinnerlicht.

      „Mit Gräuel-Propaganda haben wir den Krieg gewonnen …Und nun fangen wir erst richtig damit an!
      Wir werden diese Gräuel-Propaganda fortsetzen, wir werden sie steigern bis niemand mehr ein gutes Wort von den Deutschen annehmen wird, bis alles zerstört sein wird, was sie etwa in anderen Ländern noch an Sympathien gehabt haben, und sie selber so durcheinander geraten sein werden, daß sie nicht mehr wissen, was sie tun. Wenn das erreicht ist, wenn sie beginnen, ihr eigenes Nest zu beschmutzen, und das nicht etwa zähneknirschend, sondern in eilfertiger Bereitschaft, den Siegern gefällig zu sein, dann erst ist der Sieg vollständig. Endgültig ist er nie. Die Umerziehung (= Reeducation) bedarf sorgfältiger, unentwegter Pflege wie englischer Rasen. Nur ein Augenblick der Nachlässigkeit, und das Unkraut bricht durch, jenes unausrottbare Unkraut der geschichtlichen Wahrheit.“
      Sefton Delmer, ehemaliger britischer Chefpropagandist nach der Kapitulation 1945 zu dem deutschen Völkerrechtler Prof. Grimm

  6. Wer „Endgame“, eine schon ein paar Jahre alte Doku von Alex Jones über die Bilderberger (Youtube, einfach zu finden) gesehen hat, wundert sich nicht mehr, warum alles in Richtung Internationalisierung und NWO läuft. Sämtliche, scheinbar unerklärlichen Entwicklungen, mit Wurzeln, die ins vorvergangene Jahrhundert zurückreichen, ergeben auf einmal einen Sinn.

  7. Ich hatte gestern im Sportheim ein Gespräch mit dem Jugendleiter. Der ist 30 und linker, als ich es mir je vorstellen konnte. Beruflich arbeitet der mit Kindern und Jugendlichen und ich fragte ihn, ob es eine Klimademonstration gab, wohl wissend, dass es diesen Freitag wegen den Ferien in meiner Stadt keine gab. Ich wurde dann recht barsch angegangen.
    Ich habe dann einmal sämtliche Verflechtungen von Asperger-Gretas Eltern mit diversen Stiftungen erwähnt, welche über eine Firma Milliarden im Zertifikatehandel scheffelt. Da ist dem jungen Mann schon fast die Rübe geplatzt.
    Ich hatte ihn dann gefragt wie er dazu steht, dass die Zerschnetzelungsanlagen, welche auch Windräder genannt werden, bei Windstille mit Dieselmotoren angetrieben werden damit die Lager nicht krepieren. Ich fragte auch, ob er gut findet, dass schon für kleine Windräder mindestens 3.000 Kubikmeter Beton als Fundament benötigt werden, welches mit der Zeit das Grundwasser weiter versäuert. Von Schäden an Menschen durch Infraschall einmal abgesehen. Weiterhin wies ich darauf hin, dass alleine in Chile täglich 25 Millionen Liter Wasser benötigt werden, um das Lithium für Batterien zu fördern und die Kinder, welche im Kongo das Kobalt fördern nicht alt werden, weil sie an den Vergiftungen sterben.
    Fazit. Ich bin ein Klimaleugner und Nazi. Heute Mittag wurde mir vom ersten Vorstand telefonisch der Vereinsaustritt nahe gelegt, was ich nicht tun werde.
    Ich wünsche niemandem etwas böses und die Zeit wird diejenigen hart bestrafen, welche jetzt mit dem Finger auf andere zeigen. Nur schade, dass solche Subjekte Kinder und Jugendliche indoktrinieren dürfen. Diese werden einen sehr hohen Preis bezahlen.

    • Die Narren haben das Sagen, die Lüge ist obenauf, aber die Wahrheit wird siegen!
      Da kann Grölemeyer krakeelen was er will!

    • Unglaublich…aber ich glaube ihre Schilderung sofort. Man sitzt wirklich manchmal ungläubig da und fragt sich, ob wir in einer Art Truman Show gefangen sind oder wirklich schon eine komplette Irrenanstalt sind.

    • Ich habe vorhin schon auf eine Doku aufmerksam gemacht, in der auch über Meinungsbeeinflussung berichtet wird. Ziel ist immer, dass die Untertanen die Herrschenden lieben (siehe ZDF-Politbarometer) und die ausgegebene Meinung freiwillig-euphorisch vertreten, wozu ein niedrigerer IQ sehr hilfreich ist. Dabei helfen auch chemische und technische Hilfsmittel, die hier in den Kommentarzeilen immer wieder vermutet werden. Sie sind aber real. Das heißt, Ihr Jugendtrainer ist voll überzeugt von dem Mist, den er vertritt, und davon, dass Sie … eben das sind, was er wohl formuliert hat. Ich weiß mir derzeit auch keinen Rat.

    • Was Sie schreiben, ist unglaublich; aber so läuft es heute in Schland. Nicht die von Ihnen genannten belegbaren Fakten sind böse, sondern derjenige, der auf sie aufmerksam macht.

  8. Die Aussage, der Herbert-Grönemeyer-Titel „Kinder an die Macht“ sei von 1995, ist sachlich falsch!!! Denn dieser Titel erschien bereits 1986 auf der HG-LP „Sprünge“.

    • Das bedeutet aber lediglich, daß der Gröhleherbert schon viel früher diesen Blödsinn abgesondert hat.

Kommentare sind deaktiviert.