Weil sie sexuell belästigt wurde: Nusrat Jahan Rafi in Brand gesteckt!

Foto: Privat

Pakistan – Sie hatte es gewagt, den Direktor ihrer Koranschule wegen sexueller Belästigung anzuzeigen. Das kostete Nusrat Jahan Rafi das Leben. Die 19-jährige wurde auf dem Dach des Schulgebäudes in Bangladesh am 6. April mit Kerosin übergossen und in Brand gesteckt.

Tagelang berichteten pakistanische Medien über den Gesundheitszustand der jungen Frau, deren Körper zu 80 Prozent verbrannt war. Nusrat Jahan Rafi starb fünf Tage später im Krankenhaus. Tausende nahmen an ihrer Beerdigung teil. Der Premierminister versprach Aufklärung und Bestrafung ihrer Mörder. Doch eine Änderung der islamischen Praxis, „widerspenstige“ und aufmüpfige Frauen zu töten, erwarten dort keiner.

Die 19-jährige Nusrat stammt aus der kleinen Stadt Feni, etwa 160 Kilometer vonn Dhaka entfernt. Sie studierte an einer sogenannten Madrasa, einer Schule, in der islamische Wissenschaften gelehrt werden. Laut ihrer Aussage zitierte der Direktor der islamischen Schule sie am 27. März in sein Büro und begann sie dort sexuell zu belästigen. Sie habe flüchten können, bevor noch Schlimmeres passieren konnte, berichtet bbc.

Nusrat sei dann – im Gegensatz zu vielen anderen Frauen und Mädchen in Pakistan, die sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen aus Angst und Scham verschweigen – zusammen mit ihrer Familie noch am selben Tag zur Polizei gegangen, um ihren Direktor anzuzeigen. Dort wurde sie, während sie ihre Aussage machte, von dem zuständigen Polizisten mit seinem Handy gefilmt. Auf den Aufnahmen sei zu sehen, wie Nusrat immer wieder versucht ihr Gesicht mit den Händen zu verbergen, um unerkannt zu bleiben. Es ist zu hören, wie er sagt, ihre Beschwerde sei „keine große Sache“ und sie solle doch die Hände runternehmen. Kurze Zeit später erschienen die Handy-Aufnahmen in der Lokalpresse – jeder wusste jetzt, über sie und ihre Anschuldigen Bescheid. Der Direktor wurde verhaftet und es folgte, was folgen musste: Nusrat wurde online und persönlich beschimpft und auch „körperlich attackiert, so bbc. Besonderes „Engagement“ im Aufwiegeln gegen die junge Frau sollen zwei Studenten ihrer Schule und ein paar Lokalpolitiker gezeigt haben. Ihre Familie begann, um ihre Sicherheit zu fürchten.

11 Tage nach ihrer Anzeige, am 6. April, erschien Nusrat in Begleitung ihres Bruders zur Abschlussprüfung in der Madrasa. „Ich habe versucht, mit ihr das Schulgelände und die Räumlichkeiten zu betreten, aber das wurde mir verboten“, erzählt ihr Bruder Mahmudul Hasan Noman. „Wäre ich mitgegangen, wäre ihr das nie passiert.“

Laut Aussage von Nusra habe eine eine Mitstudenten sie unter einem Vorwand auf das Dach gelockt. Dort warteten vier oder fünf Personen in Burkas auf sie. Sie umzingelten sie und verlangten, sie solle die Anschuldigungen gegen den Direktor zurücknehmen, was sie verweigerte. Daraufhin übergossen sie die junge Frau mit Kerosin und zündeten sie an. Doch der mörderische Plan, es wie einen Slebstmord aussehen zu lassen, ging nicht auf. Nusra wurde vorerst gerettet und in ein Krankenhaus gebracht, wo sie noch eine Aussage machen konnte.

80 Prozent ihres Körpers war verbrannt, auch die Ärzte im Medical College Krankenhaus in der Hauptstadt Dhaka konnten nichts mehr für sie tun. Im Krankenwagen auf dem Weg dorthin hatte sie noch mit ihrem Bruder telefoniert und ihm gesagt „Der Lehrer hat mich angefasst. Ich werde dieses Verbrechen bis zu meinem letzten Atemzug bekämpfen“, hatte sie in einem Telefonat mit ihrem Bruder im Krankenwagen auf dem Weg dorthin noch geschworen. Am 10. April verlor sie ihren Kampf. 15 Menschen sind seitdem verhaftet worden, sieben von ihnen stehen unter Mordverdacht.

Laut der Frauenrechtsorganisation Bangladesh Mahila Parishad sind im vergangenen Jahr 940 Vergewaltigungen bekannt geworden. Die Dunkelziffer, dürfte angesichts der Konsequenzen, die die Opfer erwarten, um ein Vielfaches höher liegen. (MS)

 

Loading...

32 Kommentare

  1. Ist Steinmeier schon auf dem Weg, um den Pakistanis zu gratulieren?
    Hat Frau Reker eine neue Richtlinie für Armlängenabstände verlauten lassen?

    Oder haben die pakistanischen Mädchen noch zu wenig Hüpfen gegen Nazis geübt?

    Habe ich schon erwähnt, dass Europa die Antwort auf alles ist?

  2. Absolut werteorientiert und tolerant. Das Wort mit T, welches von uns Deutschen immer wieder von den Leuten die hierher kommen eingefordert wird.
    Also die Leute die noch nicht so lange hier leben 😉
    Die Mädchen die hier Schilder am Bahnhof hochhalten, sind selber schuld, wenn irgendwann deren Enkel dieses Schicksal erleiden. So ist es leider, wenn nicht dagegen gehalten wird.

  3. Deutsche Frauen ersehnen sich wohl auch ähnliche Zustände, sonst würden sie nicht ständig mit diesen dämlichen „Refugee Wellcome“ Papschildern rumlaufen. Dieser ganze Emanzipations- und Genderwahn hat offenbar ihr ganzes Gehirnchen zerfressen. Sie wollen halt mal wieder etwas Action im langweiligen Deutschland.

    • Die unge vögle ten Feministinnen beten ja schon das AllerUAkbahr oder wie der Rot Z heißt. Die wollen geschlagen, vergewaltigt und grinsend in die Auslöschung getrieben werden. Krank, kranker … Feminismus.

  4. Ah, die Opfer muss man also umbringen. Klar. Sowas kommt nur aus dem Schatten der letzten K A Ck-Löcher. So ne Shaisse kann man sich nicht ausdenken.

  5. Ist nichts Ungewöhnliches im Islam, Menschen besonders grausam zu töten. Und es sind immer nur Männer, die das tun, niemals Frauen, die zu solchen Grausamkeiten fähig sind, von ein paar meist konvertierten IS-Schlampen mal abgesehen…

    • Frauen können mindestns genaus sadistisch sein wie Männer! Ich denke da nur an 2 deutsche Soldaten, die von jugosl.Partisanen gefangen wurden. Die Frauen schnitten ihnen die Genitalien ab und jagden sie mitten im Winter in den Wald.
      Meines Wissens nach sind Frauen noch sadistischer als Männer.

    • Das liegt unter anderem daran, dass Männer im allgemeinen ungeschoren davon kommen, während Frauen üblicherweise mit Steinen, Peitschen, Stöcken und am Ende dem Galgen Bekanntschaft machen.

  6. Das ist ein Einzelfall. Das hat nichts mit Nichts zu tun. Die anderen sind nicht so. Deshalb müssen die vor diesen Zuständen zu uns fliehen, um in Sicherheit zu sein. Diesen Vorfall darf man jetzt nicht für rechte Hetze missbrauchen.

    Habe ich noch was vergessen? Ach ja: Wir brauchen mehr Geld für den Kampf gegen Rechts!

  7. Die Religion des Friedens und der Wahrheit, der Liebe und Zärtlichkeit hat wieder einmal Menschen den Geist vernebelt. Dem Götzen Baal wurde ein Menschenleben geopfert. Die Weiber in diesem Land werden von dieser Geschichte kaum etwas erfahren und wenn doch macht es bei denen dennoch kein „click“ im Gehirn.

  8. 15 Menschen verhaftet? Eine Gruppe beschließt einen Menschen zu töten und 15 Verhaftungen ?Um 15 zusammen zu bekommen muss man 60 Leute fragen um mit zu machen und keiner meldet es.Ich denke das es sich um terrorzellen handelt.

  9. Völlig unmöglich ! Der Islam ist doch Frieden !
    Waren da etwa einige Abgeordnete der AfD in der Nähe ?
    Hat Martin Sellner ein Alibi ?

  10. Ich halte nichts davon sich darüber zu echauffieren. Die Gefahr besteht, dass diese Leute das in ihren Länder mitbekommen und sich hier in die offenen Arme unseres Mitleids werfen.

  11. Ich halte nichts davon sich darüber zu echauffieren. Die Gefahr besteht, dass diese Leute das in ihren Länder mitbekommen und sich hier in die offenen Arme unseres Mitleids werfen.

  12. Noch 20-30 Jahre und Moslems werden gemeinsam mit den Linken Koalitionen bilden um die Scharia ins Grundgesetz aufzunehmen. Es ist keine Frage des ob, sondern nur des wann.

    • Ich denke, das wird viel schneller gehen als Sie schreiben. Man hatte ja schon vor 5 Jahren nicht fast nicht glauben können was jetzt ist. So in d

  13. Mit solchen abartigen Leuten haben die Altparteien unsere Gesellschaft infiltriert und jeden verleumderisch verhetzt der diese politische Untat beim Namen genannt hat!

  14. Die 15 verhafteten Personen werden in Blödland Asyl erhalten. Hier wird ja alles aufgenommen und alimentiert.

  15. Holt nur dieses Gesindel weiter in dieses Land. Es wird nicht mehr lange dauern bis es hier auch anfängt. Es wird dann auch nicht lange dauern bis die Einheimischen anfangen das selbst in die Hand zu nehmen und zu regeln. Dann ist es allerdings zu spät. FINIS GERMANIA. Deutschland hat sich abgeschafft.

Kommentare sind deaktiviert.