Muslimische Politikerin: Das flammende Inferno von Paris ist Allahs Antwort auf das Verbot der Vollverschleierung in Frankreich

Freie Welt

Foto: qs.ca/ von Freie Welt übernommen

Eve Torres ist Muslima, Politikerin und Mitglied der Solidaire-Gemeinschaft (QS) im kanadischen Quebec. Für sie ist der Brand von Notre Dame eine göttliche Fügung, die Antwort auf das in Frankreich 2010 ergangene Verschleierungsverbot. Dieses Verbot habe, so Torres, den Zorn Allahs heraufbeschworen, der Brand sei das Ergebnis dieses Zorns.

Torres geht in ihren Ausführungen noch weiter und droht unverhohlen mit weiteren Anschlägen in dieser Art: »Ich würde Feuerwehrleute in der Basilika Notre-Dame in Montreal schlafen lassen«, schreibt sie. Die Aussage impliziert, dass man dort auch einen Brandanschlag verüben könne, so wie er auf die St. Patrick Kathedrale in New York City gerade noch verhindert werden konnte.

Die Co-Sprecherin von QS, Manon Massé, versuchte im Nachlauf der Äußerungen von Torres, die Wogen der Entrüstung zu glätten. Sie, Massé, distanziere sich von derlei geschmacklosen Aussagen. Sie sei sehr beunruhigt über den Tonfall, den Torres hier an den Tag gelegt habe.

Auch Torres, die von Muslimen weltweit in den sozialen Netzwerken für ihre Worte gefeiert wird, musste andererseits aber auch einen von vielen anderen Menschen initiierten veritablen Shitstorm über sich ergehen lassen. Halbherzig und wenig glaubhaft versucht sie nun, nachdem sie von ihrer Sprecherin zurückgepfiffen wurde, ihre Auslassungen als »Scherz« darzustellen.

Dieser Beitrag erschien zuerst hier

Loading...

75 Kommentare

  1. Frau Torres,
    eine Vollverschleierung würde ihnen besser zu Gesicht stehen.
    So bedeckt ihr Kopftuch nicht nur Haariges sondern säumt ihre enge Stirn!

  2. Ja ist das den die Tochter der Teufelsgeburt Merkel ?

    Hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der Migranten Königin,
    genauso eine hässliche Fratze !!

  3. Was diese unzivilisierten Weiber nur daran finden, mit einer Kopfwindel in der Öffentlichkeit herumzulaufen, außer einen Dachschaden zu haben…

    • Allmählich wird es wieder wärmer, man sieht die in dunkle, bodenlange Fahnen gewickelten Gespenster wieder herumlaufen.
      Ich möchte nicht wissen, wie die stinken!

  4. Die Wahrscheinlichkeit bei der jährlichen Steinigung des Teufels in Mina bei Mekka zu Tode getrampelt zu werden ist mindestens 1000 mal so hoch, wie ein Kathedralenbrand in Folge des Vollverschleierungsverbots. Dort gibt es fast jährlich Hunderte in Massenpanik zu Tode Getrampelte. So etwas lässt sich der Satan von seinen Knechten nicht bieten. Aber die Fakten und die Ideologien waren schon immer zwei Todesfeinde.

  5. Es wird Zeit, dass immer mehr Menschen erkennen, dass solche Muslime uns als Ungläubige hassen. Und dass sie unsere Werte und Kultur zerstören wollen. Solange sich die muslimischen Organisationen nicht klar von diesen Radikalen distanzieren, sprechen sie mit ihrem Schweigen quasi einen Freibrief aus. Und wie viele Kirchen wurden in Frankreich schon geschändet?
    Wer uns mit Verachtung straft, sollte in ein islamisches Land ziehen, wo er oder sie ihren religiösen und politischen Islam ausleben können. Hier richten sie nur Schaden an.

    • und solche Faschisten füttern wir noch durch.ohne uns Christen würden die doch verhungern wie blöd ist das chritentum eigentlich

    • Solange sich islamistische U-Boote in deutschen und westeuropäischen Parlamenten tummeln, wird sich nicht viel ändern.

  6. 1. im Koran steht nichts von einem Kopftuch. Es wird nur geschrieben, Frauen sollen züchtig bekleidet sein und ihre Blöße bedecken.
    2. ist das Kopftuch nur eines: das Zeichen für den Minderwertigkeitskoplex der islamische Männer! (nebenbei: auch die Verstümmelung der Frauen)

  7. Na, da haben wir ja endlich die handfeste Begründung. Ich würde vorschlagen, daß die einzelnen Bundesländer jetzt zum Schutz ihrer größten christlichen Kirchen zusätzlich den Bestand an Feuerwehrkräften aufstocken und schnellstens die Burka-Verbote aufheben ;-)).

    • die Bundesländer der BRD haben keine christlichen Kirchen … sie können ja die Jesuiten als Schutz ihres Eigentums dort positionieren, dann wird villeicht ein Schuh‘ draus ….
      Und zur Info: alle Kirchen im deutschen Land wurden nach der Zwangschristianisierung auf die heiligen Tingplätze der Germanen gestellt !!!

  8. Das Plakat ist witzig. Jemand hat handschriftlich im Stirnbereich ihres Kopftuches geschrieben: „Einen laizistischen Staat, bitte!“ (un état laïc svp)

  9. Wisst ihr warum diese ganzen Verschleierten so fett sind? Weil sie alle heimlich Schweinefleisch essen.

    Die Aehnlichkeit mit einem S…….kopf kommt doch nicht von ungefaehr.
    Nur die Intelligenz dieser Tiere bekommen sie eben nicht mit.
    Leider gibt es auch viele Europaeer die sich die aeussere Aehnlichkeit angefressen haben und in den USA ist es noch schrecklicher.

  10. Kanada….was fällt da auf.Der Migrationsminister(Muslimminister)ist fleißig dabei soviele Invasoren wie möglich einwandern zu lassen.Sein Name Ahmed Hussen,ein großer Türkenfreund.Apropo Türkei, der ehemalige Vize Ahmed El Aissami aus Venezuela, ja richtig Venezuela, auch ein Türkenfreund libanesischer Abstammung. Und nun zu der obigen Gestalt Eve Torres .Der Name hat etwas hispanisches an sich. Verliert nie die umspannenden Netzwerke aus den Augen!!! Und immer hat es auch mit Drogennetzwerke zu tun.

    • Gestern erst gehört : in Kanada will man unglaublich viele christliche Kirchen schließen. Das „Publikum“ fehlt.
      Im Gegenzug entstehen unglaublich viele Moscheen.

    • Schon vor Jahren gab es unter Weißen in Kanada Auswanderungsgedanken. Sie haben sich verstärkt. Wohin? USA denke ich. Spannend wird es mit den Asiaten, hauptsächlich Chinesen. Wie werden sie damit umgehen? Man wird sehen und staunen.


  11. Muslimische Politikerin: Das flammende Inferno von Paris ist Allahs Antwort auf das Verbot der Vollverschleierung in Frankreich.“

    Nach dieser Überschrift wollte ich aufhören zu lesen, weil ich die mohammedanische Dummheit und grundlose Selbstherrlichkeit zu tiefst verachte.

    Aber eine sachliche Botschaft bleibt:
    Sie hassen uns, weil sie wissen, daß sie alleine nix auf die Reihe bringen. Beispiel gefällig ? Die Artillerie die zur Einnahme von Konstantinopel gebraucht wurde , erstellte ein gewisser Urban aus Ungarn, den man fürstlich bezahlte. Zum Glück flog dieser Verräter mit dem 2. Schuss seiner extra gebauten Riesenkanone in die Luft.

    Mal schaun, vielleicht fällt den Kanadiern irgendwann auf, das der Islam nicht zu Kanada gehört. Sorry, nur ein Scherz, geduldete Frau Torres !

    • Sie haben recht. Mohamed soll selber zuerst gesagt haben ( und befürchtet), dass der Teufel zu ihn spräche, nicht Gott.

      Später als seine Reden keinen Anklang fanden, sagte er am nächsten Tag, am Vortage habe der Teufel zu ihn gesprochen.

      Nachzulesen bei Abdel-Samad in „Mohamed“

      Das Böse muss bekämpft werden, das Böse ist …. na, wir wissen schon.

    • Interessant ist auch, wie dieser falsche, mörderische und kriegsgeile „Prophet“ immer wieder die richtigen Eingaben zur richtigen Zeit hatte, um vor allem seine eigenen Gelüste zubefriedigen.

  12. Leider, das vermute ich mal, „verdient“ dieses SPD Gewächs wahrscheinlich mehr, als der Großteil der hier anwesenden Foristen, mich eingeschlossen. Warum verfrühstückt dieses Weib unsere Steuergelder?
    Nie mehr Altparteien!

    • Sie pflegen aber einen sehr kostspieligen, ja geradezu schwarzen Humor. Wahrscheinlich auch ein Mittel, um nicht verrückt zu werden .

  13. Muslime sind Muslime sind Muslime sind Muslime.
    Der Islam ist DER Islam für alle Muslime.
    Es gibt keinen gesonderten Islam für „Islamisten“.
    Der Koran ist DER Koran für alle Muslime.
    „Islamisten“ sind nur die Pionier-Bataillone des Islam aller Muslime
    und handeln nach dem Koran, der für alle Muslime gilt.
    Damit Muslime in aller Welt für ihre Mission kämpfen können, hat Allah im Erdreich unter ihren Füßen Öl und unermesslichen Reichtum versteckt, mit dem Muslime ihren Kampf gegen die Ungläubigen finanzieren können.
    Das Öl kaufen ihnen vor allem die Ungläubigen ab…
    Jahwe, Jehova und Gott schauen amüsiert zu.

  14. Das zeigt auch ihr Integrationswille. Wie nett sie doch versucht sich zu integrieren und auf ihr Kopftuch zu verzichten.

  15. …….und alle Muslime sind Werkzeug, K r i e g e r und Diener Allah´s! Frau Merkel und ihre nationalen und internationalen Parteigänger sorgen dafür, daß unser Volk und unsere friedliche Gesellschaft mit derartigen Humanpotenzial geflutet und infiltriert wird. Eine perfidere Bösartigkeit ist kaum vorstellbar.

    • Im 6 Tage Krieg hat die ganze Welt über sie gelacht. Vor Beginn des Krieges haben sie der Welt lang und breit erklärt wie sie die Israeli ins Meer jagen werden um dann im Kampf die Schuhe auszuziehen und Hals über Kopf zu flüchten. Die Rolle die sie heute spielen resultiert nicht aus ihrer eigenen Kraft sondern weil sie Werkzeug der Politik sind und als solches aufgeblasen und protegiert werden. Die Stunde der Wahrheit wird schlagen wenn wir die Altpolitiker zum Teufel gejagt haben und die Muslimen sich in unserer Gesellschaft selbst behaupten müssen. Sprengen, Abfackeln, Totstechen – und prügeln sowie vergewaltigen wird dann nicht ausreichen um sich zu behaupten und zu existieren.

    • Wenn die richtig eingeschenkt kriegen, verfallen sie wieder in die Opferrolle , wollen wir wetten ?

  16. Lieblingswort der Politiker: „Distanzieren“

    Diese muslimische Terroristenliebhaberin hätte man sofort aus der Partei ausschliessen sollen.

    Sollte der Islam gewinnen, dann ist mir der einzige Trost, dass solche Frauen
    dann aus der Öffentlichkeit verschwinden werden.

    • Aus der Öffentlichkeit ganz sicher, in der Familie/Clan werden sie ihren kindern schon im Mutterleib nachdrücklich einflüstern, wie sie mit den „Ungläubigen“ umzugehen haben.

    • Wenn Islam gewinnen sollte, dann wird es keine Ungläubigen geben. Da
      wird sich dann ein islamischer Fanatiker gegen den anderen wenden

    • Wenn Islam gewinnen sollte, dann wird es keine Ungläubigen geben. Da
      wird sich dann ein islamischer Fanatiker gegen den anderen wenden

    • Sie sprechen einen Denkfehler jeder radikalen Ideologie an. Wenn die je siegen sollten, was ich nicht denke, dann wird einer den anderen in Punkto Radikalität zu übertreffen wollen. Eine Spirale setzt sich dann in Gang die zur Selbstzerstörung führt. Ist gut aus der Geschichte der französischen Revolution abzuleiten. Die Revolution frisst ihre Kinder .

  17. Die Trulla hat wohl nicht mitbekommen, dass die Al-Aqsa Moschee zeitgleich auch gebrannt hat. Was ist das denn dann bitte für ein Zeichen?

  18. Sie fühlen sich in der Oberhand und zeigen ihr wahres Gesicht. Die Maske ist runter. Nur kapieren das unsere Pfeifendeckel nicht. Naja, bald.

  19. Früher hätte man solche Verrückte in die Gummizelle gesperrt heute werden sie von den Grünen angebetet

  20. Und wenn sie einfach nur plappern, dann kommt die ganze Wahrheit über den Islam und seine Verachtung des Menschen zu Tage…
    Was soll das für eingott sein, der den Menschen verachtet? Müssen wir nicht vielmehr ihn, den Götzen allah verachten?

    Wann habe ich das letze Mal von einem Muslim*In etwas Intelligentes gehört? (Das dürfte vor 20 Jahren eine Rumi-Lektüre gewesen sein,… also auch schon jemand, der ziemlich lange tot ist)

  21. Die spricht das aus, was die anderen Muslime denken, wir werden doch von denen gehasst, einfach nur, weil wir existieren, die Gutmenschen haben ja null Ahnung, was in deren Köpfen vor sich geht.

  22. Derartiges dümmliches Geschwätz zeigt nur eines; einen IQ unterhalb der Raumtemperatur.
    Vergessen und gut ist es.

  23. Allein das Foto macht jeden weiteren Kommentar überlüssig. Geh Tee kochen für deinen Scheich und halt die Klappe, du häßliche Schleiereule, bevor den Parisern noch eine adäquate Antwort auf solche bodenlose Infamie einfällt.


  24. Muslimische Politikerin: Das flammende Inferno von Paris ist Allahs Antwort auf das Verbot der Vollverschleierung in Frankreich.“

    Nach dieser Überschrift wollte ich aufhören zu lesen, weil ich die mohammedanische Dummheit und grundlose Selbstherrlichkeit zu tiefst verachte.

    Aber eine sachliche Botschaft bleibt:
    Sie hassen uns, weil sie wissen, daß sie alleine nix auf die Reihe bringen. Beispiel gefällig ? Die Artillerie die zur Einnahme von Konstantinopel gebraucht wurde , erstellte ein gewisser Urban aus Ungarn, den man fürstlich bezahlte. Zum Glück flog dieser Verräter mit dem 2. Schuss seiner extra gebauten Riesenkanone in die Luft.

    Mal schaun, vielleicht fällt den Kanadiern irgendwann auf, das der Islam nicht zu Kanada gehört. Sorry, nur ein Scherz, geduldete Frau Torres !

  25. Die Frau ist ehrlich. Wir sollten ihr dafür dankbar sein. Nichtmuslime und Muslime in einem Land sind so, wie Wölfe in einem Hasenstall. Solange die Wölfe nicht in ihr ursprüngliches Revier entlassen werden, wird es nie Frieden geben.

  26. Ich möchte dieser äußerst unhübschen Dame für ihre Offenheit danken; als Argumentationsbasis sind solche Aussagen ein Geschenk.

  27. Was sagen unsere 2300 in Deutschland Lebenden IS Gefärder dazu?
    Und zeitgleich Arbeiten sich Antifa Terroristen an AfD Autos ab!
    Hilfe ist auch in Sicht, Hunderte IS Kämpfer warten, das der Außenminister sie Heim holt…..
    Noch Fragen?

  28. Na wer sagt es denn? War doch klar,daß sich eines Tages die Wahrheit ans licht kommt. Wen wundert es noch?

Kommentare sind deaktiviert.