Großbritannien – Mordversuche schießen in die Höhe

Foto: Von Alan Fraser Images / Shutterstock

Großbritannien – Ein Bericht der britischen Sun fördert erschreckende Informationen ans Tageslicht. Eine Statistik legt offen, dass die Mordversuche im Land sich quasi verdoppelt haben.

Gab es zwischen 2010 und 2011 noch etwa 500 Mordversuche, sind es nun über 1000. Auch die Rate der vollendete Morde erhöhte sich um insgesamt 16 Prozent seit 2010, so Chief Constable der Polizeikräfte der West Midlands, Dave Thompson.

Großbritannien erlebt seit einigen Jahren eine regelrechte Epidemie der Messerattacken, die unter anderem in London zu einem Messertrageverbot und der Platzierung von Messerdepots in der Öffentlichkeit gesorgt haben. Die Polizei animiert die Bürger, ihre Messer, ganz gleich welcher Art, bei ihr abzugeben. Bisher zeigen diese Maßnahmen jedoch keine Wirkung.

Auch BBC berichtete schon über die Wogen der Messergewalt, die sich über London und andere urbane Zentren ergehen. Häufig steht diese im Zusammenhang mit Jugendlichen und kriminellen Gangs. (CK)

Loading...

5 Kommentare

  1. Abhilfe: alle Musels raus werfen!
    Dann ist wieder Ruhe in GB. Das würde auch in allen anderen EU-Staaten passen.

    • Du hast so was von Recht!
      Ich staune nur immer über diese Kindergartenlösungen mit denen man den Problemen begegnen möchte.
      Messerdepots ‚ die haben’s doch am Kopf das könnte auch von BRD Drehofer sein.
      Ich dachte immer die Tommis hauen tüchtig drauf oder würden die auch schon alle enteiert?

  2. Da ist Murkselland doch viel sicherer. Was hier nicht veroeffentlicht werden darf . . das ist auch nicht. Dies ist ein wichiges Element der Rautentheorie oder auch Dr. Murksels perpetuum mobile.

Kommentare sind deaktiviert.