Freitag ist Fischtag!

Schlaglicht

Foto: Collage

Da kommt eine 16jährige aus Skandinavien und erklärt uns Mitteleuropäer für böse. Sie ist gut. Sie geht, statt zur Schule, auf die Straße und will die Welt vor uns, den Erwachsenen, retten. Sie wird von den Medien zur Ikone stilisiert. Greta von Orleans, die Salvatorin der guten Sitten, ach was, der Welt.

Im Gesellschaftlichen wie Politischen leicht entflammbaren Deutschland wird die Kleene gefeiert wie ein gegenderter Messias, die Messiöse, zu Ostern. Erst wollen tausende fanatisierte und durch nutzlose Mietpreisbremsen gedemütigte Menschen Wohnungsinhaber enteignen und sich selbst bereichern, die Kosten auf andere schieben und damit nicht eine Wohnung mehr herstellen. Dann kommt Greta und verbietet nach angeblichen wissenschaftlichen Erkenntnissen das CO2-Ausstoßen und die Braunkohleenergie.

Nun ist die Kleine nicht mit dem biologisch CO2-neutral-hergestellten Papyrusboot herangesegelt. Noch kann sie die 100prozentig faire Herstellung ihrer Bionahrung versprechen. Aber man kann zu Ostern ja mal träumen von einer übervollen Welt, die sich ausgerechnet in christenarmen Gegenden so zahlreich gemehrt hat. Warum kommt sie zu uns und geht nicht nach China, Indien oder Afrika? Ganz einfach: Weil der Deutsche immer der Erste ist, der gerne und laut an sich zweifelt und sich schuldig fühlt und anderen auch gerne 29 Mrd für seine Diesellügen zahlt. Nur nicht den Geschädigten im eigenen Land. Er kasteit sich gern und schneller, als er denken kann.

Niemand denkt bei den oft wüst herangezogenen CO2-Verbrauchsstatistiken an die Pro-Kopf-Erhebung an CO2 von in Afrika niedergebrannten Tropenwäldern, die zur Herstellung von Kohle zum Kochen dienen. Niemand hat in seiner CO2 Rechnung all jene Güter bedacht, die durch Entwicklungshilfe in der dritten Welt landen, bei uns aber hergestellt wurden. Wie viele Autos werden denn in Afrika produziert? Wie viele Lebensmittel werden jährlich in die Dritte Welt geschickt? Sähe die wirkliche CO2 Bilanz nicht völlig anders aus, wenn man Äpfel mit Äpfeln vergleichen würde, und nicht mit Birnen?

Niemand hat die Regenmenge gemessen, die in Argentinien und Brasilien zur Rinderzucht verwendet wird, da es dort meist auskömmlich tröpfelt und jeder für irre erklärt werden würde, der dort den Bauern etwas von Wasserersparnis wegen Rinderzucht erklären würde. Niemand rechnet nach, was es in wasserarmen Gegenden, wie etwa der Atacamawüste bedeutet, Lithium unter riesigem Wasserverbrauch herzustellen, damit ein Europäer seine Elektrobatterie in seinem neuen Auto guten Gewissens aufladen kann. Niemand hat den Kindern im Kongo beim Coltanabbau geholfen. Niemand will Starkstromleitungen vor der Haustür haben, aber einen E-Anschluss zum Auftanken.

Wegen all den Widersprüchen und mühsam zu recherchierenden Wahrheiten sublimiert der eher einfach gestrickte und politisch immer schon volatile Deutsche lieber, hält sich selbst für schuldig, schickt seine Kinder Greta, Wilhelm, Adolf, Rudi oder irgendeinem anderen Populisten hinterher, statt in den Physik- und Geschichtsunterricht. Warum? Er hat es in diesem Land immer schon so gemacht.

Und wie war das mit dem Fischtag wieder? Zu lange her. Das stammt noch aus der Zeit der weißen, alten Männer, als Gott noch keine Frau war. Außerdem schützen Greta-Veganer auch Fische. Und die wenigen Fische im pazifischen Plastikbad, die den Müll trotz unseres sauteueren grünen Punkts, des dualen Systems, der Mülltrennung und des gefiltert, zu Heizwärme verbrannten Plastikmülls überleben, wissen: Entweder können wir schuldigen Mitteleuropäer wirklich gar nix. Oder der Müll stammt in der Masse wirklich nicht von uns.

Was würde Greta wohl in Afrika für eine Resonanz bekommen, würde sie europäische Mülltrennung, CO2-Neutralität und das Ende von Plastik und dem Verbrennungsmotor fordern? An einem Freitag, einem Fischtag etwa. Ob sie da auch eifrig schuldbewusst zuhören?

Greta sollte lieber ihre Hausaufgaben zum Thema Populismus und Wer-verursacht-was-auf-dieser-Welt machen. Nachdem sie aus der dritten Welt erfolgreich zurückgekehrt ist, kann sie gerne bei uns am Freitag mal zum Fischessen vorbeikommen. Bis dahin lasst uns die Welt vor Populisten wie Greta retten.

Loading...

34 Kommentare

  1. Das Gör hat doch gar keine Ahnung, wir nur mißbraucht für die Ziele Anderer. Klimarettung? Die weiß m.M.n. doch gar nicht, was Klima ist.

  2. Ich danke ausdrücklich dem WELT- Redakteur Henryk M. Broder, der in einem Artikelvorspann ausdrücklich schreibt:
    „Klima-Kultfigur – Wer immer „Greta“ konzipiert hat, plant etwas Größeres
    Greta Thunberg, das Mädchen, das das Klima retten will, ist nicht allein: Hinter der 16-Jährigen lauert eine Industrie wie bei einem Popstar. Welche Geschichte wird hier eigentlich „produziert“?“

    Wer von Null auf Papst Höhen erklimmt, wer wie ein Demagoge, Jugendmassen befehligt, der kann nicht allein operieren!

    • Nicht nur das: gestern war die Teilnahme wohl eher nicht so besonders groß. Klar, wenn Ferien sind oder Feiertage, geht man nicht auf Klima-Demos, denn da kann man nicht Schule schwänzen.

  3. Bin heute am arbeitsfreien Tag mal in die City gefahren, um mir diese „Fridays for Future“ Demo anzusehen.
    Zu meiner großen Überraschung fand die heute nicht statt.
    Klar – Karfreitag ist ja ein schulfreier Tag und so bestand für diese Heuchler wohl kein Grund, zu demonstrieren um die Schule zu schwänzen.
    Statt dessen waren die im Park, grillten auf dem Wegwerfgrill, tranken Bier und sonnten sich. Manchmal ist das Klima wohl doch deren Freund.

    • Genau DAS habe ich erwartet…
      Das schoene daran ist jedoch, dass sich die „huepfenden dauer-quakenden“ Typen damit nun selbst entlarvt haben…
      Dieser ganze „FFF“-Hype dient nur einem Zweck:
      Stresslos die Schule schwaenzen zu duerfen.
      Klima-Schutz geht denen doch komplett am allerwertesten vorbei, was man wohl dann deutlich in den Strassen sehen kann, wenn der Freitagabend naht oder eben auch in den Parks dann sehen kann.
      Das gibt dann wieder Sonderschichten bei der Strassenreinigung und Muellabfuhr…

      Es ist einfach nur BESCHEUERT….

      https://media0.giphy.com/media/ifAa2rdlXu4Fy/giphy.gif

  4. Anglizismus ist cool!
    Ist modern,ist Veränderung,trifft den Zeitgeist…

    Fällt den Propagandisten nichts mehr ein um offensichtliche Sauereien zu verkaufen,werden sie mit anglizismen zugekleistert,denn nichts ist verabscheungswürdiger,als zur deutschen Sprache zu stehen.

  5. Die gegenderte Form von „Messias“ ist nicht „die Messiöse“, sondern „die Mösiade“.
    Wo bleibt denn die Allgemeinbildung?

    • Die Welt in Europa leidet offenbar unter einem Mangel an realer Todesangst. Was in der Zeit, als ich aufgewachsen bin, der Atomkrieg war, ist heute der „Klimakiller CO2“ (dazwischen gabs mal das FCKW und den sauren Regen) oder gar Bücher, die der neuen Religion „Gender“ nicht entsprechen, was noch viel tödlicher ist, als jedes Neutronenbombardement. Hätte uns das jemand vor 40 Jahren gesagt, wir hätten uns tot gelacht, ob dieser völlig nebulösen Massenhysterie, sich gegenseitig im Kreis aufschaukelnder Linksdumpfbacken, Politiker (auch Dumpfbacken) und Medien (auch Dumpfbacken), die alle primär an mangelnder Denk- und Analysefähigkeit leiden.

  6. dem Mädl sollte man noch mehr Aspertam, Flour, Glutamat und Glyphosat verabreichen, dann wird sie schnell die tatsächlichen Probleme ihrer Zeit erkennen….. oder auch nicht mehr.
    Bei diesem Gör ist es offensichtlich, das zukünftige Generationen über Umwelt und Nahrungsmittelgifte verblödet werden sollen. Ein angestrebter Durchschnitts-IQ von 85 kommt immer näher, wenn man weiß das CO2 in unserer Umgebungsluft gerade mal 0,034 % ausmacht! NULL KOMMA NULL DREI VIER % ihr verblödeten Gretas !
    Oh Herr schmeiss Hirn auf diese geistigen Faulenzer hernieder !
    Das es zum Glück bei anderen Eltern anderst laufen kann, sieht man an dieisem jungen Burschen mit 19 Jahren! https://www.youtube.com/channel/UCf3Ns5rI0nV4EnO-KNxxtL
    You Tube sperrt den Link, der Kanal heisst > neverforgetniki < sehenswerter Bursch!

    • ja das ist die neueste Masche von Youtube, hab den Link ausgetauscht….
      wie ich sehe geht der aber auch nicht….. wir haben keine Zensur NEIN!
      der Kanal heisst neverforgetniki

    • In Deutschland sind 60% der Top 1000 Videos zensiert und in DE nicht aufrufbar. Die Zensur in DE ist auf Platz 1.

    • In Deutschland sind 60% der Top 1000 Videos zensiert und in DE nicht aufrufbar. Die Zensur in DE ist auf Platz 1.

    • Vor allem wissen diese degenerierten Spasken nicht, das CO2 den Planzen gut tut! Ach wie war das schön…damals im Schulgartenunterricht, im Gewächshaus! Ja, der Lehrer erklärte uns damals, das das CO2 das Planzenwachstum im GWH enorm steigert. Daher konnte man DAMALS genau mit diesem „Klimakiller“ die Erträge steigern!
      UPS…Heute… wer von diesem Gehirnamputieren, wird das wohl wissen? Oder überhaupt noch wissen wollen??? Stattdessen grölen DIE lieber ihre verkorksten Parolen, auf dubiosen Demos!

  7. Deutschland ist bereit für die Mauer. Ein Teil für uns alte weiße und einen Teil für die guten. Die guten bekommen ihre geschenkten Menschen und verzichten sofort auf günstigen Strom, Autos, McDonald’s und co und natürlich auf alles was nicht aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt wurde.

    • : Im Hintergrund zieht die „Plant-for-the-Future-Foundation“ die Fäden;
      sie kassiert und verfügt eigenmächtig über die Spendengelder, die die
      Schüler einwerben.

  8. Ich bin einmal gespannt,wie viele dieser,,Friday for Fool`s“ *Rotzlöffel heute,am Schulfreien Feiertag auf der Straße herumhüpfen.Oder ist man etwa mit Mama,Papa und dem SUV zu einem verlängertem Wochenende unterwegs?
    < *Dieser Begriff,,Friday for Fool`s"stammt von einem Mitforisten.Aber ich finde ihn so zutreffend,das ich mir erlaube ihn zu verwenden.>

    • In Frankfurt haben 200 Müll eingesammelt. Ich persönlich finde das gut. So kriegen sie schon mal Übung für ihre zukünftige Erwerbsarbeit. Denn wenn sie weiter Schule schwänzen wird genau das ihr Job sein, bezahlt mit einem Euro pro Stunde, vom Jobcenter.

  9. Die 68er sollen alle verrecken – die haben uns das alles eingebrockt!
    Diese Arschlöcher/Genauwisser haben drei Generationen auf dem Gewissen.
    1. Ihre Eltern – Väter und Mütter – die sie mal eben zu abscheulichen Kriegsmaschinen stilisiert haben, weil sie mal wieder zugekifft, überhaupt nicht gecheckt haben, dass man sie damals nur benebelt und völlig nutzlos in den Krieg geschickt hatte.
    2. Ihre Kinder, also wir, denen sie in der Schule die alliierte und heute bereits widerlegte Geschichtsdeutung nebst ständigem Schuldkult indoktriniert haben. Dazu eine möglichst kinderlose Zukunft schmackhaft gemacht, jeder soll Single sein und Mann+Frau sich möglichst nur selbstverwirklichen – keine Nachkommen.
    3. Ihre Enkel, natürlich völlig dezimiert und degeneriert, die wenigen sollen jetzt auch noch ihre opulenten NutzlosPädagogenPensionen aufbringen.
    Tötet euch selber ihr 68er – schnell – bevor ihr noch mehr Unheil anrichtet.
    Eure ach so gepriesene völlig freie Generation sollte gar nicht erst in die Geschichte eingehen – ausser als selbstherrliche linke Teufel.

  10. Kann man eigentlich die Lehrerschaft dafür haftbar machen, dass die Deutschen offensichtlich mittlerweile zu den dümmsten Völkern auf diesem Erdball zählen?

Kommentare sind deaktiviert.