Trump zeigte Anti-Abtreibungsfilm ‚Gosnell’ im Weißen Haus

White House (Bild: Sreenshot)
White House (Bild: Sreenshot)

US-Präsident Donald Trump hat am vergangenen Freitag zur Vorführung des Films „Gosnell: The Trial of America’s Biggest Serial Killer“ ins Weiße Haus eingeladen. Der Film beruht auf der wahren Geschichte des wegen dreifachen Mordes an lebend geborenen Babys verurteilten Abtreibungsarztes Dr. Kermit Gosnell.

1942 baute Präsident Franklin Delano Roosevelt eine Garderobe im Ostflügel des Weißen Hauses in ein privates Kino um. Seitdem nutzte jeder Präsident der Vereinigten Staaten den 40-sitzigen Vorführraum, um die „White House movie night“ zu veranstalten. So auch der amtierende US-Präsident Donald Trump, der sich für den Film: „Gosnell: The Trial of America’s Biggest Serial Killer“ entschieden hat.

Der Film erzählt die wahre Geschichte der Verhaftung, der Gerichtsverhandlung und Verurteilung des Abtreibungsarztes Dr. Kermit Gosnell. „Gosnell“ zeichnet den Gerichtsprozess des Abtreibungsarztes Kermit Gosnell nach. Dieser wurde zu dreimal lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte im Zuge von Abtreibungen lebend geborene Babys getötet. Eine Patientin starb bei einer von ihm durchgeführten Abtreibung.

Der Film „Gosnell“ kam 2018 in die Kinos und war überraschend erfolgreich, obwohl er nicht von einem der großen Hollywoodstudios produziert und vermarktet wurde, berichtet hierzu das Magazin kat.net.

Trailer:

Loading...

4 Kommentare

  1. Klar, Abtreibung ist erwünscht. Von wem und warum ist auch klar..die „Anderen“ machen es ja nicht. Nähme mich wunder wie das Echo war und wer gekommen ist und wieviel vorher man den Titel de Filmes wusste. DIe Tage werdens vielleicht zeihen

  2. Das Thema Abtreibung der links-grünen, sogenannten Feministinnen gilt
    diesseits oder jenseits des Atlantiks nur für die weißen Menschen, die ja auch wegen des CO2 Ausstoßes auf Kinder verzichten sollen.
    Einmal mehr ein Beispiel dass Ideologie Hirn frißt und dass Donald Trump
    doch den Wildwuchs der sozialismusaffinen Demokraten bekämpfen will.

  3. In Deutschland werden jährlich 100000 kleine Menschen aus dem Fruchtwasser gerissen und in die Mülltonne befördert. Wir haben doch so viele Verhütungsmittel, warum muss das so sein? Das ist so grausam.

Kommentare sind deaktiviert.