Notre Dame: Fast eine Milliarde Mäuse und ein moralinsaurer Michel

Foto: Imago

Paris – Es regnen die Scheine auf die warm sanierte Kathedrale an der Seine. Fast eine Milliarde sind laut Süddeutscher Zeitung in Macrons Melone gelandet. Auch die deutsche Staatskirche will ihren Schekel spenden. Doch nicht alle freuen sich über die Wiederherstellung eines christlichen Kulturgutes. Kleingeistige Kulturbanausen aus der halbgebildeten linksgrünen Nürnberger Provinz wollen mit dem Geld lieber anderes finanzieren. Wer den moralinsauren Gutmensch-Michel kennt, wundert sich nicht über die Ansicht.

„Nach dem verheerenden Brand in der Kathedrale Notre-Dame, hat der Pariser Erzbischof Michel Aupetit den Menschen Mut zugesprochen. Gläubige feierten am Mittwochabend in der zweitgrößten Pariser Kirche Saint-Sulpice eine Messe vor Ostern“, berichtet die Süddeutsche und verschweigt geflissentlich, dass dieser Kirche vor genau einem Monat das gleiche Schicksal gedroht hätte, was den Verdacht einer Brandstiftungsserie erhärtet. Dafür frohlockt die Süddeutsche mit einer anderen Meldung. Bis Mittwoch seien 900 Millionen Euro an Spenden und anderen Mitteln zur Verfügung gestellt worden. Auch die deutschen evangelischen und katholischen Staatskirchen von Berlin und Brandenburg wollen mit der Sammelbüchse rumgehen. „Das Erzbistum Berlin und die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) riefen ihre Gemeinden dazu auf, die Osterkollekte ganz oder teilweise für den Wiederaufbau des Gotteshauses zu spenden.“, heißt es in einem Bericht des Focus.

Moralinsaure Misstöne kommen dagegen aus Bayern, genauer gesagt aus Franken, deren Bewohner  bekanntlich großen Wert drauflegen, keine Bayern zu sein. Angesichts der großen Anteilnahme der katholischen französischen Community … „muss die Frage erlaubt sein, ob das Geld andernorts nicht sinnvoller angelegt wäre. Zudem wird die Regierung in Paris unangenehme Fragen beantworten müssen“, kommentiert NN-Redakteur Martin Damerow der Medienplattform Nordbayern, die Spendenbereitschaft der Franzosen. Seine weiteren Argumente und Ausführungen kann man sich schenken. Dafür haben die Kommentare der Leser absoluten Unterhaltungswert:

„Das intellektuelle Niveau dieser Zeitung sinkt von Jahr zu Jahr. Seit über 25 Jahre Abonnent, aber selten so was erschreckend Dümmliches gelesen. Mit Verlaub Herr Damerow es geht Sie einen Dreck an, für was Franzosen ihr Geld ausgeben. Dieser ewige deutsche Zeigefinger, ‚wir wissen was der Welt guttut‘, ist schlicht nur zum Kotzen.“ Ein anderer schreibt mit ähnlichem Duktus: „Da wird ein identitätsstiftendes Denkmal wiederaufgebaut und alle jubeln. In Deutschland würde man ein solches Zeichen von Nationalismus wahrscheinlich dankbar einebnen als Zeichen gegen rechts. So sind sie die Franzosen, verstehen Europa einfach nicht, stimmts?“

Lesermund tut Wahrheit kund. Da haben es die Autoren von jouwatch bedeutend besser, die finden in den meisten Fällen die Zustimmung ihrer Leserschaft und freuen sich darüber. Dies muss an dieser Stelle mal gesagt werden. (KL)

 

Loading...

46 Kommentare

  1. Frankreichs Superreiche bauen den Notre Dame wieder auf, dafür gibt es Häme im netzt und der mainstreampresse. Keine Häme aber gabs für Heiko Maas, der in vorauseilendem Gehorsam deutsche Steuergelder zugesagt hatte, keine Häme für Bundespräsident Steinmeier, der das Volk mit den höchsten Abgaben zu Spenden aufforderte.
    Schizophren alles nur noch

  2. >>Da haben es die Autoren von jouwatch bedeutend besser, die finden in den
    meisten Fällen die Zustimmung ihrer Leserschaft und freuen sich
    darüber. Dies muss an dieser Stelle mal gesagt werden.<<

    Naja, so gesehen ist es doch ganz spaßig, ab und an mal so einen Linksgrünen Troll hier zu haben. Wäre doch sonst langweilig, wenn sich Alle einig sind, ,oder? 😉

  3. Fast 1 Milliarde Euro für eine Kirche?Echt jetzt?Es ist eine Alte Kirche abgebrannt und Gott sei dank keine Menschen!Aber der Hype wegen Notre Dame ist so etwas von übertrieben,da passt keine Haarnadel dazwischen!Für Hungernde Menschen,Wegen Menschen Ohne Wasser oder Sterbende Menschen in Kriegsgebieten hätten diese Korrupten Milliardäre bestimmt nicht so schnell ihre Brieftasche gezückt!Wieso zahlt die Kirche nicht das Geld für den Wiederaufbau?Sie ist die reichste Institution auf diesen Planeten,und trotzdem rufen sie zu Spenden auf!Pfui

    • Richtig,und mit ihrem Verhalten dazu beigesteuert.Sollen sie doch die Kirche wieder aufbauen,Die neu eingereisten,werden sie nochmal abbrennen.

    • Und wer hat ihnen denn gesagt das die Neu Eingereisten die Kirche angezündet haben?Oder Hetzen sie vorsichtshalber erstmal bevor sie irgend welche beweisen haben?

    • Und wer hat Ihnen gesagt, das die Milliardäre korrupt sind und dass sie nicht auch Millionen Euros in 3.Welt Projekte oder an Hilfsorganisationen spenden? Oder hetzen Sie vorsichtshalber erstmal bevor sie irgendwelche Beweise haben?
      Erstmal an die eigene Nase packen bevor man über andere herzieht!!

    • Weil sie es schon oft genug gewesen sind.wird Zeit das die Pilzhäuser brennen ,und der Ischlamm aus Europa verbannt wird.Der gehört nicht hier her.

  4. Eve Torres, muslimische Politikerin aus Quebec sieht den Brand von Notre-Dame als Gottes Strafe für das 2010 in Frankreich erlassene Verschleierungsverbot. Und sie droht mit weiteren Anschlägen.

    »Ich würde Feuerwehrleute in der Basilika Notre-Dame in Montreal schlafen lassen«.

    Die werden sicherlich nicht spenden und ihrem Feind, die Ungläubigen, dabei helfen ihre christlichen Symbole wieder aufzubauen.

    • Wenn etwas wie eine Ente aussieht kann man davon ausgehen, daß es eine Ente ist! Wenn ein Brand aussieht wie ein muslimischer Anschlag nach den Geboten und göttlichen Befehl im Koran, dann ist es auch einer! Das ist jedenfalls meine Sicht der Dinge!

  5. Aha, die deutschen Amtskirchen scheppern mit dem Klingelbeutel. Der Vatikan scheint sich am Wiederaufbau jedoch nicht beteiligen zu wollen, wie man hört. Interessant!

  6. Wenn der Kölner Dom abbrennen würde, würden die Kölner für den kompletten Abriß und für den Bau einer neuen Großmoschee auf dem frei werdenden Gelände demonstrieren.
    Und was die Spenden der Franzosen angeht, erzählte die ZDF-Reporterin Christel Haas in einer Sendung, die nur auf Druck der Gebührenzahler zustande kam, daß alle helfen würden.

    „Aber die Solidarität hier ist riesengroß, die reichsten Familien Frankreichs haben Großspenden angekündigt, viele Unternehmen, Firmen, die französische Bundesliga und jüdische Gemeinden, Privatpersonen. Sie alle wollen helfen.“

    Alle? Da fehlenden die, die sich darüber freuen, daß dieses „verfluchte“ Symbol des Christentums abgebrannt ist. Oder haben die Moslems schon gespendet? Die planen höchsten die nächste Schändung einer Kirche und wetzen ihre Messer, weil es wegen der toleranzbesoffenen Gutmenschen so gut voran geht.

  7. Das Notre Dame schlicht und einfach “ abgefackelt “ wurde kann ein logisch denkender Zeitgenosse kaum in Abrede stellen. Wer alles dabei seine Finger im Spiel hatte, ist nachrangig und wird nie mit letzter Sicherheit zu beweisen sein. Der Zweck heiligt die Mittel. Die simple Frage “ cui bono ? “ wird unbeantwortet bleiben.

    • So wie der Reichstagsbrand 1933 sollen auch mit Notre-Dame den politischen Gegnern von Macrone das Wasser abgegraben werden. Just zu Zeitpunkt einer Ansprache an die Gelbwesten brannte dieses Kunstwerk. Die Parallelen sind kaum zu übersehen.

  8. Es ist schon interessant, dass für den Wiederaufbau einer Kirche plötzlich hunderte Millionen gespendet werden (teilweise auch von Städten und Gemeinden, also Steuergelder), gleichzeitig aber 14% der Franzosen unter der Armutsgrenze leben, und die Zahl der Obdachlosen alleine in Paris zwischen 5000 und 10000 geschätzt wird. Dafür war bisher kein Steuergeld da und keiner von den Gutmenschen hat gespendet.

  9. Die Sekte von Kirche, Küsst dem Issolam lieber die schmutzigen Füße. ( Abartig ) . Das sind die ersten die beseitigt werden, wenn es soweit ist. Die Kirche kann von ihrem eigenen Geld das Haus wieder aufbauen, das würde ihr nicht weh tun.

    • Wer ist eigentlich der Eigentümer dieses Gebäudes? Ich bin mir nicht sicher, ob es überhaupt noch im Eigentum des Vatikan ist, wurde doch unter Napoleon alles kirchliche Eigentum in Frankreich verstaatlicht. Sie gehört wohl eher der Stadt Paris und die kann so etwas heute nicht mehr stemmen. Zumindest auf dem Land werden die Kirchen von der Gemeinde unterhalten.

  10. WOW, das sind ja rosige Aussichten auf satte Gewinne! Bravo, das Feuer war ein super PR Zug und die Christen werden in Ihrer Barmehrzigkeit weiter Spenden und Spenden und Spenden………denn der Klerus hat kein Geld und sicherlich muss dem Islam auch etwas abgegeben werden.

  11. Ich meine dieses Geld wäre eine wunderbare Investition in Grenzschutz der nationalen bzw europäischen Grenzen gegen diese Masseninvasion von islamischen Einwanderern. Damit würde die Kirche im buchstäblichen Sinne ihr eigenes brennendes Dach löschen. Warum werde ich das Gefühl nicht los, dass das explizit nicht gewünscht ist?

    • Soviele 000000000 … werden doch alle gedruckt, wo ist das Problem? 🙂 Erst wenn der Euro crasht und unsere Ersparnisse plötzlich futsch sind, werden wir wissen, woher die Werte kamen, die derzeit von den Eliten verjubelt werden

  12. Einige faschistische Antifa erklären, dass man eine Moschee am Platze der Wiederaufbau der Kathedrale, Das wäre einen wahren Zeichen der Toleranz gewesen.

  13. Ich habe seit gestern bereits mehreren dieser moralinsauren Spezialisten auf Twitter – zumindest verbal – die Zahnleiste korrigiert. Irgendwann kommt dann keine Antwort mehr, weil ihnen auf echte Argumente nix einfällt. Ich glaube auch nicht, daß ausgerechnet diese Typen die sind, die für Afrika spenden oder als freiwillige Helfer vor Ort aufschlagen. Sonst wüßten die nämlich wesentlich besser, daß ihre Vorwürfe von „Waffenlieferungen“, „subventionierten Agrarprodukten“ oder „Ausbeutung der Rohstoffe“ sich leicht aushebeln lassen.

    • So ein guter Teil der Michel ist nicht nur gegen Deutsch, sondern gegen den Westen. Gute Erziehung Merkel. nicht wahr.

  14. Sie sprechen mir aus dem Herzen mit Ihrem Artikel. Der Wahnsinn grassiert in Deutschland, da kann es einem schwindlig werden. Aber nicht alle Franken sind belämmert, ich bin auch Franke.

  15. Können die Großspender die Spenden steuerlich gelten machen, dann wäre der Steuerzahler am Ende der gelackmeierte.

    • Damit ist trotzdem 50% aus dem privaten Geldbeutel. Die Sache mit den verlorenen Steuergeldern sollte man auch positiv sehen, Da hat die Regierung schon mal weniger Geld die Massenimmigration zu bezahlen.

    • 900.000 millionen sind bereits gespendet worden. ca 150.000 werden benoetigt… nun, was wird wohl mit dem ueberschuss an spenden geschehen?

    • Natürlich können die das. 50 Millionen spenden, 20 Mio als Steuerersparnis wieder zurückbekommen. Und natürlich kann der Spender dann später, wenn es um Steuerbescheide, Baugenehmigungen o.ä. geht, bei den jeweiligen Politikern mal sanft verlauten lassen „Sie erinnern sich doch noch, damals, meine Spende für Notre Dame…?“, und schon geht alles viel geschmierter…..

  16. „Wenn Flüchtlinge im Mittelmeer ertrinken, gehen unsere europäischen
    Werte mit ihnen unter. Auch daran erinnert Notre Dame“ (Ruprecht Polenz,
    CDU)
    Der Mann ist in D e n k w i t z geboren!!!

  17. Naja, dass was die aufbauen werden, muss nicht das sein, was sich ein wahrer Christ darunter vorstellt. Angenommen es war Brandstiftung, dann ist die Regierung daran beteiligt, weil sie gegen die Proteste eine Einigkeit braucht. Gleichzeitig werden sie die Inneneinrichtung wahrscheinlich an eine Neumodische Kirche anpassen, wie sie es jetzt immer öfter tun. Nämlich die Anbetung des Menschen, anstatt die von Gott selbst.
    Ein Macron ist ein Antichrist, so wie alle Konzerne Antichristen sind. Das Geld geben sie für ihre Propaganda. Jeder ist ein Antichrist, der nicht der Wahrheit folgt. Und ich sehe keine Wahrheit dahinter.
    Ihr werdet bald sehen können, was sie vorhaben. Die Gottlosen sind auch zu sehen. Sie wollen den wahren Glauben vernichten und das sagen sie ja auch, indem Kirchen abgerissen werden und nicht wieder aufgebaut werden sollen. Ihr werdet hier nur in ein Spiel hineingeworfen, was ihr noch nicht versteht. Es ist alles eine Lüge und sie wird sich am Ende zum Antichristen hin vereinen.
    Russland wird das Tier hervorbringen. Der Weltkrieg wird es dazu machen und alle Verlorenen müssen die Macht an die Tier übergeben. Jetzt könnt ihr euch sicher denken, wer das alles ist.
    Es wird der Kommunismus sein, der sich über Gott erhebt. Es wird die Welt sein. Wer die Welt liebt, kann nicht Gott lieben. 70% laut einer Umfrage mögen Stalin. In Russland! Das wird euer Feind sein und er wird überall auf der Welt sein.

    • Aua aua. Schön Mal wieder eine solche Argumentation in Reinkultur zu lesen.
      Auch George Soros meint, wir leben in einer vorrevolutionären Situation, die Zukunft ist völlig offen.
      Das sehe ich auch so, aber ich folge weder Soros noch Helga Jung.

    • Wenn Sie mir jetzt noch sagen, welches Tier Russland hervorbringen wird, mit Argumenten, könnte ich Sie ernst nehmen.
      .
      Der Kommunismus wird durch die Grünen, Roten und andere Linksversifften in Westeuropa wieder aufgebaut.
      .
      Und der Kommunismus erhebt sich nicht überhebt sich nicht über Gott.
      Ok, der auch.
      Aber!
      Allahut kackbar.

  18. Ich würde es als Mahnmal so stehen lassen und sehr viele Menschen hinführen. Diese Ruine steht für den Untergang der Christenheit, unserer Religion.
    Dieses Gebäude ist abgefackelt worden, klamm heimlich ein paar Tage vor Ostern, das wissen alle in Frankreich.

Kommentare sind deaktiviert.