Merkels gelenkte Staatsjugend – wann platzt der Ballon…?

Foto: Von DisobeyArt/Shutterstock

„Antreten zum Appell!“ – so könnte es in deutschen Schulen heißen. Denn wenn in den Bundesländern die regierenden Landespolitiker durch die allgemeinbildenden Schulen marschieren (wohl besonders emsig: die Grünen), dann ist das eine Pflichtveranstaltung. Dann wird auf den Podien in den Schulaulen Propaganda betrieben, loben sich die Herren und Damen vor den Schülern ob ihrer ideologischen Einfalt, welche sie demagogisch „Vielfalt“ nennen – und warnen mit ernstem Betreuerblick vor „Rrrrrächts“, wobei ALLES, was nicht eindeutig ökolinks im Gleichschritt mitlatscht, heutzutage eben „Rechts und quasi-verboten“ ist. Von einer demokratischen Kultur unterschiedlicher Meinungen im Spektrum Links-Mitte-Rechts kann keine Rede mehr sein, wenn LINKE und STAATSGLÄUBIGE das Sagen haben.

Merkels unfreie deutsche Jugend

Überall, wo der Staat an Jugendliche herankommt, also von der Kita über die Schulen bis zu den Universitäten, rollt inzwischen ein knallharter Propaganda-Feldzug durch die öffentlichen Foren. Als wenn es den Untergang der DDR nie gegeben hätte, werden Kinder und Jugendliche heute von einer „politisch korrekten“ Aktionseinheit indoktriniert und auf Mainstream-Kurs gebracht: Umwelt und die Welt retten, Vielfalt und Diversität, Gender-Mainstream und die böse Unkorrektheit (Aufzählungen der angeblichen „Phobien“) stehen auf dem Stundenplan, hängen als Plakate in Jugendzentren, werden mit Flyern und Broschüren, mit Vorträgen und Filmen, unters Jungvolk gebracht

Die dressierte Gesellschaft

Das Phänomen der „Umwelt-Greta“, welche von finanzstarken NGO’s und wesentlich ÄLTEREN Strippenziehern als Mega-Kampagne inszeniert wurde und weiterhin wird, um die eigene, „politisch korrekte“ (Umwelt-)Agenda durchzuboxen, sei hier nur am Rande erwähnt – wer und was hinter der Greta-Kampagne steckt, wird noch alles ans Licht kommen. Es ist nur das sichtbar gewordene Konstrukt einer zunehmend gelenkten und dressierten Öffentlichkeit. Was aber geschieht allgemein mit unserer Jugend…?! Steht sie stramm hinterm ökolinken Mainstream, ist diese Jugend 2019 bereits eine neue deutsche Staatsjugend…?!

Merkel liebt das „Nudging“ – das betreute Denken ihrer DDR-Herkunft

Es gehört zum Wesen totalitärer oder totalitär angehauchter politischer Staatsgebilde, sich die Jugend  manipulativ unter den Nagel zu reißen. Unsere Kanzlerin Angela Merkel, aus der ehemaligen Ostzone, kann ihr Lied davon singen, verbrachte sie doch laut offizieller Vita ihre jungen Jahre in der „Freien deutschen Jugend“ (FDJ), also im geistigen Knast, den die ÄLTEREN Linksextremisten an der Macht ihrer DDR den Jugendlichen boten. Schon Hitler tätschelte den Jüngsten öffentlich die Köpfe, wünschte sich eine Jugend, welche „hart wie Kruppstahl“ sein sollte – und vielfach, tatsächlich noch minderjährig, auf den letzten Metern eines wahnsinnigen Krieges als Kanonenfutter verheizt wurde.

Wehe, wenn die junge menschliche Herde ausbricht….

Heutzutage laufen wahre Propagandaschlachten um die Jugend, weil sich sämtliche Linken (bis hoch zur Kanzlerin) eben auch vorm Aufbegehren der Jungen fürchten. Das Konformitätsgebot der Eliten, welche dieses über ihre Apparate dem ganzen Land aufdrücken, wird im Jugendsektor nochmals verstärkt – schließlich will man sich auch idealerweise noch die Wähler von morgen heranzüchten. In Baden-Württemberg gehen grüne Landespolitiker in den Schulen aus und ein. Dabei werden Tonnen von Broschüren verteilt, welche der Jugend den politisch korrekten Weg weisen sollen. Die Parteien marschieren zwar getrennt, aber EINHEITLICH bei den Inhalten. Der Verlust demokratischen Wettstreits wird zunehmend auch im Jugendsektor spürbar.

Der Kampf um die Köpfe

Die Jugend in Deutschland wird hinsichtlich ihrer Meinungsbilder immer wieder in den bekannten Shell-Jugendstudien präsentiert. Die nächste Shell-Jugendstudie 2019 ist für den kommenden Herbst angekündigt – ob Robert Habeck in dem Band ein Vorwort zum besten geben wird, steht zur Stunde noch nicht fest, wundern dürfte sich darüber aber niemand mehr. Ein wenig Ironie sei erlaubt, denn seit auch Grüne an der Macht sind und sich über ihre Partei hinweg in Verbänden, Stiftungen und diversen NGO’s ihre AgitProp-Kader aufgebaut haben -was sie auch zu Exekutoren und Buddies für den zwielichtigen George Soros macht- läuft der Kampf um die Köpfe auf Hochtouren. Das hat seine Gründe.

Jugend ohne Gott aber mit Systemverdrossenheit

„Der Optimismus der Jugendlichen in Deutschland ist hoch. 61 % blicken optimistisch in die eigene Zukunft, 36 % gemischt „mal so, mal so“ und nur 3,7 % eher düster. Damit erhöht sich der Anteil der optimistischen Jugendlichen gegenüber 2010 (59 %) noch einmal leicht und lässt den entsprechenden Wert aus 2006 (50 %) weit hinter sich. Von dieser steigenden Zuversicht profitieren Jugendliche aus der sozial schwächsten Schicht allerdings erneut nicht. Wie schon 2010 äußert sich von ihnen nur ein Drittel (33 %) optimistisch hinsichtlich der eigenen Zukunft. Leicht rückläufig ist auch der Optimismus in der unteren Mittelschicht von 56 % im Jahr 2010 auf 52 % im Jahr 2015. Die soziale Spaltung in 80 % mehr oder weniger gut positionierte und fast 20 % sozial „abgehängte“ Jugendliche hat sich nach Einschätzung von Klaus Hurrelmann und seinen Mitautorinnen und Mitautoren verfestigt …. Trotz des steigenden politischen Interesses bleibt eine ausgeprägte Systemverdrossenheit gegenüber Parteien und Parlamenten bestehen. Nach wie vor unterdurchschnittlich ist das Vertrauen, das Parteien entgegengebracht wird (2,6 auf einer Skala von 1 bis 5 mit dem Mittelwert 3). Der Aussage „Politiker kümmern sich nicht darum, was Leute wie ich denken“ stimmen weiterhin 69 % der Jugendlichen zu (Altersgruppe 15 bis 25 Jahre). … Auffällig ist die zeitgleich angewachsene Sorge in Bezug auf die internationale Politik. Mit 73 % benennen die Jugendlichen am häufigsten mögliche Terroranschläge als Risiko und Problembereich, der ihnen Angst macht.“

Jugend ohne Revolte in Anpassung und bizarrer Konformität

Nimmt man einige der Kernaussagen aus der 17. Shell Jugendstudie von 2015, lüftet sich der Vorhang und vorgefertigte Meinungen entpuppen sich als weiterer Infomüll der systematischen Desinformation aus dem Altparteiengefüge. Merkels All-In-One-Mainstream, der bekanntlich bis hin zur Antifa eine bizarre Konformität entwickelt hat, entpuppt sich als Propaganda. Die Jugendlichen docken mit etlichen kritischen Ansätzen vielmehr an die soziale Wirklichkeit und tasächliche Gefahren der Gegenwart an. Vor diesem Hintergrund erklärt sich, warum linke Jugendorganisationen von Linkspartei, Grüner Jugend und Jusos bis hin zur Antifa samt weiterer NGO’s im Geld schwimmen, warum linke „Projekte“ jeglicher Art mit Millionen bezuschusst werden. Von den eher angepassten JuLis der FDP ist kaum noch etwas zu hören, bei CDU und CSU rumort es inzwischen kräftig, da wirkt der Nachbar AfD und stört die bisher parteiübergreifende Merkel-Harmonie kräftig. Die Jugend steht also unter Beobachtung und Kontrolle, auf dass keines der Schäfchen aus der Herde ausbricht.

Macht Claudia Roth demnächst ihren Führerschein…?

Die Grünen springen kräftig auf den Greta-Zug denn hier zeigt sich, worum es wirklich geht: Die politisch Etablierten, die „linksversiffte“ Elite und die tatsächlich mächtigen ALTEN, versuchen schon seit geraumer Zeit sich selbst als „jugendliche“ Opposition, als Rebellen, als kritische Basis zu inszenieren. Die Grünen wollen die ersten Streikenden und Demonstrierenden im Lande sein, wie auch die Sozialdemokraten, alle Linken sind Opposition, selbst wenn sie wie in Thüringen den Ministerpräsidenten stellen. Habeck, Nahles und Merkel sind jetzt Greta – macht Claudia Roth demnächst ihren Führerschein? Bestehen Stegner und Hofreiter bald ihr Abi…?! Welch lächerliche „Berufsjugendliche“ diese uralten Berufspolitiker doch sind.

Claudia Roth wünscht sich veganen Divers-Rap und ein Genderklo für Bushido

Grünen-Chefin Claudia Roth attackiert den Berliner Rapper Bushido, nachdem dieser sie in einem Rap-Song angegriffen hatte. „Herr B. ruft gezielt zu Hass und Gewalt gegen Minderheiten auf. Was er von sich gibt, ist ganz rechts außen“, sagte die Grünen-Chefin im Interview mit dem Magazin „stern“.“

Beim Kampf um die Köpfe tut sich längst ein Graben auf. Teile einer wirklich rebellischen Jugendszene lassen sich immer weniger einfangen. Schuld ist der infantile Weltrettungsansatz der Alt- und Neulinken, des gesamten Mainstreams mit seinem Divers-Knall und den Gender Attitüden, die vor dem Kollaps stehen. Arabische Clans, welche munter im Rap Business mitmischen, arabischer und afrikanischer Machismo, muslimische Frauenverachtung, soziale Verwerfungen bei Einwanderern, welche z.B. in den türkischen Communities sich selbst in dritter Generation in ihrem Kultur-Ethos wohler fühlen als im bundesdeutschen PC-Kuscheldivers-Ökoladen, sie alle sind der Sprengsatz. Diesen zündete vor einer Weile bereits medienwirksam der umtriebige Bushido, der damit aber auch klarmachte, dass nun bald Schluss mit lustig sein dürfte.

Die Alt-68er und Ökos, die DDR-Tante Merkel und all die anderen von der Weltrettung so besoffenen, haben eines nicht bedacht. Die Bio-Deutschen kann man umerziehen, herumschubsen, bevormunden, aus Männern Trottel, Weicheier und strunzdumme Sitzpinkler machen. Aber afrikanische und arabische Analphabeten, zu Tausenden ins Land geholt, können die Gender-Broschüren der GrünInnen nicht einmal lesen. In der berüchtigten Sylvesternacht von Köln wurde von rund eintausend (!) Grabschern, Fummlern und Vergewaltigern mit Migrationshintergrund klar gemacht, dass den Jugendkulturen Kämpfe und Verrohungen bevorstehen, die auch die einheimische Jugendszene erfassen werden. Da wird man dann nicht mehr die Umwelt, sondern die eigene Haut retten wollen. Der Crash kommt. Die Greta-Jugend ist insofern wie ein Luftballon – entweder er platzt oder er steigt irgendwann so hoch, dass man ihn nicht mehr sieht…….

 

Loading...

44 Kommentare

  1. Also so sehe ich die Jugendlichen nicht, die sind nicht von links-rot-grün voll infiziert. Daß dies die schrägen Politiker und deren Hampelmänner möchte ist klar. diese Jugendliche sind knallharte Egoisten und wenn es knapp wird mit Kohle, Party, ohne Verpflichtungen dahinleben, werden die schon rebellieren und sich den Ideologen, Autoritäten und der anstehenden Arbeit verweigern. Abwarten und Tee trinken.

  2. „Merkels gelenkte Staatsjugend – wann platzt der Ballon…?“ – wenn die Stupidphones kein Netz mehr haben.

  3. “ In der Eigendarstellung von Fridays for future heißt es entsprechend: „Wir sind eine Bewegung von jungen Menschen, die aus eigenem Interesse heraus die Aktion Fridays For future in Deutschland umsetzen und verbreiten. Dabei sind wir keineswegs an Parteien oder andere Organisationen gebunden.“

    Doch dieses Narrativ einer unabhängigen, organisations-ungebundenen Bewegung ist falsch. Fridays for future ist an die Plant-for-the-Planet Foundation angebunden, eine in Deutschland ansässige, als gemeinnützig anerkannte Stiftung des deutschen Club of Rome-Vizepräsidenten.“ Quelle : TE
    da wundert es doch nicht, wenn die Kirche und der Papst diese Kinder eng umarmen:
    „Bischöfe zu Greta Thunberg
    „Kirche muss Anwalt der ‚Fridays for Future‘-Bewegung sein“
    Klimaaktivistin Greta Thunberg trifft den Papst. Und vor dem Besuch im Vatikan erhält die schwedische Schülerin viel Zuspruch aus Deutschland: Mehrere katholische Bischöfe zeigen sich von ihr beeindruckt.“
    Wer jetzt noch Kirchensteuern zahlt, stützt das System.

  4. Was will man von einer selbstverliebten Selfie-Jugend schon erwarten? Sie selbst im Mittelpunkt der Dinge, alles außenrum ist Nebensache oder dient höchstens nur als Deko für die Präsentation des eigenen „Ich“. Von ihrer Umwelt registrieren sie oftmals nur noch das, was auf ihrem Handy-Display erscheint. Von den Eltern total verhätschelt, von den Medien im Sinne der Politik einer Gehirnwäsche unterzogen und größtenteils schon total verblödet, aber Hauptsache „cool“ und „krass“. Sie lernen es nicht mehr (von wem auch?), Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen und es selbstkritisch zu überdenken, sowie allgemein alles kritisch zu hinterfragen. Vorausschauendes Denken und Handeln, Fehlanzeige! Es wird ihnen ja ständig eingetrichtert, daß alles in Ordnung ist, solange sie Medien und Politik blindlings Vertrauen und einfach nur alles Nachplappern müßen. Hier zeigt sich auch die typisch deutsche Arroganz, welche es offenbar verbietet, Fehler einzugestehen und seine Meinung auch mal zu ändern.

  5. Kinder wenn ihr einen Wunsch hättet,Telefon oder Klimaschutz was wählt ihr. Na ein Telefon wo der Klimaschutz schon eingebaut ist.

  6. Spätestens wenn sie heiraten und sich Kinder wünschen werden sie merken, daß man bei der extremen Steuerbelastung und einem Verdiener nicht existieren kann. An der Steuerschraube haben sie aber mitgedreht, dank kommender CO2 Steuer und herunterfahren von Subventionen für Kohle, Gas, Öl und Strom.

    • Nein, für diese Kinder ist das ganz einfach. Von Anfang machten sie Vorwürfe und stellten Forderungen an die Generation der Eltern und Großeltern. Die Generation der Erben neidet den Erblassern die Butter auf dem Brot und wird dafür Sorge tragen, dass den Alten nichts bleibt, damit sie selbst in Suas & Braus leben können.

  7. Das gab es doch schon mal, H-Jugend.

    Und heute heisst es eben Merkel-Jugend, oder Habeck-Jugend.
    Anderer Name, kein Unterschied.

    • Das würde ich nicht sagen. Die Hitlerjugend war ideologisch sicher hoch indoktriniert, aber sie war auch hoch patriotisch und motiviert, sich für das Gemeinwohl ihres Volkes einzusetzen. Sie war ehrgeizig und stark, nicht egoistisch, dumm
      und selbstbezogen. Wer hat Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut? Die ehemalige Hitlerjugend. Oder glaubt jemand, es habe irgendwo noch eine Reverve-Jugend gegeben? Man hat sie und ihre Ideale missbraucht, das ist wohl wahr. Aber ihre Ideale waren durchaus echt.

  8. „Der Optimismus der Jugendlichen in Deutschland ist hoch…“ Das ist das Problem. Sie begreifen nichts, weil sie nicht strukturiert und in Zusammenhängen denken können. Die Folge von Indoktrination und Propaganda.

  9. da platzt kein Ballon. Das haben die NGOs ganz geschickt eingefädelt. Die Kids werden gegen die „Alten“ aufgehetzt, in einem Alter in dem nunmal gegen die Eltern opponiert wird. Und wer traut sich schon gegen Kinder was zu sagen, wer traut sich ein gute KiTa Gesetz zu kritisieren?
    Greta fordert fast schon im Befehlston:“„Wähler sollen für Leute wie mich abstimmen. Bei den EU-Wahlen dürfen die meisten „Fridays For Future“-Unterstützer noch nicht ihre Stimme abgeben. Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg appelliert daher an Erwachsene, die Umweltbewegung bei der Wahl zu unterstützen.“
    und ich befürchte, dass viele verblödete Väter und Mütter, die den SUV als Zweitwagen in der Garage haben, ihrer Tochter, ihrem Sohn folgen werden. Frauen sind eh die sicherste Wählerklientel der Grünen.

  10. Die deutschen Jugendlchen sind der Sargnagel der Deutschen, zumindest die westdeutsche Jugend. Mich überfällt jedes mal das Grausen, wenn ich diese angepasste, verschwuchtelte, schwache und geistig dekadente westdeutsche „Jugend“ sehe, die aber hysterisch schluchzend um sich schlagend höchst aggressiv wird, wenn ein fast 80jähriger Gauland etc auftaucht.

    Ehrlich:Mich ekelt vor der westdeutschen Jugend. Im Osten ist sie noch um einges kerniger, aber das verschwindet langsam leider auch.

  11. Den Jugendlichen geht es wie den Erwachsenen:
    Woran sollten sie sich denn heutzutage noch orientieren können`?

    An den Gelbschwarzrotrotgrünen, die D als starkes und reiches Land bejubeln, während sie es mit Vollgas in den Abgrund steuern?
    An den Mainstreammedien, die dabei die Steigbügelhalter spielen ?

    Also dann halt an den in der Not stets hilfreichen Kirchen?
    Doch auch die sind seit 1965 zusehends von allen guten Geistern verlassen!

    Den Respekt vorm Koran predigen und eine billionenteure Willkommenskultur für Koranverwirrte fordern sie.
    Den teuren Schuldkult beweihräuchern sie.
    Dem Abtreibungs-, Homo-und Genderkult setzen sie kaum noch was entgegen
    Den Bildungsverfall scheinen sie gar nicht zu bemerken, ja sind mit ihren immer lächerlicheren mündlichen und schriftlichen Äußerungen selbst daran eifrig beteiligt

  12. Merkels gelenkte Staatsjugend – wann platzt der Ballon…?

    Überhaupt nicht ! Den Zug hält keiner mehr auf!
    Die junge Generation betätigt sich freudestrahlend auch noch als nützliche Idioten zur schnellen Abschaffung und Islamisierung Deutschlands. Welch Wahnsinn!
    Die Hauptaufgabe der EU scheint die Abschaffung Europas
    als in Jahrtausenden gewachsener Kulturraum zu sein.

    Es ist eine relativ klare Sache: Die Grünen und Linken sprechen den Deutschen inzwischen ganz einfach das Recht auf ein eigenes Land ab, und das alles unter dem Deckmantel von Humanität und des Asylmissbrauchs.Dabei verbünden sie sich auch noch mit denen, die ihnen ihren Lebensraum nehmen werden. Sie stehen nicht mehr FÜR irgendein politisches Konzept wie z.B, Frauenrechte oder Ökologie, sondern einfach GEGEN all jene, die gerne für ihre Kinder und Enkel weiterhin eine Zukunft in diesem Land hätten. Sie erkennen nicht, dass es eigentlich die gutmütigen, toleranten und friedfertigen Bürger dieses Landes sind, denen sie bei jeder sich bietenden Gelegenheit Nazitum unterstellen,die dafür sorgen, dass auch dieses Land tolerant und friedfertig ist. Durch ihren einseitigen Hass auf das eigene, deutsche Volk, werden sie in ihrer Verblendung letztendlich dafür sorgen, dass die Werte, für die sie sich einmal eingesetzt haben, durch eine Bevölkerung mit ganz anderen Werten abgeschafft werden. Scharia läßt grüßen!

    Ich empfehle jedem einmal, Dietrich Bonhoeffers, den aus der Haft geschriebenen Brief zu lesen:

    Dietrich Bonhoeffer
    Widerstand und Ergebung – Von der Dummheit

    Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse läßt sich protestieren, es läßt sich bloßstellen, es läßt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurück läßt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch Gewalt läßt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden – in solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch – und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseitegeschoben werden. Dabei ist der Dumme im Unterschied zum Bösen restlos mit sich selbst zufrieden; ja, er wird sogar gefährlich, indem er leicht gereizt zum Angriff übergeht. Daher ist dem Dummen gegenüber mehr Vorsicht geboten als gegenüber dem Bösen. Niemals werden wir mehr versuchen, den Dummen durch Gründe zu überzeugen; es ist sinnlos und gefährlich. Um zu wissen, wie wir der Dummheit beikommen können, müssen wir ihr Wesen zu verstehen suchen. Soviel ist sicher, daß sie nicht wesentlich ein intellektueller, sondern ein menschlicher Defekt ist. Es gibt intellektuell außerordentlich bewegliche Menschen, die dumm sind, und intellektuell sehr Schwerfällige, die alles andere als dumm sind. Diese Entdeckung machen wir zu unserer Überraschung anläßlich bestimmter Situationen. Dabei gewinnt man weniger den Eindruck, daß die Dummheit ein angeborener Defekt ist, als daß unter bestimmten Umständen die Menschen dumm gemacht werden, bzw. sich dumm machen lassen. Wir beobachten weiterhin, daß abgeschlossen und einsam lebende Menschen diesen Defekt seltener zeigen als zur Gesellung neigende oder verurteilte Menschen und Menschengruppen. So scheint die Dummheit vielleicht weniger ein psychologisches als ein soziologisches Problem zu sein. Sie ist eine besondere Form der Einwirkung geschichtlicher Umstände auf den Menschen, eine psychologische Begleiterscheinung bestimmter äußerer Verhältnisse. Bei genauerem Zusehen zeigt sich, daß jede starke äußere Machtentfaltung, sei sie politischer oder religiöser Art, einen großen Teil der Menschen mit Dummheit schlägt. Ja, es hat den Anschein, als sei das geradezu ein soziologisch-psychologisches Gesetz. Die Macht der einen braucht die Dummheit der anderen. Der Vorgang ist dabei nicht der, daß bestimmte – also etwa intellektuelle – Anlagen des Menschen plötzlich verkümmern oder ausfallen, sondern daß unter dem überwältigenden Eindruck der Machtentfaltung dem Menschen seine innere Selbständigkeit geraubt wird und daß dieser nun – mehr oder weniger unbewußt – darauf verzichtet, zu den sich ergebenden Lebenslagen ein eigenes Verhalten zu finden. Daß der Dumme oft bockig ist, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß er nicht selbständig ist. Man spürt es geradezu im Gespräch mit ihm, daß man es gar nicht mit ihm selbst, mit ihm persönlich, sondern mit über ihn mächtig gewordenen Schlagworten, Parolen etc. zu tun hat. Er ist in einem Banne, er ist verblendet, er ist in seinem eigenen Wesen mißbraucht, mißhandelt. So zum willenlosen Instrument geworden, wird der Dumme auch zu allem Bösen fähig sein und zugleich unfähig, dies als Böses zu erkennen. Hier liegt die Gefahr eines diabolischen Mißbrauchs. Dadurch werden Menschen für immer zugrunde gerichtet werden können. Aber es ist gerade hier auch ganz deutlich, daß nicht ein Akt der Belehrung, sondern allein ein Akt der Befreiung die Dummheit überwinden könnte. Dabei wird man sich damit abfinden müssen, daß eine echte innere Befreiung in den allermeisten Fällen erst möglich wird, nachdem die äußere Befreiung vorangegangen ist; bis dahin werden wir auf alle Versuche, den Dummen zu überzeugen, verzichten müssen. In dieser Sachlage wird es übrigens auch begründet sein, daß wir uns unter solchen Umständen vergeblich darum bemühen, zu wissen, was »das Volk« eigentlich denkt, und warum diese Frage für den verantwortlich Denkenden und Handelnden zugleich so überflüssig ist – immer nur unter den gegebenen Umständen. Das Wort der Bibel, daß die Furcht Gottes der Anfang der Weisheit sei (Psalm 111, 10), sagt, daß die innere Befreiung des Menschen zum verantwortlichen Leben vor Gott die einzige wirkliche Überwindung der Dummheit ist. Übrigens haben diese Gedanken über die Dummheit doch dies Tröstliche für sich, daß sie ganz und gar nicht zulassen, die Mehrzahl der Menschen unter allen Umständen für dumm zu halten. Es wird wirklich darauf ankommen, ob Machthaber sich mehr von der Dummheit oder von der inneren Selbständigkeit und Klugheit der Menschen versprechen.
    (Quelle: Dietrich Bonhoeffer. Widerstand und Ergebung. Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft, herausgesch.. von E. Bethge. TB Siebenstern.)

    • Dieter Nuhr stellte die Frage, ob wir unseren Wohlstand halten können, wenn wir nur noch Kartoffeln prduzieren. Ich tselle die Behauptung auf, dass auch diese Kids einmal die Kartoffel mit der Hand werden ernten müssen, damit es den Migranten an nichts fehlt.
      Täglich bin ich froh, dass meine Kinder mit den Enkeln das Land verlassen haben.

  13. Langsam wird es lästig mit den immer mehr zunehmenden Werbeeinblendungen die man weg klicken muß und die blinkend und zappelnd einem ins Blickfeld springen. Offenbar sind angeblich rechte Zeitungen nun so begehrt, daß sich diese vor Werbeeinblendungen kaum noch retten können.

    Vor lauter Werbung findet man ja den Kommentarbereich kaum noch.

    Ist wohl so gewollt. Disqus fängt jetzt wieder ständig mit dem „ich bin kein Roboter“-Gedöns an, wo man anhand von undeutlichen Bildern raten darf, ob das nun ein Stück von einem Auto ist oder nicht.

    Irgendwie nervt das heute…

    • Ja, ist so. Müssen wir wohl ertragen, solang es keine Bezahlschranke gibt. Es nervt, aber ich bin trotzdem froh, dass es sie gibt, die freien Medien, noch gibt…wer weiss ,was sich das Regime noch einfallen lässt..

    • Ich benutze Firefox, ganz leicht installiert und dann Ublock origin. Dann hat man das Problem nicht. Ohne das würde ich die Zeitungen nicht lesen, wie ich es auch in gedruckter Form nicht getan habe.

  14. Wenn man bedenkt, diese bunten Faschisten erreichen aber nur die autochthonen Jugendlichen, die anderen liegen ausserhalb ihres Dunstkreises. Bin gespannt wie das Ergebnis aussehen wird, Faschisten gegen Faschisten.

  15. Das letzte Aufgebot von totalitären System vor dem Zerfall besteht historisch aus Kindern und Jugendlichen.
    Und die hinter der Merkelregierung stehenden Globalisten sind nicht für
    ihren freundlichen Umgang mit Kindern bekannt.

  16. Früher köderte man die Jugend mit Idealen und heute mit grenzenlosem Konsum. Egal wie das Kind heißt, die Jugend fällt in ihrer Lebensunerfahrenheit und Naivität immer wieder darauf herein.

    • ….aus meiner Sicht (kurz nach Kriegsende geboren) ist die jetzige Jugend die wohl dümmste die ich erlebt habe,differenziertes & rationales Denken….Fehlanzeige!… das Ergebnis einer (gewollt)verfehlten Bildungspolitik….genau der Grund,warum sie den grünen Rattenfängern hinterher laufen!

    • Von diesen jugentlichen Hohlköpfen bekommen die Grünen ihre meisten Stimmen.
      FJ.Strauß Zitate (FJS einer der damals bereits den Durchblick und Weitblick hatte) – über Gefahren durch Sozialisten, Grüne, Kommunisten, Extremisten und Vereinheitlichung:

      „Ich halte die Grünen nicht für eine demokratische Partei.“

      „Melonenpartei – außen grün, aber innen rot.“ (Franz Josef Strauß als Kommentar über die wirkliche Gesinnung der Partei „Die Grünen“)

      „Als Karl Marx das sogenannte gesellschaftliche Sein des Menschen […] zum Prägestempel seines Bewusstseins machen wollte, bedeutete dies einen Abfall von Geschichte und Zielsetzung des europäischen Geistes. Denn nur der kann den Menschen als Reflex der Gesellschaft begreifen, wer ihn seiner Individualität beraubt sieht oder berauben möchte. […] In dieser geistigen Verwirrung wurzeln alle Ideologien und totalitären Machtsysteme. Der ein- und ersetzbare Mensch, der nur so viel wert ist wie er eine Lücke in der Marschkolonne der Gleichgeschalteten ausfüllt, erlaubt es Despoten, unbegrenzt Macht auszuüben. Durch Terror verwandelt der ideologische Gewaltherrscher den Staat in ein Zuchthaus, durch Propaganda die Insassen zu ergebenen Fanatikern. Hinter der Freiheit riegeln die Machthaber Eisentüren zu, die nur von außen zu öffnen sind, wie wir es im freien Teil unseres Vaterlandes 1945 erlebt haben.“

      „Der Kollektivismus, den wir in der rechtsradikalen Ausstattung im Jahr 1945 losgeworden sind, [darf] nunmehr [nicht] in linksradikaler Verbrämung und intellektueller Einrahmung […] von der anderen Seite der politischen Landschaft her wiederum als die angeblich allein mögliche zukunftsträchtige Lebensform beschert werden […].“

  17. O’ha, die ( wer immer das auch ist) haben wohl vor der Europawahl noch ein paar Löschtrupps besorgt. Es wird euch nichts nutzen.

  18. Ich bin kein Rassist aber…..Na dann mal auf nach Berlin Kreuzberg, oder Duisburg Marxloh. Einen Monat da wohnen, da lernst du ganz viele Rassisten kennen. Wenn dich jemand nur als Scheiß Deutscher beschimpft, kannst du noch von Glück reden. In Cottbus hat gerade wieder ein Rassist eine deutsche Frau vergewaltigt. Wie? das war kein Rassist? Ja warum hat er denn dann nicht eine syrische Frau vergewaltigt? Vielleicht sollten unsere Schüler auch mal darüber reden.

    • Ach so, und wen stört das wenn eine deutsche Frau eine Begleitung hat? Von den hunderten Frauen auf der Domplatte, waren viele mit Begleitung. Oder der Vergewaltiger, welcher in Bonn ein Zelt aufgeschnitten und vor seinem Freund, seine Freundin vergewaltigte.

  19. Ein Horror was da passiert, ist die Jugend wirklich so naiv und fällt auf diese Braunen Blender erneut rein?

    • Ja – die sind wirklich so naiv. Zumindest jene, wo zuhause die Familie nicht stark gegensteuert. In den Familien, wo beide Elternteile arbeiten (müssen) hat der Staat leichtes Spiel mit der Beeinflussung.
      Die Jugend geht auf die Strasse – und zwar für das, was denen erzählt wird. Hintergrundinfos ? Denkste !
      Irgendwann, wenn die mal selber auf eigenen Beinen im Leben stehen, dann wird vielen bewusst werden, wie sie getäuscht wurden. Dann ist es aber zu spät.

  20. Wie das mit staatlich schulischen Pflichtveranstaltungen so ist, konnte ich mich, als ich die nicht mehr wollte, mit Hilfe meiner Mutter ganz gut drücken. Meine Kinder konnten das mit meiner Hilfe auch aber einer meiner Brut weigerte sich, meine Hilfe in Anspruch zu nehmen. Er genoss die Veranstaltungen, die ihm die Möglichkeit boten, dumme Lehrer zu quälen. Aber da gab es KZ Besuche und keine „Schulfrei“- Veranstaltung. Die hätten meine Kinder liebend gern mitgemacht, wären aber an mir gescheitert nach dem Motto: Wenn ihr schon nichts zu tun habt, könnt ihr jetzt mal brav was lernen. Heute abend frage ich euch ab.

  21. Nordkorea und FDJ lassen grüßen!
    Was bin ich froh, als Abi-Jahrgang 1988 noch ideologiefrei Abi gemacht zu haben!!! Damals durften hübsche junge Mädels uns genauso gut gefallen wie den Lehrern, mein GK-Lehrer war Marxist-Leninist und mein Geschichtslehrer politisch dunkelbrauner Schlesier….. So konnte man sich frei intellktuell entfalten. Es gab keine gleichgeschalteten Einheits-/ Greta-Sekten-Schüler. Und man mußte sich auch keinen Streß machen bei der Überlegung, ob man eigtl. wirklich ein Junge oder Mädel war…. Gute alte Zeit, wo bist Du nur geblieben????

  22. Das erinnert mich irgendwie an die Erzählungen meines Vaters von der Hitlerjugend. Das Endergebnis ist bekannt.

  23. Die heutige „Jugend“ wird diesen politischen Irrsinn noch bitterst bezahlen. Merken werden sie es jedoch erst dann, wenn die Säulen eingestürzt sind, auf denen unser Wohlstand aufgebaut ist.
    Dann ist es zu spät!

  24. Jugend ohne Gott….
    Aha. Ihr dürft das so schreiben. Genau dass habe ich in meinem Comment geschrieben, nur mit anderen Worten. Prompt wurde der Comment gesperrt. Danke.

Kommentare sind deaktiviert.