Libanesischer Geistlicher plädiert für Remigration der Syrer

Foto: Von kafeinkolik/Shutterstock

Libanon – Das Oberhaupt der Syrisch-Maronitischen Kirche von Antiochien spricht sich für die Repatriierung syrischer Flüchtlinge aus. Sie sollten in ihre Heimat zurückkehren, sagte Bechara Rai am Sonntag.

Die Syrisch-Maronitische Kirche von Antiochien hat viele Anhänger im Nahen Osten und untersteht dem Papst in Rom. Am Palmsonntag äußerte sich der libanesische Patriarch Bechara Rai zur Migrationskrise, die auch den Libanon erfasst hat. Viele Zehntausend Syrer sind während des Krieges im Nachbarland in den kleinen Libanon gekommen.

Wie lorientlejour.com berichtet, hofft der Patriarch auf eine baldige Heimkehr der Migranten, damit diese beim Aufbau ihres Landes helfen und die Libanesen wieder zur Normalität zurückkehren können. Der Libanon selbst hat einen hohen Anteil an zugewanderter Bevölkerung. In den letzten fünfzig Jahren kippte das demographische Gewicht zu Ungunsten der Christen vor allem in Beirut und anderen Ballungszentren. Noch in den 50er-Jahren galt Beirut als „Paris des Nahen Ostens“ und das Land als christliche Nation im Nahen Osten. (CK)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

2 Kommentare

  1. Auch die in Blödland lebenden Syrer sollen zurück in ihr Heimatland und mithelfen, dieses wieder aufzubauen. Werden die aber garantiert nicht machen, denn wo auf diesem Erdball wird man für´s Nichtstun noch vollumfänglich versorgt ausser in Dummland? Lieber derweil im Cafe sitzen und andere den Aufbau machen lassen.

  2. Da muß ein libanesischer Geistlicher etwas sagen, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist. Warum gibt es bei uns nicht solche Aussagen?

Kommentare sind deaktiviert.