Wehrbeauftragter kritisiert mangelnde Bundeswehr-Einsatzfähigkeit

Foto: Bundeswehr-Soldaten (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hans-Peter Bartels, hat einen zu großen Bürokratieaufwand und eine mangelnde Einsatzfähigkeit bei der Bundeswehr kritisiert. „Für das viele Geld, das die Bundeswehr kostet, ist sie als Ganzes bemerkenswert wenig einsatzfähig“, sagte der SPD-Politiker dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Man muss den Vorgesetzten wieder Verantwortung für eigenes Personal, Materialerhaltung und den Einsatz ihrer Ressourcen geben“, forderte er.

Bartels kritisierte die Zentralisierung bei der Bundeswehr mit den Worten: „Wenn heute der Kommandeur einer Panzergrenadierbrigade mit seiner ganzen Truppe auf Übung geht, dann braucht er Unterstützung vom Sanitätsdienst, vom Bereich Cyber wegen der Fernmeldeanbindung, von der Streitkräftebasis für den Nachschub und Hilfe von der Zivilverwaltung bei Verpflegung und Unterbringung.“ Und, hat das irgendwelche Konsequenzen? Wohl eher nicht. (dts)

Loading...

7 Kommentare

  1. Ich habe in den letzten Tagen Werbevideos der BW gesehen. In einem Video veranstalten deutsche Soldaten eine Gedenkveranstaltung für amerikanische Veteranen, die am Posttraumatischen Belastungssyndrom leiden. In einem anderen Video singen deutsche Soldaten amerikanische Marschlieder. In einem dritten Video sammelt der Kompaniechef von jedem Soldaten einen Euro ein um damit ein Plakat drucken zu lassen, auf dem der Ausbilder aus dem Film „Full metall Jacket“ zu sehen ist.

    Ich verzichte jetzt mal bewußt auf eine Kommentierung und überlasse es jedem selbst, sich darüber seine Meinung zu bilden.

  2. Die primäre Aufgabe einer Armee ist die Verteidigung eines Landes und eines Volkes vor Eindringlingen aus einem anderen Staat oder Volk. Dazu benötigt die Armee Soldaten aus dem eigenen Volk, die ihr Leben für die Erhaltung ihres Landes, ihrer Familie, ihrer Kinder, ihrer Sprache ihrer Bräuche usw. einsetzen. Diese mentale Verteidigungsfähigkeit ist meines erachtens wichtiger als die materielle. Wenn die Nationalstaaten abgeschafft werden, gibts kein Land mehr, dass es sich zu verteidigen lohnt. Wenn das Volk mit Fremden aller Art geflutet wird, sitzt der Feind eigentlich schon im Inneren und eine Verteidigung nach aussen ist sinnlos.
    Dieses ganze Gejammere hat nur einen Zweck. Gebt euer Steuergeld für Material aus, damit wir bei der Unterjochung fremder Völker und Diebstahl ihrer Resoucen im Auftrag des Geldadels mitspielen dürfen oder müssen. Volker Piespers hat es so schön auf den Punkt gebracht als er vor Jahren noch sagen durfte *Was ist Gott eingefallen als er UNSER schönes Öl bei den Arabern verbuddelt hat.

  3. Die Bundeswehr ist heute wohl die albernste Truppe der ganzen Welt. Man kann an ihr in nuce den generellen Niedergang Schlands studieren. Es fehlen noch rosane bzw. pinkfarbene Kampfanzüge für schwangere Soldat*Innen und Granatwerfer für gebrauchte Tampons. Ich habe noch in der NVA gedient; der Kontrast könnte nicht größer sein.

    • Stuehle, vergessen Sie die Stuehle nicht….Und den Tee plus Hanfkekse!
      Falls es mal zu einem Disput kommt, nimmt man jenes und diskutiert das alles erst mal unter Vorsitz eises langhaarigen „68ger Pschueschologen“ aus….

      Peace ey, alles voll easy….

      Satire aus

      PS: Stimmt, in der NVA hatten wir auch Probleme. Die haben wir aber geloest.
      Meine Kalaschnikov war genauso alt, wie ich…Was habe ich gestaunt. Die schoss sogar bei ueber 30 grad noch geradeaus….
      Die SPW und Panzer konnte man noch selbst reparieren… Und fuhren, und fuhren, und fuhren…
      Heute wird ueber all den Genderkram in einer „ARMEE“ diskutiert, dass es einem graust, ueber „Schwangeren-Uniformen“ geschwafelt….

      Zum Glueck bin ich da raus

      Best regards

    • Stuehle, vergessen Sie die Stuehle nicht….Und den Tee plus Hanfkekse!
      Falls es mal zu einem Disput kommt, nimmt man jenes und diskutiert das alles erst mal unter Vorsitz eines langhaarigen „68ger Pschueschologen“ aus….

      Peace ey, alles voll easy….

      Satire aus

      PS: Stimmt, in der NVA hatten wir auch Probleme. Die haben wir aber geloest.
      Meine Kalaschnikov war genauso alt, wie ich…Was habe ich gestaunt. Die schoss sogar bei ueber 30 grad noch geradeaus….
      Die SPW und Panzer konnte man noch selbst reparieren… Und fuhren, und fuhren, und fuhren…
      Heute wird ueber all den Genderkram in einer „ARMEE“ diskutiert, dass es einem graust, ueber „Schwangeren-Uniformen“ geschwafelt….

      Zum Glueck bin ich da raus

      Best regards

Kommentare sind deaktiviert.