Junge Frau sprüht Hakenkreuz und ACAB an Moscheewand

Moscheessprüherin (Bild: Polizei)
Moscheessprüherin (Bild: Polizei)

Sachsen-Anhalt/Magdeburg – Auf eine Moschee in Magdeburg soll eine junge Frau eine Farbattacke verübt haben. Neben einem Hakenkreuz soll die mutmaßliche Täterin zudem noch den, in linken bis linksradikalen beliebten Polizistenbashing-Schriftzug „ACAB“ angebracht haben. Nach mehr als einem Jahr veröffentlicht die Polizei nun ein Fahndungsfoto der Moschee-Schänderin. 

Eine junge Frau habe laut der Polizei der „Störung der Religionsausübung“ schuldig gemacht. Und das bereits vor einem Jahr. Am 23. März 2018 habe die Lady in Begleitung einer männlichen Person den Waschraum der Ar-Rahman Moschee in Magdeburg betreten. Dort habe sie dann mit einer Sprühfarbe die Wörter ‚ACAB‘ („All cops are bastards“ – „Alle Polizisten sind Bastarde“ und ein Hakenkreuz an eine Wand aufgebracht.

Nach mehr als einem Jahr veröffentlicht die Polizei nun das Foto der mutmaßlichen Täterin. Die Frau wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 16 bis 20 Jahre alt, normale Statur
  • blonde Haare
  • Brillenträgerin
  • trug zum Tatzeitpunkt eine blaue Kapuzenjacke, blaue Jeans und weiße Turnschuhe

Spannend bleibt einmal mehr, wo die begangene Straftat in den verfassungsschutzrechtlichen Statistiken landet. Ein Hakenkreuz an einer Moschee wird als rechtsextremistische Straftat geführt. Wohl auch dann, wenn  – wie in Fall der Moscheesprüherin – eine mutmaßliche Linksradikale am Werk war. Denn kaum ein Spruch ist in linken – und linksradikalen Kreisen beliebter, als Polizisten als „Bastarde“ zu bezeichnen. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

40 Kommentare

  1. Wie verblödet sind doch solche Kreaturen.
    Erst den (Ge)Rechten in die Schuhe schieben wollen und dann hat das nicht vorhandene Gehirn dem Zeigefinger den Befehl für ACAB gegeben.
    Muhahahahahahaha.

    Die zuständige Bulizei ist zu befragen warum erst nach 1 Jahr veröffentlicht wird!

    Ach so…es stehen Wahlen an und da soll uns vorgegauckt und gemerkelt werden….“Wir kümmern uns“👏👍😂mit Kampf gegen Rächts und ACAB,geschütztes Logo unter Schirmherrschaft alt Parteien.

    Auf alle Fälle machen die Rucksackhersteller ganz schön Umsatz seit 2015👍

  2. „Spannend bleibt einmal mehr, wo die begangene Straftat in den verfassungsschutzrechtlichen Statistiken landet.“
    Nein, das ist schon klar: Natürlich ist das eine rechte Straftat.

    Es hätte ja verheerende Auswirkungen auf die Kriminalstatistik, wenn Hakenkreuze nicht mehr als rechte Straftat gelten würden. Wenn 80% der politisch motivierten rechten Straftaten auf einmal auf der linken Seite verzeichnet werden müssten, könnte man den Krampf gegen Rächts doch kaum mehr begründen.

  3. Grünwählerin, das riecht man ja durch den Bildschirm. Hat sich seit Wochen nicht mehr gewaschen, weil es zählen ja nur die inneren Werte und Beruf hat man ja keinen.

  4. Hat die eine Moschä mit einem AfD-Büro verwechselt?

    P.S. Notre Dame brennt gerade ab. Wer das wohl gewesen ist?

    • Man bemüht sich beim ZDF (der schiefe Claus) es einem Unfall bei der Renovierung zuzuschieben! Ein „Unfall“ in Notre Dame, dem nationalen Heiligtum Frankreichs in der Karwoche! Na klar doch, nichts ist selbstverständlicher!

  5. Fahndungsaufruf: Gesucht wird eine Unterbemittelte, die allen Anschein nach, der Roten, enthirnten, Nazifa – Szene, entsprungen zu sein scheint!

  6. ACAB fällt unter Kunst und freie Meinungsäußerung, damit natürlich keine linke Straftat, ein Hakenkreuz ist voll Nazi deshalb wird dies als rechte Straftat abgespeichert. Ist doch völlig logisch, oder? Da spielt die persönliche Weltanschauung des Schmierfinken keine große Rolle.

  7. Nun ja,so lange sie sich noch nicht ein Hakenkreuz in den Unterarm
    geritzt hat und Stein und Bein schwört ,dass das AfDler waren……

  8. Blonde Haare? Also Nazifrau, ganz klar. Das ACAB sollte bestimmt was anderes heißen, irgendwas mit „Adolf“ oder so. Das wird in jedem Fall als rechtsradikaler Anschlag in der STatistik geführt, wegen dem Hakenkreuz. Linksradikale Anschläge gibt’s ja sowieso in der Statistik nicht. Raffiniert…..

  9. Das sich die Polizei 1 Jahr Zeit mit der Veröffentlichung des Fotos gelassen hat ist wahrscheinlich dem linken Hintergrund geschuldet.

  10. Ist das nicht die, die seinerzeit verhindert hat, daß das Flugzeug starten konnte, damit ein angeblicher Asylant nicht abgeschoben werden konnte? Naja, zumindest wohl Verwandte im Geiste. Und natürlich geht das in die PKS rechts ein, anders kann man ja nicht die hohen Werte generieren die man als Begründung für die Finanzierung des Kampfes gegen RECHTS braucht.

    • Aber bitte Iris…die Opfa Klima Gretel der Populistischen alta Parteien und durchgegenderten Faschistischen Schulpsycho-Pädagogen sieht aber optisch besser aus.😂

  11. Es muss eine Linke gewesen sein, da keine Zöpfe und auch kein Kleid trägt, wie bei Bund deutscher Mädchen, üblich 😙

  12. So bescheuert sehen nur Antifa-Hohlköpfe aus.
    Weshalb wird das Foto erst so spät veröffentlicht ?
    Damit sie nicht erwischt wird. Merkel-Diktatur in Perfektion.

  13. Was heißt hier „Störung der Religionsausübung“? Der Islam ist eine politische Institution unter dem Deckmäntelchen einer “ friedfertigen“ Religion“.Morituri te salutant!

    • Eine Faschistische Sekte.
      Dazu stehe ich.
      Sogar mein in’s Christliche Konvertierter Nachbar aus dem Iran sagt das!
      Der ist seit 20 Jahren Christ und feiert Weihnachten,Ostern und Pfingsten mit uns ohne Halal👍

  14. Ja, nicht nur einige Merkle-Söhne sind asozial. Auch unter „unseresgleichen“ gibt es Abfall!

Kommentare sind deaktiviert.