Fack ju M’Barek: Arrogant bis zur Haarspitze – Schauspieler behauptet, den Menschen werde Angst eingejagt

Foto: Elyas M Barek (über dts Nachrichtenagentur)

Die Wirtschaft wird dank der Zerstörung der Autoindustrie mutwillig zerstört, immer mehr Kinder leben in Armut, immer mehr Rentner können sich nach einem arbeitsreichen Leben mit ihrer kargen Rente kaum noch etwas leisten. Die Energiewende treibt viele Menschen aus den Wohnungen auf die Straße und dann kommt einer wie Elyas M’Barek (Fack ju Göhte)

daher, dem das Linkssystem zu Reichtum verholfen hat und beschimpft die Kritiker:

Der Schauspieler Elyas M’Barek ist angesichts des wachsenden Rechtspopulismus in Deutschland besorgt. Angst um die Demokratie in Deutschland hat er jedoch nicht. „Unser demokratisches System ist Gott sei Dank stabil. Und es gibt genug Leute, die dafür einstehen und auch immer wieder wachrütteln“, sagte M’Barek dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. „Aber manchmal wird mir schon unheimlich. Feindbilder werden heute wieder aufgebaut, ganze Ethnien werden ausgegrenzt. Den Menschen wird Angst eingejagt, obwohl niemand Angst haben muss“, sagte der Schauspieler weiter. „Es geht diesem Land unfassbar gut. Wovor sollten wir Angst haben? Bestenfalls vor den Leuten, die uns Angst einjagen wollen.“

Was heißt, es geht diesem Land unfassbar gut? Wenn, dann muss es wohl heißen: Es geht bestimmten Leuten in diesem Land gut. Immer diese Pauschalisierungen. Und sicherlich haben damals die Widerstandskämpfer im Dritten Reich gewissen Leuten auch Angst eingejagt.

Aber vielleicht meint der Schauspieler ja auch die „Friday for Future“-Jugendlichen. Die jagen einem tatsächlich etwas Angst ein. (Quelle: dts)

Loading...

60 Kommentare

  1. Nur aus Neugierigkeit: wieso macht er nicht eine Spaziergang durch Neukoeln mit ’ne Kippa aufm Deckel? Dann sieht er mal, wer wem Angst macht…

  2. Was auch sonst soll dieser Aufmerksamkeitssüchtige Quoten-Migrantionshintergründiger in einem Faschistisch,Komunistsich besetzten Land sagen?
    Seht euch an wie dieses P**k Xavier Naido zerstören will.
    Im Radio höre ich seit etlichen Wochen keine Lieder mehr von ihm oder Söhne Mannheims!

    Wie viele Existenzen wurden bisher schon zerstört die den alt Parteien und der Schandkanzlerin nicht den Anus lecken,oder Politisch verfolgt Inhaftiert?
    Afd Anhänger sind?

  3. Der hat gut Lachen. Smartes Kerlchen, Geld wie Dreck und – was sonst – Ausländertypus-Bonus. Gähn… langweilig!

  4. Von der Sorte Fack Mbarek, oder wie der heißt, gibt es zig und hunderte, die über Presse und TV Sozialverschmutzung betreiben.

    Mehr oder weniger radikal. Mehr oder weniger realitätsfremd.

  5. Ich muss immer lachen wenn diese Günstlinge des Systems von „uns geht es unfassbar gut“ schwadronieren… Wer genau ist in diesem Zusammenhang „uns“ ? Er und seine Familie – er und sein Spiegelbild? Unfassbar ist nur die Dreistigkeit dieser Leute…

  6. Die die durch das System profitieren werden sich nicht dagegen aussprechen (der Mensch ist egoistisch)das Gegenteil ist der Fall,ob nun Schauspieler(wie dieser Clown,Berben,usw)Sänger(Gröllmeyer,Scheunenfresse-Lindenberg,aber auch Ramstein u.s.w)
    Trainer (bestes Beispiel Systemling J.Klopp usw.Löw)

  7. Mietmäuler sprich Schauspieler sind im Allgemeinen und Herr M’Barek wohl im Besonderen nicht die hellsten Kerzen am Baum. Ignorieren die Wurst die Arme.

  8. Ich finde, an den Fack ju Göthe Filmen lässt sich der Verfall der BRD im Zeitraffer erkennen.
    Der erste Teil war ja sogar noch einigermaßen witzig, den habe ich tatsächlich noch im Kino gesehen und nochmal als Stream.
    Den zweiten habe ich auf Grund der Kritiken schon ausgelassen.
    In den Dritten habe ich die ersten 15 Minuten online reingeschaut und es dann sein gelassen, weil es da für mich schon nicht mehr zu ertragen war.
    Und witzig war da absolut gar nichts mehr.
    Nur noch pure Propaganda, über Impfen, etc.
    Und die Drohnen Szene war so primitiv platt, dass es nur zum Fremdschämen war.

    • Ich habe von dem 1.Teil vielleicht 30 Minuten gesehen und war bedient.

      Allerdings war „Türkisch für Anfänger“ recht nett.

  9. Geh‘ schauspielen, wenn du das kannst ! Ansonsten ruhig verhalten. Dummschwätzer haben wir mehr als genug!

  10. Schon der Filmtitel spiegelt den Zustand dieses Landes wieder.
    Ein Türke zieht einen großen deutschen Dichter in den Dreck und man nennt es Komödie.
    Für mich kommt dieser Mist eindeutig aus der selben „kulturellen“ Ecke wie „Deutschland verrecke“.

  11. „Es geht diesem Land unfassbar gut. Wovor sollten wir Angst haben?“
    Es zeigt sich immer wieder: Um Schauspieler zu sein, bedarf es keinerlei Intelligenz.

  12. Recht hat er. So etwas folgt nämlich immer dem gleichen Schema.

    Erst wird einem Angst eingejagt:

    „Die AfD ist eine Schande für Deutschland… Sie bringen uns nur Elend.“ – Wolfgang Schäuble (CDU) am 03.02.2016

    „Die AfD ist eine Gefahr für Deutschland.“ – Volker Bouffier (CDU) am 11.09.2018

    „Die AfD ist eine Gefahr für die Demokratie“ – Dietmar Bartsch (DIE LINKE) am 24.10.2018

    „Die AfD ist aufwieglerisch, hetzerisch, gesellschaftsspaltend und gefährlich.“ – Charlotte Knobloch am 15.04.2019

    „Die AfD ist sehr gefährlich. Sie will einen autoritären Staat… Wenn die AfD an die Macht käme, erhielten alle Journalisten ein Berufsverbot, die sich kritisch zur Partei geäußert haben. Die AfD will die Medien gleichschalten, um das Volk im Sinne der Parteipropaganda umzuerziehen.“ – Ex-AfD-Mitglied Franziska Schreiber am 11.08.2018

    … und dann wird man zur Gewalt aufgehetzt:

    „Wenn die AfD kurz vor der Machtergreifung stünde oder diese bereits erfolgte, wäre auch körperliche Gewalt gegen ihre Vertreter legitim. Denn dann ginge es nur noch darum, größeres Übel zu verhindern.“ – Christian Säfken (CDU) am 04.01.2019

    • Hinterhältig und verlogen, besonders diese Franziska Schreiber. Da möchte man ihr doch vor die Füsse spucken. Ekelhaft, solche Verräter.

    • Wie sagte Sarkozy: „(…) Und dann fangen wir alle gleichzeitig an, politische Parteien, Wirtschaft, Justiz, Medien. Und wenn die Völker nicht wollen, wenden wir Zwangsmaßnahmen an.“ Genau das geschieht.

  13. Es sollte für jeden dieser Gutmenschen eine Selbstverständlichkeit sein , mindestens einen
    der von ihnen so begehrten „Flüchtlinge“ , besser gleich eine „Familie“ dieser Kategorie
    persönlich zu betreuen , integrieren , in ihre Wohnungen aufzunehmen und auf eigene Kosten

    zu „versorgen“.Motto:Jedem Seinen MUFL!!!

    • Helmut der M’Bareck sollte mal mit der Sahra Connor sprechen.
      Die hatte doch eine Syrische Familie in ihrer Villa ganze drei Monate aufgenommen.
      Sie wollte doch der super Gutmensch sein.
      Nach ganzen drei Monaten hatte sie gesagt sue könne diese syrische Familie nicht mehr in ihrem Haus haben,da sue laut waren und alles dreckig machten.
      Aber das es nicht hieß sie die Connor will diese Familie nicht mehr.
      Wurde halt gesagt sie wäre ja ständig unterwegs und hätte zu wenig Zeit diese Familie zu unterstützen.
      Man wollte ja kein Nazi sein,sondern immer noch der super Gutmenschen.
      Und der M’Bareck ist auch so ein Schmarotzer.Der denkt auch das er super wichtig ist,nimmt aber keine seiner Landsleute auf.
      Sondert auch nur Dreck ab,wurde er doch reich .
      Die bemerken die offensichtliche Alltagsarmut nicht,da sie ja in einer Gegend wohnen wo nur solche Schmoks wohnen.

  14. Na dann,ab in die nächste Talk Runde,die ÖR haben noch reichlich Geld,um es an absolute Flachzangen zu verteilen.

  15. Das heißt nicht „GöH“. Wenn es mit der notwendigen Emotion herausplatzt, dann heißt es „A GEEH sch…“! Die Betonung liegt auf den zwei EEs. Alternativ kann ein leichte GÄÄH daraus werden aber „Göh“ hat eine andere, sehr abgemilderte Bedeutung.

  16. Nun da „spielt“ ein Nichtsnutz namens Barek (typisch
    deutscher Name) in einem nichtsnutzigen Film (Fuck you Göhte) mit. Er ist Staatlich alimentiert und merkt Angst erst wenn des Steuerzahlers Kasse leer ist.

    Der Bund der Steuerzahler kritisiert die Finanzierung von
    „Göhte 2“ mit öffentlichen Mitteln.

    Weiter

    Es kann nicht sein, dass nach einem erfolgreichen ersten
    Teil auch noch der Nachfolger vom Steuerzahler subventioniert wird.

    Die Betonung liegt hier bei AUCH NOCH! Was bedeutet dass der
    erste Teil auch über die Steuerkasse finanziert wurde. Ob beide Filme
    Erfolgreich waren? Na ja…..wenn ja ein weiteres Indiz dafür das die durch
    Sozialisten geschürte Blödheit voranschreitet.

    WELCHER DEPP BEZAHLT FÜR SOLCH EINEN SCHROTT EINTRITTSGELD?

    Nachtrag:
    Elyas M’Barek wuchs im Münchener Stadtteil Sendling auf. Sein Vater stammt aus Tunesien und ist Programmierer, seine österreichische Mutter ist Krankenschwester. Er hat zwei jüngere Brüder. Sein Bruder Joseph M’Barek ist ebenfalls Schauspieler und stand mit ihm in Die Welle vor der Kamera.

    Zunächst besuchte er ein katholisches Internat in Metten[6] und schloss dann die Schule mit dem Fachabitur an der Robert-Bosch-Fachoberschule in München ab.Er lebt in München und betrieb dort von Oktober 2015 bis Mitte 2018 mit zwei Geschäftspartnern eine Bar. M’Barek ist Mitglied im Bundesverband Schauspiel.

    Sicher ist der Vater Programmierer und wanderte von Tunesien in die BRD weil er für Tunesien zu hoch Qualifiziert ist. Sein Bruder Joseph lebt also auch staatlich Alimentiert und über den zweiten Bruder wird lieber kein Wort verloren……ist sicher Hartzer wie es die Tunesische tradition so schreibt. Ach Gott und am liebsten wüde er in Hamburg leben der gute Elyas……..allein der Nameist schon eine Verhöhnung ist es doch ein Jüdischer.

    • Noch schlimmer ist sein nuschelnder Kollege, was einerseits Subventionen und andererseits dümmliche Aussagen betrifft.

  17. Dieser Arsch trägt mit seinen Filmchen selbst zum Kulturverfall bei. Unglaublicher Dreck, was da produziert wurde….!!!!

  18. Naja so lange der Deutsche sich von einem Türken mit Fack ju Goethe in Kino locken lässt.
    Mann stelle sich mal vor ein Deutscher Schauspieler dreht in der Türkei den Film „Fack ju Attatürck

  19. Noch so ein links/grün verblendeter Trittbrettfahrer. Wohl lange keine Filmrolle mehr gehabt ? Was für ein erbärmliches Würstchen.

    • „Wohl lange keine Filmrolle mehr gehabt ?“… und ob! Nach „Fack ju“ versucht er es jetzt mit von Schirach´s „Der Fall Collini“ mit filmischem Können und Seriosität! Schau´n mer mal, würde ich sagen …

    • 110% richtig.

      Zum Glück habe ich noch nie einen seiner Filme gesehen und unterstützte ihn somit nicht [direkt]. Eigentlich meide ich deutsche Serien und Filme wie die Pest, weil ich schlechte Filme/Serien nicht ausstehen kann, und die Schnauze voll von dieser typischen deutschen Bevormundung habe.

  20. Wieder jemand, der von der Realität nicht die blasseste Ahnung hat, aber dumme Phrasen raushauen geht immer.

  21. Auf was bildet der sich eigentlich etwas ein …. auf seine Rollen bei F…y. Goethe …. ?? ich habe nur ein paar mal die Vorschau, zu der Zumutung von Film, gesehen …..
    Wer sich solchen Schwachsinn anschaut und damit diese arroganten Schwachmaten finanziert, dem ist nicht mehr zu helfen. …😷🤔😥

  22. Einfach ignorieren, er wartet doch nur auf Hass Kommentare, denn nur dann ist man was und die Rollen kommen von alleine

  23. M’Barek – wer ist das überhaupt? Muß man den kennen und interessiert es irgend jemand, was der für einen Unsinn faselt?

    • Ich habe mich auch gefragt, wer das überhaupt sein soll. Dem Namen her ist er Teil des Problems und unerwünscht.

  24. Unser demokratisches System ist stabil..
    Ja noch ist Demokratie vorhanden, wenn auch nicht zu 100 %- allerdings hat Demokratie den eingebauten Selbstzerstörungsmechanismus, dass die Mehrheit entscheidet was Demokratie ist und was nicht. Und dank der msl. Masseneinwanderung und deren hohen Vermehrungsraten, kann sich jeder ausrechnen wer bald Mehrheit sein wird- und dann heisst es tschüss Demokratie wie wir sie kannten

  25. „Unser demokratisches System ist Gott sei Dank stabil. Und es gibt genug
    Leute, die dafür einstehen und auch immer wieder wachrütteln“,

    Dass man den armen Leuten in Deutschland Geld verteilen kann, ist ein von Gott gegebenes Geschenk an die Deutschen.

    Um unser Sozialstaat und unsere Finanzen braucht man sich keine Sorgen machen, weil es einen dummen Steuerzahler namens Deutsche gibt. Die Melkkühe kann man immer melken. Wenn die einmal verrecken dann Pech gehabt.

    Deswegen braucht man sich von Gott gegebenen Sozialstaat Deutschland absolut keine Sorgen machen. Die haben immer Geld. Dafür aber muss man sich gegen Rechtsextremismus schützen. Nicht wahr?

  26. Das muss man dem kleinen Hosenscheisser nicht zu sehr verübeln !
    Sicher haben ihn ein paar „Profis“ vom Schlage eines Till Schweiger
    beiseite genommen und ihm verklickert „wie es hier so läuft“ und ihm
    blumig geschildert,wie groß doch die Kluft zwischen dem wohlig faulen
    Promileben und der wöchendlichen Einweihung eine Supermarktes ist.

Kommentare sind deaktiviert.