Zuwanderer-Gewalt an deutschen Schulen

Migrantische Gewalt an Schulen (Bild: shutterstock.com/Von Pixel-Shot)
Migrantische Gewalt an Schulen (Bild: shutterstock.com/Von Pixel-Shot)

Ich gebe im Nachfolgenden drei Meldungen wieder, die ich bei BILDplus (News) unter dem Datum 11.04.2019 gefunden habe:

A. Der Schulleiter sagte nur: Sie können Ihrer Tochter ja ein Kopftuch geben. 

 Die Mutter einer Schülerin aus Frankfurt/Main: „Meine Tochter (Vater Südländer, ich Deutsche) wurde derartig massiv in ihrer neuen Schule in Frankfurt/Main von muslimischen Mädchen gemobbt, dass wir sie zum Schutz aus der Schule nehmen mussten.

Die Gründe: Sie hat blonde Haare, trug kein Kopftuch, hat einen deutsch-hebräischen Namen – und wir sind Christen! Meine Tochter ist damals in der fünften Klasse nervlich zusammen-gebrochen. Sie hatte Weinkrämpfe und massive Angst, zur Schule zu gehen. Sie wurde geschlagen und auf dem Schulweg verbal attackiert. Der Schulleiter meinte nur: ‚Ihre Tochter muss ja nicht sagen, dass sie Deutsche ist. Außerdem können Sie ihr ja ein Kopftuch geben!‘ [sic]  Wir haben jetzt die Schule gewechselt und zum Glück läuft es nun besser.“.

 Von der betroffenen Schule war am Montag keine Auskunft zu erhalten.

 B.- Er schneidet uns den Kopf ab, weil wir Christen sind. 

Der Vater von zwei Viertklässlern aus Bayern: „Im vorigen Jahr kamen meine Kinder völlig aufgelöst von der Schule nach Hause. Mein Sohn weinte, meine Tochter schaute nur erschrocken. Als ich fragte, was geschehen sei, erzählte der Junge: ‚Dieser Schüler hat gesagt, er schneidet uns den Kopf ab, weil wir Christen sind.‘

 An der Schule wird das alles bagatellisiert: Man müsse Verständnis haben, die Kinder aus Syrien hätten es nicht leicht. Ein Brief, den ich ans Schulamt geschrieben habe, wurde mit ‚Wir nehmen Ihre Sorgen ernst‘ beantwortet. Ich bin froh, wenn meine Kinder im Sommer die Grundschule abgeschlossen haben – und die Schule wechseln werden!“.

 Vom der betroffenen Schule war am Montag keine Auskunft zu erhalten.

 C.- Deine Eltern werden in der Hölle verbrennen.

Die Mutter einer Drittklässlerin aus Bonn (NRW): „Unsere Tochter sowie mehrere Mitschüler der dritten Klasse werden von einer Mitschülerin massiv unter Druck gesetzt.

Sie werden mit den Worten ‚Deine Eltern werden in der Hölle verbrennen, wenn sie nicht an Allah glauben.‘ Wir seien Ungläubige! Ich habe die Klassenlehrerin unterrichtet, die Schule hat einen Islamgelehrten eingesetzt.“

Wegen der Osterferien blieb eine BILD-Anfrage zu dem Fall am Montag unbeantwortet.

Die Situation, welche sich in diesen Meldungen abzeichnet, ist symptomatisch für das Klima, welches in Deutschland landauf, landab in Schulen herrscht, in denen ein signifikanter Anteil von Schülern muslimischen Glaubens vorhanden ist.

Dem Nachwuchs der seit Jahrzehnten nach Deutschland strömenden muslimischer Zuwanderer der verschiedensten Zuordnungen (Gastarbeiter, Asyl-Suchende, Flüchtlinge), wird, sowohl im Elternhaus wie in der der religiösen Unterweisung, von frühestem Alter an eingetrichtert, dass jeder Anhänger Allahs die Krone der Schöpfung und, kraft göttlichen Ratschlusses, dazu bestimmt ist, in einer, nicht allzu fernen Zukunft über alle Nicht-Muslime zu herrschen.

Wen wundert es unter diesen Umstanden, dass die kindlichen und jugendlichen Empfänger dieser angenehmen Botschaft schon frühzeitig damit beginnen, ihre zukünftigen „Untertanen“ zu „erziehen“ (umgangssprachlich: ihnen zu zeigen, wo der Hammer hängt).

Die extreme – nennen wir es euphemistisch „Verständnis-Haltung“- welche seitens des politischen Establishments, den Behörden sowie der Justiz der BRD, jeglicher Form von muslimischen Übergriffen gegen die deutsche (und gleichzeitig; westliche) Gesellschaftsordnung entgegengebracht wird, muss dem muslimische Bevölkerungs-Element generell, aber insbesondere der  leicht beeinflussbaren Jugend im Schulalter, notwendigerweise den Eindruck vermitteln, dass ein gütiges Schicksal sie in die Mitte einer Ansammlung naiver Gimpel versetzt hat, wo sie absolute Narrenfreiheit genießen.

Eine solche Vorstellung dürfte nicht zuletzt auch durch die bemerkenswerte Passivität (passender US-amerikanischer Ausdruck: „with eyes wide shut“) unterstützt werden, mit der sehr viele Schulleitungen die hier thematisierte Problematik zu ignorieren versuchen bzw. zögerlich  dagegen angehen (Beispiel, oben, C: Einschaltung eines – vermutlich selbst muslimischen – Islamgelehrten, statt Schulverweisen). Diese Haltung des „bloß keine Wellen machen“, mag dem Bestreben geschuldet sein, nicht gegen die, von der herrschende politischen Klasse vorgegebenen Strömung zu schwimmen (und damit u. U. die Benefizien des Beamtenstatus – bzw. die Aufstiegsmöglichkeiten in diesem – zu gefährden; aber diese Erkenntnis trägt auch nicht zur Lösung des Problems bei.

An dieser Stelle befällt mich eine Vorstellung , deren zunächst  ketzerisch erscheinende Natur mich zutiefst erschreckt: Kann es sein, dass Allah, die Vorsehung (oder welch höhere Macht auch immer) gegenwärtig, in einem Prozess von Sozial-Darwinismus, eine dekadente, einer überreifen Frucht vergleichbare Zivilisation, durch eine robustere, durch keinerlei moralischen Inhibitionen gehemmte überlagern  und – letztendlich – eliminiert lässt? Beispiele für eine solche Entwicklung sind keine Seltenheit in der Weltgeschichte; man denke nur an z. B. Rom, Byzanz, das alte Ägypten.

Eine Schreckens-Vision, wenn ich an das mögliche Schicksal meiner Kinder und – noch potentieller – Enkel denke; aber auch an das einer, im Laufe von 2000 Jahren gewachsenen deutschen Kultur.

Der beste Weg, um zu beweisen, dass Deutschland keinesfalls morsch und übernahmereif ist, dürfte ein radikaler Wechsel der bisher von der Politik gegenüber gewissen Bevölkerungs-Segmenten gefahrenen Kuschelkurses sein, – ein Wechsel, der geeignet ist, die, in diesen Segmenten verloren gegangene Achtung vor den deutschen Gesetzen, den deutschen Institutionen sowie der deutschen Gesellschafts-Ordnung energisch – und gegenüber jedermann ohne Ausnahme – wieder herzustellen..

In diesem Zusammenhang endlich an den deutschen Schulen „aufzuräumen“, wäre ein geeigneter – und wünschenswerter – erster Schritt in diese Richtung.

  

 

Loading...

77 Kommentare

  1. Dem Schulleiter hätte ich eine in seine Visavge gegeben!
    Wafür ein Ar…loch!!! Solche linksverblödeten Vollidioten werden auf unsere Kinder losgelassen.
    Eine Schande was man sich in diesem Drecksland alles bieten lassen muss!

  2. Und Dummland wählt fleißig weiter Die Grünen Pisser. Ich verstehe die Welt nicht mehr.

    Zwei meiner Nachbarn sind ältere Frauen mit Hunden. Die beschweren sich über diese “Flüchtlinge” und dass sie sich Abends kaum mehr aus der Wohnung trauen, wählen aber die Grünen! Unglaublich.

    Ich verstehe es wirklich nicht.

  3. Zu meiner Zeit hatten Wir 2 Türken in der Grundschule, in der Klasse. Da gab es nie Probleme…..da ich die in Schach gehalten habe! 🙂

  4. Wer soll denn diesen radikalen Wechsel herbeiführen? Zur Zeit sehe ich innerhalb der Bevölkerung mehrheitlich keine Bereitschaft, an diesen unerträglichen Zuständen etwas zu ändern. Unsere selbstzufriedenen, wohlstandsverwöhnten Mitbürger werden erst dann erwachen, wenn es zu spät ist. Die sogenannten „Qualitätsmedien“ sind ein Garant für Volksverdummung!

  5. Man kann es nicht oft genug sagen: Alles geplant, gewollt.
    Und so ist es gekommen.
    Es gibt kein Zurück.

    Und Michels und Gretchens wählen weiterhin die Sünder.

  6. Ein Volk dass seine Kinder, Kultur, Grenzen autochtone Bevölkerung nicht schützen kann, muss untergehen. Das war in der Geschichte schon immer der Fall. Tut mir leid, auch für mich, meine Kinder u d meinen Enkelkinder. Point of no return längst erreicht. Game over.

  7. Unsere deutschen Kinder baden die Untätigkeit und evtl. politische Verblendung ihrer Eltern aus. Viele werden jahrelang einen Psychologen benötigen um diese menschenverachtenden Erlebnisse zu überwinden. Ein mieser Start für die nächste Generation! Und wir alle die weg sehen, untätig sind, sogar zu faul für eine Demo sind oder zu feig um Wahrheiten auszusprechen sind mitschuld!

  8. >> „… Der Schulleiter meinte: … Sie könnten ihr ja ein Kopftuch geben … “
    .
    Meine Antwort darauf wäre:
    – Eine in die Fresse und danach: „Sie könnten sich ja einen Ritterhelm aufsetzen“.
    .

    • Bin eigentlich völlig Ihrer Meinung, nur muss das arme deutsche Kind die Suppe auslöffeln.
      Zusätzlich zu einer Anzeige mit einhergehender saftigen Geldstrafe, werden Sie noch in die rechte Ecke gestellt.
      So sieht es leider aus in unserem einst so schönen Deutschland im Jahr 2019 unter Merkel.

  9. Die Kinder der Verursacher sind meist an Privatschulen,genauso die Kinder der Reichen.Ausbaden müssen das die Kinder der ganz normale Bürger, die sich dieses Schulen nicht leisten können.

  10. “ ‚Deine Eltern werden in der Hölle verbrennen, wenn sie nicht an
    Allah glauben.‘ Wir seien Ungläubige! Ich habe die Klassenlehrerin
    unterrichtet, die Schule hat einen Islamgelehrten eingesetzt.“

    Na dann ist doch alles gut, oder ?
    Wenn man sich gegen Moslems zur Wehr setzen will, die einem Verbal nach dem Leben trachten ist man in Deutschland auch noch Islamophob. Ich frage mich langsam wer in die Irrenanstalt muss.

  11. „In diesem Zusammenhang endlich an den deutschen Schulen „aufzuräumen“, wäre ein geeigneter – und wünschenswerter – erster Schritt in diese Richtung.“

    Ein frommer Wunsch. Nur ist es leider zu spät!

  12. Sie schreiben von Byzanz und dem Niedergang anderer einst mächtiger Reiche und sie haben leider recht.
    Schauen wir auf Rom, für Jahrhunderte war dieses Imperium mächtig und sein Niedergang begann mit dem Aufstieg des Christentums.
    Als Constantin anno 320 das Christentum als Staatsreligion benannte besiegelte er den Untergang des Römischen Reiches.
    Als Martin Luther 1500-irgendwas in gutem Mute seine Bibel übersetzung machte gab er dem Christentum einen Dolchstoss an dem wir heute, 500 Jahre später, langsam sterben.

    Das Christentum hat 1400 Jahre lang gegen den Islam gekämpft aber heute wo es „in“ ist zu sagen „ich bin kein Christ, glaube ist doof“ da sind wir nur noch schwache zahnlose (Stuben)Tieger und wir sind sogar dumm genug um unsere Schlächter in unser Haus einzuladen und sie für ihre zukünftigen Taten zu bezahlen.

    Geschichte wird sich immer wiederholen weil Menschen nicht aus ihr lernen.
    Oder vielleicht besser gesagt, weil der Mensch zu Hybris neigt und wenn es dem Esel zu gut geht dann geht er aufs Eis?

    Das Römische Reich zerbrach anno 450 weil es keine guten Führer (man verzeihe mir dieses Wort aber ein Cäsar ist ein Diktator, ist ein Führer, das hat nichts mit Nazi zu tun und war 1500 und mehr Jahre vor klein Adolf) mehr gab, die Römer waren Dekadent und wollten nicht mehr kämpfen,
    Das war West-Rom, also das Rom das wir kennen.
    Und das war nicht einmal 500 Jahre nach Julius Cäsar, der Monat Juli ist nach ihm benannt aber das ist das einzige was blieb und wenn die Grünen dessen gewahr werden dann werden sie den Monatsnamen ändern wollen, vielleicht in „Hofreiter“ oder „Heiliger bimbam“ oder wer weisss was?
    Ost-Rom existierte für weitere 1000 Jahre als das Byzantinische Reich und hat damals schon dafür gesorgt das der Islam nicht alles überrennt (allerdings in einem endlosen Rückzugs Gefecht), am Ende unterlag dieses immer noch vitale Reich der besseren Technik des Westens in WW1 und WW2, was übrigblieb davon nennt sich heute Türkei und ist der feuchte Traum eines neuen Faschisten namens Erdowahn.

    Parrallelen zur heutigen Zeit? Bitte sehr:
    Werfen wir ein Auge auf unsere „Politiker“? Dekadenz allerorten.
    Einige sind offensichtlich für den Niedergang des „alten weissen Mannes“ weil dieser verantwortlich ist für alles Böse in der Welt. Das dieser alte weisse Mann ebenso verantwortlich ist fü ALLE Technik die wir haben IN DER GANZEN WELT und die uns das Leben angenehm macht sowie für alle Sozialen Struckturen in denen wir leben (in der Westlichen Welt) wird dabei komplett vergessen.
    Wir baden uns in dem wohligen Gefühl aufgeklärte ungläubige zu sein, wir verdammen unsere Vergangenheit und stellen uns damit selbst in Frage, entziehen uns selbst die Existenzberechtigung.
    Das ist Rom reloaded. Aber wir haben es nicht besser verdient.

    Die Geschichte zeigt das Reiche kommen und gehen und ebenso die Religionen, nun ist es an der Zeit das das Christentum geht. Wir sind dekadente Weicheier, wir stehen nicht mehr ein für was auch immer, finden es schick unseren Unglauben zu verbreiten anstatt eine Armee von einhunderttausend Mann und mehr auf zu stellen und gegen den Islam zu kämpfen.
    Was wir vor 1000 Jahren Problemlos geschafft haben können wie heute nicht mehr, aber wen wunderts wenn unser Politiker sagen das es nicht einmal möglich ist die Deutsche Grenze zu schützen?

    Im Islam gibt es nur den strengen Glauben, sie verachten und für unsere schicke Freiheit des Unglaubens, für einen fundamental gläubigen Muselman sind wir nichts als Abfall, ein gebildeter (schwer zu finden, sagen wir mal 1 Promille aller Islamis) Muselman würde eine Cristin nichtmal anfassen geschweige denn sie vergewaltigen, so minderwertig sind wir in deren Augen.

    Wir haben uns selbst als Abfall definiert und wundern uns das der Islam uns als Abfall ansieht.
    In 1000 Jahren wird das Christentum so vergessen sein wie die Römischen Götter heute, eine Randnotiz der Geschichte. Und 1000 Jahre Deutschland wird so vergessen sein wie die Deutschen selbst, wie alle Erfinder, Buchdrucker, Komputer und Schreiberlinge von rechts und auch von links.
    JA, auch ihr LINKEN GUTMENSCHEN seit dann vergessen, in den Geschichtsbüchern wird stehen das der Islam zur Macht kam weil IHR in eurer Wohlfülblase und eurer Hybris und Doppelmoral es zugelassen habt.

    IHR werdet euer eigenes Kapitel haben als Vernichter der Ordnung, des Christentums, des weissen Mannes.
    Das ist das einzige worauf ihr Stolz sein könnt und das einzige was ihr jemals erreichen werdet.

    Und die wenigen die dann noch lesen können werden jene sein die ihre weissen Gene schützen und sich nur mit weissen kreuzen, Soros, Rotschild, Gates, der ganze Bilderberg Club der euch die Märchen vom „Toxischen weissen Mann“ erzählt, denn DIE wissen ganz genau das die Gene des Weissen Mannes das beste Genmaterial sind.

    Sie erzählen euch das Multikulti geil ist,aber kein nicht-weisser betritt jemals deren Häuser und wenn die Tochterr sich in einen farbigen verlieben sollte dann wird sie gehirngewaschen.

    • Konservative wollen bewahren, Linke wollen zerstören. Eine Zivilisation kann nur solange bestehen, wie die Konservativen in der Überzahl sind.
      Als die Konservativen in Deutschland von der Linken Merkel übernommen und demontiert wurden, war der Boden aus dem Fass geschlagen.

    • Wenn der Islam mit uns fertig werden sollte, was ich nicht glaube, dann werden Russen und Chinesen hier die Reste aufsammeln.
      Geschichtliche Lehre:
      Der Islam wirkt nur dann als stark, wenn sein Gegner korrupt und zerstritten ist. Gegen einen entschlossenen Gegner haben diese Maulhelden zu meist keine Chance.
      Leider haben wir im 19. Jahrhundert nicht den Sack zu gemacht. Mit der amerikanischen Einstellung, was fällt den Arabern ein, auf unserem Öl zuwohnen, wäre dem Islam die wichtigste finanzielle Quelle genommen worden.

  13. Das linksversiffte Lehrerpack ist die Quelle dieses islamistischen Übels …. Wir brauchen in unseren Schulen, eine 180 grad Wende zum Umgang mit diesen Moslems.

    • Exklusion statt Inklusion. Abschieben statt Integrieren. Würde sich das jemand zu Herzen nehmen wäre ein großer Teil unserer täglichen Propleme wieder zufriedenstellend gelöst.

  14. Die Deutschen sind verloren deren Untergang ist schon besiegelt. Das Hauptproblem sind nicht die Politiker die uns regieren, sondern die Bürger die diese wählen.
    Wenn sie wissen wollen wie weit die Übernahme Deutschlands schon fortgeschritten ist dann gehen sie einmal Samstag Nachmittag zu Aldi, Lidl, Kaufland oder Real. Wenn sie da noch einen Deutschen finden können sie sich glücklich schätzen.

  15. „In diesem Zusammenhang endlich an den deutschen Schulen „aufzuräumen“, wäre ein geeigneter – und wünschenswerter – erster Schritt in diese Richtung.“
    Zu spät, in den meisten Großstadtschulen sind die schon in der Mehrheit. Die Deutschen wehren sich, in dem sie ins Umland ziehen. Heute Umland, morgen Ausland. Egal, Hauptsache nicht rassistisch oder rechts. Rassistisch dürfen nur die Musels sein, Wahnsinn

    • Stimmt, der Point of no return ist längst überschritten; das ganze kaum deutsch sprechende und sich als gotterwählter Übermensch fühlende Bildungsprekariat, dass an diesen Schulen bereits die Mehrheit bildet, ist hier geboren.

  16. was haben diese angeblich moralisch seienden Gutmenschen dieser armen Kindergarten- und Schülergeneration angetan. Es ist so unfaßbar. Sie müssen A…kriechen bei Anderen, die ihnen ihre indigenen Rechte stehlen bzw. diese Rechte zugestoßen werden, um die Kita- zw. Schülerzeit durchzustehen. Was hat das mit „Moral“ zu tun? Machtmißbrauch, Geldgier und Korruption

    • Ja, A..kriechen ist ganz wichtig. Darum versuchen Politik und Wirtschaft mit jeweils eigenen Mitteln die Kinder des Steuerzahlers so bald wie möglich aus dem Elternhaus zu holen und in die Kitas zu stecken, damit dort schon frühzeitig mit der Gehirnwäsche begonnen und die Wehrlosen gutmenschlich erzogen werden können. Betreutes Denken und Unterwürfigkeit lernen sie dann in der Schule. Sonntags lauthals gegen „Rechts“ demonstrieren und Montags in der Schule von Migranten verprügelt werden. Super, so sind Grüne und Linke stolz auf Deutsche Schüler! Und die schon medial verblödeten Eltern sowieso!

    • Alles richtig bis auf eines: Es sind letztlich immer Mittel vom Steuerzahler!
      Der bezahlt ohne zu Murren seinen eigenen Untergang.
      Immer und überall! 😕

    • Alles richtig bis auf eines: Es sind letztlich immer Mittel vom Steuerzahler!
      Der bezahlt ohne zu Murren seinen eigenen Untergang.
      Immer und überall! 😕

    • Alles richtig bis auf eines: Es sind letztlich immer Mittel vom Steuerzahler!
      Der bezahlt ohne zu Murren seinen eigenen Untergang.
      Immer und überall! 😕

    • Linke sind bisher für das größte Leid und die höchste Zahl an Toten der Geschichte verantwortlich.
      Wenn man dann noch bedenkt, dass auch der Rotzgebremste ein Sozialist war, nur eben ein nationaler, dann weiß man, aus welcher Richtung die wirkliche Gefahr kommt.

  17. Das kann sehr wohl sein, daß die herrschende Klasse, also die amerikanischen Erben der internationalen Konzerne, derzeit die Erungenschaften von Humanismus und Aufklärung, von bürgerlicher Revolution und Arbeiterbewegung eleminieren läßt.
    Und es kann durchaus sein, wenn nicht bald Mal ausreichend viele kluge und mutige Menschen zusammenfinden um das zu verhindern, daß sie damit auch Erfolg haben.

  18. Der typische Schulleiter genauso einen kenne ich die ignorieren nicht nur das Problem sondern leugnen es auch noch vehement!

    • Wobei man darüber rätseln kann ob es bei denen das „Beiß nicht in die Hand die dich füttert“-Prinzip ist, um ihren Pensionsanspruch nicht zu verlieren, oder sie der kulturmarxistischen Ideologie anhängen, wo nicht sein kann, was nicht sein darf. Ich tippe eher auf Letzteres.

    • Ich tippe eher auf das erste: Denn so blöd können die doch gar nicht sein!
      Der gute alte Brecht hat schon gewusst: Zuerst kommt das Fressen und dann die Moral!

  19. Das ist mittlerweile ein Dauerthema, ohne dass sich die Politik dafür interessiert. Warum unterstützen die Eltern ihre betroffenen Kinder nicht und lösen einen Streik aus? Sie warten vergeblich auf Hilfe der Regierung. In den Herkunftsländern würde die Scharia auffahren. Die Kinder gehen erst wieder zur Schule, bis das Bildungs-, Familien- und Justizministerium sich bewegt, um wieder Rechtssicherheit zu schaffen. Notfalls auch unter Androhung der Ausweisung dieser Familien mit diesen Schlägertruppen oder ethnisch vollkommen auf dem Holzweg befindlichen kleinen Gängster, die Allah und den Koran durchsetzen wollen? Wir sind doch nicht die Fussabtreter dieser Banden. Was ist passiert? Unser Kinder sind unser größtes Gut und wird bestraft, weil diese Regierung unfähig zu sein scheint. Schämen sollten sich besonders die grünen Förderer dieses Wahnsinns.

  20. Eine Gesellschaft die so mit ihren Kindern umgeht, bzw. umgehen lässt, hat es sich wohl redlich verdient zu verschwinden.

  21. Erstens das und zweitens wie viel Wissen wird unzer solchen Zuständen wohl vermittelt?? Ist es nicht schon Heute ein Problem das viele Schüler vom Wissen her garnicht in der Lage sind eine Ausbildung zu machen… Wie soll das denn in sagen wir mal 10 Jahren sein??!!!!

    Also ja… die Spitze liegt in weiter Ferne, das jetzt ist das „Aufwärmprogramm“!

  22. Es wäre toll wenn jouwatch da mal dranbleiben und die Schulleiter weiter zwecks Stellungnahme nerven würde…..

    • Deswegen sage ich ja, dranbleiben und immer wieder nachfragen, sollten sie sich nicht äußern muss das die „breite Masse“ auch erfahren, ebenso die Rechtfertigungen (falls es welche gäbe)

  23. „Die Situation, welche sich in diesen Meldungen abzeichnet, ist symptomatisch für das Klima, welches in Deutschland landauf, landab in Schulen herrscht, in denen ein signifikanter Anteil von Schülern muslimischen Glaubens vorhanden ist.“

    Nicht nur in letzter Zeit. In NRW schon seit Beginn der 90er Jahre. Damals HÄTTE man das Alles noch mit rechtsstaatlichen Mitteln stoppen können, heute aber stehen an der Schwelle, an dem der Libanon, damals „die Schweiz“ des Nahen Ostens stand.
    Bürgerkrieg.
    Was ist die nächste Eskalation ? Straßensperren, entführen und zwangsverheiraten christlicher, jüdischer Mädchen oder Christensteuer ?
    Aber nur keine Sorge, die Gehirnakrobaten in Berlin und Brüssel werden uns das als muslimische Folklore verkaufen und die meisten werden es schlucken.
    Ich weiß nicht, ob das wirklich so alles gewollt war aber mir bleiben die säumigen, korrupten und verbrecherischen deutschen Politiker in Erinnerung .

  24. Auf die jetzigen Politiker, vor allem denen der Altparteien braucht hier Niemand zu hoffen, keiner von denen wird das Ruder herumreissen. Im Gegenteil, sie befördern diese Zustände geradezu. Um ehrlich zu sein, ich glaube der Zug ist abgefahren, die Älteren werden wegsterben und die Jüngeren wachsen damit auf und werden sich mit der neuen Situation arrangieren.

    • Nicht unbedingt. Es kann auch zu Abspaltung des gesunden Teils Deutschlands kommen und dann kann das passieren, was in Spanien 1492 abgeschlossen wurde.
      Immer vorausgesetzt , der Islam ändert sich nicht. ( Was er laut seiner eigenen Gelehrten auch nicht kann.)

  25. Dieser Schulleiter kann sich glücklich schätzen dass ich keine Kinder mehr habe die in seiner Schule zum UNTERRICHT? gehen.
    Dann würde ich ihm ganz bestimmt eines Tages begegnen.
    Vielleicht und ganz bestimmt wäre das sein letzter Gang in eine deutsche Schule.
    So ein verräterisches Dreckschwein.
    Der passt genau zu Merkel und Gauck.
    Vaterlandsverräter.

  26. Das blonde Mädchen hatte noch Glück – hätte es auch noch Zöpfe gehabt wäre sie wahrscheinlich im Kinderheim gelandet.

  27. „aber auch an das einer, im Laufe von 2000 Jahren gewachsenen deutschen Kultur.“

    Was ist denn von den deutschen Werten noch übrig geblieben? Was wird denn von den jungen Leuten wirklich noch gelebt? Ordnung, Sauberkeit, Fleiß, Respekt, ein unbedingter Wille zur Bildung/Weiterbildung, Wissenserwerb.

  28. Man braucht wohl kein Prophet zu sein um zu ahnen was das für die Zukunft bedeutet. Wenn die Kinder schon in der Grundschule Depressionen entwickeln ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß das sich die Selbstmorde stark erhöhen. Aber lieber schaut man weg und stellt sich hinterher dumm, anstatt endlich was zu unternehmen.

    • Ja und? Werden doch laufend genug neue Verbraucher produziert! 😕
      Der Wirtschaft ist es doch egal, wer das Zeug frisst oder verbraucht, was sie produziert!
      Hauptsache, der Gewinn für die Dauer „meiner/ihrer“ Existenz ist gesichert!

  29. Na, auf diesen „Wechsel“ können wir aber noch lange warten! Die Wege sind mittlerweile vorgezeichnet, meiner Meinung nach gibt es keine Umkehr, keine Änderung mehr. Und schon gar nicht mit diesen „Politid….“.

  30. Ich gratuliere jedem Foristen hier,der diese Probleme nicht hat,da er erwachsene Kinder hat.Ich glaube nicht,das sich meine Generation das hätte bieten lassen.

    • In meiner Grundschulklasse hatten wir einen Ausländer, der aber gar nicht auffiel, weil er die gleiche Mundart gesprochen hat, wie wir auch. Später am Gymnasium kein einziger. Heute hat sich das Verhältnis fast ins Gegenteil verkehrt.
      Ob wir damals bei dem heutigen Ansturm eine Chance gehabt hätten, ist schwer zu sagen. Jedenfalls, wenn ich mich zuhause darüber beklagte, ungerecht behandelt worden zu sein, hieß es lapidar: „Du wirst halt frech gewesen sein.“

    • Und was ist dann mit den erwachsenen Kindern und deren Nachkommen? WIE sollen die denn aufwachsen, leben? Ich bin HEUTE froh, dass wir keine Kinder haben (und das nicht „gewollt“!), sehr froh sogar!

    • Das liegt nicht in unseren Händen,Eltern müssen sich wehren,wäre schön komisch wenn Oma und Opa auf die Straße rennt und Forderungen stellt.Ja,und Sie können sich in der Hinsicht glücklich schätzen.

    • In meiner Grundschulklasse hatten wir einen Ausländer, der uns aber gar nicht auffiel, weil er die gleiche Mundart gesprochen hat, wie wir auch. Später am Gymnasium kein einziger. Heute hat sich das Verhältnis fast ins Gegenteil verkehrt.
      Ob wir damals bei dem heutigen Ansturm eine Chance gehabt hätten, ist schwer zu sagen. Jedenfalls, wenn ich mich zuhause darüber beklagte, ungerecht behandelt worden zu sein, hieß es lapidar: „Du wirst halt frech gewesen sein.“

    • Davon können Sie ausgehen. Dieser Direktor würde nie wieder soeien saufreche Reaktion von sich geben. Der wäre garantiert in Zahnärztlicher Behandlung.Dere müsste sicöffentlich für seine dämliche Bemerung entschuldigen.

  31. Das lässt einen doch noch hoffen, da viele dieser strunzdummen, hysterischen „Refugee welcome“ Tussen in wenigen Jahren selber einmal Kinder haben werden. Ich hoffe, dass sie bis dahin noch nicht komplett verblödet wurden und es trotz ihrer dümmlichen Arroganz raffen, dass in diesem Lande etwas schief läuft und wo die Ursachen dieser Probleme zu finden sind. Dass sie sich eventuell selber eine Mitschuld geben könnten, damit rechne ich bei diesen erfahrungsresistenten Gutmenschen leider nicht. Aber es wird ihnen ja von unseren selbstherrlichen Politikern und Eliten so vorgelebt. Vielleicht wird ja sogar der Vatikan bald von Moslems gestürmt und zu einer Moschee umgebaut. Das wird lustig und mein Mitleid hält sich dann sehr in Grenzen.

  32. und das sind nur die Fälle die bekannt worden sind,wie viele mögen die Schulen noch unterdrücken,so links wie die sind.

  33. Das ganze ist zum Scheitern verurteielt!
    Man stelle sich das andersherrum vor, Sie und Familie sollten sich in Syrien/Afghanistan/Schwarzafrika oder sonst einem extrem kulturfremden Land integrieren… hieße: Sämmtliche Bräuche, anerzogene Verhaltensweisen, die ganze Lebensweise, soziales Miteinander… quasi um 180Grad drehen!!

    • Genau. Und junge Lehrerinnen und Sozialpödagogen maßen sich an, an diesen Kulturen innerhalb kürzester Zeit eine Zwangsreformation vornehmen zu können! Alle Probleme, die auftauchen werden unter den Tisch gekehrt, damit das eigentlich logische und selbstverständliche Versagen nicht öffentlich wird.

  34. Die Wohlstandsverwahrlosung ist im Westen der Republik nur noch durch
    die Unfähigkeit selbstständigen Denkens weiter Teile der schon länger
    hier Lebenden zu toppen.
    Dies öffnet den Migranten Tür und Tor, weil die Medien und Politik die
    Kritiker auch noch völlig unhistorisch in die „rechte Ecke“ stellen.

    • Sie ist flächendeckend in Gesammtdeutschland anzutreffen. Die Familien haben unsere christlichen Kinder im Würgegriff und setzen alles daran, sie in ihren Bann zu ziehen. Die Lerntätigkeit ist dadurch auf ein Minimum beschränkt, denn selbst die Sprache Deutschlands wird zurück gedrängt. Der deutsche Staat, bzw. die GROKO, Linken und besonders die Grünen machen es möglich. Sie würden es sehen, wenn wir endlich zur Minderheit werden. Am Ende fordern sie uns noch auf zu gehen, wenn uns der Umwandlungsprozess nicht gefällt, sehr ironisch gemeint.

    • Schwerpunktmäßig ja, auch wenn ich im Westen geboren wurde.
      Aber in Mitteldeutschland scheint mir das selbstständige Denken
      und das Lesen zwischen den Zeilen vwrbreiterter.

Kommentare sind deaktiviert.