„Ein Prozent“-Wahlreform-Petition zeichnen

EIN PROZENT

Wahlreform Petition (Bild: Ein Prozent)
Wahlreform Petition (Bild: Ein Prozent)

2019 ist ein Super-Wahljahr. Diese Möglichkeit will die Bürgerinitiative „Ein Prozent“ nutzen, um eine breite Kampagne zu starten – für mehr Volkssouveränität und gegen das Meinungsmonopol der Altparteien. Um auf unsere Ziele aufmerksam zu machen, hat die Bürgerinitiative eine Petition für eine Wahlrechtsreform gestartet. 

Je mehr Aufmerksamkeit desto besser!

Auch wenn Petitionen in der Vergangenheit nicht zu einer nachhaltigen Veränderung beigetragen haben, sind sie ein gutes Mittel, um Aufmerksamkeit zu generieren. Doch dafür brauchen wir Ihre Hilfe: Teilen Sie die Petition, weisen Sie Freunde und Bekannte auf unsere Initiative hin und tragen Sie sich unter wahlbeobachtung.de als Wahlbeobachter ein!

Am 26. Mai wollen wir den ersten Coup landen. Zum ersten Mal seit 1989 wollen wir in Dresden und Cottbus eine flächendeckende Wahlbeobachtung auf die Beine stellen. Wir wollen so viele Freiwillige wie möglich aktivieren, am Wahltag die Auszählungen zu beobachten und damit für einen sauberen Ablauf der Wahlen zu sorgen!

Alle Informationen rund um das Thema Wahlbeobachtung gibt es auf unserer Sonderseite wahlbeobachtung.de.

Ein Prozent-Forderungen

Leider kommt es auch heute immer wieder zu Unregelmäßigkeiten oder bewussten Fälschungsversuchen. Das deutsche Wahlgesetz lässt hier allen Akteuren zu viel Spielraum. Eine Reform kann das ändern. Wir fordern unter anderem:

  • Keine Doppelwahl bei EUWahlen
  • Deutliche Verkündigung der Wahlergebnisse im Wahllokal
  • Versiegelte Urnen
  • Ausweispflicht für Wähler
  • Durchsetzung der Öffentlichkeit der Wahl
  • VorabVeröffentlichung aller Wahl und Auszähllokale
  • PermanentStifte statt Bleistifte
  • Fälschungssicheres Briefwahlsystem
  • Einheitliche Regelungen zur Wahlwerbung
  • Schutz der Bürgerrechte

Wenn Sie diese Forderungen unterstützen wollen, dann zeichnen Sie unsere Petition „Demokratie schützen – für ein transparenteres Wahlrecht“ auf change.org.

Noch wichtiger ist aber, dass Sie sich für den 26. Mai als Wahlbeobachter eintragen. Wir müssen die Volkssouveränität und unsere Demokratie schützen. Sie ist ein hohes Gut!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

6 Kommentare

  1. Direkt unterschrieben.
    Bitte verbreitet diese Petition, die Forderungen sind immens wichtig für freie und demokratische Wahlen.

  2. Ich würde gerne mal für Petitionen spenden, aber nicht über PayPal und Kreditkarten-Nr. geb ich im Internet niemals an.

    • Völlig richtig! Die könnten viel mehr Spenden erhalten, wenn sie endlich auf die Paysafecard wechseln würden. Das gilt genauso für die IB.

  3. Zitat Horst Seehofer:
    „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden“
    Vom 20.05.2010 ARD
    Wahlbeobachter kommen meist von der OSZE und wenn ich mir anschau, was da für Länder dazugehören, hab ich wenig Hoffnung auf Besserung.
    Werde die Petition trotzdem unterschreiben.

  4. Auch ich habe unterschrieben und geteilt.
    Aber leider haben die Wähler derzeit nichts zu sagen und die Gewählten
    nichts zu bestimmen.
    Nur die Allianz der europäischen Völker und Nationen kann das System
    schwächen.

  5. Habe es bei Freunden in WhatsApp geteilt Hoffe es hilft. Betrachte es als eine gute Idee … 👍 👍 👍 👍 👍

Kommentare sind deaktiviert.