Alice Schwarzers höllisches Erbe: Wer ist die Radikalste im ganzen Land…?!

Hans S. Mundi

Alice Schwarzer (Foto: Imago)

Schaut man in diesen Tagen auf verbale linke Exzesse in der Öffentlichkeit, wird einem schnell mulmig. Langsam nähert sich die gesamte linke Aktionseinheit, von Merkel in Richtung Matriarchat angelegt, der finalen Pogromstimmung. Merkel brachte in 14 Jahren den gesamten Altparteienblock, der die außerparlamentarische Terrorgruppe Antifa einschließt, auf einen neolinken, politisch-korrekten Mainstream, der in sich den Geist des altlinken Totalitarismus trägt. Ein böser Geist, der sich am Ende als Gottheit erhebt und zum Herrscher über Sein oder Nicht-Sein, über Leben und Tod, aufsteigt. Der linke Mainstream wähnt sich dermaßen auf der Siegerstrecke, dass jetzt überall die Masken fallen und man sich mit anti-freiheitlichen Ideen aus dem ökolinken Spektrum gegenseitig überbietet: Verbote, Zensur, Enteignungen, Ausgrenzungen, Vorschriften: TOTALSTAAT.

LINKE AN DER MACHT: ABWEICHLERN DROHT DER TOD!

Wenn sich faschistoider Gestaltungswahn Bahn bricht, dann gibt es kaum einen Unterschied zu Hitlers,  Stalins oder Khomeinis Machtergreifungen, dann wird angeklagt, abgeurteilt, ausgegrenzt. Wenn radikale politische und gesellschaftliche Strömungen in die Phase der Dominanz gelangen, dann bricht in ihren Reihen und Institutionen ein brachialer Wettstreit um die Spitzenplätze an der Macht und an den Futtertrögen sich selbst berufener Eliten aus. Das war unter Lenin und Stalin nach der russischen Oktoberrevolution nicht anders als unter Hitler oder Khomeini. Einmal an der Macht werden rivalisierende Gruppierungen aus dem Weg geräumt, werden die Bündnispartner von gestern gleich heute noch abgeschossen, werden Abweichler, die dann angeblich nicht mehr radikal genug und nicht eindeutig genug „auf Linie“ sind, dem Gegner zugeordnet – und entsorgt. Kostprobe gefällig?

LINKSRADIKALE HETZE GEGEN DIE ANGEBLICHE  „RASSISTIN“ ALICE SCHWARZER

Der Tagesspiegel: Drehen wir die Frage um: Was ist Margarete Stokowski für Sie – Inspiration, Erbin oder Teil einer jungen Feministinnen-Generation, mit der Sie wenig anfangen können?

Alice Schwarzer: Ich lebe ja, ich brauche noch keine Erbin. Und ich habe auch nicht die Frauenbewegung zu vererben. Die ist vielfältig. Margarete ist einfach eine andere Feministin. Wir haben in der Tat an zwei entscheidenden Punkten eine unterschiedliche Meinung – im Verhältnis zur Prostitution und zum politischen Islam. Aber wir müssen zuvor über eines reden, Margarete.

Margarete Stokowski: Ja?

Alice Schwarzer: Ihr Buch, Untenrum frei, fand ich intelligent und habe darüber positiv in Emma geschrieben, sonst habe ich Sie noch nie erwähnt. Vor unserem Gespräch habe ich aber nochmal recherchiert und entdeckt, dass Sie Dinge über mich geschrieben haben, dass selbst ich staune, obwohl ich einiges gewohnt bin. Nicht nur, dass Sie mich permanent als „Rassistin“ beschimpfen. Sie haben auch in der taz 2013 über mich geschrieben: „Und Oma erzählt von der heiligen Alice und wie sie ihre letzten Jahre im Krankenhaus verbringen musste, weil sie sich den Hintern auf Günther Jauchs Sesseln wundgesessen hatte. Vom fusseligen Mund ganz zu schweigen.“

Margarete Stokowski: Finden Sie das arg beleidigend?

Alice Schwarzer: Ich nenne das den nackten Frauenhass und Menschenverachtung.“

LINKER FRAUENHASS UND MENSCHENVERACHTUNG

Man könnte in diesen Tagen auf die SPD verweisen, die bei irgendwelchen „Aufarbeitungen“ ihrer desolaten Lage auf denkbar dümmstes JUSO-Niveau abstürzt und mit einem kollektiven Linksruck ihre Klientel beglücken will – sich also dem Wettbewerb der linksradikalen Art unterwirft. Man könnte Die Grünen beobachten, wie die ihren Tübinger OB Boris Palmer durch die Lande jagen, weil der angeblich auch „Rassist“ und „Nazi“ sei. Palmer wagt es immer wieder, ein paar unbequeme Wahrheiten auszusprechen, z.B. über die „schwarze Pädagogik“ eingewanderter Muslime – also prügelnde Muslimväter, die aus ihren Söhnen durch sadistische Rituale aggressive Machos machen wollen. DIE WAHRHEIT WILL KEIN LINKER ISLAMVERSTEHER HÖREN! Schon bist du ein „Nazi“ – und weg damit! Man könnte sich auch an den Führer der chinesischen KP erinnern, welche seit Maos Zeiten an der Macht ist. Maos „Kulturrevolution“ kostete 55 (!) Millionen Menschen das Leben – Andersdenkende, Rivalen, Mitglieder alter feudaler Eliten, Anhänger unliebsamer Religionen, ethnische Minderheiten. Radikale an der Macht suchen sich die Gegner aber eben nicht nur im äußeren Umfeld sondern auch INNERHALB der eigenen Bewegung und ihrer sich formenden Strukturen. FASCHISTEN ALLER ARTEN UND SORTEN SELEKTIEREN IMMER!

LINKER HASS, HASS, HASS… ff.

Alice Schwarzer: Und Ihre Phantasie ist, dass ich dann mit wund gescheuertem Hintern und fusseligem Mund im Krankenhaus bin?

Margarete Stokowski: Vielleicht war das nicht so nett. Allerdings habe ich über Ihre Rolle in der Frauenbewegung der 70er Jahre auch schon Positives geschrieben. Natürlich wünsche ich Ihnen nicht, dass Sie ins Krankenhaus kommen.

Alice Schwarzer: Wie liebenswürdig. Aber in diesem Satz steckt auch Generationenhass. Ich aber halte den auch von Ihnen so propagierten Bruch zwischen den Generationen von Feministinnen für eines der größten Probleme. Solange Feministinnen nicht lernen, sich auf die Schultern ihrer Vorgängerinnen zu stellen, werden sie immer wieder bei Null anfangen. Da machen Sie ganz nett mit. Sie tun so, als hätten Sie das Rad neu erfunden und alles vorher müsse verachtet werden.“

LINKE OHNE MASKE: WERWÖLFE IM MACHTRAUSCH

Nimmt man nun den o.g. Dialog zwischen zwei „Heldinnen“ der feministischen deutschen Frauenbewegung, dann wird klar, dass es sich hier um einen typisch linken Beutestreit handelt. Stokowski, der linksextrem-feministische Nachwuchs, will die „Mutter“ des Movements öffentlich „abschlachten“, sie greift frontal die Würde der altlinken Ikone Alice Schwarzer an, auch um diese in Richtung Lächerlichkeit und Senilität zu ziehen – und um sich auf denkbar asozialste Art und Weise über ihr eigentlich gleichgesinntes Opfer zu profilieren. Es ist eben mehr als nur ein unsachlicher Angriff – ES SIND LINKE MACHTMENSCHEN UNTER SICH, DIE WIE VERWUNDETE WÖLFE ÜBEREINANDER HERFALLEN. Von dieser Sorte gibt es inzwischen durch den Gender Maistream und kraftvoll durch linke Mäzene geschaffene Kampagnen wie #metoo jede Menge dieser Gestalten. Wild gewordene Weiber, die gegen „alte weiße Männer“ pöbeln, den Islam als Bündnispartner entdecken und – geistig verwirrt! – Kopftuch und Burka als „Schutz der Frauen“ vor den Blicken und Übergriffen der Männer loben. Hier kommt vermutlich auch noch Selbsthass hinzu – Linke neigen zum ungebremsten Wahnsinn!

Merkel ist Biedermännin und Brandstifterin, am Ende reicht ein Funke…

Angela Merkels Brutalität kennt kaum Grenzen. Sie verachtet ihr Volk, seine Institutionen, sie pfeift auf die Gewaltenteilung sowie Freiheit und Unabhängigkeit der Bürger. Mit vermutlich perfidem Männerhass entsorgte sie alle ernsthaften männlichen Mitwirkenden in der CDU, holte sich Frauen ohne erkennbare Kompetenzen in ihre Kabinette und ließ höchstens Freaks wie „das Altmaier“ zu, also wandelnde Karikaturen auf ein männliches Erscheinungsbild. Das Femanzentum unter Merkel, mit „Flinten-Uschi“ als Zertrümmerin der deutschen Armee an der absurden Spitze, ist Teil der neuen dynamischen Linksströmung, welche Welt-, Klima-, Migranten- und Geschlechter-Rettung als das wohl absurdeste Polit-Programm aller Zeiten wie eine religiöse Flagge vor sich her trägt. Es ist Linksfaschismus pur: fanatisch, feindselig, fies.

FEMANZEN UNTER SICH, KINDERLOS WIE DIE KANZLERIN

Insofern wirkt dieser aktuelle Schlagabtausch zwischen Alice Schwarzer und ihrer billigen und primitiven Konkurrentin am eher unscheinbaren öffentlichen Rand besonders erhellend. Es sind erste Feuerzeichen in Merkels Linksrepublik, welche auf kommende grell leuchtende Pogrom-Feuer hindeuten. Denn zu jedem Faschismus gehören Scheiterhaufen, brennende Bücher mit den „falschen“ Inhalten, brennende Fackeln und nicht selten brennende Menschen.

WER IST DER ODER DIE RADIKALSTE IM GANZEN LAND….?!

Was Alice Schwarzer, Sarah Wagenknecht oder Boris Palmer in diesen Tagen an linkem Hass auf sich ziehen, das symbolisiert deutlich das gegenwärtige Stadium politischer Entwicklung, nicht nur in Deutschland. Es wirkt, als ob die Bolschewiki aus ihren Gräbern kämen, als ob Maos Kulturrevolutionäre wieder die Gewehre in die Hand nehmen und Pol Pot und andere kommunistische Massenmörder sich vor Vergnügen schon wieder ihre blutigen Hände reiben. Es ist wieder soweit. WER IST DER ODER DIE RADIKALSTE IM GANZEN LAND….?! Der Gewinner darf persönlich an Exekutionen Andersdenkender und Abtrünniger teilnehmen und sich die Totenschädel seiner Gegner zur Zierde an die Wand hängen – Vorwärts, Genossen, kämpfen wir auch gegen Sexisten, Rassisten, Nazis und Homophobe in unseren Reihen! Keinen Fußbreit den Faschisten – TOD ALLEN GEGNERN! ES LEBE DER POLITISCH KORREKTE GENDER-ÖKO-MORALSOZIALISMUS!!!!!

Loading...

55 Kommentare

  1. Wenn es nach den Globalisten geht, dann wird in den nächsten Jahren der Feminismus entsorgt.
    Dann wird die GleichheitsLÜGE durch die Gleichheitsverweigerung ersetzt.
    Anstelle der feministischen Sexualrollen-Glorifizierung bekommen wir die knallharte islamische Sexualrollen-Zuweisung zurück.

  2. Jetzt bekommt das Schwarzer die Medizin verabreicht, welche sie jahrelang uns verabreicht hat. Jetzt bekommt sie den Knüppel zu spüren, womit ständig auf uns eingedroschen wurde. Und nu fängt se an, rumzuheulen…

  3. ‚Solange Feministinnen nicht lernen, sich auf die Schultern ihrer Vorgängerinnen zu stellen, werden sie immer wieder bei Null anfangen‘
    Da erkenntman das Muster der Linken: alles kaputtmachen; aufräumen / neubauen können sie nicht, das muss jemand anderer machen.
    Übrigens, Palmer ist kein ‚Opfer‘ : er verhält sich wie jeder Spinazi seiner Partei: ihre Forderungen gelten immer für die anderen, hauptsächlich nicht in meinem Garten (Tübingen)

  4. Ja, ja, die Schwarzer. In meinen Augen dafür mitverantwortlich, dass von einigen Degenerierten das Töten von unschuldigen Kindern im Mutterleib als heroischer Sieg der Gleichberechtigung gefeiert wird. Kam doch noch vor ein paar Jahren aus ihrem Maul der Satz, dass „Geschlechtsverkehr kaum möglich sei ohne die Unterwerfung der Frau“!

  5. Ein paar Zitate von Frau (?) Schwarzer:

    „Hass ist nur da mies, wo er grundlos oder fehlgeleitet ist. Da, wo es Anlass gibt zu hassen, kann Hass auch ein durchaus positives, weil antreibendes und
    veränderndes Moment sein. Juden haben Grund, Antisemiten zu hassen,
    sich gegen sie zu wehren. Schwarze haben Grund, Rassisten zu hassen. Und Frauen haben Grund, Männer zu hassen.“

    „Das ist es wohl, was den Frauen, wie allen unterdrückten und
    gedemütigten Gruppen, am meisten ausgetrieben worden ist: der Mut zum
    Hass! Was wäre eine Freiheitsbewegung ohne Hass?“

    Und habe Grund diese Frau (?) zu hassen.

    • Kriegt sie nicht gerade ihre Quittung – durch diese Junghenne?
      Die Männers haben damals total versagt, weil sie nicht kapiert haben, welch ein Monstrum sich mit Emma erhoben hatte. Sie gaben den Gentleman, aber zum absolut falschen Zeitpunkt. Und sie hätten der sogar noch die Tür aufgehalten.
      Nein, ich hasse sie nicht, aber meine Empfindung ist nicht weit von Abscheu entfernt. Mitarbeiterinnen von ihr haben gesagt, daß sie jetzt selbst „der Mann“ in der Redaktion sei, den sie doch so hasse.
      Der widerwärtigen Emma ist es geschuldet, daß man Esther Vilars Buch „Der dressierte Mann“ kaum zur Kenntnis genommen hat.
      (Schade, denn dies Buch hätte vielleicht was reißen können.)

    • Kriegt sie nicht gerade ihre Quittung – durch diese Junghenne?
      Die Männers haben damals total versagt, weil sie nicht kapiert haben, welch ein Monstrum sich mit Emma erhoben hatte. Sie gaben den Gentleman, aber zum absolut falschen Zeitpunkt. Und sie hätten der sogar noch die Tür aufgehalten.
      Nein, ich hasse sie nicht, aber meine Empfindung ist nicht weit von Abscheu entfernt. Mitarbeiterinnen von ihr haben gesagt, daß sie jetzt selbst „der Mann“ in der Redaktion sei, den sie doch so hasse.
      Der die Hirne verseuchenden Emma ist es geschuldet, daß man Esther Vilars Buch „Der dressierte Mann“ kaum zur Kenntnis genommen hat.
      (Schade, denn dies Buch hätte vielleicht was reißen können.)

    • Was Schwarzer da schreibt ist völlig richtig. Was wäre eine Freiheitsbewegung ohne Hass auf die Unterdrückung!
      Nur der Satz, für den sie das Bundesverdienstkreuz und den Heldenstern der französischen Ehrenlegion und 1000 andere Würdigungen bekommen hat, „Frauen haben Grund Männer zu hassen“, der Satz ist grundverkehrt.
      In den 70ern gab es eine Umfrage unter Hausfrauen: Sind Sie mit Ihrem Dasein zufrieden?
      70% ja. Halten Sie das selbe Leben für Männer für zumutbar? 65% nein.
      Männer und Frauen haben gleichermaßen Grund bei sich selber mit der Veränderung anzufangen. Das sah Schwarzer immer schon anders, deshalb wurde sie von Staat & Medien gepusht.

  6. Innerfeministische Eitelkeiten! Was geht’s uns an? Feminismus ist totalitäre Ideologie, ob von Schwarzer oder von irgendeiner der jüngeren Fräuleins, die sich etwas Besseres dünken. Der Maskulist hat dazu schon alles gesagt.

  7. Zu dem Artikel fällt mir ein;
    „Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder“.
    Und Merkel verachtet das deutsche Volk, das nicht das ihre ist.
    Verpflichtet ist sie wie viele links-grüne Ideologen nur den Strippenziehern
    der finsteren Globalisten.

  8. Es sollte nicht der Eindruck entstehen, diese Feministen hätten tatsächlich die Macht, einen Weltenbrand zu entfachen. Feministen für sich sind feige und zerbrechlich. Die versuchen den Eindruck zu erwecken, der Feminismus sei eine Volksbewegung, die das ganze Land durchdrungen hat. Dabei haben die nur das Gender Mainstreming, das als U-Boot agiert; kein Mensch weiß, dass die Feministen ihre Gender-Ideologie im Jahr 2000 in die „Geschäftsordnung der Bundesministerien“ hineingeputscht haben, von wo aus die ganzen Veränderungen finanziert werden. Wenn die ihren Gender-Hebel nicht hätten, dann ständen die völlig nackt da. Heißt: sobald sich eine hinstellt, mit dem Schwert in der Hand, und die feministische Revolution ausruft, liegt die am Boden. Alles was die können ist Intrige; also im Hintergrund männerfeindliche Gesetze schreiben und Polizisten als Büttel mißbrauchen. Wer das weiß, sieht den Feminismus nur als riesengroßen Kackhaufen, auf dem er selber ausrutschen wird.

    • Na ja, ganz so einfach ist es jetzt ja auch nicht. Viele Männer sind auch feige und zerbrechlich. Und Gewalt an Frauen gibt es auch immer noch viel zu viel.

    • Ach ja? 3/4 aller Mordopfer sind Männer, Gewalt an Männer gibt es auch zu viel. Alice Schwarzer ist kein Deut besser, die beführwortet Gewalt an Männern. Merkel, Stokowski und Schwarzer wünsche ich die rumänische Lösung.

    • Ich rede von feigen Feministen, die mit 98 % aller Frauen überhaupt nichts zu tun haben, und Sie schnappatmen, Männer seien auch feige und Frauen seien immer noch Opfer. Begreifen Sie Ihre schäbige Entsolidarisierung? Wie können Sie die vom Feminismus geförderte Islamisierung bedauern und gleichzeitig die Opferrolle der Frau hochhalten, die ein feministisches Ideal ist?

      25 % aller Straftäter sind Frauen & 70 % aller Gewaltopfer sind Männer!

      Dennoch: wenn ein Mann eine Revolution macht, dann stellt er sich hin, mit dem Schwert in der Hand, und verkündet sie. Feministen können nur Intrige … so einfach ist das.

    • Stellt sich doch die Frage was ist Gewalt an Frauen?
      Frau beleidigt Mann und fängt sich eine Backpfeiffe ein welche ein Mann genauso bekommen hätte an dieser Stelle?
      (Nichtarbeitende) Frau kauft etwas teures für sich vom Haushaltsgeld (das der Mann verdient) und den Rest des Monats gibt es nur noch Suppe, dafür gibt es eine Backpfeife?
      Männer haben Lust zu haben wenn die Frau will, aber wenn er seine Frau nimmt wie es Jahrhunderttausende lang normal war dann ist es gewalt?
      Aber nur wenn sie es so sieht, wenn sie es wollte dann war es guter sex?

      Sory Miss Yvonne, sie machen es sich zu leicht, wie alle Frauen.
      Ich lebe seit langen in Lateinamerika und musste hier erstmal lernen mich gegenüber meiner einheimischen Frau wie ein Mann zu benehmen anstatt ein Waschlappen zu sein, andere Kulturen andere Sitten.

      Die Deutsche verwöhnte Frau sieht alles als Gewalt an was ihr nicht in den Kram passt, sogar ein falsches Wort ist Gewalt.
      Ich habe mir die Mühe gemacht meiner Frau zu beschreiben wie Deutsche Frauen denken, anhand vieler Zeitungsartikel und Personenbeschreibungen… Meine Frau verachtet seitdem Deutsche Frauen, in ihren Augen seit ihr minderwertig, sie nennt euch „Basura“ und das heisst: Müll. Das sagt sie auch zu den Obdachlosen in unserem Land.

      Und genau das sind die allermeisten Deutschen Frauen, minderwertiger Genmüll, genauso Abfall wie die Männer.
      Sie sagen das viele Männer feige und zerbrechlich seien?
      Warum sind sie das denn?
      Weil FRAUEN seit Jahrzehnten rumheulen wie gewalttätig wir doch sind und uns unsere Mütter zu Weicheiern erzogen haben?

      Und heute, jetzt, da kommt das Ergebniss: Wir sind nicht mehr in der Lage unsere Frauen zu verteidigen.
      Nicht mal mehr uns selbst. Wir werden abgeschlachtet.

      Alle Frauen wollen den starken Beschützer (spätestens wenn ihrem Mann der Kopf zu Brei getreten und sie vergewaltigt wird schreit ihr nach Hilfe) aber Jahrzehntelange Gehirnwäsche hat uns weichgespült und ihr macht immer noch weiter.
      Es kann keine wehrhafte Zivilisation geben ohne das es auch mal kracht zuhause, niemand kann ausser Haus ein Löwe sein und zuhause immer nur der Kuschelkater (ausser im Bett, da wollt ihr den Tiger oder Hengst), das geht einfach nicht aber das verstehen Frauen einfach nicht.

      Wir sind gut und langmütig aber manchmal bringt ihr uns auf die Palme und das sogar mit Absicht. Und dann wundert ihr euch das es kracht und nennt uns gewalttätig. tolle Show.

      Glücklicherweise gibt es noch echte Frauen in dieser Welt und nicht nur minderbemittelte Deutsche.

    • Ich bin da ja mit Dir einverstanden. Eigentlich. Obwohl es auch andere Möglichkeiten als Backpfeifen gibt. Ich spreche auch eher von der Gewalt an Frauen in afrikanischen und islamischen Kulturen, wo das zur Tradition gehört. In Südamerika übrigens auch. Egal, wie Ihre Frau Obdachlose und hiesige Frauen nennt. Es gibt auch in Südamerika noch zu viele ermordete Frauen. Vor allem in Honduras, Guatemala, Mexiko und Brasilien. In der dortigen Machokultur kann der Mann jedoch auch sehr Gentleman sein, im Gegensatz zu unserer. Ausserdem kann die Frau mit dem Machismo umgehen, denn sie kennt es nur so. Ein wirklicher Mann der Autorität hat, braucht keine Gewalt gegen Frauen und Kinder. Gewalt ist ein Zeichen für Schwäche. Kann mal passieren, aber sollte eben die Ausnahme bleiben. Sonst wird es Feigheit.

    • Der Feminismus war von Anfang an eine Lüge gegen Gleichheit, Logik und sexuelles Vergnügen.
      Ich nenne Schwarzer schon seit 40 Jahren eine Sexual-Stalinistin. So wie Stalin für die RevolutionsLÜGE steht, so steht
      Schwarzer für die EmanzipationsLÜGE.

  9. Das war unter Lenin sehr wohl anders.
    Lenin, Stalin, Hitler und Khomeini in eine Reihe zu stellen ist reine Demagogie.

  10. „Was Alice Schwarzer, Sarah Wagenknecht oder Boris Palmer in diesen Tagen an linkem Hass auf sich ziehen…..“

    Na, na! Als ob es über diese drei Personen nennenswert Positives zu berichten gäbe!

    • Also Boris Palmer ist schon erwähnenswert finde ich, der einzge Linke der die Diskussion sucht anstattzu hetzen wie alle anderen. Boris ist der letzte Demokrat unter den grünen Faschisten.

    • 1) Sind Sie etwa auch so tief beeindruckt von Palmer wie der Verfasser des obigen Artikels, der lobenswert hervorhebt, wie heftig Palmer sich über den Erziehungsstil mohammedanischer Väter aufregt?
      Als ob es nicht auch genug wurzelechtdeutsche Väter gäbe, die mal kräftig hinlangen,wenn ihr Söhnchen sich daneben benimmt! Als ob nicht sogar in deutschen Schulen die Prügelstrafe bis vor wenigen Jahren üblich bzw. erlaubt gewesen wäre!
      Wem nichts Entsetzlicheres zum Islam einfällt als dem Wichtigtuer Palmer, verdient keinerlei Beachtung.

      2) Wenn unsereiner Palmer richtig verstanden hat, will er Tübinger Grundstücksbesitzer enteignen, wenn sie auf ihren Grundstücken nicht schleunigst Wohnungen hochziehen.
      Etwa für die Koranverwirrten, für deren perfekte Unterbringung und Versorgung in Tübingen er bisher viel Selbstlob übrig hatte??

    • Oberon, Sie sind ein linker Grüner.
      Ein Wolf im Schafpelz.
      .
      >> … die mal kräftig hinlangen?
      Gibt es.
      Man wird ja nicht verprügelt.
      Aber eine Ordentliche hinter die Ohren hat noch keinen geschadet.
      Man hat es sich gemerkt !!
      .
      Ein erhobener Zeigefinger und gutes Zureden hilft genauso viel, wie die x-te Strafe auf Bewährung bei unseren – ach so gut erzogenen – Migranten.
      .
      .
      Bleiben Sie bei ihren Elfen.
      Als Zwergenkönig können Sie sich durchaus als Riese sehen.

    • Wem nichts Entsetzlicheres zum Islam einfällt als dem Wichtigtuer Palmer, verdient keinerlei Beachtung.
      Richtig. Hat aber mit Feigheit zun tun u/o damit, daß er nur mit Hilfe der Grünen in TÜ OB bleiben kann…

    • Wem nichts Entsetzlicheres zum Islam einfällt als dem Wichtigtuer Palmer, verdient keinerlei Beachtung.
      Richtig. Hat wohl mit der grünen Weltrettungsreligion zu tun, die letztlich alle Grünen miteinander verbindet. Und in seinem Fall wohl auch noch mit dem Vertrauen auf die Kraft der Argumente… was aber einen Prozeß lang dauernder Zivilisierung voraussetzen würde, etwa 500 Jahre oder so.

    • Finde ich auch. Und das ist ja auch der Grund, warum ihm von Personen des eigenen Anschauungskreises der blanke Haß entgegengebracht wird. Merke: wer sich bei den Grünen einen Rest von Augenmaß und Vernunft bewahrt hat, wird von den eigenen Genossen in der Luft zerrissen.

  11. Sorry , aber dieses Endzeitszenario halte ich noch für verfrüht . Warten wir doch mal dieses Jahr die vielen Wahlen ab , daveschieben sich noch einige Kräfte . Ich halte diesen Artikel nicht für hilfreich . So zermürbt man auch eine Bevölkerung undnhilft ihr nicht .
    Warum organisieren Sie den nicht mit den anrren freien Medien Proteste , Sie haben doch die entsprechenden Plattformen zur Verfügung anstatt nur ketzerisch das Volk so zu depremieren .
    Das sollten Sie mal beantworten .

  12. Genau so ist es. Man kann von Alice Schwarzer halten was man will, aber sie hat schon vor Jahren vor dem fanatischen Islam gewarnt. Die linken NEO-Feministinnen sind jedoch einfach unerträglich und beleidigend. Sie wissen gar nicht, was die älteren Frauen für sie erkämpft haben und dass sie dank denen überhaupt den Mund aufmachen können. Es ist eben nicht nur der „alte weisse Mann“ der zu tiefste und ungerecht verunglimpft wird, sondern auch „die alte weisse Frau“. Macht ja auch Sinn, wenn man alles „NEU“ erfinden will, links-grün-marxistisch-islamistisch. Diese Neo-Feministinnen sind Vitriol und haben keinesfalls das Format oder die Würde einer Alice Schwarzer, auch wenn man mit ihr nicht überall einig sein muss. Überhaupt Würde. Das ist was all diesen grünen „Junghennen“ völlig abgeht.

    • Logisch, denn es hat denen die väterliche Erziehung gefehlt. Und dazu natürlich ein Aufwachsen in einer geordneten Ehe der Eltern. Das behaupte ich mal so, ohne eine empirische Untersuchung. Ist ja eigentlich immer (= 95%) so. Auch in der Frage kann man nichts neu erfinden.
      Patchwork ist Verwaltung des Unglücks, wie mal ein Talkshow-Teilnehmer treffend geäußert hat.

  13. Unser derzeitiges politisches System befindet sich in der Metamorphose ,und nein die scheindemokratische Raupe gebiert keinen Schmetterling sondern einen totalitären rot-SED-grünen Allesfresser ,Geburtshelfer sind die längst verlotterten, antideutschen CDU Adepten einer durch unglückliche Umstände ins Amt gespülten Vollzeitirren.Es geht längst nicht mehr für die Deutschen um einen mehr oder weniger sich ändernden Politikstiel,es geht um Sein oder Nichtsein,es geht um die Grundsätzlichkeiten einer demokratischen Ordnung ,es geht um unser Überleben,denn wer soweit geht dem politischen Gegner,ohne Skrupel mit allen Mitteln die Legitimität abzusprechen,nimmt sie auch irgendwann in Schutzhaft.Die Demokratie steht an einem Scheideweg,Freiheit oder das linke Joch,Demokratie oder Herrschaft des Unrechts,Deutschland oder Babylon.

    • Der eigentlich den Menschen verhaftete Selbsterhaltungstrieb,das Gegenteil vom momentanen Todestrieb,der urwüchsige Drang des Überlebens seiner Gemeinschaft,sie zu schützen,sie zu erhalten,sie nicht den erklärten Feinden in den Rachen zu werfen.

    • Sie sehen die animalisch-archaische Seite der Sache… aber wir bemerken doch, daß die außer Kraft gesetzt wurde, in S am nachhaltigsten (durch Weiberherrschaft!), in GB ebenso, gleich danach kommt DE inkl. NL, denn die sind unsere Vettern. Nur in F brodeln noch die Gelben. In I soll’s die Politik richten. Und Meuthen hofft auf eine Reform der EU.
      Und der österreichische Hoffnungsschimmer hat sich als kurzlebig herausgestellt.
      Es erinnert mich an die Beschwörung des Furor Teutonicus auf manchen Kanälen. Dabei hat man aber vergessen, daß dies zuletzt die Kimbern und Teutonen waren, und zwar vor mehr als 1500 Jahren… Das Potential ist infolge verschiedener Einflüsse schon lange nicht mehr da. Und wie war das mit Hermann dem Cherusker? Wenige Jahre, nachdem er mit den Germanischen Stämmen die Varusschlacht für sich entschieden hatte, haben ihn dieselben Stämme gemeuchelt ===> ist das ne deutsche Spezialität?

    • Geben sie mir die Chance trotz aller Übelkeiten den Sonntagabend friedlich zu beenden Jochen,schöne Woche,und ja sie haben wohl Recht.

  14. So kann man die Lage heute genau beschreiben – Merkels Erbe – verbrannte Erde, wohin man schaut, nicht mehr verhandlungsfähig. Wehe Ich ans Ende sehe um es mit anderen Worten auszudrücken

    • Wohl wahr, allein mir fehlt der Glaube – die Indoktrien ist inzwischen so gewaltig und die Wahlfälschungen

    • Schade dass Sie so wenig Hoffnung haben, waren doch am Montag
      das Treffen der Allianz der europäischen Völker und Nationen
      in Mailand und selbst Meuthen nahm teil, was mich besonders
      überraschte.
      Und in den USA wird das Austrocknen des Sumpfes immer sichtbarer:-)

    • Hoffnung? Die hatte ich wohl, inzwischen aber verliere ich jeden Tag mehr davon. Was nützt es, wenn die Allianz der europäischen Völker und Nationen sich trifft und eben doch diskreditiert und angefeindet wird, damit sie auch ja nicht genug Stimmen erhält 😢 – wir alle wissen doch wohl genau wie die Systempresse- und Medien diese Allianz behandeln. Steht sie zur Wahl auf dem Zettel, wird sie gewählt und durch die anderen Parteien beschnitten siehe AfD

    • Ich denke mit Wahlen alleine ist das System nicht zu stürzen.
      Das geht nur über den Wegfall des Fiatmoneygeldsystems und
      da passiert derzeit sehr viel in Richtung Goldstandard.:-)

Kommentare sind deaktiviert.