OECD-Studie: Deutscher Staat verlangt die höchsten Steuerabgaben von seinen Bürgern

Foto: Durch igorstevanovic/Shutterstock
Her mit der Steuerkohle! - (Foto: Durch igorstevanovic/Shutterstock)
Deutschland – Eine neue Studie der OECD weist nach: der deutsche Michel zahlt weltweilt beinahe die höchsten Steuern. Nur Belgien hat minimal mehr Belastung durch Abgaben. Dabei verfalle die Infrastruktur, so die Studie.
Wie die Welt berichtet, zockt fast kein Land seinen arbeitenden Bürgern so viel Geld vom Gehalt ab wie Deutschland. Selbst der Spitzenreiter Belgien liegt nur wenige Prozent weiter oben. Die OECD-Studie fragt derweil, wohin das Geld eigentlich fliegt. Denn die Infrastruktur im Land verfalle. Anders als in Schweden oder Dänemark, wo die Steuerbelastung zwar auch hoch sei, die Investitionen in Straßen und andere Infrastruktur allerdings spürbar sind. Deutschland hingegen sei eine Katastrophe.
Auch in der Schweiz, wo der Spitzensteuersatz bei ca. 11% liegt, funktionieren die Dinge besser als in der Bundesrepublik. So habe Deutschland zwar die hohe Abgabenlast, aber keine Vorteile, die sich daraus ergeben. Die Ökonomen der OECD stellen unserer Republik ein vernichtendes Urteil aus und glauben, dass gerade die hohe Belastung zu einem Mangel an Investitionen führt, was sich widerum negativ auf die Wirtschaft auswirkt. (CK)

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

34 Kommentare

  1. Wenn man noch Zwangsgebühren wie GEZ mitrechnet, Strom EEG-Umlage (zählt ja nicht als Steuer in dem Sinne), hohe Gebühren z.B. für einen neuen Ausweis oder den Zwangsführerscheinumtausch, dann lassen wir garantiert auch Belgien noch weit hinter uns…..

  2. 17 Milliarden Euro für eine in Teilen völlig marode Verkehrsinfrastruktur und den Breitbandausbau – und über 50 Milliarden für „Flüchtlinge“.

    „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem.“ – Joachim Gauck am 19.06.2016

    Eben. Sie ruinieren die Infrastruktur, benötigen zu viele Wohnungen und weigern sich dann auch noch rechtzeitig für ihr sozialverträgliches Ableben zu sorgen, um den Neubürgern nicht auch noch länger als nötig auf der Tasche zu liegen.

    Sie verstehen die Prioritäten dieser Regierung einfach nicht.

    • das hat nichts mit „Helfen“ zu tun. Diese Migrationswaffe ist eine Art Muleta, auf die sich fixiert wird. Um von den ganzen Schweinereien, auch in den 80er und 90er Jahren abzulenken

  3. Er wäre in der Tat mal interessant zu wissen, wo all die Milliarden und Abermilliarden tatsächlich hinfließen, der derzeitige massive Aderlass führt letztendlich zum Exitus der Gesellschaft, möglicherweise ist dies auch das erwünschte Ziel.

  4. AUF DIE STRASSE AUF DIE STRASSE AUF DIE STRASSE

    SCHLIESST EUCH AN SCHLIESST EUCH AN SCHLIESST EUCH AN

    Spontandemo in Cottbus mit ZUKUNFT HEIMAT am 14.04.2019, 16:00 Uhr ,
    Stadtbrunnen (bei Buchhandlung ,,Hugendubel,, Zugang über den
    Durchbruch in der Sprem oder über den Straßenbahnübergang
    an der Blechen Gallerie.

    Motto: SCHLUSS MIT DER VERTUSCHUNG

    Anlass für diese kurzfristig angesetzte Demo ist eine Vergewaltigung einer
    jungen Frau vom 03.04.2019 im Raum Bagenz. Diese wurde erst auf Druck
    der AfD öffendlich gemacht. Die MSM und die Polizei wollten diese
    vertuschen!!!!!!

    https://de-de.facebook.Com/ZukunftHeimat

    • Von ganzem Herzen und mit ganzer Seele würde ich mitmachen. Problem ist nur….ich bin von Natur wegen, ziemlich agressiv. In dem Moment wo ich die sch**ss antifa Idioten sehe, gehe ich direkt auf die los.
      Um jetzt nicht ein falsches Bild zu kreieren. Meine Wut und die daraus resultierende Aggression, ist nicht politisch sondern ethnisch motiviert.
      Nichtsdestotrotz. Viel Erfolg wünsche ich euch. Gott sei mit euch.

  5. Bundestag wurde mit mehr Mandats Sitzen aufgestockt, Zahlungen in Milliardenhöhe als Entwicklungshilfe an Reiche Industrieländer, welch ein Witz, unsere BW in den vielen Auslandeinsätzen Kosten viel Geld und Uschis Hunderte Berater nicht vergessen, unsere zugewanderten Spezialfachkräfte und sonstige Milliardengräber wie der Berlin Flughafen Neubau. Da soll auch wieder der Eröffnungstermin verschoben werden. Also Geldlöcher genug wo des Steuerzahlers Moneten hinwandern.

  6. Neulich habe ich mich zufällig auf eine Website verirrt, auf der in Deutschland studierende Ausländer sich darüber austauschten, ob es erstrebenswert sei, sich nach dem Studium hier um eine Anstellung zu bemühen. Einhellig fanden sie die soziale Absicherung hier gut, aber die Steuerlast für Erwerbstätige exorbitant. Diese Höhe erklärten sie sich mit Narreteien und Spielereien der deutschen Regierung und mit der Finanzierung der EU, die für die Unterhaltung eines riesigen Apparats und zweier Amtssitze – Brüssel und Straßburg – und den stetigen Verkehr dazwischen Unsummen verschlänge.

  7. Das Geld wird doch benötigt für die „Gäste“ und für die Entlohnung der Mitarbeiter des Bundestages. Da bleibt für die Infrastruktur und für das „gemeine“ Volk nichts mehr übrig.

  8. Zitat, Joschka Fischer:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleissiger,
    disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das
    wird immer wieder zu ‚Ungleichgewichten‘ führen. Dem kann
    aber gegengesteuert werdne, indem so viel Geld wie nur
    möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist
    vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet
    werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist
    die Welt gerettet.“

    Kein weiterer Kommentar …. !!!!!!

  9. In keinem anderen Land bekommen eingeströmte und völlig nutzlose Gestalten das Geld auch tonnenweise in den A…geblasen wie hier bei uns !

  10. … es ist halt so , dass Deutschland kein freies Land ist und zudem noch von Kriminellen regiert wird ..

  11. Das Geld wird in die neuen Facharbeiter*Innen gesteckt. Wenn ich sehe, wie hier in Köln die Reihenhäuser für die noch nicht so lange hier Lebende hochgezogen werden, da kommt Frust, äh Freude auf. Alleine fast eine Million neue Hartzer, das ist nun mal nicht umsonst. Genauso wie Griechenland Rettung, Bankrettung, Weltrettung, Klimarettung, BER Flughafen Milliardengrab, Bundeswehr, die von Uschis Beraterfirmen abgezockt wird usw. Unsere Politiker*Innen geben gerne und reichlich. Der Steuerzahler*Innen ist nun mal der Dumme*Innen ( ist das gendermäßig richtig?) Er/Sie/Es darf zwar malochen, aber die Ernte seiner Früchte ist anderen vorenthalten. Aber er guckt weiterhin selig ARD/ZDF und lässt es einfach so geschehen.

    • stimme zu 100% zu. Die Schweizer könnten uns beneiden, wenn wir nicht Weltsozialamt wären. Ich halte das nur noch im Suff aus.

  12. Vielen Wähler scheint diese Steuerlast, Schlaglöcher
    en masse wie zu besten DDR Zeiten, irgendwie zu gefallen.

  13. Seit 1919 ist Deutschland die Melkkuh nicht nur Europas, sondern der ganzen Welt! Jetzt kommen sogar noch die Hottentotten angelaufen und verlangen das Blut der Deutschen! Auch die Griechen und Polen meinen mal wieder sich als Blutsauger betätigen zu müssen, was bisher noch abgewehrt wurde, aber es wohl nicht lange dauern wird, bis diese Verbrecherbande namens Bundesregierung einknickt.

    Die Deutschen sind mit Ausnahme der sogenannten Vogelschiss-Zeit so dumm gewesen und haben bezahlt. Und sie werden weiterhin bezahlen! Und bezahlen! Und bezahlen! Lass sie mit ihren Diesel weiterhin ohne Tempolimit über die Autobahnfahren und die Welt ist in Ordnung!

  14. Tja das ist schon seid Jahren bekannt.
    Viel interessanter ist doch:
    Was wird sich daran ändern?
    NICHTS!!!

  15. Das Steuergeld wird ja in Gold angelegt, dieses wandert vom Sueden des Globus staendig in das schoene Deutschland.

  16. nicht der Staat, sondern politische Parteien, die unter dem Deckmantel Staat und deutsche Interessen ihr Unwesen treiben und Plünderung dem von ihnen kekaperten/unterdrückten Staat zuschieben, halt Steuern und Abgaben genannt. Die basteln sich für alles die Gesetze zusammen.

  17. Was bietet uns dieser Staat?

    Immerhin die höchsten Steuerabgaben weltweit,
    aber keine körperliche Unversehrtheit.
    Was ist das für ein Staat?
    Was sind das für Staatslenker?

    • Heute ist Freitag, da darf man auch mal satirisch sein.
      Schickt die armen Flaschen sammelnden Rentner in der Bundestag und die Ministerien und lasst sie alle „leeren Flaschen“ einsammeln, die dort sitzen. Da wird viel M… entsorgt.

  18. Interessant wäre es zu erfahren, wieso die Schweizer mit einem Spitzensteuersatz von elf Prozent zurechtkommen.

  19. „Die OECD-Studie fragt derweil, wohin das Geld eigentlich fliegt.“
    Ja, wohin wohl?
    In die Bankenrettung und die EU!

Kommentare sind deaktiviert.