Gelbe Westen ziehen morgen durchs rote Mannheim

Symbolfoto: Imago

Mannheim – Zum ersten Mal ziehen am morgigen Samstag, 13. April, auch die Gelbwesten durch Mannheim, der zweitgrößten Stadt von Baden Württemberg. Die Veranstaltung, die von den Gelbwesten Nordbaden ausgerichtet wird, steht unter dem Motto „Geht mit uns auf die Straße für die Sicherheit unserer Kinder“. Die Kundgebung beginnt um 14 Uhr am Paradeplatz in der Mannheimer Innenstadt.

Das Thema Sicherheit ist in Mannheim aufgrund anhaltender importierter Gewalt mit entsprechenden Brennpunkten ein Dauerthema. Daher wird auch in Mannheim wieder das „Mobile Mahnmal gegen das Vergessen“, die an einer 250 Meter langen Wäscheleine aufgereihten Zeitungsartikel mit inzwischen nicht mehr zählbaren blutigen Einzeltaten, die Optik der Gelbwestendemo entscheidend prägen. Wie immer begleitet von den neusten Schreckensnachrichten aus Merkels blutigem Reich, vorgetragen von ihren Rednern Jil Gilbert und Robert Vogelmann sowie weiteren Aktivisten der Gegenöffentlichkeit.

Passend dazu steht auf dem Einladungsflugblatt des Veranstalters: „Wir sind eine friedliche und parteilose Bürgerbewegung aus Jung und Alt, welche es satt hat, sich noch länger von dieser Regierung verarschen und ausbeuten zu lassen. Es geht um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder. Der gemeinsame Zusammenhalt zählt und macht uns noch stärker.“

Nach der erfolgreichen Gelbwestendemo in Wiesbaden, die aufmerksam von den Staatsmedien verfolgt und anschließend verzerrt wiedergegeben wurde, eine weitere Veranstaltung von Regimegegnern, die hoffentlich große Resonanz findet. (KL)

Loading...

3 Kommentare

  1. Bin ziemlich überrascht, ausgerechnet Mannheim. Da wünsch ich mal beste Erfolge, auch wenn die Merkelmedien eine „rechte“ Demo draus machen werden.

Kommentare sind deaktiviert.