Causa „Bundestagsvizepräsident“: Der Klügere gibt nach

Rasender Reporter

Foto: Screenshot/Youtube

Aller guten Dinge sind drei, und dabei sollte man es auch belassen. Nach zwei gescheiterten Anläufen wollte die AfD im Wochenrhythmus Kandidaten als Bundestagsvize zur Wahl stellen. Doch auch der Bundeswehroffizier Gerold Otten scheiterte, was natürlich abzusehen war.

Aber jetzt sollte auch Schluss sein mit diesem Affentheater. Die AfD hat bereits bei Albrecht Glaser bewiesen, dass sie von linken Anti-Demokraten im Bundestag umzingelt ist, durch die ständige Wiederholung wird das nicht besser, wird das auch nicht deutlicher. Im Gegenteil. Dieser Akt der parlamentarischen Selbstbeweihräucherung wird mit jedem neuen Anlauf langweiliger. Das Medienecho lässt nach, irgendwann landet die Meldung von einem weiteren Scheitern in der Satire-Ecke. Die Abstimmungs-Party wird zur Routine und hält nur den ohnehin fast stillstehenden Politikbetrieb nur auf.

Klar, aus der Sicht einer Kindergärtnerin ist diese Trotzreaktion verständlich, doch auch eine beleidigte Leberwurst, der man den Zugang zum Brotlaib verwehrt, fängt irgendwann einmal an zu riechen.

Was bewirkt dieses „Allein gegen Alle“? Genau: Trotz und noch mehr Trotz. Jede weitere Abstimmung wird in einem noch größeren Desaster enden, jeder weitere AfD Kandidat wird frustriert davon schleichen, oder sich verschaukelt fühlen und die ohnehin schon schwer genervten Wähler werden sich angewidert von diesem Affenzirkus abwenden und sich zu Recht fragen, warum er für diesen sowieso schon reichlich überbewerteten Bundestag 1 Milliarde Euro im Jahr hinblättern muss.

Die AfD sollte mit ihrer Show, bei der sich die Akteure nur selbst auf die Schulter klopfen, weil die Zuschauer lieber das Original von Games of Thrones anschauen möchten, so schnell wie möglich nach dem Motto „Der Klügere gibt nach“ beenden.

So dumm sind auch die AfD-Wähler nicht, als dass sie nicht schon beim zweiten gescheiterten Versuch kapiert hätten, dass dieser linksstaatliche Demokratie mit seinen selbstverliebten, bornierten Bundestagsabartigen eine Farce ist, die den Begriff „Demokratie“ im Sinne des Souveräns ad absurdum führt.

Also liebe AfD, jetzt ist Schluss mit lustig, geht wieder an die Arbeit.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

82 Kommentare

  1. „Der Klügere gibt nach! Eine unsterbliche Weisheit-sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit!“(Marie von Ebner Eschenbach)-welche weitreichenden politischen und gesellschaftlichen Veränderungen sollen denn von einer Partei ausgehen,deren Mitglieder und Anhänger sich regelmäßig vom linken Mob ohne Gegenwehr verprügeln und von öffentlichen Plätzen verjagen lassen oder deren Kandidaten den Schwanz einziehen wenn mal wieder ein Wahlstand vor ihren Augen zertrümmert wird-langsam wäre es mal an der Zeit,zu versuchen wirklich was zu bewegen-und nicht ständig vor den Blockparteien und ihren versifften medialen und linksverdrehten Bullis zu kuschen! Das Mandat steht der AfD zu-also soll sie gefälligst bis zum bitteren Ende dafür kämpfen-wenn ich durch Ja Sager und leblose menschliche Hüllen vertreten werden möchte,wähle ich zukünftig wieder die Blockparteien!

  2. Bei den Übertragungen aus dem britischen Parlament hat sich gezeigt, daß die dortige Geschäftsordnung grundsätzlich demokratischer ist als hierzulande der Bundestag. Dort folgt auf jede Rede unmittelbar die Gegenrede. Im Bundestag spricht der Abgeordnete der AfD als Erstes muß sich dann die unsachlichen, verleumderischen Verhetzungs- und Diskreditierungsreden gegen die AfD und ihn persönlich, aller Abgeordneten der Kartellparteien anhören ohne sich oder die Partei verteidigen zu können!

  3. Ich bin der Meinung, die AfD sollte aufhören hier noch weiter mit den Kindsköpfen von den Altparteien den Trotzigen zu spielen und anstt dessen einen gut vorbereiteten Klageweg beschreiten. Denn wenn jetzt weiterhin jede Woche ein Kandidat verchlissen wird und parallel Klage eingereicht wird, dann heisst es später vor dem Gericht (BGH, VerfG, EuGH, usw.) dass es der AfD auch nicht so ernst war mit der Sache, sonst hätten sie das Spiel ja nicht mitgemacht. Man weiss schliesslich wie diese Gerichte ticken. Sie suchen jedes haarsträubende Argument, um aus der Sache wie von den Altparteien gewünscht heraus zu kommen.
    Dass diese Geschäftsordnung schlecht gemacht ist, ist ja wohl offensichtlich und darauf muss alles hinauslaufen. Meine bescheidene Meinung.

  4. Dushan Wegner meint: Die AfD muss wohl weitermachen, wenn sie die versprochene Alternative bleiben will.
    https://dushanwegner.com/soll-die-afd-aufgeben/

    Meine persönliche bescheidene Meinung dazu: Diese Causa sollte gerichtlich geklärt werden. Und in dieser Legislaturperiode eine Präzisierung, bzw. Überarbeitung dieses Punktes durchgeführt werden um in Zukunft solche Kindergeburtstage auszuschliessen.
    International macht man sich nur lächerlich mit der Verweigerungshaltung, andererseits muss auch ganz klar gesagt werden, es muss auch die Möglichkeit gegeben sein einen Kandidaten ablehnen zu können.

    Ich glaube es wäre kein grosses Ding wenn der Punkt so abgeändert würde, das drei Kandidaten einer Fraktion den anderen Fraktionen zur Auswahl gestellt werden und aus diesen dreien einer gewählt werden muss. So bekäme jede Fraktion ihren Stellvertreter, unwählbare oder nicht geeignete Personen dagegen wären ohne Chance.

  5. Eines der Funke-Dreckblätter titelte :
    Die AfD in der Krise
    Im Strudel der Affären
    Zum dritten Mal scheitert Kandidat bei der Wahl zum Bundestagsvize – nicht das einzige
    Problem
    Dann geht die Suada weiter, angeblich illegale Parteispenden, Frohnmaier Putins Einflussagent,Identitärer arbeitete für AfD- Abgeordneten Bla, Bla, Bla,
    Kampf gegen „Rechts“ auf Hochtouren weil dem Kartell der Arsch mit Grundeis geht wegen EUropa!
    Die AfD muss die versammelten Spezialdemokraten der Merkelschen „Volksfront“ weiter im Zugzwang halten bis der dümmste Michel merkt, wer ihn in Wirklichkeit zum Narren hält !

  6. Es gibt aus der Sicht der Altparteien,niemanden in der AFD der sich so tief bückt um die Positionen der Links/Grünen Volksverräter zu teilen….deswegen darf niemand aus der AFD Fraktion den ihm zustehenden Posten als Bundestagsvize bekommen….Demokratieverständnis a la` Blockparteien der „Bundesrepublik Deutschland“!….findet darüber eigendlich irgendwann mal eine namentliche Abstimmung statt?…

  7. Das Recht auf die Position eines Bundestagsfizepräsidenten steht der AfD zu und davon sollte die Partei auch NICHT verzichten. Wer sich von den ständigen Ablehnungen beeindrucken läßt und klein beigibt, macht sich als Partei, die das Recht im Staate befürwortet, unglaubwürdig.
    Nicht nachgeben heißt die Devise.

    ABER: Die Altparteien warten nur darauf, daß der AfD die Kandidaten ausgehen, darauf haben sie es angelegt. Die Partei sollte sich gut überlegen, wie sie jetzt weiter vorgeht, um nicht in dieses “ Schwarze Loch “ zu fallen.

  8. Wie bitte?
    Der klügere gibt nach und somit soll die AfD einfach einen andauernden Rechtsbruch zu ihrem Nachteil hinnehmen?
    Und was kommt dann als nächstes, wenn diese infantile „mit denen Spiele ich nicht“ Art der Altparteien erfolgreich angewendet wurde, werden dann demnächst bei Abstimmungen die Stimmen der AfD einfach fallengelassen?
    Soll das dann auch einfach akzeptiert werden?

    Die AfD MUSS so weitermachen und zwar bis alle Mitglieder durch und abgelehnt sind und dann Klage beim Bundesverfassungsgericht einreichen, damit den Idioten der Altparteien endlich mal ein Dämpfer gesetzt wird.

    Dies ist kein Spiel bei dem sich die AfD-ler auf die Schulter klopfen, sie Rasender Anti-Demokrat,

  9. Völlig egal was die Parteien machen, die Demokratie muss auf der Strasse verteidigt werden, auch wenn dabei Blut fließt…

  10. Ich sehe das ganz anders als der Autor. Man sollte so lange wählen lassen bis alle AfD Abgeordneten durchgefallen sind und vorsorglich schon einmal das Bundesverfassungsgericht anrufen.
    Es sollte jeder Fraktion frei stehen welchen Kandidaten sie auf diesen Posten setzt. Nach gängiger Wahlpraxis können Antidemokraten jeden Kandidaten durch antidemokratisches Verhalten blockieren. Wenn es die Antidemokraten nicht anders verstehen muss halt das Bundesverfassungsgericht ein Machtwort sprechen. DAS!!! kann man dann den Antidemokraten bei jeder Wahl auf das Brot schmieren.

  11. „Der Klügere gibt nach“ ist eine Position, die Deutschland dorthin gebracht hat wo es sich heute befindet, denn wir werden ausschließlich von Idioten regiert.

  12. Niemals !
    Wer vor Kommunisten einknickt und aufgibt hat selbst Schuld wenn er als Sklave endet!
    Egal – und wenn man es 4…5…6…versucht – dieser kommunistisch versaute Bundestag muss unter Stress gehalten werden.
    Diese 87% Links-Grün-Faschisten wollen eine ganze Nation zerstören – mit allen Mittel ihre Gegner bzw. die Opposition bekämpfen.

    Das die AfD sich gerade noch so über Wasser hält, ist auch dem hohen Intelligenzgrad ihrer Vertreter zu verdanken. wo der Rest des BT nichts entgegensetzen kann. Doch es war immer schon so, die geistlosen, dummen Kommunisten versuchen ihren Mangel an Intelligenz durch Tricks, Gewalt, Schreien und Lügen auszugleichen.

  13. Das sehe ich aber ganz anders als der Autor! Es geht ja nicht darum , den eh ineffektiven Bundstag Betrieb aufzuhalten, sondern darum, dass man nicht akzeptieren kann -in eine Unterwürfigkeitsgeste unter das Unrecht-, daß da Clowns auf die Rechtsgrundlagen scheißen!
    Also, jede Woche eine Neuvorlage!
    Sie jagen und stellen. Die Presse ist längst nur noch Maßstab des Lächerlichen und des opportunen Lügeseins.

  14. Bei jeder Gelegenheit sollte ein Vorschlag zum Bundestagsvize gemacht werden!
    Es zeigt zutiefst asoziale Demokratieverständnis der Altparteien auf!
    Keinen Bundestagsvize zu haben könnte der AfD sehr gute Wahlergebnisse bescheren!

  15. Der Souverän hat gesprochen…und er will die AfD !

    Dann kommen die hinter den Kulissen gar nicht so demokratisch gesinnten Volkszertreter und gerieren sich als linke DDR-Volkskammer.

    Der Bundestag wird zur Fortsetzung der DDR-Volkskammer.

    In dieser Berliner Republik wird es so kommen, dass nur der Bürger die Dinge wieder gerade rücken kann!

    Die Politiker der Altparteien dort sind unfähig und undemokratisch.

    Die AfD sollte nun konsequenterweise nicht auf dieses Amt verzichten und den Deutschen Bundestag vor dem EU-Gerichtshof verklagen.

  16. Der Bundestag und die Altparteien haben hiermit deutlich bewiesen, dass für sie die Demokratie nur eine Seifenblase ist, die deren Beliebigkeit ausgesetzt wird.

    Eine Einsicht, dass gerade diese Altparteien überhaupt an der Exsistenz der AfD selbst schuld sind gibt es auch nicht.

    Hätten die Altparteien in den vergangenen Jahren alles richtig, das heißt im Sinne des DEUTSCHEN VOLKES gemacht, hätte man eine AfD nicht gebraucht.

    JETZT ABER WIRD SIE DRINGENDER DENN JE BENÖTIGT !!

  17. Die AfD soll nachgeben, nur weil die antidemokratischen Blockparteien ihnen die politische Teilhabe verweigern? Genau so haben es sich die Volksverräter im Buntentag so gedacht. Es steht der AfD als größter Oppositionspartei zu, einen Bundestagsvizepräsidenten zu stellen. Wir können alle sehen, wie die Demokratie zu Grabe getragen wird.

  18. Meine Meinung geht auch in die Richtung der vielen Kommentare.
    Klein beigeben käme einer Kapitulation gleich. Nicht gut!

    Neulich hatte ich einen Vorschlag unterbreitet, A. Glaser wieder aufzustellen.
    Einige hatten mir geantwortet, dass es nicht geht, da er bereits drei Mal aufgestellt wurde und das Limit erfüllt wurde. Okay. Das hatte ich nicht bedacht.

    Trotzdem sollte die AfD Härte zeigen und sich nicht verkriechen.
    Das die Altparteien abstinken zeigt schon die Reaktion der CDU, die neulich die AfD gewarnt hat, es nicht zu übertreiben. Sie sind sichtlich nervös.

    Denn:
    Mit jeder Verweigerung machen sich die Altparteien lächerlicher.
    Mit jeder Verweigerung verfestigen sie ihre Demokratiefeindlichkeit.
    Mit jeder Verweigerung wächst das Unverständnis in der Bevölkerung.

    Es ist auch ratsam die ganze Sache sportlich zu nehmen und sich noch einen Spaß draus zu machen. Das bringt sie zur Weißglut, was ihren grenzenlosen Hass zeigt.
    So zum Beispiel eine Zählerliste anlegen und überall verbreiten.

    Kandidaten: 3
    Wahlgänge: 7
    Ablehnung: 7

  19. Im Abstand von einigen Wochen würde auch reichen. Das sollte dann aber direkt vor wichtigen Wahlen terminiert werden, denn der Wahlbürger vergisst schnell!

    Zusatz (Minuten später): Warum obiger Text im „Pendig“ gelandet ist, würde mich dann doch interessieren!

  20. Das Ganze ist nur publizitätstechnisch relevant. Man sollte den Büroaufwand so gering wie möglich halten und einfach eine alphabetisch sortierte Liste der AfD-Abgeordneten einreichen und jeden Freitag bekommen die Blockparteien einfach die Möglichkeit einen abzulehen, was man dann in ein kurzer Rede verwenden kann um ein paar Leute bzgl der politischen Situation aufzuwecken.
    Das die Blockparteien sich an ihre Beschlüsse halten, daran war von Anfang an nicht zu glauben, Deswegen sind sie auch so gefährlich und ihnen ist bis zur Wiederholung der Gräuel des 2. WK alles zuzutrauen.

  21. Der Verfasser des Pamphlets da oben hat nicht begriffen, das es um eine strategische Position geht.
    Ich hoffe das die AFD im Wochenrytmus immer wieder neue Bundestagsvizepräsidenten wählen lässt.

    • Das hat der Verfasser wohl begriffen. Doch wie wirkt solches wiederholtes
      Verhalten auf den Wähler?! Es wird einige geben, die es für einen Blödsinn halten werden. Deswegen muss man nun gut abschätzen, ob es nützt, oder sogar schadet.

  22. Es spiel doch keine Rolle wenn R2G gegen die AfD Kandidaten sind denn die bürgerlichen Abgeordneten sind in der Überzahl und genau da hakts. Gerold Otten bekam 210 Stimmen zieht man die 94 von der AfD ab bleiben immer hin noch 116 von den anderen Bürgerlichen. Ich sage nur steter Tropfen höhlt den Stein denn was anderes erwarten die 6 Millionen AfD-Wähler auch nicht — also immer weiter neue Kandidaten aufstellen !!!

  23. Das sehe ich anders. Der AFD steht dieser Posten zu. Wenn sie nicht einmal in der Lage sind ihre Rechte zu vertreten und durchzusetzen, wie wollen sie denn dann unsere Rechte und Interessen durchsetzen?? Der Klügere gibt nach, der Schwächere aber auch.

    • Mit wesentlich mehr Wählerunterstützung hätte sie eine größere Ausgangsleistung. Drum meinen Denkanstoß zu den bevorstehenden Wahlen.

    • Jedwede Rechte sind von der Kanzlerin persönlich ausgesetzt worden.
      Die erneute Vorgabe, der Bundestag müsse verkleinert werden wird nicht durchgesetzt.
      Auch das Recht eines Vizes werden sie durch keine Maßnahme durchsetzten können. Es geht einfach nicht. Die Strukturen wurden still und schnell geändert worden, so dass nichts und niemand den Herrschenden in den Arm fallen kann.
      Das fing ja schon an mit der Definition des Alterspräsidenten an.
      Da nützt unser Gezeter und die ganze Empörungswelle nichts.
      Ich tute es auch.
      Man ist schließlich noch ein Mensch mit Gerechtigkeitsempfinden.

  24. Es spiel doch keine Rolle wenn R2G gegen die AfD Kandidaten sind denn die bürgerlichen Abgeordneten sind in der Überzahl und genau da hakts. Gerold Otten bekam 210 Stimmen zieht man die 94 von der AfD ab bleiben immer hin noch 116 von den anderen Bürgerlichen. Ich sage nur steter Tropfen höhlt den Stein denn was anderes erwarten die 6 Millionen AfD-Wähler auch nicht — also immer weiter neue Kandidaten aufstellen !!!

  25. Da bin ich aber ganz anderer Ansicht!!! Wenn die Altparteien seit etlichen Jahren nichts im Bundestag leisten, warum soll jetzt ausgerechnet die AfD „wieder an die Arbeit gehen“ und damit den Anti-Demokraten nachträglich die Richtigkeit ihres Tuns bescheinigen? Nein, da muß es 1000 Nadelstiche und eine Klage vor dem Bundesverfassungsgericht geben! Ich will. daß die von mir gewählte Partei die gleichen Rechte bekommt wie alle anderen!

    • Eben, meine Partei muß alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen und dieses gegenerischem Spiel immer wieder der Öffentlichkeit mitteilen.

      Dem Bürger stellt sich die Frage, warum solche Trotzparteien von ihm weiterhin gefüttert werden sollen, obwohl die Altparteien einen Betrug nach dem anderen gegen ihn begehen. Wenn einzelne Personen das nach 3 1/2 Jahren noch nicht bemerkt haben, müssen diejenigen den Prunkbau verlassen und sich der Strasse widmen.
      Die AfD darf nicht zärtlich sein, sondern sie muß streiten!

    • Bei einem Bundesverfassungsgericht in der aktuellen Besetzung ist jede Klage zum scheitern verurteilt, die lassen ja schon die Vielweiberei zu..
      Im Gegenteil, die Schlagzeile „Klage der AFD vom Bundesverfassungsgericht abgeschmettert“ schadet nur, die hämischen Kommentare in den Öffentlich Rechtlichen verstärken diesen Effekt..
      Die AFD muss sich da was anderes einfallen lassen, keine Ahnung was, aber Medienwirksam muss es sein.

  26. Wenn die AfD einfach nachgibt, ist es nicht mehr meine Partei! Duckmäuser haben wir genug in der Regierung. Also dran bleiben…

  27. Wenn die AfD einfach nachgibt, ist es nicht mehr meine Partei! Duckmäuser haben wir genug in der Regierung. Also dran bleiben…

  28. Auszug Bundestagsgeschäftsordnung:

    § 2 Wahl des Präsidenten und der Stellvertreter
    (1) Der Bundestag wählt mit verdeckten Stimmzetteln (§ 49) in besonderen Wahlhandlungen den Präsidenten und seine Stellvertreter für die Dauer der Wahlperiode. Jede Fraktion des Deutschen Bundestages ist durch mindestens einen Vizepräsidenten oder eine Vizepräsidentin im Präsidium vertreten.
    ______________________________________

    Daraus ergibt sich für mich eine nicht gesetzeskonforme Konstituierung dieser Institution. Wenn man so wie die systemischen Altparteien vorgeht, dann – bitteschön! – vorher diese GO ändern, denn alles war absehbar.
    Schließlich hat man unter Lammert auch eine „Lex AfD“ schaffen können – schon vergessen?

    Im übrigen sollte die AfD m.E. in größeren Abständen es immer wieder versuchen – das Wahlvolk vergißt sonst zu schnell…

    • Dann wird eben die Geschäftsordnung geändert.
      „Jede der seit mindestens zwölf Jahren im Bundestag vertretenen Parteien ist durch einen Vizepräsidenten vertreten“ .
      Das mit dem Alterspräsidenten hat ja auch geklappt.

  29. Von wegen aufhören. Das Vizeamt steht der AFD zu. Es ist eine Unverschämtheit, dass sie es immer noch nicht bekommen haben. Sie ist sogar die größte Oppositionspartei. Die Altparteien wissen, dass es eine Dauerwerbung für die demokratische AFD Partei wäre, deshalb versuchen sie es permanent zu verhindern. Ich finde der Bundespräsident müsste damit drohen das Parlament aufzulösen. Es wäre seine verdammte Pflicht die Abgeordneten endlich zur Räson zu bringen. Von dem hört man diesbezüglich aber gar nichts. Er ist ja auch nicht der Präsident von allen Deutschen!!!

  30. Die AfD solte diesen Running Gag durchziehen und dabei jedesmal den entsprechenden Passus der Geschäftsordnung zitieren, bis es den Pg’s der Blockparteien zu den Ohren ‚rausläuft oder die Neokommunisten ihre „Geschäftsordnung“ in die ihnen genehme Form eindeutig formulieren!

  31. Das halte ich für falsch. Gerade weil die Klügeren immer nachgeben sollen, ist das Land in diesem Zustand. Sagt das mal den Grünen, wo jeder hergelaufene Studienabbrecher endlos Parolen raushauen darf.

    Es ist Europawahlkampf und da ist eine wöchentliche Erinnerung an die fehlende Demokratie der Systemparteien sehr wichtig.

  32. Dem ganzen Pack, weiblich, männlich oder irgendwas geht jede Art von Scham ab. Wie oft darn die AfD einen Kanditaten stellen? Jeden Tag einen? Würde ich an Stelle der AfD machen und wenn es geht irgendein AfD Mitglied von der Straße dann macht sich das Pack selber lächerlich. Das alles sind Verräter der Demokratie und gehören aus dem Haus gejagt!!!

  33. Selten uneinig bin ich mit diesem Beitrag. Die sollen wöchentlich weiter machen, bis alle durch sind. Und Klage erheben, weil der Bundestag ohne AfD-VP nicht rechtmäßig arbeiten kann.

    • Nicht nur Klage, sondern Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht
      stellen. Mit Dr. Ulrich Vosgerau hat die AfD einen ausgezeichneten Anwalt, der sollte es eigentlich schaffen!!!!

  34. Wenn die Afd nachgibt haben die Antidemokraten das Spiel gewonnen. Will man das? Der Af d steht ein solches Amt des BT Vize zu und damit Basta. Unkollegial Verhalten sich nur die Altparteien und lächerlich obendrein. Ich würde die Ganze Truppe jede Woche wählen lassen.

  35. jedern Tag einen hammerlsprung im BT.und jede Woche einen neuen Kandidaten für den BTVP ernennen und wählen lassen.

    • Genau, immer dann müssen diese … von den Blockparteien nämlich da sein, sonst geht’s für sie in’s Auge. Erziehungsmaßnahme!

  36. Offensichtlich lebe ich nicht in einer Demokratie. Ich überlege, ob ich vor der nächsten Wahl die Annahme der „Wahl“-Benachrichtigung verweigern sollte. Oder ich gehe zur „Wahl“ und werfe den Lügenzettel zusammen mit etwas in die Urne, das ein Hund auf der Straße liegen gelassen hat. Mal sehen.

  37. Wenn Klügere nachgeben, haben nur Dumme etwas davon.

    Wenn Demokraten nachgeben, dient es nur den Antidemokraten. Wenn das Recht nachgibt, gewinnt nur das Unrecht.

    Das sollte sich eigentlich inzwischen herumgesprochen haben.

  38. Die Rechnung werden die „infatielen Altparteien“ schon noch kassieren…
    Alles kommt irgendwann zurück…

    Ich würde es mal ruhen, lassen… ein „strategischen Rückzug“ und dann ein „überraschender Vorstoss“…

    Es zeigt doch wie lächerlich, antidemokratisch, machtbesessen und dumm die „Altparteien“ sind.

  39. Sehe ich nicht so. Ich würde weiter wählen lassen bis denen die Finger bluten. Warum sollte ein AFD Abgeordneter frustriert sein? Ganz im Gegenteil sollte man diese Antidemokraten aus linken Drecksparteien bei jeder Gelegenheit vorführen.

  40. Ich bin UNBEDINGT dafür, die Sache fortzusetzen.
    Alleine schon deshalb, dass die Vertreter der Systemparteien dadurch gezwungen werden, überhaupt mehrheitlich ANWESEND zu sein.

  41. Das Problem ist aber, wenn der Klügere nach gibt, bleiben die Dummen in der Regierung. Wollen wir das wirklich so haben?

    • Das Präsidium des Deutschen Bundestages ist kein Beschlussorgan. Der Präsident ist „der Chef“ im Rahmen seiner Amtsführung. Seine Vertreter vertreten ihn im Vertretungsfall, vgl. die Geschäftsordnung des Bundestages (GeSchOBT).

  42. Was ist das für ein Bundestag, der sich nicht einmal an seine EIGENEN Regeln und Gesetze hält? Schon beim Alterspräsident wurde gemauschelt, damit keiner von der AfD den Posten bekommt und über das Theater das jetzt mit der Wahl eines Bundestagspräsidenten veranstaltet wird lachen schon die Kindergartenkinder.

  43. Die AfD hat versprochen zu jagen; also weitermachen; aber auf jede „Niederlage“ öffentlichkeitswirksamen reagieren; z.B.: „Antrag auf Auflösung des Bundestages, wegen undemokratischen Verhaltens“ und den Antrag dann in die Presse bringen; nebenbei den Bundestag auf andere Art vorführen – der Hammelsprung war z.B. eine tolle Sache; um die Sache am kochen zu halten, eine Ideengruppe bilden … irgendwann stinkt das Hin und Her dann auch die Systemparteien an.

  44. Natürlich ist es ein Affenzirkus und eine Schmierenkomödie, die aber nicht die AfD zu vertreten hat, sondern die zu einem unförmigen Gebilde verschmolzenen Altparteien. Wenn die AfD ihre rechtmäßige Position still und leise aufgibt, dann hat sie als Opposition versagt.

    Es ist die Aufgabe der AfD, als Opposition den anderen Parteien die Maske herunter zu reißen, damit der Bürger die dahinter liegende Fratze der faschistischen Diktatur erkennt!

  45. Wenn der Klügere nachgibt, haben die Dummen gewonnen. Der Beitrag des rostenden Reporters hier ist also höherer Dummfug.

  46. Der Autor hat überhaupt nicht kapiert, daß es darum geht, einen Rechtsfall zu schaffen. Aber klar, der Klügere gibt nach und tanzt nach der Pfeife des Dümmeren.

  47. Ein Bundestag, der eine Frau Roth zur Vizepräsidentin wählt, aber völlig geeignete Kandidaten ablehnt, gehört im wöchentlichen Rhythmus vorgeführt.

    • 3 Zentner fleischgewordene Dummheit begeistern diese Selbsthilfegruppe und Freakshow, genannt Bundestag, mehr als eine demokratisch gewählte Partei.
      Wenn der Klügere nachgibt, werden wir automatisch weiter von den Dümmeren regiert.

  48. „Der Klügere gibt nach“ – genau das ist das fatale. Wenn der Klügere nachgibt sind die Deppen am Ruder. Genau das was wir gerade erleben. Deshalb, immer weiter machen liebe AFD.

  49. So dumm sind auch die AfD-Wähler nicht, als dass sie nicht schon beim zweiten gescheiterten Versuch kapiert hätten

    Um die geht es nicht, um die Anderen.

  50. Nein, ganz im Gegenteil. Es geht hier nicht um die AfD-Wähler, die das Theater kennen und begriffen haben, wie der Hase läuft. Es geht vielmehr darum, dem wankelmütigen Michel und den Schlafschafen vorzuführen, daß wir in einer Scheindemokratie leben, wo demokratische Regeln und Gestze nicht das Papier wert sind, auf dem sie gedruckt werden. Also muß es weiter gehenmit viel Tamtam und größtmöglichem Medienecho, bis es auch der letzte kapiert hat, wie er von den Politikern betrogen wird. Auf gar keinen Fall kapitulieren.

  51. Das “ lupenreine demokratische Verhalten “ der Konsensparteien MUSS in jeder Sitzungswoche – bis zur einer erfolgreichen Wahl einer Kandidatin, eines Kandidaten – der Bevölkerung vorgeführt werden.

  52. Diesen Systemlingen der Blockparteien mit der IM ERIKA an der Spitze, sollte man keine weitere Ersatzbefriedigung mehr gönnen. Die haben keinen Charakter und werden sich lebenslänglich nicht ändern. Laut GO steht jeder Fraktion ein Stellvertreter zu. Damit würde ich diese Figuren auch ohne Wahl, immer wieder konfrontieren und auflaufen lassen.

Kommentare sind deaktiviert.