Amerikanische Wirtschaftszeitung spricht vom wirtschaftlichen Untergang Deutschlands

Foto: Durch Who is Danny/Shutterstock
Foto: Durch Who is Danny/Shutterstock
USA – Viele Bürger ahnen es und wissen, dass die besten Jahre Deutschlands wohl vorbei sind. Die renomierte Zeitung „Businessweek“ aus den USA schreibt den Abgesang auf unsere Bundesrepublik. Von der Wirtschaftsmacht schlechthin zum Scheinriesen, der in Zukunft von Krisen und Abstieg geplagt sein wird.
So düster hat es bisher kaum jemand gesehen. Zumindest nicht aus dem Ausland. In der Kanzlerschaft von Angela Merkel gelang es ihrer Regierung oft im Ausland den Eindruck zu erwecken, dass Deutschland eine stabile Lage hätte. Dass dem nicht so ist, fällt nun auch der bekannten Wirtschaftszeitung „Businessweek“ auf, dessen Titelthema in einem Welt-Report besprochen wird.
„Germany’s fragile future“, also Deutschlands zerbrechliche Zukunft, titelt die Ausgabe und spricht vom Niedergang der deutschen Industrie, vor allem dort, wo man jahrelang stark war. Die deutsche Volkswirtschaft wird untergehen und nicht mehr im Konkurrenzkampf bestehen können. Den Grund sieht das Blatt vor allem in der verfehlten Energiepolitik, aber auch bei der hohen Steuerbelastung und bei der Migration. (CK)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

19 Kommentare

  1. Und unsere Zukunft geht jeden Freitag (außer es sind Ferien) auf die Strasse, um gegen die Kohle und die Industrie zu hüpfen. In den Schulen wir das „Mittelmaß“ gefeiert und MINT-Fächer bzw. deren Begabte, werden wohl auch bald als Nazi bezeichnet. Dem Buntland werden die Ingenieure ausgehen, dass ist indirekt proportionnal mit Großprojekten wie BER oder Stuttgat 21. Heute möchte man irgendwas mit Medien, Politik oder Soziales studieren, oder gleich Beamter werden. Sollte Stuttgart 21 mal fertig sein, ist man in 4 bis 5 Stunden von Stuttgart in Bratislava. Und das besonders CO2 neutral. Da könnte Daimler und Bosch ganze Produktionsanlagen und Entwicklungszentren von Stuttgart in die Slowakei, dem Weltmeister des Automobilbaus, neu planen und auch aufbauen. Und das alles ohne Fahrverbote und ohne von deutschen Blockparteien beschworenen Ökofaschismus. Und ganz wichtig, ohne spassbereite hüpfende Kinder am Freitag, außer es sind eben gerade Ferien.

  2. Deshalb braucht die Schweiz eine sehr wirksame Grenzen Sicherung. Denn droht eine Invasion der „der neu Deutschen“ mit südlicher Erscheinung.

  3. das Komische ist, die AFD zeigt das ja alles klar auf. Nur keiner hört hin. Sämtliche Bundestagsreden und Landtagsreden kann man sich auf youtube anschauen.

  4. In der Welt pfeifen es mittlerweile die Spatzen vom Dach, dass Deutschland dank des Merkel-Regimes fix und fertig ist. Schon kreisen die Aasgeier über uns, um sich noch die fettesten Brocken zu sichern – allen voran China!

    • Meiner Meinung nach, hat Deutschland nicht wegen des Merkel-Regimes fertig, sondern aufgrund der Verstrahltheit und Feigheit seines Wahl-Viehs!

    • Die Politik, lesen Sie dazu Rudi direkt hier drunter, kreiert immer noch die (wirtschaftl.) Lebensbedingungen.
      Aber ja, bisher haben die Allermeisten (80% und davon 1/3 für die totalitären Technikfeinde!) überhaupt nichts kapiert. Demokratie funktioniert nur, wenn die Menschen auch die Verantwortung für ihre Entscheidungen tragen- und nicht DER STAAT!

  5. Deutschen Arbeitnehmern gelingt immer seltener der Aufstieg in die Mittelschicht, hat jüngst eine OECD-Studie herausgefunden, über die sogar Welt berichtet. Die Wissenschaftler sehen dafür mehrere Gründe: Die Lebenshaltungs- und Energiekosten haben sich drastisch erhöht, die Preise für Mieten und Immobilienerwerb sind fast unbezahlbar geworden, schleichende Enteignung von Bankguthaben und renditelose Altersvorsorge, sowie Extremsteuern und Lohndumping. Fazit: Man kann sogar zu zweit buckeln bis zum Umfallen – man kommt auf keinen grünen Zweig mehr.

  6. Das Blatt bestätigt was sogenannte rechte Verschwörungstheoretiker schon seit Jahren sagen. Jetzt ist auch die USA voll N.z.!

  7. Da lässt man das Elend dieser Welt einmarschieren weil die USA die Länder destabilisieren, nach dem Motto ‚was macht unser Öl unter deren Sand’ zerstört unsere Schlüsselindustrie mit Merkel als Handlangerin und unsere gut ausgebildeten jungen Leute verlassen in Scharen das Land, weil sie genau das kommen gesehen haben, wie scheinheilig ist die Presse dort!!!

    • „Die „Amerikaner sind alles, nur nicht unsere „Freunde“, noch nicht einmal Sympathisanten. Und der Morgenthauplan ist für die, je nach Lage, immer noch nicht vom Tisch.Nur wird jene Zukunft, die Deutschland aus der Glut des Schmelztiegels aus hinterer Ecke betrachten darf, eher in Asien und Russland stattfinden! Russland wäre unser natürlicher Geschäftspartner .
      Russland hat D übrigens meines Wissens wirtschaftlich nie betrogen. Lieferungen und Zahlungen erfolgten immer. Mit den USA ist das eher gegenteilig! Ich erinnere an den Monsanto Kauf durch Bayer- überteuert! Es saßen die entscheidenden amerikan. „Freunde“ in beiden Vorständen. Nun, da es Teil einer deutschen Firma ist, wird in den USA geklagt…

  8. Dieses unser Land wurde geziehlt ins Desaster gelenkt und so geschickt das der doofe Michel nichts merkt.Da wurde uns eine Matrone vorgesetzt der das Vaterland am A…. vorbeigeht aber der Michel schaut wie das Kaninchen auf die Schlange.

Kommentare sind deaktiviert.