Vollsperrung der A14 wegen „Flüchtlings-Doku“

Dreharbeit (Symbolbild: shutterstock.com/Von gnepphoto)
Dreharbeit (Symbolbild: shutterstock.com/Von gnepphoto)

Sachsen-Anhalt – Für die Dreharbeiten einer ZDF-Flüchtlingsdoku wird am Donnerstag den gesamten Tag die Autobahn 14 nördlich von Magdeburg gesperrt.

Das Verkehrsministerium teilt in einer Pressemitteilung mit, dass Autofahrer auf der A 14, nördlich von Magdeburg, am Donnerstag einen ganzen Tag lang – von 10 Uhr bis 10 Uhr am Folgetag – mit Behinderungen rechnen müssen. Denn: Im Abschnitt zwischen den Anschlussstellen (AS) Wolmirstedt und Colbitz sind Dreharbeiten für ein Filmprojekt des öffentlich-rechtlichen Rundfunks der ZDF-Sendeanstalt geplant.

Die Produktionsfirma, die „AVE Publishing GmbH & Co. KG“  hat sich nach ausgiebiger Motivsuche letztendlich für die A 14 bei Colbitz als den am besten geeigneten Drehort für ihre „Flüchtlingsdoku“ entschieden. Hierbei soll es laut den Filmemachern um die „Ereignisse rund um den Flüchtlingsandrang im Herbst 2015 gehen“, berichtet dazu Tag24.

Falls irgendwelche Fragen aufkommen sollten oder sich jemand beschweren wolle, nachdem er nach getaner Arbeit „doku-bedingt“ im Stau festsitzt,  solle man sich laut dem Ministerium für Verkehr doch bitte an die Produktionsfirma wenden. (SB)

Loading...

29 Kommentare

  1. Was kommt noch alles weil die Raute niemals ihre Verfehlungen zugeben wird?
    Und deutscher Michel frisst alles!

    Und wenn es eine Vollsperrung einer AB durch und mit Staatssender ist.

    Unfassbar!

  2. Welch hirnloser Schwachsinn ist denn das? Die Osterferien beginnen. Und außerdem braucht man nur mit offenen Augen durch die Städte gehen. Da hat man ständig eine Flüchtlingsdoku mit allen Folgeerscheinungen.

  3. Warum eine Doku mit Komparsen und gesperrter Autobahn? Noch ein paar Wochen warten, und das Relotius – TV kann originale Live – Bilder von sich fröhlich in unser Land bewegenden Menschenmassen senden.

  4. Ist es ein propaganda Film von der Diktatorin Merkel? Oder ist es eine Dokumentation, wo auch die massenvergewaltigungen und Morde an deutschen Frauen zur sprachen kommt?

  5. Die sollten besser mal eine Doku über die Deutschen machen und wie sie unter den Invasoren zu leiden haben!

    • Richtig, ich kann mit viel Erfahrung dazu beitragen, hab noch das Schreiben vom Staatsanwalt, das die brutale Vergewaltigung, die mit ko Tropfen, durchgeführt wurde, eingestellt ist, weil der migrant nur zu sagen bräuchte : es war freiwillig die Zeugen Aussage von seinem Freund : der macht das immer so hab ich auch noch. Achja . Und die Duisburger kriminal Beamtin deren Name aus der selben Kultur kommt, die sehr viel Druck dem Opfer gegenüber ausübte, kann man ja auch nennen oder die, wirsindmehr, Anwältin, die das deutsche Opfer halbherzig für viel Geld verteidigte .. Etc.

  6. Wozu eine Doku? Bald wird man die entsprechenden Bilder live senden können. Dauert bestimmt nur noch ein paar Wochen.

  7. Mit Sicherheit werden in diesem Machwerk zu wenigstens achtzig Prozent Komparsen zu sehen sein, die als verzweifelte Frauen mit heulenden verrotzten Kindern zurecht gemacht wurden.Die reinste Lachnummer.

    • Wie in Schwäbisch Gmünd, wo man „Flüchtlinge“ angekarrt hat, um sie als Hochwasserhelfer zu inszenieren.

      „Helle Empörung hat bei vielen Bürgern und Hochwasserhelfern in der immer noch von der Flut gezeichneten Weststadt eine von der Stadtverwaltung auf Bitten eines ausländischen Kamerateams inszenierte „Hilfsaktion“ von Flüchtlingen ausgelöst (…)“

      Man hatte noch versucht denen Handschuhe zu besorgen. Die waren nämlich nur mit leichter Freizeitkleidung, Sportschuhen und Smartphones ausgerüstet und in Begleitung der Stadtverwaltung. Die wußten überhaupt nicht worum es ging.

  8. Hab mich schon über die vielen Menschen in weißen Arzkitteln und Raumanzügen auf der A14 gewundert,aha der ÖR dreht eine “ Flüchtlings-Doku“ 🙂

  9. Was sich heute alles Doku nennt! Schauspieler seid ihr schon alle da? Hoffentlich ist die *Doku* politisch korrekt, sonst gibts kein Fördergeld und anschliessender Talkshow!

  10. GIBT DOCH GENUG STILLGELEGTE AUTOBAHNEN DIE DAFÜR ZU BRAUCHEN SIND -WARUM DEN BÜRGER DAMIT BELÄSTIGEN ß

    • Oder bei RTL Anfragen, ob man deren Cobra11 Filmset nutzen kann. Ist doch ein Stück Autobahn extra gebaut.

    • In Berlin gibt es doch nagelneue Rollfelder, die hätte man auch mal nutzen können. Der Beton muss sich doch verarscht vorkommen auf dem BER. 😉

    • Viel wird das nicht ausmachen.
      Das ist nur ein bereits fertiges Teilstück der 14, das gerade als Umgehungsstr für Colbitz dient. Sind nur 6 Km.
      Soviel Verkehr ist dort nicht.

  11. Wer dieses Teilstück kennt, der kann auch beurteilen, dass das völlig egal ist ob die gesperrt wird oder nicht. Das ist ein kleiner 6 km langer Abschnitt, der so gut wie gar nicht befahren wird, weil es immer noch schneller & einfacher ist, über die B189 zu fahren. Abegesehen davon ist es so oder so Humbug, dass man dieses Stück freigegeben hat.

  12. Das erinnert an den Film „Kolberg“ für dessen Dreharbeiten Ende ´44 zehntausende Soldaten von der Front abgezogen wurden. Propaganda war wichtiger

Kommentare sind deaktiviert.