Teure Merkel-Gäste: Salzgitter versinkt in Flüchtlingskosten

Schön ist es, in Deutschland zu sein (Symbolfoto: Durch Jazzmany/Shutterstock)

Hannover/Salzgitter – Salzgitter war, wie mehrfach berichtet, durch den ungebremsten Zuzug von Asylzuwanderern in die Schlagzeilen geraten. Die Stimmung drohte zu kippen, wie ein Artikel des Spiegels, der die Zustände herunterspielt, deutlich beweist. Die AfD fuhr ihr bestes Wahlergebnis bei der Niedersachsenwahl ein. Schließlich folgte ein Zuzugsstopp. Doch die bereits 6000 in der Stadt lebenden „Flüchtlinge“ verschlingen weiterhin Unmengen an Geld. Laut einem Bericht der JF hat Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) nun angekündigt, der Stadt Salzgitter zusätzliche 50 Millionen Euro zur Bewältigung der Flüchtlingsproblematik zur Verfügung zu stellen.

„Salzgitter ist eine Stadt, die sich noch stärker als die anderen niedersächsischen Städte einem Problembündel gegenübersieht“, sagte Weil laut Wolfenbütteler Zeitung. Das Geld komme nach Ministerangaben aus dem Haushaltsüberschuss von 1,84 Milliarden Euro aus dem vergangenen Jahr.

Weiter schreibt die Zeitung: „Der Oberbürgermeister von Salzgitter, Frank Klingebiel (CDU), betonte, er habe seit Ende 2016 wiederholt davor gewarnt, der soziale Frieden in der Stadt sei in Gefahr.“ Grund dafür ist der schnelle und hohe Zuzug von anerkannten Asylbewerbern und der damit verbundenen Integrationsaufgabe. In den vergangenen vier Jahren waren rund 6.000 Flüchtlinge nach Salzgitter gezogen. Damit haben sich in der Stadt regelrechte syrische Parallelgesellschaften gebildet.

Klingebiel verteidigt auch heute noch seinen Zuzugstopp: „Ich habe deutlich gemacht, dass nur der Zuzugsstopp und die Soforthilfen zur Integration von Flüchtlingen nicht reichen werden.“ Mit den 50 Millionen könnten nun Kindertagesstätten gebaut werden. Auch plant die Stadt „Schrottimmobilien“ zu kaufen und abzureißen. Mutmaßlich für den Wohnungsbau, von dem dann vor allem Flüchtlinge profitieren.

Einen guten Bericht über die Zustände in Salzgitter vom Oktober 2017 bot die WELT. Zitat von Simone Kessner, persönliche Referentin des Oberbürgermeisters:

„Es sind vor allem junge Männer zwischen 18 und 35 Jahren gekommen. Und, ja, man muss so ehrlich sein und sagen, die sehen nun einmal auch anders aus.“ Und es seien eben nicht die dringend gesuchten Fachkräfte, sagt sie. Die Stadt habe auch ein paar syrische Ärzte und einige Fachkräfte mit Migrationshintergrund, aber 90 Prozent der Flüchtlinge lebten von staatlichen Transferleistungen.“

In dem Artikel sagt die Referentin eindringlich: „Der Soziale Frieden droht zu kippen“ und beschreibt eine dramatische Veränderung der Stadt in allen Bereichen:

„In einigen Kindergärten und Schulen liege der Anteil von Migranten und Flüchtlingskindern bei 60 bis 90 Prozent, sagte Oberbürgermeister Klingebiel kürzlich. Und er warnte, mittlerweile gebe es in Salzgitter „erste deutliche Ghettoisierungstendenzen“. Ob da 50 Millionen Euro für eine bessere Integration hilft? Wieso ist „Integration“ überhaupt an Geld geknüpft? Es gibt Dinge, die man nicht durch Geld erkaufen kann, sondern eher als Bringschuld zu verstehen sind. (KL)

 

Loading...

22 Kommentare

  1. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) plant bei seiner Reform der Grundsteuer einen Zuschlag für große Städte.

    Grundsteuer abschaffen! Was genau soll denn da eigentlich besteuert werden? Eigentum! Und weshalb, WAS GENAU will man denn da steuern? Und wozu?

    Es geht nur ums Abkassieren. Um die Gießkannen zu füllen, aus denen nachher wieder das ganze merkelsche Unkraut gegossen werden soll.

  2. Die Folgen der verantwortungslosen Politik der Merkel-Regierung werden noch viel schlimmere Ereignisse hervorbringen, als wir sie bisher erlebt haben.

    Die Merkel Regierung hat den indigenen Bürgern in Deutschland schweren Schaden zugefügt und muss verhaftet und verurteilt werden.

  3. Wo ist das Geld für arme deutsch Familien ?

    Wo ist das Geld für die vielen armen Rentner, die Flaschen sammeln müssen trotz lebenslanger Arbeit.

    Unsere Rentner müssen in Billigländer wie Bulgarien und Romänien auswandern um zu überleben.

    Wann wird die Besteuerung der Renten gestrichen und die doppelten KV-Beiträge für Betriebsrenten?

  4. „Zusätzliche 50 Millionen Euro“ – Portokasse, Peanuts, nicht der Rede wert. Dafür bekommt man schließlich pures Gold. Geniale Wertanlage. „Mutmaßlich für den Wohnungsbau, von dem dann vor allem Flüchtlinge profitieren.“ – Für wen denn sonst? Etwa für die Krankenschwester oder den VW-Mitarbeiter, der die 50 Millionen erwirtschaftet hat? „Es sind vor allem junge Männer zwischen 18 und 35 Jahren gekommen.“ – Jep, und die brauchen keine Kindertagesstätten. Die brauchen kostenlose Bordelle; schließlich muss man den Tag irgendwie rumbekommen. „In einigen Kindergärten und Schulen liege der Anteil von Migranten und Flüchtlingskindern bei 60 bis 90 Prozent“ – Habt Ihr doch genau so gewollt. Müsst Ihr halt den Unterricht in Arabisch oder Swahili abhalten. Integriert Euch mal ein bisschen.

  5. Gehe ich in ein fremdes Land habe ich mich anzupassen und nicht die, die dort leben. Das kostet keinen Pfennig und ist nur an meine eigene Bereitschaft gekoppelt. Erst wenn der Staat, die Regierung Erklärungsprobleme bekommt, wird es für uns alle teuer. Um allen Beteiligten, die unter der gewollten Umvolkung zu leiden haben Sand in die Augen zu streuen. Da werden dann auch zusätzlichen 50 Millionen nicht reichen, denn je mehr der Staat an Geld in sein Lügensystem pumpen muss, desto schlimmer sind die Zustände vor Ort.

    • „Gehe ich in ein fremdes Land habe ich mich anzupassen und nicht die, die
      dort leben. Das kostet keinen Pfennig und ist nur an meine eigene
      Bereitschaft gekoppelt.“

      Wenn es aber nicht nötig ist, da man(n) sowieso alles bekommt (sogar einen Dolmetscher nach 20 Jahren Aufenthalt), dann gehen die meisten den Weg des geringsten Widerstands.

  6. Soll der dumme, deutsche Depp einmal mehr seinen Arsch bewegen, um diese eingereisten
    jungen Männer zu Beköstigen.“ Was denn auch sonst“ ?

  7. diese 50 Millinen sind bei 5.400 die von staatlichen Leistungen leben, gerade einmal Harz 4 und Wohnung gedeckelt. Alles weitere müssen die dummen Michels in Salzgitter mit ihren Steuern respektive Abgaben bezahlen.
    Davon könnte die Stadt natürlich auch wunderschöne Altersbegegnungsstätten bauen, in denen sich Alt und Jung begegnen, oder eine super Bibliothek hinstellen, oder, oder , oder.
    Aber es wird ja niemandem etwas weggenommen – es bekommt halt jeder nur weniger…

  8. Es gibt für diese Leute keine Bringschuld. Das sind alles nur Placebos fürs deutsche Volk in der Hoffnung, die Fremden werden sich uns anpassen.
    Wir haben weder einen Forderungskatalog noch sonst irgendein Druckmittel, die dürfen sogar ihre Kopfwindeln aufbehalten, obwohl jeder weiss, dass man damit nie einen normalen Job bekommt, also das größte Vermittlungshindernis überhaupt. Kann ich mir auch im Job Center ne Plastiktüte über den Kopf ziehen und sagen das trage ich auch bei Bewerbungsgesprächen, fordert mein Gott, das fliegende Spaghettimonster, von mir. Vermittlungsquote garantiert 0,0%. Nur ich werde dann sanktioniert und in die Anstalt eingewiesen, die können ihre Nummer hier durchziehen.
    Diese Leute werden sich nich integrieren, 99% von denen fehlt jeglicher Intelekt und Wille dazu. Und daran kann niemand etwas ändern, die können hier ihr eigenes Ding machen ohne jegliche Repressalien und jeder weiss dass.

  9. ..gesäubert von autochthonen deutschen? Ja, könnte so sein. Aber dann wird es sehr schmutzig und blutig hier.

    • Letztlich wird das so nicht passieren. Die größte und einzige Weltmacht wird es niemals zulassen, dass Mitteleuropa durch Muslime beherrscht wird. Vorher werden die den Stecker ziehen. Die Muslime sind ja nur ein Spielball, mit denen macht man was man will. Und man hat halt einige von deren Ländern destabilisiert und darauf hin gab es Chaos und Krieg. Also das sind nur die Figuren auf dem Schachbrett, selbst sind die machtlos und haben keine Waffen. Leichte Beute für die USA.

  10. Teure Merkel-Gäste

    Ehrlich? Das konnte man ja nun wirklich nicht ahnen, von Wissen will ich bei den überwiegend linksgrünen Befürworter dieses wahn- und irrsinnigen Gutmenschentums nicht sprechen.

  11. Die Deutschen sind eben lucky, die waehlen ihre Liebingsparteien und diese halten ihre Versprechen auch ein, also weiter so, gibt’s selten das man das geliefert bekommt was man bestellt hat..)

  12. Den größten Teil dieser Gelder werden sich wieder die üblichen Organisationen unter den Nagel reissen, die sich „Integrationskurse“, Sprachkurse, Flirtkurse usw, auf ihre Fahnen geschrieben haben.
    Das Ergebnis wird dann anschließend genauso sein, wie ohne diese teuren Kurse, aber diese Gutmenschen fühlen sich dann einfach besser. Selbst wenn nahezu 100 % der Zuwanderer lebenslange Sozialfälle sein werden, die fast jährlich neue Sozialfälle in die Welt setzen

  13. Der Putsch von der gelenkten Regierung kann nur mit einem solchen aus
    den Kommunen nach Oben erfolgen oder wenn alle Kassen leer sind.
    Vorher werden die gutmenschlichen „Orwellschafe“ den Ernst der Lage
    nicht erkennen wollen.

    • Barum? Die sitzen doch ganz friedlich auf Bänken im Park herum.

      Auch so eine Framing Sache. Warum zeigt man die nicht bei normalen Beschäftigungen? Z. B. dealen im Park. Oder ist das grad brainstorming? Bleibt nur die Frage, where is the brain?

  14. Warum kostet Integration Geld ❓ die Frage müsste lauten wo steht geschrieben das ein Land verpflichtet ist Asylanten vor allem in der Anzahl zu integrieren. Asyl heißt Schutz für eine bestimmte Zeit und dann geht’s wieder nach Hause. Asyl ist kein Recht sondern ein Privileg

Kommentare sind deaktiviert.