Supermarkt entschuldigt sich vielmals für „rassistische“ Oster-Schoko-Enten

Schoko-Enten-Rassismus (Bild: Screenshot)
Schoko-Enten-Rassismus (Bild: Screenshot)

Die britische Supermarktkette Waitrose hatte zu Ostern ein Schokoladen-Trio in Form von einem weißen, einem braunen und einem schwarzen Schoko-Entchen im Sortiment. Eigentlich klar, was antirassistische Blockwarte aus der Osternascherei machten. 

Ganz klar: Die Produktbeschreibung zu den unterschiedlich farbigen Schokoladen-Entchen war rassistisch. Denn: Unter dem braunen stand das Wort „Crispy“, unter dem weißen „Fluffy“ und unter dem dunkelbraunen „Ugly“. Dass das dunkelbraune die Zuschreibung „ugly“ – also „hässlich“ abbekam, erregte die antirassistischen Gemüter maximal. Via Twitter ergoß sich laut der britischen Boulevardzeitung Sun einer dieser Shitstorms über die Supermarktkette. Diese reagierte sofort, nahm im ersten Zug die Rassistencombo aus Entenhausen aus den Verkaufsregalen, um diese dann – schlussendlich ohne Rassistenbeschreibung – wieder politisch korrekt zum Verkauf anzubieten. „Wir sind traurig, dass diese Produktbeschreibung zu Irritationen geführt hat“, so das devote Unternehmen.

Wetten laufen bereits, was passiert wäre, hätte das weiße Schoko-Entchen die Zuschreibung „hässlich“ erhalten.  (SB)

Loading...

40 Kommentare

  1. Ich fühle mich jedesmal so herrlich überlegen, wenn ich in die schwarze und vollkommen hilflose Schokolade beiße.

  2. Aber das schwarze Entlein ist nun einmal hässlich. Spaß beiseite. Wer sich an Nahrung so aufgeilen kann der braucht dringend Hilfe. So wo ist die Negerkuss Packung.

    • Dass das Wort Negerkuss negativ sein soll entzieht sich meiner Überlegung. Denn diese Süßigkeit schmeckt gut. Also muss das doch ein Lob sein, oder?

  3. Es sollte die ganze Schokolade verboten werden, sie ruiniert uns die Figur und ist auch ungesund .Manchmal sogar richtig teuer .

    • Die wird erst verboten, wenn die Klimahysteriker vorrechnen das Schokolade einen schlechten CO2 Wert hat.

    • nicht ganz… denn schokolade mit mehr als 80% ist sogar gesund…
      kakao ist ein echter „radikalen-killer“…
      je hoeher der kakao-anteil, desto gesuender…natuerlich nur in begrenzten mengen 😉

  4. Die Designer hatten sicherlich nichts rassistisches im Kopf, als sie die Entchen etikettierten. Das Adjektiv „rassistisch“ brachten deren Kritiker ins Spiel, die dachten zuerst in rassistischen Begriffen – wer ist denn nun Rassist?

  5. Offensichtlich dachten die Süßwarendesigner bei den „ugly-Entchen“ an das Märchen von Christian Andersen: „Das hässliche Entlein“. Doch wer kennt noch Märchen? Welche Mutter liest noch welche vor?

    • Vermutlich haben Sie recht damit, dass an das Andersen-Märchen gedacht wurde, wieso sollte das dunkle Entchen sonst ausgerechnet „Ugly“ heißen. Im Hinblick auf das Märchen ist gerade das hässliche Entchen letztlich das schönste. Aber solche literarischen Anspielungen sind plumpen selbsternannten Antirassisten anscheinend zu hoch.

    • Richtig, das stellte sich aber erst später heraus, als das häßliche, vermeintliche Entlein merkte, dass es sich zu einem prächtigen Schwan entwickelt hatte.

  6. Demnächst verbietet man das schlachten von braunen und schwarzen Kühen aus rassistischen Gründen. Es dürfen dann nur noch weisse Kühe geschlachtet werden.

  7. Wer sich darüber aufregt und da mit Rassismus daher kommt, der beweist damit, daß er keine Kultur hat.

    Das häßliche Entlein ist eine Geschichte von einem Entenkind, das anders war als die anderen Enten, nämlich nicht gelb, sondern dunkel. Und es war deswegen traurig. Letztendlich aber wurde aus diesem häßlichen Entlein ein schöner Schwan.

    Die Moral von der Geschichte ist für geistlose Menschen die überall nur Rassismus wittern natürlich nicht durchschaubar. Sie sind schlichtweg zu blöde um zu begreifen, worum es hier geht.

    Leider hat diese Minderheit von Dummen es geschafft, der wohl doch überwiegend noch etwas intelligenteren Mehrheit ihre Interpretation der Dinge aufzudrücken.

  8. .. was sind wir eigentlich für Vollidioten!
    .. bald wird wohl braune Schokolade und Kaffee verboten werden!
    .. wartet doch noch bitte eine Generation mit dem Supergau unserer Gehirnmassen!

    • Wieso wir? Ich zähle mich nicht zu diesen Idioten.

      Idioten sind die, die überall Rassismus wittern und die, die sofort einknicken und sich entschuldigen. Meine Meinung.

      Diese Saftfirma, die hat den sog. Antirassisten vor einiger Zeit die richtige Antwort gegeben. Und genauso sollten das alle Firmen machen. Die, die da rumnöhlen kaufen eh überwiegend nicht bei Denen, die wollen nur ihre Macht demonstrieren und lachen sich eins. Und womit? Mit Recht! Wer so blöd ist und sofort einknickt, der soll seine Produkte halt an die sog. Antirassisten verkaufen aber mich in Ruhe lassen. Ich will von Denen aber auch kein Gejammer hören, wenn sich der Wind mal dreht und dann der Umsatz einbricht!

  9. Diese Leute leiden unter paranoiden Verfolgungswahn und sind ein dringender Fall für die Psychiatrie!!! Diese Leute sind gefährlich!!!

    MfG
    Nr.3

  10. Hätten die Designer nur einfach Enten aus Vollmich-, weißer und dunkler Schokolade geschrieben, hätte es keinen Anlaß zum Quäken gegeben.
    Ich glaube fast, manche suchen Gründe um los zu poltern, hat was von Blockwartmentalität.

  11. Dann sind die Maximalpigmentierten auch nicht schwarz? D. h. die darf es auch nicht geben, weil schwarz = rassistisch? Vielleicht sind die alle weiß und wir wissen es nur nicht….
    Himmel, Gesäß und Nähgarn – unsere derzeitige Gesellschaft ist abartig, ist krank, ist einfach psycho!

    • Da wird es sicherlich genauso kommen, wie Grüne das bei den Geschlechtern haben wollen ( oder haben die das nicht schon durchgesetzt ? Ich weiß es nicht! ) . Jeder kann selbst bestimmen, zu welcher Hautfarbe er sich zugehörig fühlt. So können sich dann dunkelhäutige Afrikaner zur Gruppe der Weißen zugehörig erklären und zählen dann als „Weiße“ usw. Natürlich dürfen die das – wie bei der Geschlechtswahl – bei Bedarf ändern. *LOL*

  12. Neulich habe ich gelesen (ich weiß nicht mehr, wo), dass es total rassistisch sei, wenn man hellbeige Buntstifte „hautfarben“ nennt. Gilt auch für Strümpfe und Heftpflaster.

    • Auch Schlüpfer in „Haut “ werden demnächst verboten ,dann müssen wir nur bunt tragen oder eben ohne gehen.

    • Ah ja, das ist aber nicht rassistisch, sondern in einem Land in dem ursprünglich mal 100% Weiße waren, ist das zutreffend. In Afrika wird hautfarben eine andere Farbe haben.

      Aber wer überall Rassismus wittert, der wird sich sicherlich auch darüber aufregen, daß blaßlila als fliederfarben bezeichnet wird, das ist nämlich rassistisch, weil es weißen und rosa Flieder diskriminiert.

  13. Bei uns würde der Laden gestürmt und verwüstet.
    Klar, denn Rassisten und Nazis müssen bekämpft werden.

  14. Man sollte die Farbe „schwarz“ gänzlich verbieten, einschliesslich aller dahingehenden Nuancen.

    • irgendwann kommt das auch. Nur habe ich Angst, dass wir dann ins Gegenteil driften: in Richtung Drittes Reich.

    • Wie sieht es mit „braun“ aus ? Geht ja auch gar nicht 🙂
      Bin ja froh, dass die Asiaten hier NULL Probleme haben, wenn hier irgendwas in gelb in Verbindung mit Asiaten dargestellt wird.

    • irgendwann kommt das auch. Nur habe ich Angst, dass wir dann ins Gegenteil driften: in Richtung Drittes Reich.

    • Das ist die Gefahr dabei und die ist nicht mal so gering. Denn der Deutsche fällt immer von einem Extrem ins andere. Wie das berühmte Pendel, was zurück schlägt. Derzeit sind wir im Antirassismus-Wahn. Das ist schon irgendwie pathologisch und bedarf m.E. dringend einer Behandlung.

  15. …… aus den Verkaufsregalen. Die Verantwortlichen der Supermarktkette leiden doch alle unter Creutzfeld Jakob Syndrom.

    • Vielleicht hatten die auch einfach Angst, dass man ihren Laden zerlegt oder ein paar Leute mit Messern kommen?

    • Tja, wer sich den Schuh mit „schwarz“ und „ugly“ eben unbedingt anziehen will? Auf den Zusammenhang mit Schwarzen Menschen muss man erstmal kommen – da sieht man, wo die echten Rassisten sitzen…..

Kommentare sind deaktiviert.