Kickl schickt Alarmbrief nach Brüssel: „70.000 wollen kommen!“

Jouwatch Collage: Symboldbild Flüchtlinge laufen nach Europa
Der Flüchtlingsstrom nach Europa endet immer in Deutschland Symbolbild: Jouwatch-Collage

Österreich – In einem Brandbrief warnt Österreichs Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) Brüssel vor einer neuen Massenmigrationswelle und fordert die EU-Kommission auf, mitzuteilen, welche Maßnahmen geplant seien, um die illegale Migration zu verhindern. Kickl spricht von 70.000 Migranten, die startklar seien.  

Kickl bezieht sich in seinem aktuellen Schreiben auf Daten von Europol. Derzeit werde eine groß angelegte Wanderbewegung von der Türkei nach Europa vorbereitet, so der Innenminister in seinem Brief, der der Tageszeitung Krone vorliegt. „Zehntausende Migranten“ befänden sich bereits in der Region. Rund 5.000 in Bosnien-Herzegowina – „direkt an der Grenze zur EU“ – „weitere 5.000 in Serbien. 60.000 Asylwerber in Griechenland sowie 5,6 Millionen syrische Flüchtlinge im Nahen Osten zeigen das klare Potenzial einer neuen massiven Migrationsbewegung“, zitiert die Krone den FPÖ-Politiker.

Eine rasche Reaktion und ein klares Signal müsse nun dringend – auch an die Bevölkerung – gesendet werden. Namentlich rufe Kickl in seinem Schreiben die EU-Kommissare Dimitris Avramopoulos (Migration), Johannes Hahn (Nachbarschaftspolitik) sowie Günther Oettinger (Haushalt) – dazu auf, „unsere jeweiligen Notfallpläne für einen neuen Massenzustrom abzustimmen“. Insbesondere sei es wichtig zu erfahren, welche Maßnahmen die Europäische Kommission plane. Österreich sei entschlossen, alle Maßnahmen zu ergreifen, um eine illegale Masseneinwanderung zu verhindern. 

Laut dem österreichischen Innenministerium steige der Migrationsdruck entlang der Balkanroute massiv an. Kickl warnt: „Wir alle haben noch die Bilder der Massenimmigration von 2015/2016 in Erinnerung. Däumchen zu drehen und zu warten, bis wieder Zigtausende Migranten an der Grenze stehen, wäre verantwortungslos“. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

50 Kommentare

  1. Warum macht sich Kickl Sorgen ? Die Merkel wird sie schon nehmen, denn die Deutschen können garnicht genug von den Goldstücken bekommen. Keiner hat weniger als vorher, sie bringen das Land voran und sie sind wertvoller als Gold. Die EU, die UNO und der Papst haben das auch schon begriffen und ermuntern uns immer wieder zu guten Taten.

  2. >>…und fordert die EU-Kommission auf, mitzuteilen, welche Maßnahmen geplant seien, um die illegale Migration zu verhindern.<<

    Na, gar keine natürlich, denn es ist doch geplant von der UNO, daß jährlich zigtausende Fremde in die Länder wandern deren Bevölkerung sich nicht vermehrt wie die Karnickel.

  3. Immer rein nach Deutschland, wir nehmen jeden Dreck!!!
    Bald wird jeder gezwungen ein Golstück aufzunehmen. Enteignungen sind schon geplant und Zwangseinquartierung sind
    sicher schon vorbereitet.
    Warum wird dieser Beitrag wieder zur Genehmigung vorgelegt???
    Ist es nicht korrekt genug. Wir nehmen doch Jeden auf. Auch gern Kriminelle. Wenn ich sehe, wie die an der Grenze zu Griechenland randalieren, kann ich dieses Klientel nicht anders betiteln.

    • Das System arbeitet mit Filtern. Diese sind notwendig, um vor Spam zu schützen. Wir müssen daher gefilterte Kommentare manuell prüfen. Ist damit die Frage beantwortet?

    • Das System arbeitet mit Filtern. Diese sind notwendig, um vor Spam zu schützen. Wir müssen daher gefilterte Kommentare manuell prüfen. Ist damit die Frage beantwortet?

  4. Österreich wird diesmal dicht machen!
    und ich hoffe, dass der Marsch der jungen Moslems noch vor der EU-Wahl dort ankommt.

  5. Heute Mittag auf phoenix, Befragung der BR. Dr. Curio zu genau diesem Thema, fragte Merkel, ob sie bereit ist die deutsche Grenze zu schützen. Die Blutraute des Grauens wand sich wie ein schleimiger Aal und wich der direkten Frage aus. Sie verwies immer wieder auf die
    Außengrenzen die zu schützen sind. Auch bei der Nachfrage von Curio, ob sie bereit ist die Grenze zu schützen, kam keine klare Antwort, sondern nur Ausflüchte mit dem Griff nach dem
    Strohhalm EU Außengrenzen. Hier hätte der Blutraute ein ganz klare Frage gestellt werden müssen: ,,Frau Merkel sind sie bereit, im Falle einer massiven Aggression gegen die deutsche Grenze, diese zu schützen. JA oder NEIN!!!??? Auf die dann folgende Antwort wäre ich sehr gespannt gewesen.

  6. 70’000?

    Soviele nimmt Merkel schon vor dem Frühstück auf, wenn man sie (die Merkel) nicht endlich wegsperrt.

  7. Es wird höchste Zeit, dass unschöne Bilder über alle Kanäle flimmern und dadurch sichtbare Zeichen in alle Länder gelangen, die zeigen : “ in Europa ist jetzt Schluß mit lustig. “

    Ich fürchte, das wird ein unerfüllter Wunsch von mir bleiben.

  8. Wir leben unter einem EU Besatzungsregime das uns die Vernichtung unserer Staaten und Völker verordnet! Die europäischen Länder sind bereits weitgehend handlungsunfähig gemacht! Bei der EU-Wahl darf es nur Stimmen für den politischen Paradigmentwechsel geben!

  9. In Berlin ist Platz. Schickt sie dahin….und stattet sie vorher mit Messern aus, damit die Linksversiffte Kaste möglichst schnell runtergestochen wird..

  10. Herein damit, haben ja nicht schon genug Probleme mit denen, die hier sind. Ich hab es so satt!!!!!!!!!!!!! Und überall, Schule oder Polizei, bekommt man zu hören, uns sind die Hände gebunden. Unsere Gesetze sind nicht für diese Kulturen ausgelegt. Dann müssen wir eben neue für diese Kulturen erfinden!

    • Die Gesetze sind schon ausgelegt, man muß sie nur anwenden und man muß Richter haben, die nicht auf dem Kuschelkurs sind, sondern solche wie den Schill, Richter Gnadenlos! Anders geht es nicht. Statt neue Wohnungen lieber neue Knäste bauen. Ein Verbrecher im Knast braucht auch weniger Platz als ein Verbrecher in einer Wohnung!

  11. Als die in der EU den Brief gelesen haben, besonders dieser Avramopoulos, werden die sich die Bäuche vor lachen gehalten haben. Kickl hat ihnen nur bestätigt, daß alles nach Plan läuft.
    Sarkozy am 17. Dezember 2008 in Palaiseau zu führenden EU-Politikern als Vorsitzender des Europäischen Rates:

    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung! Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung. Es ist zwingend. Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen. Deshalb müssen wir uns wandeln, und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern. Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien und wir werden uns diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“

    Vom EU-Resettlement-Projekt und dem UN-Migrationspakt mal ganz abgesehen.

    Keine Anekdote am Rande. Der wiedermal vom „Ischias“ geplagte Juncker setzte bei einer Gedenkfeier zum 25.Jahrestages des Bürgerkriegs in Ruanda beinahe Ruandas Präsidentengattin in Flammen. Und so ein etwas ist Chef der EU-Kommission.

  12. Es ist doch so geplant ,was wollen die heuchlerisch Politiker.
    Immer rein, Deutsche raus aus ihren Wohnungen die Goldstücke
    Wollen doch gut und gerne hier leben.
    Die noch im Beruf sind dürfen bleiben .
    Die andren werden entsorgt.
    Dafür sorgt Merkel und ihre Anusschleimer.
    Grüne (SED)SPD und linken )
    Das wird nach hinten losgehen.
    Da hört auch die nächsten liebe auf. Wen die begrüßer.
    Platz machen müssen.
    Armes dummes Deutschland.

    • Klar doch ! Wir wollen ja „unschöne Bilder“ vor unseren Grenzen vermeiden ! Wenn ich die Alte nur sehe, muß ich kotzen !

  13. Merkill nimmt sie doch alle. Vielleicht gibt es danach den lang ersehnten Friedensnobelpreis.
    Am besten würde mir gefallen, wenn sie den Preis sich mit Gretchen teilen muss.

  14. HC Strache hat doch bestimmt ein Herz für die armen Flüchtlinge.
    Er ist ja kein Nazi, wie angeblich Herr Sellner, oder???

    Also, Herr Strache bitte alle aufnehmen!!!

    MfG
    Nr.3

    • Da braucht er keine Angst um Ösiland zu haben: die wandern weiter nach DE. Transportiert mit Reisebussen und Fliegern.

  15. Da kann der Kickl noch so viele Brandbriefe schreiben, die interessieren die EU Diktatoren
    nicht die Bohne. Im Gegenteil!!! Die heizen das ganze noch weiter an!!!

  16. Sie brauchen eine Ablenkung zur EU-Politik/Brexit und zu dem was Trump bald öffentlich macht. Sie brauchen eine enorme Ablenkung/Krise für das was nun kommt, die wollen unsere Gesellschaft komplett vernichten um in diesem Chaos selbst versuchen an der Macht zu bleiben oder zu verschwinden.

    „Nothing can stop what is coming now, nothing“

    Q

  17. Wenn man an die 560 Millionen Schwarzafrikaner denkt, die sich eine Ausreise in die EU vorstellen können, sind die 70.000 nur der berühmte „Vogelschiss“. Und nur die Vorhut !

  18. „Nur“ 70.000??? Och, das geht ja noch – in Afrika haben schon rund 40 Mio. (!!!) die Koffer gepackt! Da können wir ja vorsorglich schon mal an den 70.000, die in Kürze vor der Türe stehen, üben und uns abarbeiten … So, und jetzt Schluß mit Satire!

    Also ich rate denn mal zügig die Grenzen komplett zu schließen und aufzurüsten!

  19. gibt es in der eU kein Militär?
    eines, das den anrückenden Fein bekämpfen kann?
    Das nicht in Gewissensnöte gerät, weil es die Heiamt verteidigt.

  20. Da hilft nur, an den Grenzsoldaten scharfe Munition, ausgeben. Nun wird man gespannt auf die Ösis schauen, knickt die FPÖ ein, hat Soros Mal wieder gewonnen.

  21. Eine Grieche als Migrationsminister sagt schon alles. Herr Kickl den Brief hätten sie sich sparen können! In der EU wird sich diesbezüglich nichts bewegen. Und Österreich hat den Vorteil nach D weiterschicken zu können

  22. Die Geschichte Trojas wiederholt sich, nur in wesentlich größerem Ausmaß und unsere Politiker und Gutmenschen in Europa wollen es vor lauter Scheuklappen und Eitelkeit „ach bin ich doch für ein guter guter Mensch“ einfach nicht begreifen.

    • Wieso wird hier immer auf den trojanischen Krieg verwiesen? König Priamos hat die Mauern Trojas nicht geöffnet weil sie sich ohnehin nicht verteidigen ließen, sondern lieferte den Angreifern einen 10-jährigen erbarmungslosen Krieg.

    • Coder, der Vergleich stimmt, mit Krieg können sie Europa nicht einnehmen, aber mit einer List. Rief nicht Erdogan seine in Europa lebenden Türken auf: “ Macht nicht drei sondern fünf Kinder, denn ihr seid die Zukunft Europas.Für mich ist das eine Art trojanisches Pferd, das zwar etwas länger dauert, aber das wahrscheinlich den Sieg erringen wird.

    • Mir ging es auch eher um die offenen Grenzen die sich nicht schützen lassen. Aber so wie Sie kann man das natürlich auch sehen – stimmt schon.

    • ich glaube nicht, daß diese sogenannten Gutmenschen nicht ganz genau wissen, welch verheerenden Schaden sie anrichten. Das hat was mit Korruption und Macht zu tun. Sie wissen, daß die PKS einen absolut vortrefflichen Friseur hatte. Sie wissen, daß die Leute, die sie öffentlich als Nazis anprangern, keine sind Sie agieren so, wie es in Richtlinie1/76 der DDR vorgeschrieben war.

    • Gestern eine Kollegin: „Kann schon sein, aber wir wollen doch keine Vorurteile haben,…“

    • Die betreiben das aus reiner politischer Bösartigkeit, man führt einen verdeckten V e r n i c h t u n g s k r i e g gegen uns. Kriegsgrund ist globale menschenfeindliche brutale Machtpolitik und menschenverachtende ideologisch begründete Destruktion (sozialistische Internationale) sowie Rassismus mit eugenischen Zielen! Ceterum censeo, die Drahtzieher m ü s s e n entmachtet werden.

  23. 70.000 ? Die Front ist eröffnet und beginnt mit den 70.000 um dann weitere Millionen kommen zu lassen. Die Interessierten wollen Europa fluten, d.h. bei ca. 40000000 Menschen in Europa erwarte ich mal locker ein paar zig-Millionen von den Leuten. Das ist der beabsichtigte Untergang der bestehenden Gesellschaft!

  24. Der große Knall steht kurz bevor.
    Es muss erst schlimmes passieren bevor sich die Dinge ändern. Momentan läuft alles wie von den NWOs geplant……

    Abartig.

Kommentare sind deaktiviert.