Chemnitzmord: Hauptzeuge wurde eingeschüchtert und sogar angegriffen

Symbolfoto: Von Salivanchuk Semen/Shutterstock

Dresden- Die Abgründe im Fall des in Chemnitz ermordeten Daniel H. werden immer größer. Gleichzeitig verhärtet sich der dringende Verdacht gegen den vor Gericht stehenden Syrer Alaa S. So schreibt der Focus mit sichtlicher Empörung: „Der Prozess um den tödlichen Messerangriff von Chemnitz steuert möglicherweise auf einen Skandal zu, dessen Ausmaße noch nicht absehbar sind.“ Dann liest man Dinge, die man eigentlich nur aus Gangsterfilmen kennt. So wurde im Vorfeld ein libanesischer Belastungszeuge durch einen irakischen Dolmetscher unter Druck gesetzt. Zudem wurde der 30 Jahre alte Zeuge mehrfach bedroht und sogar tätlich angegriffen.

Nach dem Artikel des Nachrichtenmagazins hat die Staatsanwaltschaft Chemnitz vor wenigen Tagen Anklage gegen einen am Verfahren beteiligten Dolmetscher erhoben – wegen „versuchter Anstiftung zur Falschaussage“. Er soll im Auftrag der Freundin des inhaftierten Tatverdächtigen Alaa S. versucht haben, den Koch unter Druck zu setzen. „Demnach soll der 47-jährige Dolmetscher aus dem Irak versucht haben, Einfluss auf einen wichtigen Zeugen zu nehmen, damit dieser seine erste Aussage bei der Polizei zurücknimmt“, bestätigt die Sprecherin der Behörde, Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart.

Der aus dem Libanon stammende Zeuge Younes N., der als Koch im Chemnitzer Dönerlokal „Alanya“ arbeitet, hatte die Tötung des Tischlers Daniel H. am 26. August 2018 beobachtet. „Gegenüber der Polizei belastete er den jetzt vor Gericht stehenden Syrer Alaa S. schwer.“ Seitdem fühlt sich Koch in Chemnitz nicht mehr sicher. Er wurde, wie man das aus Verbrecherfilmen kennt, nach Angaben von Focus „mehrfach bedroht und in einem Fall auch tätlich angegriffen. Als er am vergangenen Mittwoch vor Gericht angehört werden sollte, verweigerte er die Aussage, worauf die Kammer ihm Zwangsmaßnahmen androhte. Ende April will daher das Gericht einen zweiten Versuch starten, den Libanesen zu vernehmen. Nach Informationen des Focus soll am 19. November die Freundin des inhaftierten Alaa S. im Dönerladen aufgetaucht sein und Younes N. um ein Treffen in einem Chemnitzer Restaurant gebeten haben. „Bei diesem Termin sei dann auch – für Younes N. völlig überraschend – der Übersetzer anwesend gewesen“, berichtet der Focus weiter.

Laut Younes N. soll der Dolmetscher ihn daraufhin in „energischem Ton“ erklärt haben, dass dessen Aussage bei der Polizei „nicht richtig“ gewesen sei. Er forderte ihn auf, mit ihm zur Polizei und später vor Gericht zu gehen, um „das Problem zu lösen“. Der Libanese beharrte jedoch darauf, dass er der Polizei die Wahrheit gesagt habe. Der Übersetzer hat inzwischen bestätigt, dass die Freundin des Tatverdächtigen Alaa S. ihn engagiert habe, stritt jedoch eine Beeinflussung ab. Allerdings verstrickte er sich in Widersprüche bei der Frage, wie der Kontakt zur Freundin von Alaa S. zustande gekommen war.

All diese belastenden Umstände haben höchstwahrscheinlich auch Auswirkungen auf den Prozess. So werde inzwischen „an der Integrität des Dolmetschers gezweifelt“, auch unter dem Gesichtspunkt, „dass er im Verfahren schon mehrere Vernehmungen übersetzt hat“. Fazit: Eine Verurteilung des Dolmetschers wegen „versuchter Anstiftung zur Falschaussage“ bedeutet gleichzeitig, dass der Dolmetscher „gegen die Grundsätze der Unabhängigkeit und Überparteilichkeit“ verstoßen habe. Ein für den weiteren Prozessverlauf wichtiger Punkt. Denn nun liegt der Verdacht nahe, dass der Iraker bei seinen bis dahin gemachten Übersetzungen ebenfalls nicht korrekt gearbeitet hat. Besorgt fragt der Focus: „Haben Zeugen etwa gar nichts gesagt und gemeint, was der Übersetzer den Polizeibeamten ins Protokoll diktierte?“ Muss der Prozess am Ende völlig neu aufgerollt werden?

Wie Focus online schreibt, ist der Beschuldigte Dolmetscher für Arabisch, Türkisch und Kurdisch nicht einmal „beeidigt“. Er kam bereits 1999 als Asylbewerber nach Deutschland. Im Jahre 2008 erhielt er eine Niederlassungserlaubnis. Sein ursprünglicher Beruf ist „Sportlehrer“. (KL)

 

Loading...

70 Kommentare

  1. Schäuble sagte ja einst, die vielen Flüchtlinge würden einen Inzest in der deutschen Bevölkerung verhindern. So, wie ich das sehe, konfrontieren die Flüchtlinge mit ihrer niederträchtigen Mentalität unsere Politiker und die Justiz mit einer Realität, in der sie in Wolkenkuckucksheim nie zuvor konfrontiert wurden. Vll. werden sie ja endlich wach.

  2. Hey, was ist denn mit den anderen zweien Opfer, die dabei waren? Zählen nicht als Zeugen? Oder unterlässt die ‚justiz‘ rechtswidrig alles mögliches, um die Täter zu helfen?!?

  3. Migranten haben eben in Deutschland einen Sonderbonus; das kann man an sämtlichen Gerichtsurteilen feststellen, Deutschen werden für gleiche taten viel härte bestraft. Migranten oft freigesprochen.:

  4. Dolmetscher sollten keine Kulturfreunde der Angeklagten sein, denn sie können maßgeblich die Gerichtsverhandlung beeinflussen

  5. Was 1999 aus dem Irak kam, war Abschaum. Damals noch gutwillig gegenüber Flüchtlingen, hat mir eine irakische Mieterin die Wohnung angezündet, zwecks Versicherungsbetrug.
    Die Polizei machte sich damals schon die Hosen voll bei Ausländern, so kam sie durch..

  6. Es ist ein Skandal, dass die Behörden Amateure einsetzen. Wie kommen diese Leute an Aufträge? In den staatlichen Verzeichnissen sind genügend Übersetzer und Dolmetscher aufgelistet, die über einen entsprechenden Berufsabschluss verfügen und beeidigt sind. Es besteht kein Grund, Gemüsehändler und Sportlehrer dolmetschen zu lassen. Das, was diese Leute übersetzen und dolmetschen, ist vor Gericht wertlos!

    In Sachsen braucht man für die Vereidigung einen Master-Abschluss in Übersetzungswissenschaft oder man muss die staatliche Prüfung bestanden haben… aber die lassen dann doch lieber Sportlehrer und Gemüsehändler vor Gericht dolmetschen? *lol*

    • Hier die Antwort zu Ihrer Frage………….

      „Wie Focus online schreibt, ist der Beschuldigte Dolmetscher für
      Arabisch, Türkisch und Kurdisch nicht einmal „beeidigt“. Er kam bereits
      1999 als Asylbewerber nach Deutschland. Im Jahre 2008 erhielt er eine
      Niederlassungserlaubnis. Sein ursprünglicher Beruf ist „Sportlehrer“.“

      Wenn er nicht beeidigt ist ist er auch nicht Qualifiziert!
      Allerdings hat die Bundesregierung die Trägerschafften angewiesen alles zu übersetzen und den klienten als qualifikation unter zu jubeln.
      (ich muss hier etwas ändern. Die Übersetzungen der Trägerschaften entsprechen nicht der Rechtsnorm der BRD. die Rechtsnorm der BRD besagt das die Landesbotschaft des Ausländers, hier die Irakische Botschaft, die Qualifikation beglaubigen muss und diese dann von einem beglaubigten Übersetzer in das Deutsche übersetzt werden muss)

      Aucn dürfte in diesem Fall die Qualifikation „Sportlehrer“ ohne Nachweis sein.

      PS. Man kann also auch in diesem Fall ein Versagen und eine kriminelle Handlungsweise der Behörden sowie der Politk sehen und sogar nachweisen. Nennt man das jetzt Staatsversagen oder absichtliche kriminelle Handlungsweise. Der Prozess dürfte so platzen und sich wie ich denke in Luft auflösen.

    • Ich habe es gefunden. Der Satz gehört allerdings nicht ans Ende des Artikels, sondern gleich an den Anfang.

      Die einzige Qualifikation dieses Vogels ist wahrscheinlich, dass er selber schon öfters vor Gericht gestanden hat und weiß, was da so erzählt wird.

      Ich bin selbst beeidigt und als Übersetzer öffentlich bestellt. Trotz Uni-Abschluss und Rundstempel würde ich mir nicht anmaßen, vor Gericht zu dolmetschen, weil ich kein ausgebildeter Dolmetscher bin.

      Die Amateure haben da weniger Berührungsängste, weil sich sich der Tragweite ihres Tuns gar nicht bewusst sind. Offensichtlich sehen die Behörden das alles nicht so eng. Was für eine lächerliche Bananenrepublik.

    • Ich habe in einem Auffanglager ein wenig gearbeitet, ich weiß genau was gelaufen ist und was läuft.

      Bei dem „Übersetzer“ möchte ich wetten dass der über eine Caritative Stelle läuft, da hat man von Amtswegen nicht genau hingesehen. Das dieser Iraker kein Interesse daran hat dass der Flüchtlingsstrom zum erliegen kommt liegt auch klar auf der Hand. Er bekommt für Labern Geld, das ist doch angenhemer als im 4 Schichtbetrieb einer Helfertätigkeit nachzugehen.
      Und damit auf den Wirtschaftszweig „Flüchtlinge“ kein schlechtes Licht fällt wird eben mit allen mitteln gelogen und betrogen

    • Bei solchen Leuten muß man doch davon ausgehen, daß der parteiisch ist und falsch übersetzt, dem Angeklagten also letzlich zuarbeitet.

      Sofort Zulassung entziehen. Überhaupt gehört in diesem Land Einiges geändert. Z.B. wäre es gut, wie in den USA, die Mittäter gleich zu verurteilen. So wird dort z.B. bei einem Bankraub bei dem einer der Täter einen Menschen tötet, jeder Mittäter wegen Mordes angeklagt und verurteilt. Genau so sollte es hier auch sein. Wer dann eben mit Mördern unterwegs ist und nicht wegläuft wenn der Mörder sich als solcher betätigt, der mordet mit und ist entsprechend zu verurteilen. Dann entfiele in diesem Fall auch die Frage, wer letztlich das Messer geführt hat.

    • So etwas wie eine Zulassung gibt es in der Branche nicht. Jeder darf als Übersetzer oder Dolmetscher auftreten. Mit einer Einschränkung: Urkunden. Er hat also gar nichts, was man ihm entziehen könnte.

      Das haben nur die Vereidigten und öffentlich Bestellten – eine Bestallungsurkunde. Die kriegt man aber nicht so einfach. Man muss schuldenfrei sein und seine Zuverlässigkeit mit einem polizeilichen Führungszeugnis beweisen. Außerdem muss man eine staatliche Prüfung bestanden oder ein Studium als Übersetzer abgeschlossen haben. Nur einen vereidigter Übersetzer kann Urkunden überhaupt rechtskräftig übersetzen. Und vor Gericht nimmt man dann aber Gemüsehändler!?

      Das ist ein unglaublich sensibler Bereich. Ich glaube nicht, dass diese Laiendarsteller auch nur den Hauch einer Ahnung von Jura haben. Wie das funktionieren soll, ist mir ein Rätsel. In unserer Bananenrepublik überrascht mich so schnell nichts mehr.

    • eine kleine abstufung wird in den us jedoch gemacht.
      der haupttaeter wird wegen mord ersten grades, die mittaeter wegen mordes zweiten grades verurteilt.
      dananch richtet sich dann das strafmass.

  7. Nicht mal vereidigt aber Dolmetscher vor Gericht? Wenn es sich um Migranten handelt, wird sämtliche Skepsis fallen gelassen. Nur Einheimische müssen für Alles einen Nachweis haben.

    Der kleine Beamte muß ein polizeiliches Führungszeugnis beibringen, der Po-litiker dagegen muß keine Voraussetzungen mitbringen um in höchste Ämter zu kommen und die Geschicke dieses Landes zu steuern.

  8. Das habe ich noch nie verstanden: ein Baraberdolmetscher dolmetscht den anderen Baraber! Was wird da schon dabei rauskommen. Unsere Gscheidla werden’s halt nie begreifen. Da ist Hopfen und Malz verliren.

    • – „Tust du hier unterschreiben und hier.“

      Mehr dürfte nicht drin sein. Es fällt ja auch nicht auf, weil der Richter nix versteht.

  9. Daniel Hillig war doch in Begleitung von 2 weiteren Personen, die auch verletzt wurden. Was ist eigentlich mit denen?

    Eigentlich müssten alle Angreifer wegen gemeinschaftlichem Mord, mindestens aber gemeinschaftlicher Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt werden.

    Das man den flüchtigen Täter bis heute nicht hat, ist ein Armutszeugnis. Wenn ich da an Hussein Khavari und Ali Bashar denke, drängt sich der Verdacht auf: man will ihn nicht haben.

    • Der Fall ist so merkwürdig dass ich manchmal geneigt bin anzunehmen das es ein Inside Job ist.

    • Gerne auch als Friedensangebot……………….die noch ein wenig Hirn haben sollten ihre meinungen untereinander aufnehmen, eventuell anpassen und korrigieren. Es ist doch so dass man nicht mit absoluter Sicherheit sagen kann dass dies die absolute Wahrheit ist was man sich als solches zusammenreimt. Folgen wir dem Geld und der Logik und das ganze imm Chronoligischen kontext.

  10. In Deutschland ist generell Vorsicht geboten, bei allen Gutachtern, Dolmetschern und Behördenvertretern, die vom Gericht bezahlt oder bestellt werden; insbesondere, wenn die seit Jahren tätig sind. Die Richter holen sich nur Helfer, die erfahrungsgemäß ihre Vorurteile unterstützen und systemkonform sind.

  11. Zeugen werden von einem vom Gericht bestellten Dolmetcher eingeschüchtert ? Und der darf noch frei herum laufen ? Ich würde den sofort in Abschiebehaft nehmen. Das dieser „prozess“ nicht ganz Koscher ist war mir schon lange klar, aber jetzt wird er zur Farce. Ab welchem Punkt setzt die Politik dem ganzen per Weisungsbefugnis ein Ende und der Angeklagte wird wieder frei gelassen.

  12. Das sind keine einzellfälle mehr, das geht schon seit Jahren so, vergewaltigungen werden erst garnicht ermittelt, die Opfer werden unter enormen Druck, auch seitens der Polizei, gesetzt, man verlangt sogar daß das Vergewaltigungs Opfer sich an einen Tisch mit dem Täter setzt, Täter Opfer Ausgleich was bei äußerst brutalen vergewaltigungen, garnicht möglich ist, so kommen die Täter wie üblich davon, das ist meine Erfahrung, der Duisburger Polizei und Staatsanwaltschaft, die signale für die Täter, und die Folgen für die Frauen sind verherrenden.

  13. und wieviele Straftaten finden keinen Platz in der PSK, weil sich die Einheimischen nicht trauen, Strafanzeige zu stellen? Die Autochthonen werden kriminalisiert, mit Repressionen überzogen, als „rechts“ verunglimpft, um die Statistiken und öffentliche Meinung massiv zu fälschen und die Allochthonen als Opfer darzustellen und den völkerrechtlich absolut unzulässigen Austausch der Monoethnien in Multiethnien zu betreiben. Es gibt hierzu keine völkerrechtliche Norm, die das als zulässig deklarieren würde. Selbst der GCM ist völkerrechtlich absolut nicht erlaubt

  14. Ja mein Gott, solche Einflussnahme ist doch hinreichend bekannt, nicht nur bei zugewanderten Zeugen, auch bei Deutschen!
    Ich bin mir ziemlich sicher, das so mancher Staatsanwalt oder Richter das sehr genau kennt. Anders lassen sich viele Urteile gar nicht mehr zuordnen!

  15. Die Schieflage und Umstände mit muslimischen Banden und Parallelwelten kann kein Rechtsstaat mehr korrigieren. Selbst eine angemessene Bestrafung des Mörders wird die Gesellschaft nicht verändern.

    Ich würde Jedem empfehlen diese schiefe Entwicklungen in Deutschland gut zu beobachten und aufzunehmen. Dank Frau Merkel werden wir dieses Land in mehreren Jahren nicht mehr wieder erkennen.

  16. Die roten Socken und der grüne Khmer fordern doch, dass Deutsch arabisch lernen sollen. Bitte, das wäre ein krisensicherer Job. Aber diesen Dienst würden Deutsche dem Land und den Landsleuten nie erweisen.

  17. Wird Zeit,das sich die Justiz integriert,Sprachkurse für Richter und den Rest anordnen,natürlich erstmal arabisch.

  18. Bei einem Urteil fallen diese Anschuldigungen alle unter einem Tisch. Warum? Weil diese deutsche Justiz keine rechtsstaatliche Urteile gegen diese Brut fällen wird.

  19. Dieser „DOLMETSCHER“ ist NICHT als solcher „be- oder vereidigt“, wird aber bei „Pullemanzai“ UND „gericht“ als solcher zugelassen?
    das ist doch nicht zu fassen!!!

    demnaechst entscheidet noch hylja oezdemir (putzfrau in bei SUBWAY) darueber, ob ein schwerstkranker h4-empfaenger „arbeitsfaehig“ im sinne des sgb 2 und sgb 12 ist, oder was?

    dieser typ streitet eine „beeinflussung“ ab? natuerlich, denn sonst ist der typ ja seinen „niederlassungs-status“ los….

    ich wusste es: bei diesem „prozess“ wird gemauert ohne ende!

    WO steckt denn der andere „zeuge“, der aus dem KKH entlassen wurde und von dem es hiess, er sei „unauffindbar“????
    das schrieb ich bereits hier schon einmal…

    • Die anderen beiden Opfer? Waren das nicht russische Brüder, die auch eingeschüchtert wurden? (im Sarg zurück in die Heimat oder sowas in der Art)

    • ich sprach von dem einen ZEUGEN, der vor dem anderem aus dem krankenhaus entlassen wurde und seitdem angeblich „nicht auffindbar“ sei….

      sorry, von „anderen beiden OPFERN“ ist mir in diesem fall nichts bekannt.
      nur eben von diesem EINEN opfer….

    • Die Jungs waren zu dritt unterwegs, als sie angegriffen wurden. Einer ist tot, einer wurde so stark verletzt, dass er sich nicht erinnern kann, was passiert ist, der dritte wurde bedroht. War so um den Tag der Prozesseröffnung zu lesen.

    • ja, so stimmt das schon, anna…
      einer ist tot…. um jenen geht es in diesem gerichtsverfahren.

      2 beteiligte wurden verletzt und lagen im krankenhaus…
      einer wurde dann entlassen und ist angeblich „unauffindbar“.

      ok, ich glaube,wir 2 reden grade an einander vorbei:

      in DIESEM prozess geht es um das MORD-opfer.
      die anderen 2, die AUCH verletzt wurden, sind in diesem fall „lediglich“
      ZEUGEN der tat.
      sie sind also zwar auch opfer, aber DAS wird dann in anderen „prozessen“, die gesondert stattfinden, verhandelt.

      derjenige, der sich „angeblich nicht mehr erinnern kann“ gilt als unauffindbar.
      wie ich schon mal schrieb, wurde da wohl etwas, was seine „erinnerung“ betrifft „nachgeholfen“ 😉

      in diesem artikel geht es wohl nun um den mann, der bedroht wurde.

      ich weiss, bei all der fuelle an gewalttaten sieht kaum noch einer durch….

    • Da ich eine ganze Weile im Ausland gearbeitet habe, hatte ich die Unterlagen für die Rentenstelle selbst übersetzt und eine Kopie vom Original drangebammelt. Wurde nicht anerkannt und mußte das nochmals von einem VEREIDIGTEN Übersetzer erstellen lassen (was auch ordentlich kostete). Für die schon länger hier Lebenden gelten halt andere Gesetze.

    • Wenn der Übersetzer Moslem ist, spielt es keine Rolle, ober der vereidigt ist. Der wird trotzdem lügen. Da er sowieso die Gesetze der Ungläubigen ablehnt ist „Taqiyya“ Pflicht.

    • Einen Moslem kann man nicht vereidigen – auf was soll er seinen Eid ablegen? Für Muslime ist ein Eid auf eine für ihn „willkürliche“ Gesinnung/Gesetz eine Verleugnung gegenüber seines satanischen „Allah“, damit der Eid nicht bindend und nur eine Farce, dies gilt besonders gegenüber den „Ungläubigen“! Ein islamischer Dolmetscher ist nach seiner „Religion“ verpflichtet, einen „Gläubigen“ gegen „Ungläubige“ zu unterstützen, für ihn zu lügen und alle Vorteile zu erlangen, er darf demnach – bezugnehmend auf „Allah“ – hemmungslos betrügen und schwindeln, dass sich „die Balken biegen“! Demnach gibt es für Angehörige dieser „bluttriefenden Religion“ nach deren Ansicht auch keinen „strafbaren“ Meineid gegenüber „Ungläubigen“, die nach dem Koran „ausgerottet“ werden müssen, keine Daseinsberechtigung haben und somit rechtlos sind!!

    • Da ich eine ganze Weile im Ausland gearbeitet habe, hatte ich die Unterlagen für die Rentenstelle selbst übersetzt und eine Kopie vom Original drangebammelt. Wurde nicht anerkannt und mußte das nochmals von einem VEREIDIGTEN Übersetzer erstellen lassen (was auch ordentlich kostete). Für die schon länger hier Lebenden gelten halt andere Gesetze.

    • Mit anderen Worten, das ist Absicht. Unsere Justiz ist nicht „unsere“ Justiz. Die arbeiten an der feindlichen Übernahme. Lassen sich aber von uns bezahlen. Wahrhaft gerechte und edle Charaktere.
      Bleibt nur die Frage, welche Karriere-Chancen sie danach noch haben werden. Eigentlich müßten die sich das selbst fragen.

    • Das kommt recht häufig vor. Beeidigte und öffentlich bestellte Übersetzer und Dolmetscher werden nach JVEG bezahlt. Die Behörden sparen Kosten, indem sie einfach Amateure nehmen.

    • Weil es eine Hintertür gibt. Ist Not am Mann und kein beeidigter Dolmetscher verfügbar, kann der Gemüsehändler ad hoc vor Gericht vereidigt werden. Damit reden sich die Behörden heraus.

      Vor einiger Zeit gab es in Sachsen-Anhalt so einen Fall, wo eine nicht beeidigte Amateurin Telefonaufzeichnungen für die Polizei übersetzt hat. Sie ist fünf Jahre im Geschäft gewesen. Es kam heraus. Sämtliche Bänder mussten für den Prozess neu übersetzt werden. Sie hat beispielsweise die Bezeichnung einer Währung für einen Vornamen gehalten und solche Scherze. Dabei gab es eigentlich genügend echte Übersetzer.

      Das wird sehr oft gemacht. Und wenn jemand dagegen klagt, redet sich die Behörde heraus. Es geht nur ums Geld. Die Amateure machen den Job für nen Appel und ein Ei, weil sie eben keinerlei Qualifikationen haben. Die Honorare für die Beeidigten berechnen sich nach JVEG. Mit den Amateuren kann man aber Sonderregelungen vereinbaren.

      Außerdem hat die Übersetzerausbildung an der Uni einen Schwachpunkt: Echte Sachen aus der Praxis kriegt man nie zu sehen.

    • Die AfD muß diese Hintertür schließen. Ganz herzlichen Dank! So stelle ich mir einem Bachelor vor (den universitären)! Mit nicht weniger! Klingt alles regelrecht lebensnah.
      Nur daß Sie Hammer und Sichel führen… ist Ihnen aus geistlicher (!), nicht mentaler, Sicht klar, was das bedeutet?

    • Hammer und Sichel führe ich nur deshalb, weil ich aus einem ostdeutschen Arbeiterhaushalt stamme. Ich habe das Bild aus dem Internet geklaut. Ich drücke damit meine Abneigung gegen linksradikale Oberschichten-Kinder aus. Leider kann man die Schrift nicht erkennen. Da steht, dass Kommunismus durchaus funktioniert: in diesem Falle als Flaschenöffner. *lol*

  20. Dieser Dolmetscher gehört auf die Anklagebank. Aber sicher hat er linke Unterstützer, die ihn wieder raushauen werden. Es muss ja alles an Rechts hängen bleiben.

  21. Der Dolmetscher, der als Asylbewerber nach Deutschland kam, bedroht den Zeugen und zwingt ihn zur Falschaussage.
    Wieder so ein gelungenes Musterbeispiel der Integration. Hurra, so lösen wir den Fachkräftemangel!

    • Bitte hier keine Aufrufe zu Gewalt, ok?
      Wir alle wollen hier ja lesen,wie sich das ganze entwickelt, oder?
      Ich habe deswegen Ihren Kommentar geloescht.

    • Ich schrieb von Toipapers…

      SIE von… Na ja, das sehen Sie ja selbst, wie Sie schrieben.

      Wenn Sie beide Kommentare sehen, sehen Sie auch, dass ich sogar MEINEN Kommentar neben dem Ihrigen loeschte.
      Ich bin schliesslich auch nur ein Mensch.

      Es koennen einem durchaus mal „die Gaeule durchgehen“ bei all dem, was in Germany geschieht. Ihnen und selbst mir…

      Deswegen hielt ich es fuer besser, unsere beiden Kommentare zu loeschen.

    • Nicht nur Dr. Markus Krall sagte das voraus…
      Auch ein ehemaliger CIA-Chief…
      Sinngemaess :

      “ Zwischen 2018 und 2020 kommt es zu buergerkriegsaehnlichen Zustaenden und dann wird Deutschland, vielleicht sogar ganz Europa nicht mehr regierbar sein“…

      Sehen Sie? Im Geiste vereint.
      Es ging und geht mir um „jouwatch“.

      Ich moechte, dass wir alle diese Plattform, erst recht, wenn es dann mal krachen sollte, weiter als alternative Nachrichtenquelle behalten und lesen koennen.

      Danke fuer Ihr Verstaendnis und Einsehen. 🙂

      Have a nice Day TOO… 😉
      Thx

      best regards
      s.mueller
      dallas/tx

    • alles bekannt…
      wo ich genau „sitze“ werde ich natuerlich nicht preisgeben…
      aber, keine sorge, so ganz stimmt das alles nicht… man sollte schon unterscheiden koennen,was preisgegeben wird und was nicht…
      ebenso, was behauptet wird…
      solche „news“ gibt es zu hauf…
      sogar das abwegigste wird einem als „echt“ verkauft…
      ich sah mir bisher alle videos dazu an, glauben sie mir…
      nur DAS ist die „bekloppteste“ variante, sorry…
      dasss das ganze schon irgendwie nicht nachvollziehbar ist (2 verschiedene dinstancen, 2 verschiedenen schusswinkel… auch seltsam.. wie aber soll das EINE person (selbst die ehefrau) so hinbekommen haben? 😉

      schon gut…mann muss ja nicht alles glauben….

      god bless u 2 😉
      sagt ebenso ein deutscher (der die reissleine zog und auswanderte)

    • Und, das ist der Gipfel des Dilettantismus; man nimmt einen dahergelaufenen Sportlehrer (Hauptsache dunkler Teint) und lässt ihn vor Gericht übersetzen. Ja geht‘s noch? Und der Richter hockt blöd da und glaubt ihm jedes Wort. Eine Bananenrepublik ist das, man glaubt es kaum. Staatlich anerkannte und geprüfte Dolmetscher? Warum auch?

    • Man muss sich klar machen, dass so gut wie alle mit dem Asyl-Verfahren zusammenhängenden Rechtsverfahren mit Übersetzern geführt werden müssen. (Das sind hunderttausende Verfahren!)

      Ebenfalls die mit den Migranten anfallenden Verfahren der Sozialhilfe oder dem Strafrecht. Dabei kann man sich nicht auf die wenigen Hauptsprachen beschränken, da bei niedrigem Bildungsniveau auch ausgeprägte lokale Unterschiede im Sprachgebrauch zu berücksichtigen sind.

      Es gibt nur sehr wenige fachlich qualifizierte Dolmetscher. Man muss zwangsläufig auf Unqualifizierte zugreifen. Da tut sich dann ein sehr weites Feld für Korruption auf, weil Stammesdenken und Clan-Macht mit der Erfordernis zur Neutralität zusammenprallen. Die Richter haben nur wenig Möglichkeiten und Mut zur Kontrolle. Sie ahnen, was abläuft und schauen lieber weg.

      Realistischerweise müsste man zugeben, dass Asylverfahren schon allein aus diesem Grund mit Nicht-Europäern völlig unsinnig sind. Wie lange wird es noch dauern, bis sich die Erkenntnis durchsetzt, dass das Asylwesen für Nicht-Europäer vollständig abgeschafft werden muss?

  22. Aus dem Asylschnorrer wurde also flugs ein „Dolmetscher“ und in dieser Funktion erweist er sich als hochkriminell. Für denkende Menschen keine große Überraschung.
    Interessanterweise werden diese Typen massenhaft bei Polizei und Bundeswehr eingestellt. Es dürfte auch da keine große Überraschung sein, wenn man in Kürze feststellt, den Bock zum Gärtner gemacht zu haben.
    Um es noch mal in Erinnerung zu rufen: Danke, Merkel!

    • Zustimmung, aber immer daran denken: Merkel wäre ganz schnell weg vom Fenster, wenn sie nicht von großen Teilen der Gesellschaft und der Politik getragen würde. ein Zitat aus meinem Umfeld: „Merkel hält den Laden hier zusammen, und wer soll es denn sonst machen?“

  23. Das Zeugen unter Druck gesetzt und bedroht werden, ist doch in diesem Shithole nichts neues. Wer darüber überrascht ist, hat sich Jahrzehntelang nicht mehr informiert.

    • Bei der Bedrohung ist es ja nicht wie zu lesen ist, geblieben.
      Er wurde auch angegriffen.

      Spätestens dann würde ich Aussagen!!!

      MfG
      Nr.3

Kommentare sind deaktiviert.