FDP-Fraktionsvize: „Grünen waren und bleiben Bevormundungspartei“ – ach nee

Foto: Michael Theurer (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Wenn wir diese Partei nicht hätten: Der Vizechef der FDP-Bundestagsfraktion und FDP-Landesvorsitzende Michael Theurer wirft den Grünen eine „rückwärts gewandte Verbots-, Bevormundungs-, Steuererhöhungs- und Enteignungspolitik“ vor. „Die Grünen waren und bleiben eine Verbots- und Bevormundungspartei“, sagte Theurer dem „Handelsblatt“ (Dienstagausgabe). Grünen-Chef Robert Habeck entpuppe sich als „dirigistischer Wolf in bürgerlichem Schafpelz“.

Durch Staatsdirigismus nach sozialistischem Vorbild sei weder das Weltklima zu retten, noch werde so eine einzige Wohnung mehr gebaut. Theurer reagiert damit auf Forderungen von Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter, Diesel- und Benzinautos ab 2030 zu verbieten, und Forderungen von Grünen-Chef Robert Habeck, Kurzflüge zu untersagen, Kerosin zu besteuern und notfalls Enteignungen von Immobilien zuzulassen.

Theurers Erkenntnis ist so alt wie die Grünen. (dts)

Loading...

3 Kommentare

  1. Nicht nur das! Sondern auch die verbotspartei! Mir unerklärlich wie die zu dem Wahlergebnis kommen?!?!

  2. JA, die Erkenntnisse sind nicht neu. Was allerdings bemerkenswert ist, dass sich Politiker der Altparteien noch trauen, dieses offen auszusprechen. Hoffentlich kommt die Botschaft auch bei den Bürgern an und legt den Schalter im Hirn um. Die Indoktrination durch die Grünen ist noch immer so übermächtig, dass die Umfragewerte weiter nach oben tendieren.

Kommentare sind deaktiviert.