Systempresse: Jetzt drehen sie völlig gar ab

Max Erdinger

https://www.imago-images.de/imagoextern/asp/default/bild.asp?c=x%B7%9Cl%91a%87%5Dc%80ZZS%BC%C1k%BAT%9F%A9h%D2%A7%B3%C1%C6
Jetzt werden die Clowns bösartig - Foto: Imago

Claus Kleber schickt im ZDF die NATO zu Wasser, zu Lande und in der Luft nach Estland, um die Russen aus dem Baltikum zu vertreiben, beim SPIEGEL plädiert Frau Heike Klovert dafür, Kindern ab Geburt das Wahlrecht zu geben, und in der FAZ verwechselt Frau Friederike Haupt absichtsvoll Ursache und Wirkung, um die AfD als Erpresser der antidemokratischen Parlamentarier im Bundestag darzustellen. Die Systempresse schickt ihr letztes Aufgebot mit Platzpatronen los, um die Besetzung des verblödeten EU-Reichs durch die alliierten Rechtspopulisten in einem verzweifelten Abwehrkampf noch zu verhindern. Die spöttische Kriegsberichterstattung. 

 

1. Claus Kleber im ZDF

Der in Fachkreisen so genannte „schiefe Claus“, seines Zeichens Anchorman des ZDF, sorgte vor zwei Tagen mit seiner Anmoderation des „heute-journals“ dafür, daß den Fernsehzuschauern das Blut in den Adern gefror. „Guten Abend, zu Wasser und zu Luft sind heute Nacht amerikanische, deutsche und andere europäische Verbündete unterwegs nach Estland, um die russischen Verbände zurückzuschlagen, die sich dort wie vor einigen Jahren auf der Krim festgesetzt haben.„, tönte die personifizierte Schlaftablette aus den Lautsprechern der Bildvolksempfänger. Zwar klärte der schiefe Claus die Schockierten vor den Propaganda-Empfangsgeräten gleich im nächsten Satz darüber auf, daß er nur eine „Vision“ zum 70ten Geburtstag einer NATO ausformuliert habe, deren Bestand gefährdeter sei als jemals zuvor in ihrer Geschichte, aber der Schreck saß einigen der weniger narkotisierten Fernsehmichels tief in den Gliedern. Nur der rüstige Hermann H. (93) soll sich in Lüdenscheid-Ost seinen alten Stahlhelm aufgesetzt haben und vom Balkon gebrüllt haben, daß Stalin jetzt „endlich die Bolschewistenfresse poliert“ bekommt.

Anderntags formulierte die bundesdeutsche Presse artig, daß Klebers „Gag“ gar nicht gut bei den Zuschauern angekommen sei. Einige der treuesten Propagandakonsumenten seien sogar „sauer“ gewesen, hieß es. Der Berliner Kurier wurde aber fast schon frech und schrieb von einer „gewagten Aktion“ des schiefen Claus. Der allgemeinere Tonfall lautete mehr so: „Experten sagen, Claus Klebers Anmoderation des heute-journal könnte womöglich etwas unglücklich gewählt gewesen sein.“

Deutlicher waren die russischen Reaktionen auf den naßforschen Auftritt des gnadenlos überbezahlten deutschen Fernseh-Märchenonkels. Aus der russischen Botschaft in Kanada hieß es, bei Klebers Worten handle es sich um „eine empörende, verhasste Propaganda“, welche „die Erinnerung an Millionen von ums Leben gekommenen, getöteten und von Nazis zu Tode gefolterten Sowjetbürgern beleidige„. Den Einmarsch deutscher Truppen in die Sowjetunion hatten bis zum Kriegsende 28 Mio. Russen mit ihrem Leben bezahlt.

Der Vorsitzende des Ausschußes für Informationspolitik im Oberhaus des russischen Parlaments, Alexej Puschkow, sagte, der Zweck von Klebers Worten sei es, Russland zu dämonisieren und in der NATO mitzuspielen. Puschkow auf Twitter: „Russland ist nicht in Estland einmarschiert. Und es wird nicht einmarschieren. Und da Russland keine aggressiven Pläne hat, müssen sie erfunden werden. Das ist gerade der Sinn der Informationsprovokation des ZDF.

Nikolai Lachonin, Pressesprecher der russischen Botschaft in den Vereinigten Staaten, fragte sich kurz und knapp, ob Kleber ein Idiot sei. Seine Frage komplettierte er bei Twitter mit einem Bild deutscher Truppen, die 1941 in Narwa/Estland einmarschiert waren.

Tweet von Nikolai Lachonin, Presseprecher der russischen Botschaft in den USA – Foto: Screenshot Twitter

Aber abgesehen davon: Im Deutschen gibt es den Spruch „Mit vollen Hosen ist gut stinken“. Militärisch hat Deutschland aber schon lange keine „vollen Hosen“ mehr, sondern tote Hosen. Überspitzt ausgedrückt ist es sogar so, daß man sich die Bundeswehr auf dem Weg nach Estland eher vorstellt wie ein Häufchen gegenderter Weicheier in Schwangerenuniformen, die „Give peace a chance“ trällern, während sie sich vorstellen, es sei Krieg und keiner ginge hin. Daß kein Russe bisher darauf hingewiesen hat, wofür er die Bundeswehr realistischerweise halten muß, beweist, daß Russen über Zurückhaltung und Taktgefühl verfügen. Und daß es ausgerechnet ein Hauptnachrichtensprecher aus der Bundesrepublik Östrogenia ein Kriegsszenario zum Vortrag bringt, beweist nur, daß in Deutschland das dumme Großmaul immer zuletzt stirbt.

Noch nie war die Diskrepanz zwischen der Eigenwahrnehmung deutscher Großmäuler in Politik und Medien und ihrer Außenwahrnehmung größer als heute. Nochmal Nikolai Lachonins Zitat: „Ist @ClausKleber ein Idiot?“ Zur Ehrenrettung aller normal gebliebenen Deutschen ist man versucht, ihm zu antworten: „Bitte vielmals um Entschuldigung: Ja.“

2. Frau Heike Klovert im SPIEGEL

Frau Heike Klovert gefällt es offenbar nicht, daß es die Generation der Babyboomer ist, also die Jahrgänge 1959 bis 1964, die häufig bei der AfD ihr Kreuzchen macht, weil sie sich noch an eine funktionierende Demokratie und einen intakten Rechtsstaat erinnern kann. Deshalb soll nun wohl ein Gegengewicht her. Wählen sollen auch die dürfen, die von alledem gar keine Ahnung haben.

„Kinder und Jugendliche können und wollen sich politisch engagieren, das zeigt sich jede Woche bei „Fridays for Future“. Deshalb wäre es richtig, ihnen das Wahlrecht zu geben. Und zwar von Geburt an.“, meint Frau Heike. Tja, Frau Heike, es gibt Zehnjährige, die gern autofahren wollen. Deshalb wäre es wohl richtig, ihnen den Führerschein zu geben, oder? Es wäre wohl generell richtig, das zu tun, was Kinder wollen, ja? Weil das Altern nichts mit Wissen, Erfahrung, Weisheit und Klugheit zu tun hat, womöglich. Mein Gegenvorschlag: Für Ihre Idee wird Ihnen das Wahlrecht entzogen. Und entmündigt werden Sie außerdem. Wer den Unterschied zwischen Kindern und Erwachsenen nicht kennt, hat in einem Wahllokal nichts verloren.

Es ist enorm, dass es Jugendliche in wenigen Monaten geschafft haben, eine weltweite Bewegung für besseren Klimaschutz anzustoßen.

Es ist sogar für eine Frau Klovert enorm blöd, sich mit der Behauptung vorzuwagen, es seien Jugendliche gewesen, die eine weltweite Bewegung für besseren Klimaschutz angestossen hätten. Kommen Sie mal näher, Sie Frau. Ich ziehe jetzt extra mein unteres Augenlid ein bißchen weiter nach unten für Sie. Schauen Sie mir mal ins Auge: Können Sie meinen Blinddarm sehen? Jugendliche hätten also eine weltweite Bewegung angestossen, ja? Die autistische Klimagretel ist ein schwedisches Marketingprodukt. Das wissen sogar Sie. Weil es die Spatzen inzwischen von den Dächern gepfiffen haben. Schon mal was von Svante Arrhenius gehört? Der alte Svante ist ein entfernter Verwandter der Klimagretel und lag schon 1903 trotz eines „Nobelpreises in ganz anderer Angelegenheit“ daneben, was den späteren „Treibhauseffekt“ angeht. Was lange fälschlich schwelt, wird endlich Gretel. Über die Klimagretel wissen wir inzwischen alles. Übrigens: Es gibt keinen Klimaschutz. Weil sich das Klima partout nicht schützen läßt. Wir sollten deshalb das Klima wählen lassen.

Sie sitzen in Talkshows und liefern sich Streitgespräche mit altgedienten Politikern. Am Montag wollen Schülerinnen und Schüler in Berlin eine Liste mit konkreten Forderungen vorstellen, die sie an die Regierenden haben.

Es ist so, Frau Klovert: Schreibende, die von Regierenden schreibend sind, haben schon dokumentierend belegt, daß sie zu den Nicht-mehr-alle-Latten-am-Zaun-Habenden zählen. Die „Regierenden“ nennt man Regierung. Wer „Regierende“ schreibt, belegt allein dadurch schon, daß ihm Wahrheit nichts – , Indoktrination hingegen alles bedeutet. Gehen Sie mal zum Bio-Gemüsebauenden und erklären Sie ihm, daß Sie auf seinem Hof einfach mal die Kresse halten wollen. Ist ja unglaublich, Ihr verpeilter Buchstabenseich. Und wie sind denn die „Juvenilierenden“ in diese Talkshows hineingekommen, wo sie sich Streitgespräche mit altgedienten Politikern „liefern“, wie anno dunnemals die „Cowboy/girlenden“ sich die Schlägerei im Saloon? Ob sie wohl von anderen Infantilierenden als Talkshowende in den Talkshows kampfplatziert worden sind gegen den Widerstand der erwachsenden Altgedienten? Und wollen die Juvenilierenden am Montag auflistend noch etwas anderes sein, als konkret Fordernde? Warnende vielleicht? Oder Zeichensetzende, gar? Frau Klovert, ich glaube, Sie wären gut beraten, einfach eine Heimgehende zu werden. Das ist ja alles ganz unfassbar. Östrogen ist wahrscheinlich vergiftend.

Kinder und Jugendliche können und wollen unsere Gesellschaften voranbringen. Ihre Stimmen sind wichtig. Aber sie sind noch nicht laut genug.

Voranbringen? – Wohin, Frau Klovernde? Nach vorne? Da, wo wir alle immer hinschauend sein sollen? Ich sage Ihnen mal, wo die Stimmen von Kindern und Jugendlichen wichtigseiende sind: Im Kinderchor.

Für ein Wahlrecht ab Geburt spricht: Kinder könnten viel besser mitbestimmen, wie die Welt aussehen soll, in die sie hineinwachsen. Politiker würden automatisch stärker auf Themen wie Umweltschutz und Bildung setzen, mit denen sie bei den fast 14 Millionen minderjährigen Neuwählern wohl punkten könnten.

Ach, Frau Klovernde, ist das wirklich soseiend, daß man per Wahl darüber bestimmend sein kann, wie die Welt aussehend sein soll? Eine Welt, in die man hineinwachsend ist? Weil die Welt so aussehend sein wird, wie deutsche Juvenilierende wählend wären? Und weil die Chinesen an den wählenden Juvenilierenden in Deutschland sich Orientierende sein werden?  Was für eine Glaubende wären Sie eigentlich, würde ich Ihnen sagen, daß Politisierende weltweit bei minderjährigen Pubertierenden „wohl punkten könnten“, wenn sie „Sich-dafür-Aussprechende“ wären, daß die Juvenilierenden freitags kräftig miteinander Pimpernde sein sollen anstatt Klimaschutzfordernde?

Es könnten auch Eltern stellvertretend für ihre jüngeren Kinder wählen.

Frau Klovernde, sind Sie schon einmal eine darüber Nachdenkende gewesen, daß Kinder immer jünger als ihre Eltern sind? – Nicht? Dann sollten Sie sich das einmal überlegen. Es erwartet Sie eine Erkenntnis.

Doch es geht auch ums Prinzip. Demenzkranke dürfen schließlich wählen. Das Argument, dass Kinder und Jugendliche zu wenig von Politik verstehen, zieht deshalb nicht.

Daß Demenzkränkelnde wählen dürfen, ist ja schon schlimm. Aber viel schlimmer ist, daß Demenzkranke sogar schon zu SPIEGEL-schreibenden Gewordene sind. Begeben Sie sich zu einem Behandelnden, Frau Klovernde.  Psychoklempnernde sind das, was Sie am dringendsten brauchend sind.

3. Frau Friederike Haupt in der FAZ

In der FAZ wertet Frau Friederike die Ankündigung der AfD, so lange einen Kandidaten für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten zu präsentieren, bis es endlich einen der Fraktion zustehenden AfD-Bundestagsvizepräsidenten gibt, als – tärä! – Erpressung.  Die Parlament-Arier der Altparteien seien nur ihrem eigenen Gewissen gegenüber verantwortlich, schreibt also Frau Friederike. Weiß der Geier, wie´s kommt, daß es schon wieder eine Frau ist, die den Parlament-Ariern der Altparteien ein Gewissen andichtet. Und warum in aller Welt ist es schon wieder eine Frau, die Ursache und Wirkung nicht auseinanderhalten kann?

Unterstellt, die Parlament-Arier der Altparteien hätten ein Gewissen, dem sie sich verpflichtet fühlen könnten, dann hätten sie wohl kaum gegen einen Bundestagsbeschluß aus dem Jahr 1994 verstossen, demzufolge jeder der im Bundestag vertretenen Fraktionen ein Bundestagsvizepräsident zusteht, und daß der AfD deswegen einer zugestanden werden muß, weil die AfD vom Souverän in den Bundestag gewählt worden ist. Daß so ein simpler Gedankengang für eine FAZ-Autorin nur deswegen nicht nachvollziehbar zu sein scheint, weil sie kein Mann ist, mag man ja fast nicht glauben. Wahrscheinlich mag Frau Friederike bloß die AfD nicht und glaubte deswegen, sie müsse sich etwas aus den Fingern saugen, das nach einer vor Lauterkeit strotzenden Begründung aussieht. Tatsächlich hat sie natürlich nur versucht, die FAZ-Leser zu veräppeln. Das ist übrigens etwas, das sich vom „heute-journal“ über den SPIEGEL und die ZEIT bis zur FAZ durchzieht wie der sprichwörtliche rote Faden: In den Redaktionen scheint es die Generalüberzeugung zu geben, daß es sich den eigenen Zuschauern und Lesern um ausgemachte Dumpfbacken handelt.

Wer alle Sinne beisammen hat und das politische Geschehen aufmerksam verfolgt, der weiß, daß ein Gewissen das letzte wäre, was die Parlament-Arier der Altparteien gern hätten. Jede unverschämte Diätenerhöhung ist ihnen lieber als ein Gewissen. Also Punkt eins: Frau Friederike geht von einer falschen Voraussetzung aus.

Folglich schreibt Frau Friederike, nachdem sie sich bereits auf der schiefen Bahn befindet: „Also drohte die AfD: Falls ihre Kandidatin nicht durchkäme, wollte sie die Arbeit des Bundestags systematisch behindern. Das würde „das Ansehen des Bundestags nachhaltig beschädigen und das Vertrauen in unsere Demokratie erschüttern“. Wörtliches Zitat. Wie wichtig ist der Partei aber das Vertrauen in die Demokratie, wenn sie es bewusst beschädigt? Offensichtlich misst sie ihm wenig Bedeutung bei.

Ganz andere Frage: Wie naiv ist eigentlich Frau Friederike, wenn sie glaubt, das Vertrauen in die Demokratie dürfe nicht beschädigt werden, weil es eine hohe Bedeutung habe? Roger Köppel , Herausgeber der Schweizer „Weltwoche“, hat es einmal auf den Punkt gebracht. Die Demokratie lebt vom Mißtrauen. Bei einem Abendessen sagte er in Anwesenheit der Kanzlerin: „Verzeihung, Frau Merkel, aber Demokratie lebt vom Misstrauen, sie ist die Staatsform des institutionalisierten Misstrauens gegen den Staat und die Politiker.“ Es wird kolportiert, daß ihn Angela Merkel angeschaut habe wie eine Milchkuh, welcher der Alm-Öhi erschienen ist. Würde jeder Bürger dem Staat und seinen Bediensteten treuherzig vertrauen, könnte man das mit dem Wählen und den übrigen Mitspracherechten auch gleich bleiben lassen. Punkt zwei also: Frau Friederike geht von zwei falschen Voraussetzungen aus.

Als eine von zwei falschen Voraussetzungen Ausgehende – wie Frau Klovert sagen würde – , entpuppt sich Frau Friderike dann aber auch noch als richtig verlogene Hetzerin. Sie schreibt: „Und es gibt gute Gründe dafür, eine AfD-Kandidatin nicht zu wählen. Die AfD ist keine Partei wie die anderen: Gauland bezeichnet den Zweiten Weltkrieg und die Vernichtung von Millionen Juden als einen „Vogelschiss“ in der Geschichte. Angela Merkel ist für ihn eine „Kanzler-Diktatorin“; egal, dass sie demokratisch gewählt wurde, und das nun wirklich nicht nur einmal. Die AfD gibt völkisches Denken als Heimatliebe aus und schürt allenthalben Ressentiments.“

Das ist einwandfrei gelogen. Gauland bezeichnete den Zweiten Weltkrieg und die Vernichtung von Millionen Juden keineswegs als einen „Vogelschiss in der Geschichte“. Er bezeichnete das Verhältnis der zwöljährigen Dauer des Dritten Reichs zu einer tausendjährigen deutschen Geschichte als einen „Vogelschiss“. Das ist ein gewaltiger Unterschied. 12 : 1000 = Vogelschiss. Und völlig aufs östrogenale Plappermäulchen legt sich Frau Friederike zur Schande der einst ehrwürdigen FAZ mit ihrem Gemäkel daran, daß Gauland „die Frau aus dem Osten“, diesen „Meinmädchenkohl“, als Kanzler-Diktatorin bezeichnet hat. Weil: Wurde der Reichskanzler Adolf Hitler etwa nicht demokratisch gewählt? Und wurde er etwa nicht nach seiner demokratischen Wahl zum Diktator? Was soll also der Punkt sein an Ihrem unsubstantiierten Gemecker, Frau Friederike von der FAZ? – Existieren Mainstream-Journalist*Innen hierzulande wirklich nur noch, um der fortgesetzten Volksverblödung eifrig weiter Vorschub zu leisten, oder was?

Und was gäbe es am Ressentiment, dem Vorurteil also, auszusetzen? Das Vorurteil ist, wie das Wort schon sagt, das Urteil vor dem eigentlichen Urteil. Ein Vorurteil zu haben, ist klug und nützlich. Niemand, der eines hat, ist dagegen, daß es entkräftet wird. Aber solange es nicht entkräftet wurde, ist es allemal klüger, es zu behalten. Kluge Menschen haben Vorurteile – schon immer. Und nicht wenigen hat das Vorurteil das Leben gerettet. Was soll auch das dumme Geschwätz vom „völkischen Denken“? Das Land heißt Deutschland, das Volk nennt sich „die Deutschen“, am Reichstagsgebäude prangt in großen Lettern die Widmung „Dem deutschen Volke“ – und für die Hirnerweichung, der eine Frau Friederike anheim gefallen sein muß, die bei „völkisch“ an nichts anderes denken kann als an „Völkischer Beobachter“, kann außer der Frau Friederike selbst kein kluger Deutscher etwas. Natürlich ist Heimatliebe im besten Sinne „völkisch“. Schließlich lebt das eigene Volk in der Heimat. Nehmen Sie das, Frau Friederike: „Rampe, Selektion, Konzentration, Lager“ –> „Die Rampensau delektierte sich bei aller Konzentration auf das Lager ihrer Anhänger an einer Selektion feiner Wurstwaren.

Voll „nazi“, oder was? Ich würde mir mal – wenn ich Sie wäre –  überlegen, wie es mit meinen eigenen Ressentiments aussieht, werte Frau Friederike, anstatt mit meinem subjektivistischen Gemeine & Gefinde jedem Intelligenten maximal auf den Senkel zu gehen.

Unser Land scheint gewissenlosen Geisteskranken in Politik und Medien in die Hände gefallen zu sein. So sieht es jedenfalls aus. Nachdem ihnen die Felle allmählich davonzuschwimmen drohen, fangen sie an, wie „tollwütige Hunde“ (Joschka Fischer) um sich zu beißen, ohne Sinn und Verstand. Gut möglich, daß ihnen Sinn und Verstand schon immer fehlten.

Zum Schluß noch einmal Nikolai Lachonin, der Pressesprecher der russischen Botschaft in den USA, mit seinem Tweet: [email protected] ein Idiot?“ – Ich befürchte: Ja.

 

 

 

 

 

 

Loading...

76 Kommentare

  1. Erstmal Danke Herr Erdinger für diesen langen und interessanten Artikel. Möchte nicht wissen wie viel Arbeit / Zeit da drin steckt.

    Grundsätzlich möchte ich sagen, dass der schiefe Claus für mich aussieht als hätte er einen Schlaganfall gehabt. Möglicherweise ist das ja inzwischen Voraussetzung für eine Anstellung im Propaganda Zentrum.

    Und Herrn Nikolai Lachonin möchte beipflichten. Ja Claus Kleber ist ein Idiot – Nein – ein VOLLIDIOT. Mann hab ich einen Hals ….

  2. Natürlich hat ein Claus Kleber Angst, dereinst so wie Karl-Eduard von Schnitzler und seine Propaganda-Genossen vom DDR-Fernsehen zu enden. Das verstehe ich schon.
    UND: „Angst essen Seele auf.“ Auch klar.

    • Sudelede wie wir ihn liebevoll nannten, war ein kleines Licht gegenüber Claus Klebrig – auch von der Bezahlung her…

    • Der Unterschied zwischen „Sudelede“ und Kleber ist der, dass Ede den Schmarren geglaubt hat, den er erzählt hat, während es sich bei Kleber um ein gutbezahltes Charakterschwein handelt, der wohl seine eigenen Eltern verleumden würde, wenn man ihm Geld dafür gäbe.

  3. Ich war lange Jahre Soldat. Ich würde unter dieser Regierung und für dieses zum überwiegenden Teil völlig verblendete Volk keinen einzigen Schuss abgeben!

  4. von den Nazis zu Tode gefoltert…. ja klar, wers noch immer glaubt. Was wäre nur die Welt, ohne das permanente Nasigequatsche.

    • Die sogenante „Emanzipation“ westlicher Prägung ermöglicht hässlichen und bildungsfernen Frauen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
      Und das dauernde Nazi-Gequatsche ermöglicht bildungsfernen linksgrünen Utopisten die Teilnahme am gesellschaftlichen Diskurs.
      Ganz einfach.

  5. Gewiss ist Claus Kleber ein idiot. Jedoch ist es auch jeder, der vergisst, dass in dem Jahr vor 1941 es nicht die Deutschen gewesen waren, die Narwa einnahmen, sondern die Russen.

    • Kleber soll mal die letzten Krieges- Überlebenden von Deutschland und Russland fragen… wie der Krieg war!
      Manche sind zu dumm, blind oder zu bestechlich um aus der Vergangenheit zu lernen… wie „NATO Kleber“!!!!

  6. Was diese Berufsschwaller von sich geben stört mich in keinster Weise, da ich weder einen Fernseher besitze, noch deren Gazetten kaufe.

  7. Ich habe echt die „Schnauze“ voll, dass so eine kleine aber dominante Gruppe dauern Krieg gegen Russland propagandiert.
    Ich hab kein Bock auf Krieg!!! Weder das „russische Volk“ noch das „westeuropäische Volk“ hat Lust auf Krieg!!!
    Die Fakten sehen anders aus, Russland ist nicht interessiert an einer „Territorialer Ausdehnung“. Russland einzige Interesse ist die Souveränität, Integrität und die Sicherheit im Land aufrecht zu halten. Russland hat immer wieder Friedensangebote gegenn den Westen geäussert, die Aggression kommt von der „Nato-Seite“

  8. Da hat Kleber zuviel in die Glaskugel geschaut, dann psychotrope Drogen genommen und das Ergebniss seiner Session dem Zuschauer dann als „Nachrichten“ angedreht. Als ob die NATO in der Lage wäre, Russland von der Krim zu vertreiben. Es würde in einem Desaster enden und dem Einsatz taktischer und strategischer Kernwaffen. Wer hat denn Torpedos gebaut die über 12.000 km Reichweite haben, selbstlenkend sind und einen 100-200 Megatonnen Sprengsatz befördern ? Die NATO ist es nicht. !!! Das man damit jede Großstadt in Küstennähe pulverisieren kann sollte man Kleber vielleicht durch einen Atomphysiker erklären lasssen, bevor er die NATO in einen von Anfang an verlorenen Krieg schickt. Oder ist es das letzte Aufgebot ? Wenn ich nicht die Macht habe, soll sie kein anderer haben ? Das Prinzip der verbrannten Erde ? Für Jahrtausende !!! Das wäre dann wirklich eine „strahlende“ Zukunft für alle, die nicht das Glück hatten zu Sterben.

  9. Das Böse in der Welt bereitet sich voller Panik auf den Endkampf vor.
    Was ist geschehen,dass die Kabale ihren seit Jahrhunderten so sorg-
    sam verborgenen Plan zur Erlangung der Weltherrschaft so überstürzt
    umstösst und voller Angst und kopflos einen Fehler nach dem anderen macht. sich ständig selbst widerspricht und die Gruben,in die sie dann
    stürzt eigenhändig gräbt ?
    Ich glaube,dass es die Sozialisierung der Informationstechnik durch das Internet und die immer stärkere Verknüpfung der Quantenphysik mit der
    Phylosophie ist. Die die Weltordnung und Erkenntnis so grundlegend
    in Frage stellende Wissenschaft der Quantenphysik kann nicht mehr von
    den Eliten mittels ihrer Macht über das Geld,die Medien und die offi-
    ziellen,abhängigen Wissenschaften kontrolliert und unter Verschluss gehalten werden.Es droht durch den Bruch der Omerta nicht nur Machtverlust,
    sondern auch Strafverfolgung, Enteignung und sogar die endgültige
    Zerschlagung der luziferischen Blutlinien !
    Darum aktiviert das Böse in der Welt alle seine Kreaturen,ob Medien,
    die Kirchen ,die Parteien und alle abhängigen Vasallen !
    Satan kämpft um seinen Platz in der NWO !

  10. Die „Erscheinung“ einer intakten Familie ist fremd.

    Ich sehe Joachim, ich sehe Lenard und auch den jüngsten Henrik.

    Wo ist die Zukunft für uns?
    Wir sind:
    Die Mami: Krebskank und geheilt Claudi?
    Der Papa Andy, immer noch arbeitsaktiv und ehrenamtlich in der Bw unterwegs.
    Die Jungs Joachim, Leo in der Grundschule und Henrik im Kindergarten.

  11. Das letzte Aufgebot und dann ist es vorbei, wird besser und demokratischer. Jetzt mal ehrlich, das ist doch albern. Die AfD ist mit sich beschäftigt, die FPÖ zerlegt sich gerade selbst angesichts des schon lächerlichen Umgangs mit der IB. Von einer ausgerichteten und homogenen „Gegenmacht“ also keine Spur. Wie will dieser derzeitige politische Trümmerhaufen irgendwas aufhalten und verbessern. Wählerstimmen gewinnt man nicht durch internen Dauerstreit oder Dummheit.

  12. Wahrscheinlich wollte der klebrige Klaus die Fernsehzuschauer schon mal auf die Nachrichten der nahen Zukunft vorbereiten. Wieder ein hübsches Beispiel für die unverantwortliche Kriegshetze des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Immer daran denken: Putin ist böse! Putin ist böse! Putin ist böse! Und nicht vergessen: Putin ist böse!

    Ich gewinne zunehmend den Eindruck, dass die psychologische Kriegsführung schon längst begonnen hat. Der Versuch durch einen fingierten Giftanschlag einen Kriegsgrund an den Haaren herbei zu ziehen, ist ja in die Hose gegangen. Glücklicherweise!

    Die NATO Truppen wurden nicht grundlos im Baltikum zusammengezogen. Es braucht nur noch einen Anlass – dann kann der EU-Austritt Großbritanniens auf unbestimmte Zeit vertagt werden. Wie praktisch!

    Irgendeine Sauerei liegt in der Luft. Ich glaube nicht, dass der klebrige Klaus nur einen dummen Witz gemacht hat. Vielleicht gibt es im Framing-Handbuch ein Kapitel dazu.

  13. „Deutschland ist ein Irrenhaus. Wenn man Deutschland überdachen könnte, wäre es eine geschlossene Anstalt.“ – Hendryk M. Broder am 13.02.2019

    Es dürfte auch die einzige Anstalt sein, in der die Geisteskranken die Leitung übernehmen konnten, ohne dass es bis heute jemandem aufgefallen wäre.

  14. Da fällt mir gerade unsere werte Frau Verteidigungsministerin ein, die bei einer ähnlich gelagerten Frage mit einem erleichterten „Nein!“ und dämlichem Grinsen geantwortet hat.

  15. Der klebrige CIA – Claus, ist so verlogen, dass Ihm vor lauter Lügen, sogar schon die Linke Gesichtshälfte entgleitet…

  16. Hab mich lange nicht so laut amüsiert. Dank an die von Östrogen-Vergiftung betroffenen Frauchen, die immer wieder glänzende Vorlagen liefern, um den Ball dann auch knallhart in ihr eigenes Tor zu schießen. In den Schönwetterphasen der Republik konnten sie leicht verbergen, wie dumm sie eigentlich sind. Jetzt aber wird’s eng, weil Krieg ist, und da sieht man, daß sie nix drauf haben, um zu kämpfen.
    Man erinnert sich – als älterer Zeitgenosse – schon beinah wehmütig an die Zeit, wo Frauchen immer zu sagen pflegte: „Mein Mann sagt immer…“
    Genau, damit war sie weit besser beraten!

    • Ich war Schriftführer bei der BTW.
      Für unsere Ergebnisse dort lege ich freiwillig die Hand ins Feuer.✋🔥 Und der Wahlvorstand 😇 hat zum Schluss in unser aller Beisein die mehrfach gegengeprüften Ergebnisse übermittelt.
      Ab da wird´s dann allerdings schwieriger mit der Kontrolle.😎 – 😕

    • Wieso „brauchen noch“?
      Wir haben ihn ja!!💣💣💣
      Nun danket alle Gott und seid zufrieden!!! 😲😕🤢🤮

  17. Meine Fresse , in diesem Zirkus, kommt ja gefühlt jede Minute, dein neuer*innen Clown aus irgendeinem Loch hervor um den Scheiß vom Vorgänger*innen zu toppen…. Witzig? NICHT!

  18. Die System-Presse schiesst ihre Blindgänger ab. „NATO-EU-Globalsten-Sprechpuppen“ laufen jetzt AMOK. Diese „dämlichen Vollpfosten“ merken nicht wie sie sich mit ihrer Lügen-Propaganda nur noch lächerlicher machen als sie schon sind.

  19. Es wird von Tag zu Tag klarer was hier läuft….. Also für die Sorte Mensch die politisch interessiert ist und nicht von Alt68 Eltern erzogen wurde. Die jungen Leute ab BJ 80 bis xxx tun mir nur noch leid bis au wenige Ausnahmen………

    Hach ne, watt freu ich mich auf die Europawahl bei der die linksgrünen Spinner hoffentlich ihr jetziges Lachen in den Arxxx gesteckt kriegen !!!

    Ähm…. Liebe JW Mods :
    Was ist eigentlich los bei Euch ? Schon wieder ein Beitrag in der Plausibilisierng……. :(((

    • Wenn Sie im Beitrag sowas wie xxx schreiben, denkt das System, dass das was mit Porno zu tun hat und bremst den Beitrag aus. Macht ja auch Sinn.

    • Wenn Sie im Beitrag sowas wie xxx schreiben, denkt das System, dass das was mit Porno zu tun hat und bremst den Beitrag aus. Macht ja auch Sinn.

    • Leider wird es wohl nicht dazu kommen, dass die Wähler die Linken abwählen. Und falls doch, so bin ich mir mittlerweile nicht mehr so sicher, daß dann nicht andere Instrumente genutzt werden um die Wahlergebnisse entsprechend zu erhalten wie man sie gerne hätte. Was das sein könnte…

    • Wenn Sie im Beitrag sowas wie xxx schreiben, denkt das System, dass das was mit Porno zu tun hat und bremst den Beitrag aus. Macht ja auch Sinn.

  20. Ich hoffe, wenn „Ein Herz und eine Seele“ neu aufgelegt wird – dass Max Erdinger mit an den Texten schreibt.

  21. Die drei erwähnten Personen sind einfach nur Mutanten die in einer Pseudodemokratie werkeln dürfen. Schade um jedes Wort für diese aufgeblasenen Varianten.

  22. Das kann nur ein nachträglicher Aprilscherz sein. So dumm können doch selbst die GRÜNEN nicht sein, oder?

    • Nein, kein Scherz, die sind so, man hat das bloß nicht bemerken können bisher, weil es nicht an die Oberfläche drängte.

  23. Seit 21 Uhr 15 wird an der Front zu den „Alliierten Rechtspopulisten“ gnadenlos zurückgeschossen! Sark. Off

  24. Der Endkampf, das Lügenkonstrukt fällt mehr und mehr in sich zusammen was zur Folge hat das Panik ausbricht. In Folge dessen wird noch mehr und noch dümmer gelogen und nimmt immer mehr Fahrt auf. Was sagte Q? Wie schauen hier einen Film….

  25. ZITAT: „Die Systempresse schickt ihr letztes Aufgebot mit Platzpatronen los, um die Besetzung des verblödeten EU-Reichs durch die alliierten Rechtspopulisten in einem verzweifelten Abwehrkampf noch zu verhindern.“

    Da kommt mir der Film „Die (Atlantik-) Brücke“ in den Sinn.

  26. Unser Land scheint gewissenlosen Geisteskranken in Politik und Medien in
    die Hände gefallen zu sein. So sieht es jedenfalls aus. Nachdem ihnen
    die Felle allmählich davonzuschwimmen drohen, fangen sie an, wie
    „tollwütige Hunde“ (Joschka Fischer) um sich zu beißen, ohne Sinn und
    Verstand. Gut möglich, daß ihnen Sinn und Verstand schon immer fehlten.

    DAMIT IST EIGENTLICH ALLES GESAGT UND ERKLÄRT!

  27. Kleber ist ein dummer Schwätzer. Die permanenten Provokationen gegenüber Russland sind dumm, riskant und armselig. Was Russland und seine ermordeten Staatsbürger, um die sich zu deren Lebzeiten kein Schwein gekümmert hat, sollten sich die Russen einmal an der eigenen Nase fassen und ihre Rolle bei den Provokationen, die zum 1. WK führten, im richtigen Licht sehen. Die Stänkerei gegen DE begann bereits im 19. Jahrhundert. Irgendwie gleicht sich alles aus. Niemand ist frei von Schuld, aber niemand der anderen Nationen erkennt ihre eigene an. Widerlich, armselig, unreif.

    • Im 19. Jahrhundert gab es noch kein DE.
      Und die Russen hab beim WK1 NICHT provoziert.
      Lernen Sie Geschichte.
      .
      Aber verwenden Sie keine deutschen Schulbücher.

    • Doch, haben sie. Panslawistische russische Kreise wussten von den Plänen zur Ermordung des österreichischen Thronfolgers durch Gavrilo Princip, und sie haben sich von den Franzosen für einen Angriffskrieg gegen das Kaiserreich instrumentalisieren lassen. Die gleichen Kreise steckten 1911 auch hinter der Ermordung von Premierminister Pjotr Arkadjewitsch Stolypin, mit dem das Bündnis mit Frankreich von 1894 vermutlich rein defensiv geblieben wäre.

    • Die Ermordung des Thronfolgers war aber nur der Auslöser zum Krieg der wohlvorbereitet von angelsächsischen Kreisen war.

    • Ja,die Anglos, US wie Briten, sind nicht in den Krieg „schlafgewandelt“, sondern sie haben ihn gezielt vorbereitet (u.v.a.FED Gründung) und den Deutschen in die Schuhe geschoben!

    • Siehe „Der Krieg, der viele Väter hatte“ von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof: Buch und YouTube Vortrag .

  28. Der russische Sprecher fragte, ob Kleber ein Idiot sei? Na klar, wie der sich benimmt!!! So was kann man mit entartet bezeichnen? Oder vielleicht mit degeneriert? Oder mit pathologisch? Oder ganz sanft mit extrem krank?

  29. Wer da meint, ein Julius Streicher sei das passende berufliche Vorbild, sollte auch das Finale dieses Journalisten nicht unbeachtet lassen …

  30. Vielen Dank Herr Erdinger für die Wahrheit, die auch eine Realsatire sein
    könnte.
    Aber nicht nur die Babyboomer sieht das System als Gefahr, sondern
    auch die Mitteldeutschen, die Gauck ja als Dunkeldeutsche benannte.
    Als Fränkin bin ich seit gestern in Sachsen und stelle bei den Autochtonen
    nicht nur Herzlichkeit, sondern eine Schlauheit und Bildung fest, die
    im Rest der Republik mit der Lupe zuv suchen sind.

    • Glückwunsch und alles Gute nochmal für Ihren Entschluß. Sachsen hat außerdem noch sehr gute Kliniken und ärztliche Kapazitäten.

    • Ich bin seit Sonntag nachmittag in Sachsen, Wohnungssuche, Gegend
      erkunden und habe schon ganz tolle Leute kennengelernt.
      Große Pläne benötigen auch Umsicht bei Wohnung und
      Infrastuktur. Weil ja auch Hobbies der Familie eine Rolle spielen
      und nicht überall im näheren Bereich Bogenschützenvereine sind.
      Aber im Bereich der Elbe gibt es genug Möglichkeiten:-)

    • Ich wünsche alles Gute.
      Das ist keine Floskel.

      Ich bin jedem Deutschen verbunden, der meint mich zu kennen.
      Ich bin dennoch vorsichtig.

      Lever dot as as slav.

    • Noch bin ich in der Vorbereitungsphase und Wohnungssuche in
      Sachsen, aber gut Ding will Weile haben.
      LG an die Schlei und vielen Dank:-)

    • Ich bin noch in der Umzugsphase:-)
      Fühle mich in Sachsen „sauwohl“, aber die Spuren der Merkelpolitik
      sind auch hier vereinzelt zu sehen.

  31. Solche Auswüchse der geistigen Leere sind es nicht wert, mit Argumenten widerlegt zu werden. Es reicht, sich auf sein Bauchgefühl zu verlassen. Schade nur, dass man solchen Genies das eigene Bauchgefühl nicht samt Bauchinhalt direkt im Strahl entgegenwürgen kann.

Kommentare sind deaktiviert.