SED-Trojaner: Wir suchen die ideologischen U-Boote der DDR

Markus Gärtner

Help Wanted (Bild: Markus Gärtner)
Help Wanted (Bild: Markus Gärtner)

Sie kamen aus dem Osten und sicherten sich einflussreiche Positionen im wieder vereinigten Deutschland. Anetta Kahane zähle ich dazu, Angela Merkel natürlich, und Karola Wille. Es gibt Tausende von diesen SED-U-Booten, die sich wie gesellschaftlich-ideologische Trojaner im gesamtdeutschen System eingenistet haben – und teilweise immensen Schaden anrichten, gar gegen die freiheitliche Grundordnung kämpfen, oder an dem linken Großversuch teilnehmen, ein sozialistisches Wolken-Kuckucksheim zu errichten.

Ich suche möglichst viele dieser DDR-Trojaner. Und ich bitte SIE um Ihre Hilfe, mit Kommentaren und namentlichen Hinweisen fleißig daran mitzuarbeiten, dass wir gemeinsam eine möglichst umfangreiche Liste zusammenstellen, um eine Ahnung davon zu bekommen, in welchem Umfang treibende Kräfte und Funktionäre der ehemaligen DDR unser Staats-, Partei- und Medienwesen gekapert haben. Wenn man mit diesen Stichworten bei Google sucht, findet man viele Essays, Abhandlungen und wissenschaftlichen Papiere über Nazis, die nach dem Zweiten Weltkrieg auch im System der DDR unterkamen und weitermachten. Aber nirgends finde ich befriedigende Analysen und Zusammenstellungen zur SED-Migration in das gesamtdeutsche System. Auf geht´s! Wenn Sie alle so fleißig, ideenreich und konstruktiv.

Loading...

7 Kommentare

  1. ICH WÜRDE DAS AUF KOMMUNISTEN IM WESTEN AUSWEITEN.BESONDERS DIESE DIE EHEMALIGE SIND 😉 und da scheint im saarland eine zelle oder nest zu sein ^^

  2. Das ist eine billige und primitive Retourkutsche. Ich komme aus dem Osten und habe selbst erlebt, wie westliche Hinterbänkler unsere Einrichtungen und Firmen übernahmen. Und das ohne Rücksicht auf Verluste.

  3. Dr. Dieter Füsslein, Chemnitz. Vom kaufmännischen Direktor und strammen Genossen im VEB Numerik, zum turbokapitalistischen Unternehmer und FDP Spitzenkandidaten und Bürgermeisteranwärter. Wendehals hoch 3

  4. Man muss natürlich auch Gregor Gysi dazu zählen. Auch wenn sie mittlerweile beliebt ist, auch die S. Wagenknecht. Auch Wolfgang Thierse und Manfred Stolpe. In den Medien fällt mir als erstes die SED Genossin Maybrit Illner ein.

  5. ich zähle auf jeden Fall Joachim Gauck dazu,weil er auf die Stasi Akten Zugriff hatte und so wie Merkel und andere Unterlagen verschwunden sind.Desweiteren war er bei den Grünen und hatte das sagen in der Kirche.

Kommentare sind deaktiviert.