SEK in der Asylunterkunft: Iraner wehrt sich mit Flasche

Polizei, Festnahme, Verhaftung (Symbolfoto: Von boyphare/shutterstock.com)

Regensburg – Ein Einsatz der Polizei in einer Asylunterkunft ist immer etwas ganz Besonderes. Besonders gefährlich. Vorgestern Morgen musste mal wieder das Sondereinsatzkommando anrücken. Dieses Mal in Regensburg. Hier hatte sich ein Iraner verschanzt, weil er wegen Haftbefehls gesucht wurde. Der Mann drohte bei der versuchten Festnahme dann damit, die Beamten unter anderem mit einer Glasflasche zu verletzen. Die Streifenpolizisten mussten sich daraufhin erst mal zurückziehen und auf die Kollegen vom SEK warten. Der Gesuchte hatte sich in der Zwischenzeit verbarrikadiert und warf Gegenstände aus dem Fenster.

Letztendlich aber gab er seinen Widerstand auf und konnte festgenommen werden. Nach Verbüßung seiner Haftstrafe wartet nun noch ein Strafverfahren, unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

 

 

 

Loading...

8 Kommentare

  1. Dem Herzchen ’ne Nase Reizgas eingeblasen und Ruhe herrscht. Da bin ich noch rabiater gegen Gartengrenzverletzer, als die bibbernde Polizei im Einsatz. Ich hab Pfeffergel im CO2-Druckspender…

  2. SEK wegen einem einzigen Muselmanen, der nur eine Flasche in der Hand hatte? Man nehme bei einem tätlichen Angriff seine Dienstwaffe und benutze diese auch. Nennt sich Notwehr.

  3. Da so eine „Meldung“ gebracht wird, offenbart sich der Systemfehler. Die eigentliche Meldung müßte heissen…..Es war einmal ein…..

  4. Das war nur ein Hilferuf, den die Beamten nicht verstanden haben. Wir sind bunt und weltoffen, 87% der Deutschen sagen: weiter so! Also, alles gut.

  5. In Amerika würde ein Polizeibeamter in solch einer Situation ohne zu zögern von seiner Waffe Gebrauch machen. Da die Deliquenten dies wissen kommen solche Situationen dort eigentlich nicht vor. Kein Verbrecher möchte ins Bein geschossen bekommen. Vielleicht sehen die Deliquenten in Deutschland einfach keinen wirklichen Grund vor der Polizei Respekt haben zu müssen.

Kommentare sind deaktiviert.