Salvini plant „Allianz der europäischen Völker und Nationen”

Matteo Salvini (Bild: shutterstock.com/Von Federico Vinci)
Auf dem Weg nach oben: Matteo Salvini Foto: Shutterstock

Italien – Nach einem erneuten Wahlsieg von Salvinis Mitte-Rechts-Allianz bei den Wahlen in der süditalienischen Region Basilikata teilte der Lega-Chef mit, die Gründung einer „Allianz der europäischen Völker und Nationen“, eine Sammlungsbewegung aller patriotischen EU-kritischen Parteien, zu planen.

Nach dem Sieg bei den Regionalwahlen plant Matteo Salvini nun den nächsten Schritt. Für die kommende Wahl zum EU- Parlament kündigte er an, alle patriotischen, EU-kritischen Parteien in der »Allianz der europäischen Völker und Nationen« (AEPN) vereinen zu wollen.

Dazu will Salvini zu einer Europa-Tournee aufbrechen, um sich mit potenziellen Partnern in Österreich (FPÖ), Deutschland (AfD) und Frankreich (RN) zu treffen. In den anderen EU-Ländern wolle er per Videobotschaft seine Pläne darstellen und für sein Unterfangen werben. Sollte Salvinis Vorstoß die erhoffte Zustimmung erhalten, dann wolle er die Kräfte bündeln und den EU- Wahlkampf in allen Ländern zeitgleich am 18. Mai mit einer Großveranstaltung beenden.

„Unser Wahlbündnis will den Begriff Nation, aber auch Europa in den Vordergrund stellen, denn wir wollen die EU ändern und nicht zerstören”, so der Europaparlamentarier der Lega Marco Zanni laut der stol.it(SB)

Loading...

28 Kommentare

  1. Wieviele Daumen habe ich??? Schade, nur 4 (Hände und Füße)!
    Die will ich aber für Salvini fest drücken.

  2. Das Ist’s, endlich eine vereinte Opposition, die durchaus viel intensiver operieren kann. Sei es in der EU oder in den nationalen Parlamenten. Da wird hoffentlich so manchen die Spuke wegbleiben, ich denke da an Martin Schulz, Merkel, Macron und sonstigen zerstörerische EU-Fanatiker.

  3. Davor haben die schon Angst und der Weber wie andere Block-Politiker auch, Ungarn in die Knie zu zwingen. Die Zeit wo die F ührerin befiehlt und die anderen folgten, bröckelt langsam aber sicher. Denn sie alle haben Merkel etwas voraus, sie stossen nicht soviel CO2 aus😄

    • Es waren sehr viele riesen grose mächtige Länder, die haben VERSUCHT Ungarn in die
      Knie zu zwingen …
      Mongol REICH … wo ist heute ?
      Tatar REICH …. wo ist heute ?
      Osmanen REICH …. wo ist heute ?
      Habsburg REICH …. wo ist heute ?
      NAZI III. Reich …. wo ist heute ?
      Sowjetunion …. wo ist heute ?
      Diese Mächte waren defacto super starke, ernstnehmende Reichen!

      Denken Sie, das eine haufen Idioten (Alkoholiker juncker, Abiturlose schulz, Machtgierige weber) von eu kann Ungarn an die Knie zwingen?

      WIR denken nicht daran.

  4. Eine Verbindung existiert bereits: die 3-Meere Initiative.
    Aber klar doch, Deutschland möchte auch gerne dazugehörigen 😂.

    • Er ist zwar nicht unbedingt Geheimnisträger (wie z.B. Uwe Barschel), aber dennoch wäre er nicht der erste Kandidat, der aufgrund der Gefahr, die er für das System darstellt, die „modernen Behandlungsmöglichkeiten“, die das System für Unliebsame bereithält, zu spüren bekäme. Auffällig viele wurden nach „Unfällen“ zwecks Spurenbeseitigung umgehend verbrannt: Haider, Möllemann, …

    • Oder der ehemalige Papdt. Ich glaube, er hieß Johannes. Der, der nach seinen Vorschlägen zu Verbesserung der kath. Kirche plötzlich an einer schweren Krankheit verstarb.

  5. Der Moloch EU hat überhaupt nichts mit dem Kontinent Europa zu tun.
    Nur im Verband gelingt es den Schlitzohren in diesem Verein die Stirn zu bieten.
    Es lebe das Europa der Vaterländer!
    Sollte die AfD sich entschließen diesem Bündnis nicht beizutreten, sehe ich schwarz für die einzige Oppositionspartei in unserem Vaterland.

  6. Netter Ansatz. Aber wichtiger ist, endlich klar zu machen, daß Europa ein großer Kontinent ist, Heimat vieler homogener, indigener Völker und Menschen, denen die EU alle autochthonen Rechte stehlen und zweckentfremden will. Die EU will über „Personalhoheit“ die AEMR außer kraft setzen, bzw. mit dem Kunstbegriff „Demokratie“ und „liberal“ von den Menschenrechten ablenken. Deshalb auch die permanente Forderung von denen, daß man sich zur Demokratie bekennen soll. Ich bekenne mich nicht zu der, die ist eh keine direkte. Ich bekenne mich zu meiner indigene Identität und dazugehörende indigenen Rechte

    • Der Ursprung der AfD war ja als „Einthemapartei“ seinerzeit die Kritik an der eigenmächtigen Euro(„Rettungs“)politik der EUzis.
      Wenn sie jetzt als letzte EU-kritische und patriotische Partei diese großartige Gelegenheit diesem Bündnis beizutreten verpatzt, dann war’s das, zumindest für mich, mit der AfD. Denn von dem Parteien-Verbund EVP habe wir nichts zu erwarten, die stellen sich – besonders unter Manfred Weber – immer mehr als linientreue Schwatzbude, also weitere linksorientierte Volksfeinde und Lobbyknechte des Kapitals (kein Widerspruch!!) heraus.

  7. Super Idee denn Salvini merkt auch das es nur im Team geht um die Linken Gesinnungsgenossen zu verdrängen. Und reformiert gehört zur Zeit sowieso alles.

  8. Sehr gute Idee.
    Sicherlich sind auch die Visegrad Staaten Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei dabei. Sowie Österreich, Teile von Frankreich, die AfD.

Kommentare sind deaktiviert.