Das Märchen von der sauberen Elektromobilität

Das Märchen von der sauberen Elektromobilität; Foto: Screenshot Youtube
Das Märchen von der sauberen Elektromobilität; Foto: Screenshot Youtube

Wenn Wunschdenken auf Realismus trifft: Das Märchen von der sauberen Elektromobilität

Loading...

7 Kommentare

  1. Soviel ich weiß dürfen in Tiefgaragen wo Spritverbrenner parken keine E Autos parken wo aufgeladen werden bzw. Auflademöglichkeit vorhanden ist. Wegen Explosion und Brandgefahr. Wo sollen dann die vielen E Autos alle hingestellt und über Nacht aufgeladen werden? Ich glaube daran hat noch keiner gedacht.

  2. Die Stromerzeugung in Deutschland wird drastisch zurückgefahren, wobei im Gegenzug der Stromverbrauch stöndig gewaltog erhöht wird. Das wird böse enden.

  3. Wenn 1 Mio Fahrzeuge mit 22kW
    gleichzeitig laden, komme ich auf 2,2 GW. Dafür braucht der
    Durchschnittsfahrer mit 40 km pro Tag und 15 kW/100 km weniger als eine
    halbe Stunde. Wieso sollte er/sie das mit 400 kW in einer Minute haben
    wollen?

  4. Und wieder einmal wurde nicht gezeigt unter welchen Bedingungen das Lithium für die Akkus der E Autos gewonnen wird.

  5. Sollte es kommen wie angestrebt, dann sieht es bald in jeder Straße so aus wie oben und vor allem wie soll das bei den Hochhäusern werden und wer stellt sich hin und passt auf keiner den Stecker zieht und „Tankbetrug“ begeht oder die Kabel gestohlen werden.

  6. Sollte es kommen wie angestrebt, dann sieht es bald in jeder Straße so aus wie oben und vor allem wie soll das bei den Hochhäusern werden und wer stellt sich hin und passt auf keiner den Stecker zieht und „Tankbetrug“ begeht oder die Kabel gestohlen werden.

    • Kabelverwerter scheints in Huelle und Fuelle zu geben. Wenn das Kabel mal weg ist gibts Hausdurchsuchungen bei den hoechst tatverdaechtigen Rentnern.

Kommentare sind deaktiviert.