INSA: Wieder Mehrheit für Schwarz-Grün

Foto: Merkel mir Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Hat die AfD ihren Zenit überschritten? Im aktuellen INSA-Meinungstrend für „Bild“ (Dienstagausgabe) gewinnen CDU/CSU (30,5 Prozent) einen Prozentpunkt hinzu. Die SPD (15,5 Prozent) verliert einen halben Punkt, die AfD (13,5 Prozent) einen ganzen Punkt. FDP (9 Prozent), Linke (9 Prozent) und Grüne (17,5 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 5 Prozent (+0,5). Ein schwarz-grünes Bündnis aus CDU/CSU und Bündnis 90/Die Grünen kommt mit zusammen 48 Prozent auf eine parlamentarische Mehrheit. Mit zusammen 46 Prozent hat die GroKo aus CDU/CSU und SPD keine Mehrheit.

Rechnerische Alternativen zu Schwarz-Grün sind eine Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP, die zusammen auf 55 Prozent kommt oder eine „Bahamas-Koalition“ aus CDU/CSU, FDP und AfD mit zusammen 53 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert: „Die SPD bleibt auf dem dritten Platz. Deutlich vor der AfD, aber genauso deutlich hinter den Grünen. Wenn es eine Mehrheit für Schwarz-Grün gibt, wird es auch zu diesem Bündnis kommen.“ Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von „Bild“ wurden vom 22. bis zum 25. März 2019 insgesamt 2.012 Bürger befragt.

Die düstere Zukunft sieht also schwarz-grün aus. Die Bürger müssen sich also trotz „Klimaerwärmung“ warm anziehen. (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

75 Kommentare

  1. Die Leitmedien sind in der Hand der Systemparteien. Sofern die Lebensverhältnisse nicht ganz am Boden sind lässt sich damit die entscheidene Wahlmasse in jede gewünschte Richtung manipulieren. Sogesehen haben wir weder freie Wahlen, noch Demokratie. Über die AFD wird fast ausschiesslich negativ berichtet, die Partei wird gezielt stigmatisiert und ausgegrenzt. Allerdings hat die Partei entscheidene Fehler gemacht. Offensiver Populismus in Verbindung mit rechtsnationaler bzw. neurechter Rhetorik ala z.B. Höcke/Kalbitz verschreckt Bürger und Gesellschaft, zumindest in den alten Bundesländern. Und wenn diese Leute auch noch ihren Einfluss ausbauen, dann gibt es eben die Quittung. Sollte die AFD bei den Europawahlen nur 10-15% Stimmen kriegen, wären das ein Armutszeugnis sondergleichen.
    In den 90er Jahren hatte die NPD in den alten Bundesländern nicht mal das Potential einer Protestpartei, haben einige hier wohl schon vergessen. Wenn die AFD so weitermacht, kommt sie genau dort an. Was mir auch garnicht gefällt, aus den Augen einiger AFD-Abgeordneter trieft mittlerweile genausoviel Arroganz, Selbstherrlichkeit, schwarz/weissdenken usw. wie man es den Altparteien immer vorwürft. Kommt ganz und garnicht gut an.

  2. Unser Staats TV und die vielen Linken Zeitungsblättchen tun alles dafür das die Afd immer schlecht dargestellt wird. Maß doch jedem klar geworden sein mit dem Prüfall Spektakel von Verf.Schutz. Immer wieder kommen so gewollte Nadelstiche was sich bei vielen Zuschauern im Kleinhirn festsetzt.
    Und so entsteht dieser Umfragenwert.

  3. >>“AfD verliert einen ganzen Punkt“<<

    Man sollte sich immer am letzten Wahlergebnis orientieren und da hieß es 12,6.
    Insofern muss es heißen: AfD gewinnt einen Punkt hinzu.

    Weiterhin, all diese gefakten Umfragen taugen nichts und sind nur Vorbereitung auf den nächsten Wahlbetrug.
    Wenn ich hier auf JW oder ET ne eigene Umfrage unter "repräsentativ ausgewählten Usern" mache, dann hätte die AfD 80% und Curio wäre sofort Kanzler.

  4. Buntland soll zu einem islamisch geprägtes Bundesland der „Vereinigten Staaten von Europa“ werden. Das ist die für uns vorgesehene rotgrün islamische Zukunft.

    • Was?
      Wenn Sie das mit dem Experiment meinen sollten,
      ich habe das YT-Video dazu verlinkt – es steht aber noch unter Kuratel! 😕

    • Ich meine diese „Umfragen“. Und dann die suggestive Frage: „Hat die AfD ihren Zenit überschritten?“ Und dann die suggestive „Zukunftsprognose“: „Die düstere Zukunft sieht also schwarz-grün aus.“ Das ist doch Meinungsmache. Ich meine den Beitrag hier. 😉

      Welches Experiment meinen Sie?

    • Ach so – das!
      Seit 6 Jahren bin ich Vereinsmitglied – aber es ist nicht einfach:
      Politik ist ja so ein schmutziges Geschäft – schon im Kleinen.
      Da kann man sich auch auf die Rosinante setzen und gegen Windmühlenflügel kämpfen. So fühle ich mich manchmal. 😕

      Zum Experiment: In Schweden hatte man in einer Einkaufstr. oder sowas eine Umfrage gemacht, ob man Flüchtigen helfen sollte und ob sie – also die interviewten Gutmenschen – auch selbst einen Flüchtigen aufnähmen,was von allen freudestrahlend bejaht wurde.
      Und dann kam Kai aus der Kiste – also ein Ali. Fertig zum Mitnehmen. Und die Freude wich schneller aus den Gesichtern, als sie hinein gekommen war. Niemand wollte den armen Ali haben. 😭😭😭

    • „So fühle ich mich manchmal.“ Ja, es ist bestimmt nicht einfach, wenn Sie sowas machen. Von Ihren Kommentaren ausgehend und Ihrem heidenmäßigen Spaß im Umgang mit Schmeilis (die ich teils vorher im Leben noch nie gesehen habe, Respekt!), dachte ich, Sie wären trotz allem gut drauf und stets zum Kampf bereit, wie jener heldenhafte Sieger über die Windmühlen anno dazumal. Ah, DIESES Experiment. Ali aus der Kiste. Das fand ich genial. So entlarvend. Das brauchen wir in D auch unbedingt. Und dringend. Und überall. Es gibt so viel, das getan werden könnte. Bloß einfallen muss es einem erstmal.

    • Oh, woher weißt du? Ich wollte mich nicht zwischen euch drängen. Obwohl… vielleicht doch… 😉

      Aber wenn, dann bloß „unterbewusst“, hihihihi….

  5. Vor Kurzem hieß es noch, dass die Grünen nun 20 % hätten.
    Die Union wird auf alle Fälle entweder SPD oder Grüne als Koalitionspartner nehmen.
    Bei letzterer geht es mit DE rapide abwärts.

    Nun, kein staat existiert ewig. Nun ist halt DE dran. mal sehen wer sich alles daran bereichert!

    F wird auf aolle Fälle Saarland und Nordrheinwestphalen kassieren. die Bayern werden es glücklich treffen: sie werden dann von Österreich annektiert.

    • Glaube ich nicht.
      1918 hatten sie NRW und ich glaube Saarland kassiert. Nur, dass die Deutschen damals noch Eier in der Hose hatten. Sie kämpften dagegen. Z.B. mit ganze Züge aus dem Gebiet klauen und in das deutsche Heimatland fahren.
      Elsass und Lothringen sind seit dem F.

      Mit dem Saarland haben sie es auch 1945 propbiert.

  6. Wir haben viele Gutmenschen insbesondere im Westen.
    Die sind nicht vom Himmel gefallen. Das ist die Arbeit der jahrelangen indoktrination der Kirchen. Sowie der Islam ist eigentlich auch Christentum Betrug an der Menschheit.

    Man geht hin um sich von den Sünden zu reinigen. Jesus nimmt dir all deine Sünden. Der einzig richtige Weg ist die Fehler zu korrigieren und sich nicht von Sünden zu befreien. Die andere Wange hinhalten auch nur ein Betrug.

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Aber wenn man sich das noch genauer betrachtet, dann gehören die Kirchen auch entmachtet. Wir haben dies Willkommenskultur nur ihnen zu verdanken. Wenn es sie nicht gäbe, dann hätten wir auch keine offene Grenzen. Das ist nunmal Fakt.

    Neulich wurde in Schweden ein Experiment gemacht. Man hat sich dort mit Gutmenschen unterhalten und hat sie gefragt, ob sie die Flüchtlingspolitik für richtig halten.
    Ja klar
    Würden sie auch Flüchtlinge mit zu sich nach hause nehmen?
    absolut
    Dann kam wiirklich ein Ali zum Interview.
    Nehmen sie ihne nun mit?
    Nein lieber nicht. Heute nicht.
    Ich habe Einiges zu tun oder meine Schwester ist krank,

    • Ich habe erlebt was für ein Schwachsinn in den Predigen erzählt wird.
      Die Leute gehen tatsächlich auch dorthin und finden das toll. Das Wort zum Sonntag ist auch so eine Lachnummer.
      Es war klar, dass diese Gehirnwäsche sich irgendwann mal rächt.
      Wir haben einfach nur eine kranke Gesellschaft und da kann man sich nicht wundern, dass die die Grünen oder Frau Merkel wählen.

    • Ich habe erlebt was für ein Schwachsinn in den Predigen erzählt wird.
      Die Leute gehen tatsächlich auch dorthin und finden das toll. Das Wort zum Sonntag ist auch so eine Lachnummer.
      Es war klar, dass diese Gehirnwäsche sich irgendwann mal rächt.
      Wir haben einfach nur eine kranke Gesellschaft und da kann man sich nicht wundern, dass die die Grünen oder Frau Merkel wählen.

  7. Wen oder was redet man klein? Richtig, etwas was einem nicht gefällt und man es los werden möchte. Genauso macht es hier mit der AfD. Und der deutsche Michel schluckt die Drogen brav.

  8. Die Deutschen müssen zuerst richtig leiden.
    Arbeitslosigkeit, Enteignung.
    Am besten ein EU Crash mit 90 % Verlust der Ersparnisse.
    Es muß eben zu einer Katastrophe kommen. Erhöhte Kriminalität durch Einwanderer reicht noch nicht.
    Es gibt dazu noch die Asylindustrie, die Korrupten. Es sieht absolut nicht gut aus.
    Unsere einzige Hoffnung sind die Nachbarn wie Frankreich, Österreich.

    • Das sage ich schon seit Jahren.
      Die wachen erst auf, wenn die nix mehr zum Fres..en haben.
      Was allerdings auch nicht sicher ist.
      Manche werden nicht mal helle, wenn die eigene Tochter abgeschlachtet wird.
      Hatten wir ja schon mehrfach.

    • Stellen Sie sich nur mal diese biodeutschen in einem Bürgerkrieg auf deutschen Territorium vor? Die werden alle auf Seiten der Moslems für ein islamisches Buntland kämpfen. Vor allem die biodeutsche Frau.

    • Also so langsam nerven Sie!
      Ich weiß ja nicht, welche schlechten Erfahrungen Sie gemacht haben –
      aber es muss Sie ganz schwer getroffen haben!

    • Sehen Sie sich mal den ersten Kommentar an: Da hat der Mensch zum Schluss nichts Besseres zu tun, als unterscheidungslos auf die Generation seiner Eltern zu kloppen!
      Und jetzt geht es allen biodeutschen Frauen an den Kragen.
      Das muss ich nicht gut finden!

    • Noch geht es nicht allen biodeutschen Frauen an den Kragen.
      In Zukunft aber werden sich ALLE Bioweiber warm anziehen müssen und die Verhaltensregeln des Islams auswendig lernen :)))
      Unterscheidungslos? Lustig. Wo wollen sie eigentlich die Unterscheidungslinie bei den Bioweibern und deren Eltern ziehen?
      Übrigens meine Eltern kamen in den 60 iger Jahren als sogenannte Gastarbeiter am Münchner Hauptbahnhof an. Sie wurden nicht von einem klatschenden feminisierten Empfangskomitee bejubelt und mit Blumen zur Unterkunft begleitet. Im Gegenteil gleich nach der Ankunft gings an die Baustelle und in die Fabrik zum Malochen.
      Die Generation unserer Eltern hat einen absolut rationalen Zugang zu der Entwicklung im Rautenland im Gegensatz zur biodeutschen Elterngeneration.

    • Das sind aber wenig hilfreiche Verallgemeinerungen, 68er. Man kann doch nicht eine ganze Generation über einen Kamm scheren. Soll das ein „absolut rationaler Zugang“ sein? Ziehen Sie sich mal lieber selber warm an, mit solchen „warmen“ Drohgebärden erregen Sie nämlich nur Unbehagen. Das kann doch nicht Ihre Absicht sein, 68er.

    • Drohgebärden? Fühlen Sie sich bedroht? Mir bereitet vielmehr dieser naive kamikaze Zugang ihrer „ganzen Kamm-Generation“ zu der Entwicklung seit 2015 unbehagen. Im übrigen hab ich mich schon lange warm angezogen. Als Kind aus der ersten Gastarbeitergeneration bin ich nicht mit in einer biogrünen Brille und auch nicht in einer biogrünen Umwelt aufgewachsen. Sie können sich gerne damit beschäftigen die Generationen nach grün, rot und schwarz zu separieren und dann über den Kamm scheren. Das Ergebnis bleibt trotzdem dasselbe. Also spare Ich mir diese sinnlose Arbeit und schere eine ganze Generation über einen Kamm. Das war meine Absicht, Don Michele.

    • Der Generationsbegriff ist halt problematisch. Mit dem wurde in der Vergangenheit schon viel Schindluder getrieben. Ich traue diesem Braten nicht. Ich glaube nicht, dass eine Generation besser ist als eine andere. Die Situationen sind bloß verschieden. Außerdem sind ja immer mehrere Generationen gleichzeitig zugegen. Der Generationsbegriff ist völlig sinnlos. Zu welcher Generation zählen Sie sich denn? Vielleicht begreife ich ja doch noch, was Sie damit meinen.

    • Ich denke die Unterteilung in bessere oder schlechtere Generation ist problematisch, weniger der Generationsbegriff. Irgendwie müssen Sie die Zeitabschnitte begrifflich erfassen und vergleichen. Dazu bietet sich der Generationsbegriff an. Auffallend ist doch, dass die Elterngeneration die Lunte (Grundstein) für diese fatale Entwicklung gelegt hat. Die indoktrinierten folgenden Generationen haben dann immer schön die Lunte gezündet um das langsam brennende Seil 2015 zur Explosion zu bringen. Dabei spielen halt nun mal die gutmenschlichen Bioweiber eine tragende Rolle. Diese durchgeknallten gutmenschlichen pädogrünen weiße männerhassenden DEUTSCHEN Weiber gab es in dieser heutige Form in keiner Vorgängergeneration. Ich zähle zur Generation Orban, Salvini, Strache, ……

    • Ich würde sagen, es gibt in jeder Generation Durchgeknallte. Dann mehr als normal, wenn es staatlicherseits gefördert wird, was immer dann der Fall ist, wenn die Staatsführung sich selber aus Durchgeknallten zusammensetzt, was aber auch kein historisches Novum ist. Ob Männer durchknallen oder Frauen, das macht keinen Unterschied. Der Generationsbegriff verhilft nicht zu einem besseren Verständnis dieses Phänomens, sondern ist bloß ein Stilbegriff. Jede Generation hat normalerweise ihren eigenen Stil. Wenn sie einen hat. Unsere Zeit (also was uns hier als „unsere Zeit“ untergejubelt werden soll) scheint keinen zu haben. „Buntheit“ und „Blabla“ ist kein Stil, sondern Neurose.

    • Was genau nervt Sie so sehr gnädigste FRAU Edeltraud?
      Schwer getroffen hat mich 2015 und die Offenheit der biodeutschen Frauen. Ich habe keinen einzigen männlichen biodeutschen Willkommensklatscher am Münchner Hauptbahnhof gesehen. Übrigens hat man vor meinem Balkon auf der grünen Wiese eine Containersiedlung mit 600 bärtigen Neubürgern und deren Familien errichtet. Täglich kann ich von meinem Balkon die zukünftige Entwicklung LIVE erleben.
      Raten sie doch welche Sorte biodeutscher Gutmenschen sich dort tummelt und den bärtigen Gästen jeden Wunsch von den Lippen ablesen?
      Na wer wohl?
      Eine ganze Kompanie blonder biodeutscher „Sozialarbeiterinnen“.
      Die liegen mit ihren bärtigen Sozialfällen in der grünen Wiese und flechten Herzchen in deren langen Bärten. So schön bunt und haarig der neue Mann. Für mich immer ein Genuß abends ab 18:00 die Szenerie von meinem Balkon verfolgen zu können bei einem Glass Bier.
      Übrigens das Management der Containersiedlung besteht aus ……Na wer wohl?……….Genau….Frauen……

    • Fakt ist, dass Sie eine so verrückte kognitive Dissonanz wie bei den meisten Biodeutschen weder in der Schweiz noch in Österreich, Holland, Dänemark, eigentlich allen Nachbarländern finden.

    • Also die Bezeichnung „kognitive Dissonanz“ scheint sich hier heute zu einem Modewort zu entwickeln.

    • Na ja, es geht ja schon weiter: Heute ist Versammlung bei Ford in Köln.
      In Köln und (irgendwo) im Saarland werden zusammen etwa 5000 Leute entlassen!
      In Köln z.B. wird jeder 5. Ford-Arbeiter seine Stelle verlieren!!
      Ich will jetzt nichts von den Stimmenverteilungen der letzten Wahlen schreiben,
      die haben ja sicher mit der allgemein schlechten Lage bei den Autobauern
      gar nichts zu tun! 😇

    • Falls die nicht alle GEFÄLSCHT waren. Die AfD steht niemals bei 13,5%. Die Stimmung wird noch ganz gewaltig umschlagen. Das sehe ich auch so, Edel Traud.

    • Wann? Und was muss passieren? Der Michel bekommt die verhinderten Terroranschläge nichtmal mit!

      Selbst wenn Deutschland seinen 11. September mit tausenden Toten bekäme, würde danach für besonnenheit und tolleranz gepredigt werden.

      Ich weiß nicht obs überhaupt möglich ist die Deutschen zu erwachen.
      Wenn diese Umfragen nicht gefakt und gelogen sind ist der Deutsche der dümmste und naivste Erdbewohner den es gibt und je gab.

    • „Und was muss passieren?“ Das ist die beste Frage, die ich hier je gelesen habe. Danke, Mr. Harman. Sowas baut mich auf.

      Hm. Ich denke zunächst nicht, dass es darum geht, eine Meinung über „die Deutschen“ zu haben. Mit so einer Meinung wird man nie fertig. Weil das eine sinnlose Fragestellung ist. „Der Deutsche“ ist nicht „naiver“ oder „dümmer“ als irgendein anderes Volk.

      Was passieren muss, haben Sie selbst fast benannt: das Faken und Lügen muss ABGESTELLT werden. Das ist zumindest an manchen Stellen schon gelungen. Ich denke, wir müssen härter zupacken. Das Faken und Lügen an seiner Quelle erwischen. Dann kommt das große Erwachen, unvermeidlich. Dann werden Sie sehen, dass „die Deutschen“ gar nicht so übel sind und auch gute Eigenschaften haben. Ich denke, wir kratzen noch zu sehr bloß an der Fassade und beschäftigen und zu sehr mit den Außendarstellern und mit den Symptomen oder mit Nebenproblemen. Ich denke, da liegt der Fehler. Andernfalls wären wir erfolgreicher. „Was muss passieren?“ ist jedenfalls genau die richtige Frage. Vieles muss passieren und KANN passieren. Zuerst müssen wir es klar sehen, dann können wir es TUN.

  9. Mit Wahlen wird man diese pädogrünen Roten leider nicht mehr los. Zumal ja nach offizieller Verlautbarung jährlich eine Großstadt neuer rotgrüner Wähler hinzukommt. Inoffiziell werdens wohl 2-3 Großstädte sein. Rechnet man nun die Immigranten der ersten, zweiten und dritten Generation und deren 5-6 rotgrünen Wahlkinder pro Familie hinzu kommt man auf ein lebenslanges sicheres Wahlpolster für die pädogrünen Roten.
    Düstere Aussichten, ganz zu Schweigen von den gutmenschlichen biodeutschen Wählern.
    Vor allem fällt auf das die ältere biodeutsche Generation (Jahrgang 1950 – 1960) durchgehend pädorotgrün wählt und den Invasoren päpstlich die Füsse wäscht und küsst.

    • „und den Invasoren päpstlich die Füsse wäscht und küsst“

      Das war ein Fehler. Inzwischen scheint der Papst – mein Papst – aber ins Grübeln gekommen zu sein. Ich denke, man sollte die Zukunft nicht festlegen wollen. Das Ganze kann sich noch ganz unerwartet drehen. Und darauf sollten wir alle eigentlich setzen. Und nicht auf düstere Aussichten. Das sind bloß Stimmungen. Düstere Aussichten sind so alt wie die Menschheit. Daran ist nichts sonderlich beeindruckend, an düsteren Aussichten. Das kann jeder.

    • „Mit Wahlen wird man diese pädogrünen Roten leider nicht mehr los.“

      Da stimme ich Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt zu. Die müssen anderstwie „weggeräumt“ werden, und zwar noch VOR den Wahlen. Dann werden die kommenden Wahlen auch halbwegs sauber ablaufen können. Und nur dann! Sonst nicht. Die packen jetzt ihre ganze Trickkiste aus. Wenn wir DIE wären, würden wir es nicht anders machen. Nicht wahr?

  10. Langsam bin ich soweit,das ich den Deutschen ihren Untergang gönne,natürlich nur wenn diese Umfrage stimmt.Ich frag mich allerdings auch,wo all die Deutschen sind,die Grün wählen.Ich kenne nicht einen der diese Gurkentruppe wählen würde.Ob da nicht doch Soros seine dreckigen Pfoten im Spiel hat?

    • Die Deutschen tanzen europaweit wieder mal aus der Reihe. Während in praktisch allen anderen Staaten Parteien mit nationaler Ausrichtung punkten, werden die dummen Deutschen immer fanatischer pro-Moslemeinwanderung.

  11. „Hier wendet sich der Gast mit Grausen…….“
    Armes ’schland , wie immer will es die dumme Mehrheit nicht anders.
    Wo jetzt die Grünen die meisten Stimmen holen , da waren es 33 die Nasos!
    Warum erstaunt mich das nicht?

  12. Stimmungsmache im Vorfeld der Wahlen. Bei den meisten Merkbefreiten wird es aber leider, zu unser aller Nachteil, funktionieren.

  13. Am Sonntag besuchte ich ein befreundetes älteres Ehepaar. Er begann über Ausländer zu lästern. Irgendwann ging mir das zu weit. Ich ergriff Partei für die Migranten, die sich einfach nur das nehmen, was ihnen als Beute vorgeworfen wird. Dann redeten wir über die vergangene Landtagswahl in Bayern. Beide meinten: „Der Habeck ist so sympathisch. Wir haben die Grünen gewählt“
    Fazit: Viele Wähler haben noch nicht begriffen, dass wir von den Relotiusmedien nach Strich und Faden beschi…. werden.

    • habe 5 Lehrer in meiner Bekanntschaft. Alle 5 kritisieren die Verhältnisse auf ihren Schulen/Exschulen scharf. 3 von ihnen sind bekennende Grün-Wähler. Alle 5 nennen die AfD Nazi. Ohne Begründung, das sei doch selbsterklärend.
      Ich begreife diese Schere im Kopf nicht. In keinem anderen mir bekannten Land ist die kognitive Dissonanz selbst (oder gerade) von Akademikern so krass.

    • Viele im Land wissen eigentlich gar nicht was ein „wirklicher Nazi“ ist und was es bedeutet. Somit wird blind etwas geäußert was schon an das Böse grenzt. Alles was bei denen nicht Links ist fällt automatisch in dieses Raster obwohl es nicht stimmt.

    • Das ist keine „kognitive Dissonanz“, das wäre der Sache nicht gerecht!
      Solche Leute sind für mein Empfinden schizophren –> spaltungsirre!

    • Obwohl ich hab gerade gelesen: “ Von medizinischen Laien wird Schizophrenie häufig mit Identitätsstörungen (dissoziative Identitätsstörung) verwechselt, insbesondere mit der Vorstellung einer „gespaltenen Persönlichkeit“. “ (wiki)

      Ich meine mit „Schizophrenie“ die dissoziative Identitätsstörung ODER die antisoziale ODER die dissoziale Persönlichkeitsstörung,

      “ Typisch für diese Persönlichkeitsstörung sind Verantwortungslosigkeit und Missachtung sozialer Normen, Regeln und Verpflichtungen, fehlendes Schuldbewusstsein sowie geringes Einfühlungsvermögen in andere. Oft besteht eine niedrige Schwelle für aggressives oder gewalttätiges Verhalten, eine geringe Frustrationstoleranz sowie mangelnde Lernfähigkeit aufgrund von Erfahrung. “

      Welche Schizophrenie meinen Sie? Wir haben anscheinend mehrere zur Auswahl… 😉

    • Entschuldigung, aber ich habe seit gestern Morgen nicht geschlafen. Ich ziehe mich jetzt erstmal in meine Kemenate zurück, bevor ich hier vom Stuhl kippe. Ich kann nicht mehr!

  14. Die Lügen von allen Seiten bezüglich einer angeblichen Spendenaffäre der AfD zeigen halt Wirkung. Im Moment ist die AfD auf ihre Kernwählerschaft reduziert, aber diese Ausgangsbasis ist nach der konzertierten Schmutzkampagne immer noch sehr beachtlich!

  15. Werde es meinem Hamster erzählen, dass die „Bild“ umfrage positiv für die Altparteien ausgegangen ist. Hoffe, dass er sich nicht aus Verzweiflung in den Hungerstreik begibt.

    • Die werden regelmäßig vor den Wahlen runtergeschrieben.
      Und keiner von den nichtmerkenden Dummdödeln will seine Stimmer einer Verliererpartei geben. AfD ist leider nur etwas für intelligente Wähler!

    • Das ist richtig Edel Traud … aber … wenn ich mir so die letztlich Schlagzeilen hinsichtlich der AfD ansehe, so glaube ich schon, dass die ein Absacken der Wählergunst produziert haben. Ich meine damit ausschließlich die finanziellen Skandale und Skandälchen, die wir bitte nicht herunterreden sollten und die AfD müsste dazu Stellung beziehen. – Wie ich untig schon sagte, wie z.B. ist der Stand zu Alice Weidel und jetzt neu Gauland und Meuthen, die im Target stehen.

    • Meuthen hat gestern Stellung bezogen. Aber es stimmt schon. Bei der AFD wird genau hingeguckt und aus jedem Furz eine Staatsaffäre gemacht.
      Den Rest kann man so beschreiben:
      Flughäfen können wir nicht, Bahnhöfe können wir nicht, Tunnel können wir nicht. Aber Toiletten für ein drittes Geschlecht, das „schaffen wir“.
      Welche geheime Substanz kommt hier eigentlich ins Trinkwasser, dass das einheimische Volk so verblöden lässt?

    • Das würde mich auch interesieren.
      Allerdings kenne ich viele die nur Schimpfen über das ganze Chaos hier,
      wählen aber trotzdem stramm den Einheitsparteienblock.

    • Die Erkrankung, die dem von Ihnen beschriebenen Verhalten zugrunde liegt, nennt man Schizophrenie! 😇

    • Kennen Sie sich damit ein wenig aus, Edel Traud? Könnten Sie das ein bisschen erläutern? Was dazu in wiki steht, ist für mich eher verwirrend.

    • So isses. Die AFD ist noch längst nicht etabliert genug, als dass derartige Kisten sich nicht negativ auf das Wahlvolk auswirken würden.

      Und eine Stellungnahme von Meuthen ist durchaus nicht ausreichend bei mittlerweile 3 Fällen. Zum Thema Weidel erfahren wir auch nichts, nicht mal, dass es im Sande verlaufen ist oder noch läuft. Nix dgl.

    • Stimmt in gewisser Weise. Dass die AfD verlustig ist, kann ich mir auch vorstellen, allein auf Grund der letztlichen Skandale und Skandälchen, die sie sich munter leistet. Denn, wenn sich die AfD etwas nicht leisten kann, so sind das Negativ-Schlagzeilen z.B. in Sachen Steuer und Geldwäsche. – Oder gar überhaupt eine Stellungnahme. Insofern wundert mich das Ergebnis nun gar nicht.

Kommentare sind deaktiviert.