An alle Klima-Hysteriker: Einfach mal die Klappe halten, dann wird die Luft auch besser!

Eine Satire vom Rasenden Reporter

Foto: Shutterstock

Der Streit darum, wer denn nun für den ja angeblich so klimakillenden Co2-Ausstoß verantwortlich ist, gleicht einem Religionskrieg, angefacht von den fanatischen Klimahysterikern der heiligen Greta, die jeden und alles niederbrennen, was sich ihrem Kampf gegen die angebliche Luftverschmutzung entgegenstellt.

Abwechselnd werden in diesem lukrativen Krieg die Schwerindustrie, die Autofahrer, die Kühe und die Vielflieger an den Pranger gestellt und mit einem Tritt in die Steinzeit zurück befördert – Hauptsache der Klima-Hysteriker kann seine Hände in Unschuld waschen – natürlich in biologisch angebautem Wasser.

Dabei sind sie es selber, die hauptsächlich für den CO2-Ausstoss verantwortlich sind: Sie stellen die Mehrheit der Bürger dar, reißen von morgens bis abends mächtig die Klappe auf und verbreiten nicht nur miese Stimmung, sondern verpesten auch die Luft mit ihrem Gezeter.

Doch gerade dieses ständige Gepübel der Grünen zum Beispiel ist pures Gift für die arme, geschundene Mutter Erde, da diese hysterischen Menschen mit ihrer pathologischen Schnappatmung noch mehr und noch schneller CO2 in die Atmosphäre jagen, als ein Normalsterblicher. Ein Fachmann klärt uns auf:

Der CO2-Gehalt der Ausatemluft liegt recht konstant bei 4 Prozent, also 40 Milliliter CO2 pro Liter Luft. Dies entspricht bei 0 Grad Celsius ungefähr 80 Milligramm.

Der Sauerstoffverbrauch wird von vielen Dingen beeinflusst – etwa durch die Körpergröße beziehungsweise -masse und durch die Aktivität des Menschen. Auch die Anteile an Fett und Muskulatur haben einen Effekt: Muskulatur hat im Verhältnis zu Fettgewebe einen wesentlich höheren Grundumsatz, so dass eher muskulöse Menschen bereits in Ruhe mehr CO2 produzieren als eher untrainierte.

Um das Klima zu retten, wäre es also vonnöten, die Geiferer würden sofort aufhören, so dumm daher zu labern und sich stattdessen Pflaster über den Mund zu kleben. Damit wäre dem Klima schon gut geholfen.

Wenn da nicht noch die Kindersoldaten der grünen Armee wären, diese nützlichen Idioten, die einmal in der Woche, wenn Prüfungen fällig sind, auf der Straße bei den FridayforFuture-Demos herumturnen. Sie sind nämlich ob ihrer Aktivitäten pures Gift für unsere Atmosphäre. Mit ihrem Geschrei und Gebrüll und ihrem Herumgezappel bringen sie die Natur an den Rand der Verzweiflung. Die Gründe liegen klar auf der Hand. Der Fachmann weiter:

Noch vielschichtiger wird es bei körperlicher Aktivität. Während in Ruhe ungefähr 4 Liter Luft pro Minute die Lunge passieren, steigert sich dies bei körperlicher Belastung auf über 50 Liter pro Minute. Über das Jahr verteilt, bedeuten diese beiden Extreme 2.100 Kubikmeter Luft oder 168 Kilogramm CO2 in Ruhe gegenüber 25.500 Kubikmeter Luft oder 2.040 Kilogramm CO2 bei Dauerbelastung.

Man sollte die Dämlich-Demos dieser angepassten, lernfaulen Jugend also schnellstens verbieten, ansonsten geht der Welt ganz schnell die Puste aus.

Diese überlebensnotwendige Sofortmaßnahme hätte noch einen weiteren Vorteil: Würden sich nämlich all die Klima-Gläubigen gegenseitig das Schandmaul verbieten und nicht mehr mit ihrem dämlichen Geschwätz die ohnehin schon dicke Luft verpesten, könnte der vernünftige Teil der Menschheit endlich wieder in Ruhe frei durchatmen.

Loading...

20 Kommentare

  1. Ich wende mich gegen die Orthographie: „angefacht von den fanatischen Klimahysterikern der heiligen Greta“.

    Es müsste heißen: „angefacht von den fanatischen Klimahysterikern der Heiligen Greta“.

  2. Andere Frage: Die Klimagretel haben wir ja jetzt. Wann kommt der Klimahänsel?
    Würden die mal anständig in die Schule gehen und sich selbst mal unter die Lupe nehmen, dann würden sie merken, dass sie mehr vermeidbaren Müll hinterlassen als viele Andere von uns. Und dass sie allenfalls genau selbst ihre eigene Zukunft zerstören, mit ihrem Gehabe da: daran haben sie selbst nicht mal mehr gedacht. Mehr Bildung täte gut. Aber Bildung gibts an den Schulen anscheinen auch nur noch in Homeopatischen Dosen, dafür um so mehr Propaganda… Klimaerwärmung wegen co2? Nein, wegen der heissen Luft die diese Dinger da aus dem Mund lassen…

    • Klimahänsel ist toxisch männlich und sexistisch, der wird abgeschafft. Klimadiversel ist jetzt angesagt.

  3. Diese instrumentalisierten Kinder wurden doch schon vorgeführt.
    Gefahren wurden sie von Eltern mit Klima schädigenden Autos,
    und hinterlassen haben sie Müll.

  4. Greta“ ist eine Werbefigur ähnlich Meister Proper, oder dem Versicherungsvertreter Herr Kaiser. Greta wurde seitens der grünen NGO die hinter dem „Klimawandel“ stehen sorgfältig ausgewählt und aufgebaut. Gem. alternativer Medien (Eike) hat man die Kampagne bereits inklusive der Kinderdemonstrationen vor Jahren als Teil der Kampagne geplant.

    Der „Klimawandel“ wurde ähnlich des Waldsterbens und des Ozonlochs als „wissenschaftlich“ vermarktet. Offensichtlich sind die hinter dem Klimawandel stehenden NGO nicht glücklich mit der Vermarktung und suchen diese zu emotionalisieren . So hatte man es zunächst mit dem Eisbär versucht und jetzt mit „Greta“. Ich vermute, dass die NGO einen 2-stelligen Millionenbetrag in diese Kampagne investieren.

    „Eine psychologisch auffällige Fünfzehnjährige hatte dann in den Nebeln eines Flusses die Geister ihrer Vorfahren getroffen, welche ihr Weissagungen und Weisungen für den Clan gaben: Nur wenn ihr alle Rinder schlachtet, alle Felder verbrennt und alles Korn vernichtet, dann könnt ihr überleben, dann werdet ihr für jeden toten Ochsen zehn gesunde bekommen und eure Scheunen werden von Mais überquellen“

    Die Geschichte der Nonggawuse findet man bei

    https://www.achgut.com/artikel/die_auferstehung_nongqawuses

    • Das Perfide daran ist, dass auch mit jedem Kritiker, der sich darüber aufregt, der Bekanntheitsgrad dieser Werbefigur wächst. Vielleicht sollte man sie besser totschweigen, allmählich, zumal sich alle Medienhypes heutzutage schnell wieder in Luft auflösen.

    • Werbefiguren wie Herr Kaiser, Klementine (Ariel) können ein sehr langes Leben haben wenn diese gepflegt werden.

      Wenn Sie die Dame totschweigen wird dies die Welt nicht verändern. Die Lügenpresse der deutschsprachigen Länder, die etablierten Medien anderer Altindustriestaaten wird diese Figur bejubeln und weiteres Bio-öl ins Feuer giessen.

      Die grösste Wahrscheinlichkeit für ein scheitern der Figur ergibt sich wenn die junge Dame aus ihrem Käfig ausbricht, eigene Ansichten verkündet die nicht im Sinne der Ökoreligion sind, Hobbies wie Motorbootfahren, Fliegen entwickelt. Dann lässt es sich köstlich lästern.

      Man denke an Greenpeace Demonstranten die mit dem Auto zur Demonstration gegen das Auto angereist sind (Schweiz, 20min), einen Greenpeace Manager der mit dem Flugzeug zum Arbeitsplatz pendelte, Klimanobelpreisträger die zum Kricketspiel nach Indien jetteten, oder Al Gore der den Untergang Manhattans prophezeite und sich wenig später eine Villa am Meer zulegte.

  5. Mir ist aufgefallen, dass am letzten Freitag in den Medien kaum noch von den Freitags-Schulschwänzern vom Orden der heiligen Gretel berichtet wurde. Der Hype wird sich doch nicht schon totgelaufen haben?

    • Das ganze NETZ lacht inzwischen über den freitäglichen KLIMA®-Popanz…………..außer der gleichgeschalteten MSM-Presse natürlich !

  6. Oh ja die Überschrift entspricht meiner Meinung. Meistens sind diese Klimahiysteriker noch Veganer und furzen noch mehr Co2 un die Luft. Und da es soviele Hysteriker sind ist es schon sehr Klimabedenklich.

  7. Der CO2-Anteil in der Luft beträgt 0,04%. Er ist so niedrig, dass er auf das Klima keinen Einfluss hat, sehr wohl aber auf das Pflanzenwachstum, denn die brauchen CO2 für die Photosynthese. Je mehr CO2 in der Luft ist, desto schneller wachsen Pflanzen (in Treibhäuser wird deshalb oft CO2 eingeleitet) und desto mehr Lebensmittel können produziert werden.

    Eines ist so sicher wie das Amen in der Kirche: Nach der „CO2-zu-viel-Hysterie“ kommt die „CO2-zu-wenig-Hysterie“. In Afrika darf schließlich niemand mehr hungern. Dann werden alle E-Autos, die die Dummdeutschen für viel Geld gekauft haben, verboten und verschrottet und uns werden wieder neue Grenzwerte aufgedrückt – diesmal aber Minimalwerte.

  8. Da fällt mir doch sofort die Antonia ein.Natürlich ohne sportliche Aktivitäten,dafür schreit es mehr!

  9. Nur wegen der geringen Bildung der klimareligiösen Kinder und Jugendlichen
    ist die Verbreitung unrichtiger Botschaften möglich.
    Augenscheinlich gehört das Thema „Photosynthese“ nicht mehr zum Lehrplan.

Kommentare sind deaktiviert.