SDF verkünden „Pyrrhus“-Sieg über Terrormiliz IS in Syrien

Foto: Flagge von Syrien (über dts Nachrichtenagentur)

Baghus – Bekanntlich haben sich die Islam-Terroristen auf der ganzen Welt und ganz besonders in Deutschland breit gemacht. Von daher ist diese Erfolgsmeldung mit Vorsicht zu genießen.

Die syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) haben eigenen Angaben zufolge die letzte von der Terrormiliz IS kontrollierte Ortschaft in Syrien eingenommen. „Syrian Democratic Forces declare total elimination of so-called caliphate and 100 percent territorial defeat of ISIS“, teilte der Sprecher der SDF, Mustafa Bali, am Samstag über Twitter mit. Seit Wochen kämpfen die von den USA unterstützten SDF in Baghus im Osten Syriens gegen die verbliebenen Dschihadisten.

Eine Sprecherin des Weißen Hauses sagte am Freitag, der sogenannte IS kontrolliere kein Territorium mehr in Syrien. 2014 überrannte die Terrormiliz weite Gebiete Syriens und des Iraks. Zwischenzeitlich kontrollierten die Dschihadisten ein Gebiet, das ein Drittel von Syrien und dem Irak umfasste.

Jetzt hocken überall die Schläfer herum und sinnen auf Rache, oder? (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...

17 Kommentare

  1. Es nervt alle Tage : der IS ist besiegt und dann wieder ach ne nicht ganz und nein die Syrer können nicht zurück!

  2. Schöne syrische Fahne bei diesem Artikel.
    Jedoch haben die SDF Truppen die gelbe kurdische Fahne gehisst und der US Gesandte hat eine Ansprache gehalten, wo er die von der Türkei unterstütze Freie Syrische Armee gelobt hat.
    Wie soll denn ein Staat funktionieren, wo sich bewaffnete Privatarmeen und sonstige Söldnertruppen herumtreiben. Und wie soll den das Land Syrien wieder aufgebaut werden, wenn die Wirtschaftssanktionen weiterhin in Kraft bleiben?
    Sieht für mich aus, dass wir wieder am Anfangspunkt des sogenannten *Bürgerkrieges* angekommen sind.

  3. Mir wurden dort zu viele Gefangene gemacht. Außerdem hat man vielzuviel „Zivilisten“ entkommen lassen.

  4. Verschiedene Quellen melden dass nur wenige Syrer zurückkehren wollen
    und das gilt auch für Österreich.
    Mit der Sicherheitslage in Syrien hat dies nichts zu tun, aber möglicherweise
    damit, dass nicht jeder Syrer ein solcher ist oder viele sogenannte
    Oppositionelle mit dem säkularen Kurs von Assad nichts anfangen können.

  5. Syrien braucht nun viele fleißige Hände und mutige Menschen.
    Gerade die Menschen, die seit 2015 zu uns gekommen sind, gehören dazu.
    Sie haben mit ihrer Flucht gezeigt, dass sie mutig, engagiert sind, Veränderungen
    wünschen um in Freiheit, Frieden und Demokratie zu leben.
    Jetzt können diese Syrer Deutschland verlassen und den Frauen in Syrien helfen, das
    Land wieder aufzubauen.
    Lange genug haben sie ja ihre Frauen, Eltern und sonstige Angehörigen im Stich
    gelassen.
    Sie sind jetzt in ihrer Heimat gefordert und gefragt.
    Und es winkt dann ein dauerhaft, HALAL- (schweinefleischfreies-) korrektes, muslimisches Umfeld und ein herrliches Leben nur von arteigenen, archaischen Gläubigen umgeben.

    Ich unterstütze sie von Herzen gern bei ihrer Rückreise!

  6. Bin mal gespannt wann Steinmeier und der kleine Heiko die ersten Rückkehrer mit dem Bundesverdienstkreuz auszeichnen.

Kommentare sind deaktiviert.